Charttechnik für Gold- und Silberbugs !?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fimbul schrieb:

      @woernie




      Ich habe eine Frage zum S&P500:

      Müsste der S&P500 nicht noch einmal auf ca. 1550 Punkte fallen, um den Ausbruch aus der Konsolidierungsphase von 1999-2012 zu bestätigen? Sollte dieser Ausbruch bestätigt werden, dürfte der S&500 über 2 Jahrzehnte um 1000% ansteigen. Nur ist die Frage, ob der Ausbruch aus dieser Konsolidierungsphase überhaupt durch einen Rücksetzer bestätigt werden muss oder ob es auch ohne Bestätigung geht?!

      Also ich würde sagen , dass der Rücktest des Ausbruchslevels einer Konsolidierungsformation keine 'conditio sine qua non' ist . Solche Ausbrüche werden zuweilen zurück getestet, manchmal aber eben auch nicht. Der Rücktest ist ein starkes Signal, dass das getestete Level zukünftig zumindest eine starke Unterstützung bieten wird. Oft markiert es eine dauerhafte Untergrenze .



      Du meintest diesen Ausbruch im roten Kringel ?



      Wenn wir hier vom Monatschart in den Wochenchart wechseln und etwas aufzoomen, dann wird deutlich, dass das Ausbruchsniveau durchaus valide zurückgetestet worden ist:






      BobtheBearhunter schrieb:

      Hallo woernie...auch von mir - als treuer Leser seit 2008 (damals noch TSO) - zwischendurch ein herzliches Dankeschön für deine Arbeit. Hat mir so manchen Euro eingebracht ;)


      Bitte gerne, freut mich wenn's so ist. [smilie_blume]
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Cave Sentiment !

      Mehrfach habe ich die letzten Tage (und Wochen) gelesen, das Edelmetall-(Gold)-Sentiment sei sehr schlecht, was einen Preisanstieg erwarten lasse. Manche Analysten behaupten sogar, das Sentiment befinde sich auf Rekord-Tief. Ich weiß nicht wo oder an was man das ablesen kann. Der Börsenbrief Wellenreiter-Invest von Herrn Rethfeld und Herrn Hirsekorn , analysiert immer zum Jahresanfang die Prognosen der großen Analyse- und Geldhäuser. Für Gold kommen sie zu folgendem Ergebnis:



      Man fragt sich wie Analysten/Geldhäuser bei angeblich negativem Sentiment so positiv sein können. ?)

      Auch der wöchentlich erhobene Sentix-Datenkranz zeigt a) kein schlechtes und b) ein sich rapide erholendes Sentiment. Frühere Rekordtiefs mit > 40 % neg. Sentiment blieben in der aktuellen Korrektur unerreicht und inzwischen ist das Sentiment bereits wieder nahe an 'gefährlich positiv'.



      Dies nur am Runde. Unser genereller Optimismus bleib natürlich ungebrochen.

      :D :thumbsup: :D
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Habe ich nicht mehrfach gelesen dass die Verkäufe von Gold und Goldmünzen in 2016, auch in der 2. Jahreshälfte, auf Rekord-Niveau waren?
      Das spricht oberflächlich betrachtet für einen Gold-Hype, aber nicht unbedingt für sofort steigende Preise.
      Aktuell steckt Gold noch in einem kurzfristigen Abwärtstrend, der sich erst gegen Februar/März seinem Ende nähert.
      :/
      .
      Deutschland hat keine Zukunft mehr - hat sich erledigt !!
      Ich bin nicht vom Merkel-Dämon besessen !!
      Frage an Merkel: "Hast du eigentlich eine Ahnung wie irre du bist?"
    • woernie, einigen Optimismus braucht es wirklich, wenn man den USD betrachtet, hier im Chart zum nicht ganz unwichtigen EUR.....

      Grundsätzlich sehen die Charts von Gold und Silber weit positiver und konstruktiver aus als die letzten Wochen/Monate, aber der USD sieht noch immer nicht fertig aus....

      Wochenchart EUR/USD: Neues Tief gesetzt Anfang Dezember, allerdings kein sofortiger Abverkauf. Dies kann man als bullisch auslegen, aber ich sehe dies im Moment eher als Backtest an, der dann sehr bald vorbei sein dürfte, falls dies so ist. Deutlich erkennbar, dass der 9 EMA den Kurs runterdrückt. Sehr positiv wäre ein Überwinden der 1.0650 -1.0700.

