Charttechnik für Gold- und Silberbugs !?

    • Zwischen hängen und würgen...bangen und hoffen...

      ...Ausgang momentan ungewiss. Das Fazit mal am Anfang. Ich habe deshalb meine Investitionsquote auf etwa 65 % reduziert , in die schöne Bewegung der letzten Woche hinein. Habe dabei Verlustpositionen (Gold/Silber/Platin ETF's die ich seit einigen Jahre halte) gegen Gewinn-Aktien bei den Minen 'verrechnet', sprich vorübergehend veräußert. Werde aber diese (Papier-Gold/Silber) Positionen zurück kaufen. Und ja, klar, ich habe nicht nur Papiergold/Silber... :D

      Ich habe letzte Woche geschrieben, dass Wochenschlußkurse oberhalb der Schlüsselwiderstände in POG/Minen meinen Bias auf 'Risk on' ändern würde.
      Und:





      > 1255 (61 % RT) wird/würde ein neuer, weiterer , starker Downmove sehr unwahrscheinlich.

      Nun, die Bedingungen sind teilweise erfüllt: POG hat das Widerstandsniveau ~ 1220 geknackt und auch schon erfolgreich rück-getestet.



      Außerdem wurde der von mir bereits früher thematisierte GD 64 auf Wochenschlußbasis zurückerobert:





      Zwar hat dieser GD im Dezember dem Kurs nicht die damals erhoffte 'Unterstützung' geboten, aber spannend wird sein ob/wie dieser GD in der Zukunft möglicherweise in gewohnter Form 'funktionieren' wird. In Transitionsphasen vom Abwärtstrend in den Aufwärtstrend , war dies auch in der Vergangenheit etwas 'holprig:




      Um später dann viele, viele Jahre perfekt zu indizieren ! Also im Hinterkopf behalten.



      Also , zunächst der Ausbruch über 1220 gelungen, aber nun ein hartes Widerstandscluster voraus . Und die 1255 (RT 61 auf Basis Trump-Wahlnacht-Spike) , respektive ~1278 (auf Basis TOP Juli/Korrekturtief) bleiben als die Marken , ab denen weitere Korrekturtiefs ziemlich sicher auszuschließen sind . Bleibt also Restrisiko.

      Auch die Minen sind , bis auf eine Ausnahme, noch unterhalb der 61,8 % RT's angesiedelt. Die Ausnahme: der HUI ! Noch unterhalb ds GD 200 , aber über dem 62 er ! Ein klares Indiz dafür, dass die Korrektur wirklich zu Ende ist !



      Man könnte folgendermaßen zusammenfassen: noch im roten (Widerstands-) Bereich, oberhalb 26,70 im GDX erreichen wir die gelbe Zone...die zügig in Richtung Juli Hochs zur grünen Zone durchschritten werden könnte . (Rel. widerstandsarm)



      Mein favorisierter (erhoffter) Verlauf ...widdewitt, ich mal mir die Welt...wäre so:



      Weitere , positive Mosaiksteinchen sind die gute Performance des gesamten Rohstoffsektors, anziehende Inflationsraten, wobei TIP den 'Ausbruch' im POG bisher nicht bestätigt hat, relative Stärke trotz 'relativ starkem USD, und eine starke Bewegung von Silber am Freitag. Ein Ausrufezeichen , das ich so , vor allem wg. der starken kommerziellen (COT-) Shortposition nicht erwartet hatte. Damit kommt Bewegung ins Gold/Silber Ratio:



      Wird dieser relative Aufwärtstrend endlich gekapert ? Das 'GS-Ratio ''big picture'' ist ja bereits seit mehr als einem Jahr 'grün'....




      Also...es müsste auf mittlere Sicht schon alles klappen wie ''geplant'' ! Wenn sich der Chart einigermaßen an historischen Proportionen 'orientiert' sollten wir ''pünktlich'' im August 2020 ''oben'' sein . :D



      Pünktlich ? 2020 gehe ich in Rente. :thumbsup:

      Und jetzt gehe ich erstmal in Urlaub. Haltet mir die Preiskurven 'in Form' !

      :D :thumbsup: :D
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Hi woernie, deinen letzten chart finde ich interessant:

      Der Anstieg 200-2011 hat es nicht annähernd zur oberen Kanalbegrenzung geschafft. Deshalb erscheint es mir sehr wahrscheinlich, dass diese Schwäche dazu führt, dass nochmal die untere Begrenzung getestet wird, ca. bei 800$.
      Die beiden roten Pfeile sind auch vielleicht nicht auf derselben Hierarchieebene, der rechte sollte eher beim Einbruch 2008 eingezeichnet sein, weil dann die Anstiege zeitlich gleichlang sind, in denen die beiden roten Pfeile die Zwischenkorrektur darstellen würden. Der von dir eingeszeichnete rechte rote Pfeil (2011-2015) könnte eher auf der Ebene der großen Korrektur ab 1980 liegen.

