Charttechnik für Gold- und Silberbugs !?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Silberfinger schrieb:

      Sehr bescheidener Tag für Eurogold. Das Jahr 2017 kann man als Goldanleger abhaken. Auf den Goldpreisausbruch nach oben warten wir wohl genauso lange wie Eichelburg auf seinen Kaiser.
      Aber das macht Dir doch nichts aus. Du hast ja Bitcoin. :rolleyes:
      Wenn Du das mit Eichelburg , dem Kaiser und der Wartezeit auf einen Goldpreisanstieg ernst meinst, würde ich Dir raten alles Gold husch, husch in Kryptos zu tauschen. Trade what you see...ähm, what you say. :thumbsup:

      Und die (Gold) Performance seit 01.01.17 ist zwar nicht gerade erbaulich...aber nicht ganz so unterirdisch wie es sich anfühlt...und das wird sich auch wieder ändern. Und zwar lange bevor Eichelburgs Kaiser seinen Dienst antritt.

      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Neu

      Trendwechsel

      1. Der USD Index fällt, Chart mit Kurs von TS: Endkurs 13.11., aktuell 93,79.

      2. Von dem Trendwechsel beim USD-Index profitiert der EUR relativ stark
      Kaufsignal Wochenbasis

      3. Gold gewinnt zum Öl an relativer Stärke

      4. Kaufsignal beim Gold, der Momentumsindikator steigt weiter, allerdings ist für EUR Anleger eine Währungsabsicherung zurzeit notwendig.
      Bilder
      • USDIndex20171114_Woche.PNG

        165,39 kB, 890×798, 7 mal angesehen
      • EURUSD_Woche_20171114.PNG

        172,87 kB, 1.417×807, 5 mal angesehen
      • GoldWTI20171114_Tag.PNG

        135,11 kB, 887×800, 6 mal angesehen
      • Gold20171114_Tag.PNG

        135,87 kB, 892×806, 13 mal angesehen
    • Neu

      woernie schrieb:

      Silberfinger schrieb:

      Sehr bescheidener Tag für Eurogold. Das Jahr 2017 kann man als Goldanleger abhaken. Auf den Goldpreisausbruch nach oben warten wir wohl genauso lange wie Eichelburg auf seinen Kaiser.
      Aber das macht Dir doch nichts aus. Du hast ja Bitcoin. :rolleyes: Wenn Du das mit Eichelburg , dem Kaiser und der Wartezeit auf einen Goldpreisanstieg ernst meinst, würde ich Dir raten alles Gold husch, husch in Kryptos zu tauschen. Trade what you see...ähm, what you say. :thumbsup:
      Ja, zum Glück. Das gleicht die bescheidene Goldperfomance mehr als aus.Merkwürdig, woerni, dass dich das so fuxt. Was kümmert es dich, was andere gekauft haben? Natürlich tausche ich mein Gold nicht in Kryptos.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Silberfinger () aus folgendem Grund: Entschärft des lieben Friedens willens.

    • Neu

      Silberfinger schrieb:

      woernie schrieb:

      Silberfinger schrieb:

      Sehr bescheidener Tag für Eurogold. Das Jahr 2017 kann man als Goldanleger abhaken. Auf den Goldpreisausbruch nach oben warten wir wohl genauso lange wie Eichelburg auf seinen Kaiser.
      Aber das macht Dir doch nichts aus. Du hast ja Bitcoin. :rolleyes: Wenn Du das mit Eichelburg , dem Kaiser und der Wartezeit auf einen Goldpreisanstieg ernst meinst, würde ich Dir raten alles Gold husch, husch in Kryptos zu tauschen. Trade what you see...ähm, what you say. :thumbsup:
      Ja, zum Glück. Das gleicht die bescheidene Goldperfomance mehr als aus.Merkwürdig, woerni, dass dich das so fuxt. Was kümmert es dich, was andere gekauft haben? Natürlich tausche ich mein Gold nicht in Kryptos.
      Sticheln ? :hae: Und was ist das:

      ''Auf den Goldpreisausbruch nach oben warten wir wohl genauso lange wie Eichelburg auf seinen Kaiser.''