      Ansonsten bin ich immer noch am überlegen, wie ein steigender USD und steigende EM-Kurse sich vereinbaren lassen :thumbsup:

      Möglich ist alles, in dieser verrückten Zeit sowieso. Die Wallstreet-Euphorie über den Trump-Sieg ist eh schwer verständlich. Neulich habe ich gehört, dass die US-Autoindustrie sich NICHT erfreut zeigt über die bevorstehende wirtschaftliche Abschottung der USA. Sachen gibt's.... Der Trump wird alles durcheinander wirbeln,
      Bilder
      • EUR-USD.png

        105,37 kB, 1.114×768, 32 mal angesehen
    • zwyss schrieb:

      ....

      Ansonsten bin ich immer noch am überlegen, wie ein steigender USD und steigende EM-Kurse sich vereinbaren lassen :thumbsup:


      ...lassen sich eigentlich nicht vereinbaren. :whistling:

      hallo Zwyss, Caldera, habe hier im Chart mal steile Anstiege des USD rot unterlegt und kann eigentlich keine Phase finden , in der der Goldpreis parallel oder gleichzeitig gestiegen ist. Wenn dann nur am rechten Rand als Vorbote einer Dollarschwäche...

      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Danke Woernie für den Chart. Hatte nämlich schon früher mal für mich ausgekundschaftet,daß Gold in Dollaranstiegen nicht bis zum Schluß fällt sondern schon mehr od. weniger früher nach oben dreht ! Bes. deutlich 1999-2001 , da stieg der USD noch 2,5 Jahre weiter u. Gold fiel nicht mehr( machte Doppelboden bzw.machte erste Welle 1 und 2). Genau das denke ich , passiert z.Z. auch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • Update Uran...

      woernie schrieb:




      Uran hat seit den Höchstkursen um die 90 % verloren. Nach unten scheint der Uranpreis hier fundamental gut abgesichert.



      Der am preiswertesten produzierende Lieferant (Kazatoprom aus Kasachstan) hat AISC von 22,5 $ bei einem derzeitigen Uranpreis von 18,00 $. Mit anderen Worten: keine Mine auf der Welt kann zu derzeitigen Preisen profitabel liefern. Ich habe immer mal wieder einen Blick auf Cameco geworfen. Quasi Dauerwatchlist...aber den Einstieg im Okt./November dann doch verpasst und jetzt immer wehmütig hinterher geschaut und (vergeblich) auf den Rücksetzer gehofft/gewartet.



      Bei U.TO jetzt charttechnisch eine vergleichbare 'Situation' (Chance!?)



      Ich habe da jetzt mal ein paar Eier ins Nest gelegt. :whistling:

      Auch andere Aspiranten aus dem Sektor stehen an wichtigen Wegmarken und scheinen auf dem Sprung die Abwärtstrends zu knacken:



      Mit an Board : BlackRock, J.P. Morgan, Global X, Vanguard, UBS, Goldman Sachs und Sprott. Und seit heute Woernie. :thumbsup:


      Uran bzw. die Uranwewrte gehen ab. Die vorgestellten Werte haben innerhalb eines Monats zwischen ~ 30 % und beinahe 100 % zugelegt. DNN , U.TO und CCJ nähern sich ersten Widerständen. Ich denke in Rücksetzer (oder breakouts) kann man weiter akkumulieren. Meine Meinung, natürlich keine Anlageempfehlung. 8)




      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Der Tag fängt gut an...

      ...wird er auch gut enden ?

      An den Charts gut zu sehen, wann/wenn/wo/ob wir in sicheres Fahrwasser kommen und wo die möglichen Umkehrpunkte/Widerstände liegen. Teilweise (Gold) noch ein weiter Weg bis man mal wieder hemmungslos bullisch sein darf. Am besten sehen die Minen aus. Vorausgesetzt die ''''angenommene'''' Bullflag ist eine Bullflag... ?) :whistling:







      Ich bin noch nicht im 'Buy the Dips' Modus und gehe an starken Tagen sukzessive mit Minen in Cash. (Investitionsquote im Moment bei ca. 70 % )
      :D :thumbsup: :D
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Kleine technische Frage zum gezeigten POG-Chart an Woernie:

      Hat es einen Grund, für die Fibo-Retracements vom kürzlichen Tief bis zum "Trump-Hoch" die 100 % einzuzeichnen und nicht bis zum Juli-2016-Hoch?