      (Das würde auch zu meiner EW Zählung passen, nach der wir seit 2011 eine abc-Korrektur machen, und jetzt in der c nach oben bis 1400-1450 sind. Vielleicht kann man die gut Trend-traden, seit mehreren Wochen geht das gut)

      Grüße

    • Hallo Nebelparder : Schöner Chart, wie immer-von Dir. Meine Überlegung ist auch folgende : Da die erste Korrektur Ende Januar schon so klein ausfiel - ist nun verstärkt anzunehmen, daß die zweite Korrektur- eher sehr klein ausfällt ( max. 38,2 % )- meine Annahme und da waren wir eben (ca.1220). Mal schaun- es würde zu einem stark frühjahreszyklisch bedingten Anstieg passen, den Dollar weitgehendst ignorierend. Grüße :rolleyes: Caldera

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • ligand schrieb:

      Allerdings kommt jetzt die 3 der 3 nach oben mit richtig Zug, so dass es auch jetzt schon gleich gehen könnte

      Caldera schrieb:

      Da die erste Korrektur Ende Januar schon so klein ausfiel - ist nun verstärkt anzunehmen, daß die zweite Korrektur- eher sehr klein ausfällt ( max. 38,2 % )- meine Annahme und da waren wir eben (ca.1220).
      Das halte ich auch durchaus für möglich. Wäre nicht überraschend. Überraschender war eher, dass die übergeordnete 2 nur bis zum 38,2 % Retracement (1.180 $) ging. Ich denke auch, dass bald richtig Bewegung in die Sache kommt und Welle 3 von 3 nicht enttäuschen wird.

      Bin auch schon wieder long gegangen und plane bei ca. 1.212 $ aufzustocken. (wenn es denn noch so weit runter gehen sollte)

      Nachtrag:

      Sieht jetzt fast so aus, als wären die 1.219 $ tatsächlich schon das Ende der Korrektur gewesen. Evtl. bastelt Gold noch an einem kleinen EDT in der Welle c (siehe Chart) mit Kursziel 1.212 $ +/- 1-2 $, aber das ist jetzt rein hypothetisch und die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht mehr weiter nach unten geht (< 1.219 $), hat sich in den letzten paar Stunden etwas erhöht.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Nebelparder schrieb:

      Nachtrag:

      Sieht jetzt fast so aus, als wären die 1.219 $ tatsächlich schon das Ende der Korrektur gewesen. Evtl. bastelt Gold noch an einem kleinen EDT in der Welle c (siehe Chart) mit Kursziel 1.212 $ +/- 1-2 $, aber das ist jetzt rein hypothetisch und die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht mehr weiter nach unten geht (< 1.219 $), hat sich in den letzten paar Stunden etwas erhöht.
      Das EDT ist vielleicht doch nicht von so weit hergeholt. Wenn es jetzt in den Bereich 1.219 - 1.213 $ (3 in pink) gehen sollte, wird das EDT immer wahrscheinlicher.

      Wenn es über 1.231 $ gehen sollte, liegt das Tief wohl hinter uns.
      Dateien
    • Nebelparder schrieb:

      Das EDT ist vielleicht doch nicht von so weit hergeholt. Wenn es jetzt in den Bereich 1.219 - 1.213 $ (3 in pink) gehen sollte, wird das EDT immer wahrscheinlicher.

      Wenn es über 1.231 $ gehen sollte, liegt das Tief wohl hinter uns.
      Hmmm...... 1.216,70 $ (3 in pink) heute im Tief. (bislang) Ein mögliches EDT nimmt so langsam Formen an. Welle 4 in pink sollte jetzt in den Bereich 1.224 - 1.228 $ gehen. Die Wellen 4 und 5 können sehr schnell erledigt sein in einem EDT. Danach sollte ein heftiger Trendwechsel erfolgen. (Welle 3 in grün nach oben)
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Caldera schrieb:

      Nicht schlecht-NP ! Wann wären wir nach Deinem Fahrplan unten, morgen od. übermorgen ? Es kommt mir vor wie auf Zeit spielen beim Fußball. Mach mal Deinen Einfluß geltend und beschleunige die Sache ! Caldera
      Wenn es denn ein EDT wird, spätestens am Freitag. Heute, morgen oder übermorgen also.

      Aber wer weiß, vielleicht war es das heute mit 1.216,70 $ bereits.

      Nachtrag:

      Wenn es über 1.234 $ geht, hat sich das EDT erledigt. Der flotte, impulsive Anstieg gerade spricht eher dafür. Ansonsten gibt es jetzt eine klare Richtlinie für Welle 5 in pink. Das Ziel für Welle 5 muss zwingend zwischen 1.215,20 - 1.216,70 $ (optimal 1.215,40 $ morgen vormittag) liegen. Ansonsten ist es kein EDT.

      Nachtrag 2:

      Ich denke es wird kein EDT mehr und wir sind durch mit der Korrektur. Der Anstieg der letzten Stunden sieht nicht korrektiv sondern impulsiv aus.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Neu

      Nebelparder schrieb:

      Ich denke zwischen 1.213 - 1.205 $ sollte der Preisrückgang gestoppt werden. Maximale Übertreibung evtl. bis 1.200 $. Aber m.M.n. wird eher der obere Teil des Zielbereiches angesteuert werden. (50 % Retracement bei ca. 1.212/13 $) Das würde ganz gut passen. (a=c)
      Mit 1.216,70 $ ging es nicht ganz in den genannten Bereich. Solange die 1.220 $ halten, bin ich weiterhin positiv gestimmt und rechne für die nächste Etappe mit ca. 1.300 $ + (grüne 3).
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()