      Mit Charttechnik hat's jedenfalls nicht viel zu tun, oder doch ? 8o
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Neu

      Rohstoffhändler, sorry, stimmt nicht ganz. Was gezeigt wird ist nicht 2017, sondern die Einjahresperformance 16.11.16 - 16.11.17. Die 2017 er Performance in Euro habˋ ich paar Postings weiter oben gepostet. Aber iss ja auch nebensächlich. Sowohl die Einjahresperformance als auch die Performance für 2017 ist für den Euroanleger deprimierend. Gilt auch für Silber und Platin. Gut: Paladium, das jetzt aber vor einer Korrektur stehen könnte und in letzter Zeit Rhodium.
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Neu

      walker schrieb:

      Die Bärenflagge vom November wurde soeben auf Stundenbasis nach oben aufgelöst.
      Das ist doch mal schön.

      Schön ist das schon.

      Nicht schön sind jedoch die Minenaktien. Der GDX schafft noch nicht einmal eine 1:1 Performance!

      Nachhaltig sieht anders aus. Bislang fällt der Anstieg noch in Heddas Kategorie "Jungbullen anlocken". (um sie dann evtl. zu kastrieren?)

      Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden. Es bleibt jedenfalls zu hoffen.
    • Neu

      Guten Morgen

      Im Wochenchart des POG gibt es keine wesentliche Änderung.
      Im Tageschart wurde die Wolke zurück erobert.
      Ein dreifacher Widerstand aus Oktoberhoch, Supertrend und Wolkenoberkante
      bei 1304 USD steht bevor. Der Indikator im Feld unten liefert mehrheitlich die
      richtigen Signale.
      Ich bin aus dem Chart heraus positiv gestimmt, dass wir nun wieder ansteigen.
      Candlestick, daily:


      Der GDXJ in der Heikin-Ashi Einstellung weekly:
      Sollte sich bald mal von der MA200 und der TL mit einer grünen Wochenkerze absetzen.


      Die Klondex lieferte in der Heikin-Ashi Einstellung am Donnerstag die erste mögliche Wendekerze:

      Die Mcewen sollte für bessere Aussichten zusammen mit dem POG den Supertrend brechen.
      Daily, Heikin-Ashi:
    • Neu

      Guten Morgen...endlich gab es mal keine auf die Mütze am Freitag..Es war ein guter Tag und gute Woche somit.

      Man muss aber auch nicht in extase ausbrechen. Es sieht jetzt etwas positiver aus, aber mehr auch nicht.Die Minen sind immer noch teils schwach.

      Mein Fazit, es hellt sich auf, aber über den Berg sind wir noch nicht. Ich werde wohl meine Minen paar Jährchen halten und hoffentlich viel davon haben. Hopp oder Flopp

    • Neu

      ...möchte hier zu einem Posting von @Nebelparder in einem anderen Faden Stellung nehmen:



      Wenn, was anzunehmen ist, jemand oder eine Institution beauftragt ist, den Goldpreis so gut wie möglich zu kontrollieren, so denke ich , ich hatte das auch schon ausführlicher thematisiert, wäre es sicher naiv zu glauben, dass die Minen als indikativer Faktor/Sektor des Metallsegmentes, von manipulativen Eingriffen (Short-selling) verschont bleiben sollten. Die Minen sind ein entscheidender Faktor für die 'Stimmung' im Gold/Silber-Lager und gleichzeitig was die Kapitalisierung anbelangt, ein Fliegenschiß im Investment-Universum. Hier kann man mit (relativ) bescheidenen Mitteln wirklich viel aus- und anrichten. Ich tendiere stark zu der Annahme , dass via Short-Selling im Minen-Bereich Goldpreismanagement betrieben wird.