      Mangels Chart-Programm kann ich es nicht machen, aber es sähe wohl ein Mü "schlechter" aus....aber du selber bist ja nicht leicht in die Goldbullen-Euphorie zu katapultieren, andere vielleicht eher....

      Gruss!

      Lucky
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
    • Nebelparder schrieb:

      Gold an der Horizontalunterstützung bei 1.130 $ und der Trendkanal ist ebenfalls genau getroffen. Minenindeces (GDX und HUI) direkt am 61,8 % Retracement. Wenn nicht hier der Dreh nach oben jetzt kommt, dann wirds wohl übel werden die nächste Zeit. Bin bei 1.130,60 $ long gegangen.

      Bei 1.123,40 $ liegt noch das 76,4 % Retracement.

      Man beachte auch den Abstand zur 200-Tage-Linie. Der beträgt jetzt gut 150 $. Eine Größenordnung, die selten überschritten wurde.
      Bin heute morgen aus dem Long, den ich seit 1.130 $ inne hatte, bei knapp 1.201 $ ausgestiegen. Ich rechne nicht wie hedda mit 1.050 $, dennoch halte ich es durchaus für möglich.

      Mein Szenario für die nächsten Wochen:

      Kurzfristig Short für die nächsten Wochen. Ich denke von 1.123 bis 1.207 $ könnte ein erster abgeschlossener Aufwärtsimpuls gewesen sein, der nun 38,2 - 61,8 % retraced werden könnte. Ich gehe mal von 50 % aus. Damit käme man auf 1.165 $. Ein Bereich der vor dem FED-Termin und direkt am Tag der Zinsentscheidung mehrmals nicht überschritten werden konnte und der somit jetzt als Unterstützung dienen sollte.

      Also nochmals kurz zusammengefasst: Die nächsten Wochen mit einem fallenden Euro abwärts in Richtung 1.165 $ +/-. Danach muss man dann nochmals sehen, wie es weitergeht.
    • LuckyFriday schrieb:

      Kleine technische Frage zum gezeigten POG-Chart an Woernie:

      Hat es einen Grund, für die Fibo-Retracements vom kürzlichen Tief bis zum "Trump-Hoch" die 100 % einzuzeichnen und nicht bis zum Juli-2016-Hoch?

      Mangels Chart-Programm kann ich es nicht machen, aber es sähe wohl ein Mü "schlechter" aus....aber du selber bist ja nicht leicht in die Goldbullen-Euphorie zu katapultieren, andere vielleicht eher....

      Gruss!

      Lucky

      Ja, den hat es. Die blaue Bewegung vom Juli Hoch zum Oktober-Tief wurde mit dem Trump Spike > 61,8 % retraced..und war damit fertig. Von da an habe ich den roten Downer als neue Bewegung '''angenommen''' die es jetzt zu retracen gilt. Ich probiere da immer ein bisschen herum. Achte mal darauf wie gut die RT's (manchmal) mit Horizontalwiderständen zusammenpassen (und wie nicht !!)

      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Habt ihr eine Einschätzung zum langfristigen Platin-Chart? Für mich sieht es so aus, als ob hier das Gröbste überstanden ist und ein mehrjähriger Anstieg stattfinden könnte:

      1.) Die Konsolidierung geht fast seit ca. 10 Jahren und dürfte vor ihrem Ende stehen
      2.) Am langfristigen Aufwärtstrend Anfang 2016 bei ca. 820 $ nach oben geprallt
      3.) Höheres Tief bei ca. 900 $ im Dezember 2016 ( Doppelboden ??? )
      4.) Fundamental liegt Platin unter Förderkosten ( ist bei Gold und Silber nicht der Fall )
      5.) Das Sentiment für Platin ist sehr negativ
      6.) Industriemetalle allgemein mit positivem Trend

      Sorry wenn ich das hier poste, hab aber keinen Chartthread für Platin gefunden.