Schmuck einschmelzen lassen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schmuck einschmelzen lassen?

      Hallo liebe Forumsgemeinde,

      ich heiße Sven und bin neu hier. Habe leider noch nicht so viel Ahnung über EM und Geld, will es aber so langsam verbessern.

      Gleich meine erste Frage, hab unter der Suchoption leider nichts gefunden.
      Wenn ich Schmuck einschmelzen lasse, was für einen Wert erhalte ich nacher?

      Es geht um folgendes: Als ich 18 war, bekam ich sechs Goldringe geschenk (weiß leider nicht mehr wie viel Karat) und brachte in meinem jugendlichen Leichtsinn die Ringe zum Juwelier,
      der mir daraus einen schicken neuen Ring machen sollte. Musste für den Ring noch 200 DM bezahlen und der Ring hatte dann 8 Karat.
      Man sagt ja heute 333 usw.
      Wenn ich angenommen drei Ringe mit Wert 333 einschmelzen lasse, müsste ich doch 999 wiederbekommen oder? Hat er mich verar....?

      Vielen Dank für Antworten

      Gruß Aurum1983
    • RE: Schmuck einschmelzen lassen?

      Aurum1983 schrieb:

      Hallo liebe Forumsgemeinde,

      ich heiße Sven und bin neu hier. Habe leider noch nicht so viel Ahnung über EM und Geld, will es aber so langsam verbessern.

      Gleich meine erste Frage, hab unter der Suchoption leider nichts gefunden.
      Wenn ich Schmuck einschmelzen lasse, was für einen Wert erhalte ich nacher?

      Es geht um folgendes: Als ich 18 war, bekam ich sechs Goldringe geschenk (weiß leider nicht mehr wie viel Karat) und brachte in meinem jugendlichen Leichtsinn die Ringe zum Juwelier,
      der mir daraus einen schicken neuen Ring machen sollte. Musste für den Ring noch 200 DM bezahlen und der Ring hatte dann 8 Karat.
      Man sagt ja heute 333 usw.
      Wenn ich angenommen drei Ringe mit Wert 333 einschmelzen lasse, müsste ich doch 999 wiederbekommen oder? Hat er mich verar....?

      Vielen Dank für Antworten

      Gruß Aurum1983

      Wenn Du ein Ring hast der 333 Gramm Gewicht hat mit ein Goldanteil von 1/3 und den auf Feingold schmelzen willst ,dann

      bielben ca. 111Gramm Fein Gold übrig .

      Gruss

      alibaba ;)

      :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Oder einfacher wiege Dein Ring und teile einfach durch 3 . Dann haste das ca. Feingewicht an Gold .

      8o

      Gruss

      alibaba ;)

      :D nihm ein Taschenrechner :thumbsup:
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Aurum1983 schrieb:

      Es geht um folgendes: Als ich 18 war, bekam ich sechs Goldringe geschenk (weiß leider nicht mehr wie viel Karat) und brachte in meinem jugendlichen Leichtsinn die Ringe zum Juwelier,
      der mir daraus einen schicken neuen Ring machen sollte. Musste für den Ring noch 200 DM bezahlen und der Ring hatte dann 8 Karat.
      Ich würde mal sagen, der Juwelier hat Dich sauber über den Tisch gezogen. Ich habe von Grund auf eine unterschwellige Aversion gegen diesen Berufszweig.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Aurum1983 schrieb:

      Ok, danke alibaba,

      wäre es dann möglich und lohnenswert Schmuck einschmelzen zu lassen und sich den übrig gebliebenen Feingehalt geben zu lassen?
      Bitte seid nachsichtig mit mir.
      Niemand ist wissend zur Welt gekommen.
      Verkauf ihn, lass Dir das Geld geben und kauf Dir beim Münzhändler nen schicken Taler. Alles andere ist Stress.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Nööö,würde ich nicht einschmelzen kostet ja wieder Geld . Kauf Dir einfach was neues , ist billiger .