      Ich glaube allerdings nicht, dass die dadurch zu beobachtende Underperformance der Minen Indikativ für einen tiefen Rutsch des ganzen Metallsegmentes ist. Im Gegenteil, glaube ich, dass diese Taktik/Technik nicht erst neuerdings betrieben wird. An manchen Stellen , wo der 'gesunde Investment-Verstand' eine bessere Performance der Minen erwarten lassen würde und diese ausbleibt, werden solche 'Ein/Angriffe' eben offensichtlich.

      Werfen wir doch mal einen Blick auf das Verhältnis Minenkurs zum Goldkurs. Im Chart unten das Ratio, darüber als Linienchart der Goldpreis und der Minenindex XAU:



      Man konnte ausufernde relative Stärke der Minen zwischen Dez '16 und Februar '17 sehen. Dann eine lange Phase eines preislichen Gleichlaufs zwischen Minen/POG . Das Ratio lief hier mit einer gewissen Amplitude seitwärts zwischen der Unterstützung (0,0635) und der 200 Tage Linie. Zuletzt (die letzten Tage) wurde das Ratio durch die Unterstützung gedrückt. ;(

      Ob dies zwingend auf weitere Schwäche im ganzen Metallsektor hindeutet ? Ich weiß es nicht. Bezweifle es aber. Ein Blick auf den 5 Jahres-Wochenchart zeigt einiges:



      1) einen doch sehr synchronen Verlauf von Goldpreis und Minen (Oben)
      2)Die Signifikanz der Unterstützungszone im derzeitigen Ratio-Bereich
      3)Dass wir an der Stelle charttechnisch nach wie vor Unterstützung erwarten dürfen und nicht signifikant unter die Unterstützungszone gefallen sind.
      4)Vor dem (MASSIVEN!!) Ausbruch der Minen im Januar 2016 zeigten die Minen auch alles andere als relative Stärke.

      Relative Stärke der Minen scheint mir seit vielen Jahren nicht die Regel zu sein, eher das Gegenteil !



      Hier im Monatschart seit 2000 zu sehen, dass die Minen bis auf zwei Ausnahme-Ausverkaufs-Ereignisse (grüne Pfeile) während des gesamten Bullmarktes bestenfalls kongruent tendenziell aber eher underperformen.

      Und wenn wir den Chart ganz aufziehen, also die ganze (verfügbare) Historie betrachten...




      ...dann ist zu sehen, dass es schon eines ziemlich guten Timings bedurfte um die Phasen in denen Minen den Goldpreis outperformten zu 'erwischen'.
      Ich persönlich gehe davon aus, dass wir früher oder später zurück in den langjährigen Ratiobereich zwischen 0,175 und 0,350 gelangen werden (Reverse to the mean). Und wenn nicht ? Dann bin ich falsch gelegen. :/
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Neu

      Den Ausbruch aus dem Dreieck nach unten , im Verhältnis Minen zu Gold ( hier HUI zu GLD ) sollten wir jetzt genau weiterverfolgen und ernst nehmen ! Wie oben richtig von Nebelparder und Woernie entlarvt , hieße das , wenn dieses Verhältnis nicht sofort dreht ( inszenierter Fehlausbruch ) , dann wird das unten abgebildete Dreiecks-Ausbruchs-Ziel möglich ! Szenarien dazu gäbe es mehrere a) Minen fallen weiter- Gold macht Seitwärtsbewegg. b) Minen verharren - Gold steigt weiter leicht an usw. ... :rolleyes: Caldera
    • Neu

      es gab kürzlich einen Artikel zum Versagen der großen Minen bzw. deren Managements. Es waren glaube ich nur 2 (Randgold und Polymetal) Minen, die gut gearbeitet haben.

      In dem Sinne ist diese Ratio Gold / XauMinen vielleicht gar nicht der richtige Indikator.

      goldsheetlinks.com/xau.htm

      Hoch gewichtet sind Zb Barick, goldcorp Newmont Freeport.

      Und das könnte bewirken, dass der gesamte MinenSektor untergewichzet wird. Es gibt ja Minen, die gut geführt sind und ein KGV von 5 aufweisen. Resolute Zb