Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Charttechnik für Gold- und Silberbugs !? - Seite 617 - Charts & Charttechnik - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Charttechnik für Gold- und Silberbugs !?

    • Hallo

      Ich mache mal wieder eine kurze Wochenbetrachtung durch meine Brille.

      Der Kurs des PoG hat die schwarze Seitwärtsrange nicht wirklich nach unten verlassen und verbleibt im hellblauen Trendkanal, der wegen der unvollkommenen Oberseite erst noch ein richtiger Kanal werden will.

      Der SMI- Indikator ganz unten im Chartfenster ist in der Kaufzone angelangt und hat schon leicht eingedreht.

      Der Kurs liegt über der Wolke, über dem MA 200 weekly und über dem Supertrend-Indikator.

      Ein Spike noch mal runter auf die 1278 er Marke (hellblaue Kanalkante und Oberkante Wolke) scheint möglich, muss aber nicht kommen finde ich.
      Eigentlich läuft alles gerade ziemlich seitwärts.

      Bin auf die nächste Woche gespannt.
    • Interessanter Gedanke....

      Wellenreiter schrieb:

      Die Bank of Japan hält etwa 50 Prozent der japanischen Staatsverschuldung, Tendenz weiter steigend. Im Jahr 2011 lag der Anteil bei 9 Prozent. Man muss kein Prophet sein, um bei einem unverminderten Tempo der Aufkäufe davon ausgehen zu können, dass die Staatsverschuldung Japans mehr und mehr aufs Eis gelegt wird. Forderungen von Gläu- bigern wird es bald nicht mehr geben. Schulden sind dann effektiv keine Schulden mehr, wenn es niemanden mehr gibt, die sie einfordern könnte. Sie werden lediglich eine Bi- lanzposition der Bank of Japan sein und nur noch auf dem Papier existieren.

      Bei gleichbleibendem Tempo wird Japan seine Staatsverschuldung bis zur zweiten Hälfte der 2020er Jahre komplett abgebaut haben. Der JGB-Markt wird es im öffentlichen Handel keine Rolle mehr spielen. De facto wird Japan schuldenfrei sein. Bitte gewöhnen Sie sich an diesen Gedanken. Diese Lösung dürfte einen Vorbildcharakter für die EZB haben, die spätestens in der nächsten Krise die Anleihekäufe wieder aufnehmen wird, sollte sie sie tatsächlich zum September einstellen.
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Ja, ein weitgehend schmerzfreier Weg zu einem globalen Währungsreset. Ist die Welt ˋschuldenfrei ´ ist das Geld natürlich nichts/nicht mehr viel wert, denn die Geldmenge hat sich um den Wert ausgegebener Kredite erhöht. What‘s next ? ?)
      Und wie verhalten sich Edelmetalle in dem Szenario ?
      Ich meine, wenn der breite Markt registriert hat wie der Hase läuft...in Anlehnung an A. Tiedje...to da moon. 8o

      Gilt natürlich auch für andere Sachwerte.
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • woernie schrieb:

      Wellenreiter schrieb:

      Die Bank of Japan hält etwa 50 Prozent der japanischen Staatsverschuldung, Tendenz weiter steigend. Im Jahr 2011 lag der Anteil bei 9 Prozent. Man muss kein Prophet sein, um bei einem unverminderten Tempo der Aufkäufe davon ausgehen zu können, dass die Staatsverschuldung Japans mehr und mehr aufs Eis gelegt wird. Forderungen von Gläu- bigern wird es bald nicht mehr geben. Schulden sind dann effektiv keine Schulden mehr, wenn es niemanden mehr gibt, die sie einfordern könnte. Sie werden lediglich eine Bi- lanzposition der Bank of Japan sein und nur noch auf dem Papier existieren.

      Bei gleichbleibendem Tempo wird Japan seine Staatsverschuldung bis zur zweiten Hälfte der 2020er Jahre komplett abgebaut haben. Der JGB-Markt wird es im öffentlichen Handel keine Rolle mehr spielen. De facto wird Japan schuldenfrei sein. Bitte gewöhnen Sie sich an diesen Gedanken. Diese Lösung dürfte einen Vorbildcharakter für die EZB haben, die spätestens in der nächsten Krise die Anleihekäufe wieder aufnehmen wird, sollte sie sie tatsächlich zum September einstellen.

      das bedeutet nichts anderes, dass die Zentralbank 100% Gläubiger wird.Die Staatsanleihen befinden sich dann nicht mehr bei der privaten Hand. Und Zentralbanken können nicht pleite gehen. Das Geld wird entwertet und die privaten Gläubiger retten sich dann.
    • Neu

      zwyss schrieb:

      Mal schauen, was die Bären noch entgegenzusetzen haben.
      Na wer sagts dann. Sooo einfach ist nun mal auch nicht. Bereits wieder unter der Trendlinie. Die Amis sind aufgewacht. Dafür der Dax im Vorwärtsgang. Hätte man sich auch denken können. Wenn der Italo-Goldman-Sucks seine Auftritt hat, schickt er die eigene Währung in den Keller und Aktien in den Himmel.
    • Neu

      Mal der Versuch, mit dem für Gold wichtigsten Devisenpärchen in die Zukunft zu blicken....

      Chart 1: Wochenchart USD/JPY: Ein Ausbruch nach oben verhiesse wohl wenig Gutes für Gold. Aufgrund der in Vergangenheit doch beachtlichen Korrelation könnte ein Ausbruch nach oben bedeuten, dass die Edelmetalle auf Tauchfahrt gehen.

      Chart 2 daily: Es fehlt wenig bis zur Trendlinie. Hoffnun g Goldbullen: Doppeltop bei 111.3? Noch 1 oder 2 Tage, dann müssten wir dort sein. Silber hat schon mal ein wenig positiv vorgespurt. Goldaktien und Gold zieren sich noch.

      Somit (zeitgleich) schauen auf: Scheitern von USD/JPY bei 111.3; Ausbruch von Gold nach oben, Aktien mit Trendwende nach unten.
      Bilder
      • usd jpy.png

        102,18 kB, 876×771, 19 mal angesehen
      • usd jpy daily.png

        90,82 kB, 876×771, 16 mal angesehen
    • Neu

      Die Antwort ist deutlich

      Chart Silber Future: Mit einem Tag Verspätung nach dem Ausbruch kommt die Antwort der Bankster. Edelmetalle erneut gescheitert, und dies in aller Deutlichkeit. Kurzfristig (das heisst innert Tagen) wird es mit ziemlich grosser Sicherheit nichts mehr mit Ausbruch. Meines Erachtens können wir jetzt froh sein, wenn die Unterseite der aktuellen Spanne (bei Silber Region 15.80 bis 16.30 USD) bei einem Test in den nächsten Tagen halten wird und wir in der Seitwärtsbewegung verbleiben.

      Geduld ist gefragt. Irgendwann klappts
      Bilder
      • si.png

        64,92 kB, 796×559, 22 mal angesehen
    • Neu

      Sehe es genauso. Wir sind schon lange im Endspiel. In wirtschaftlich und politisch unruhigen Zeiten werden die EM nicht mehr von der Leine gelassen. Gold muss als Krisenmetall versagen. Eine längere moderate Edelmetallhausse mit 5-12% p.a. wird es nicht mehr geben. Erst wenn die Kontrolle verloren wird, also wenn das Vertrauen in Dollar, Euro, Yen... weg ist, werden Gold und Silber einen massiven Sprung machen.
      „If you try to make everything muticultural, you end up with no culture at all.“ Morrissey