      Aurum1983 schrieb:

      Ok, danke alibaba,

      wäre es dann möglich und lohnenswert Schmuck einschmelzen zu lassen und sich den übrig gebliebenen Feingehalt geben zu lassen?
      Bitte seid nachsichtig mit mir.
      Niemand ist wissend zur Welt gekommen.


      Gruss

      alibaba ;)

      :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • So, jetzt mach mer mal langsam nicht wahr.
      Wenn er 6 Ringe zu einem Juwelier oder Goldschmied bringt und dieser ihm daraus einen schönen Ring macht, dann ist das incl, Wachsform herstellen, Schmelzen, Gießen (Was der Goldschmied häufig garnicht selber macht sondern outsourced und teuer bezahlt), oder Schmieden, dann schleifen, polieren etc. so eine Heidenarbeit, dass 200 Euro ein wirklich guter Preis sind.
      Ich nehme für meine Ringe eigentlich viel zu wenig, kann mir das aber leisten weil es mein Hobby ist und ich meinen Unterhalt mit was anderem verdiene.
      Was den Goldgehalt angeht weiss ich natürlich nicht was die Ringe vorher hatten, da könnte man nur spekulieren.
      Goldschmiede und Juweliere sind übrigens 2 verschiedene Welten.
      Juweliere sind Verkäufer und Goldschmiede sind eher aus der künstlerischen Ecke.
      Meine Bewertungen
      Ich suche immer kleine (10 Gramm, 20 Gramm, 1/2 Unze, 1 Unze, 50 Gramm und 2 Unzen ) gegossene Silberbarren.
    • scheideanstalt

      also wenn man die geschichte mit dem feingehalt umrissen hat, kann man die erbschaft von tante erna doch auch einfach an ne scheideanstalt schicken (z. b. firma ESG scheideanstalt.de). die trennen edles von unedlem und zahlen gar nicht schlecht.

      hab das mal vor ein paar jahren gemacht und war ganz verzückt, was sich in so nem haushalt alles findet, was sich zu geld machen läßt (krawattennadeln, die kein mensch mehr trägt - eheringe von exfrauen, die keiner mehr haben will u.s.w.u.s.f.)

      daß man anschließend in 'ordentliches' feingold investiert, versteht sich von selbst :-))))
      whoever finds a fault in my spelling - keep it, it's a gift...
    • Wenn's 333er ist, kannst Du einfach:
      ==> aus der Drogerie 1 Flasche Salpetersaeure holen (250 ml, ca. 3.50 EUR ; in _richtiger_ Drogerie, nicht Kette, vorher per Telefon klaeren, wer die HNO3 hat)
      ==> darin die Ringe aufloesen (SchutzBrille ! ; im Freien, nicht die rot-braunen Daempfe einatmen !! (nitrose Gase, _sehr_ giftig )) ...
      Das Gold sollte als Staub dann zu Boden gesunken sein in dem Gefaess ; dann weisst Du erstmal, wieviel es ist. Die anderen Metalle (Silber, vielleicht Kupfer) werden aufgeloest.

      Daher wird HNO3 auch ScheideWasser genannt, weil man Gold, das sich im Gegensatz zu Silber nicht darin aufloest, damit abtrennen kann.
      Banks that hold the controlling stock in the Federal Reserve Corporation: Rothschild Banks of London and Berlin, Lazard Brothers Bank of Paris, Israel Moses Sieff Banks of Italy, Warburg Bank of Hamburg and Amsterdam, Lehman Brothers Bank of New York, Kuhn Loeb Bank of New York, Chase Manhattan Bank of New York, Goldman Sachs Bank of New York.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von chefboss ()

    • Hallo Chefboss,

      danke für den Tip. Aber wie bekomme ich den Goldstaub dann aus der Säure ohne mich zu verletzen?
      Und was mache ich dann mit dem Gold?
      Habe leider nicht die nötigen Aparaturen um das restliche Gold zusammen zu schmelzen.
      Und das machen lassen kostet ja wieder Geld.

      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aurum1983 ()