Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Charttechnik für Gold- und Silberbugs !? - Seite 636 - Charts & Charttechnik - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Charttechnik für Gold- und Silberbugs !?

    • Immer auf der Suche nach der 'eierlegenden Wollmilch-Sau !'

      plattcold schrieb:


      "Gebert-Indikator liefert großes DAX-Kaufsignal

      :thumbsup:

      Ja, der Gebert Indikator wurde hier im Faden auch schon mehrmals kurz thematisiert. Ich würde @Nebelparders Einschätzung in den meisten Punkten teilen. Interessanterweise steht der Indikator
      auf der Internetseite des 'Gebertbriefes'
      noch (seit September) auf Verkauf. Übrigens, ohne Wertung , ein Produkt aus Kulmbach. Kulmbach ? Da war doch was ?? 8o

      Ne, im Ernst, der Indikator ist nicht schlecht.Nur, wie Nebelparder schon geschrieben hat: ob man beispielsweise den Zinspunkt im aktuellen Nullzins-Umfeld so vergeben kann ? Zur Zeit 'osziliert' der Indikator anscheinend ziemlich...hätte aber den aktuellen Downer (wenn ich's richtig sehe) mitgenommen.

      Kann man auch mit (gehebelten) ETF's handeln.

      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Mal wieder etwas zum Goldchart...Eigentlich bin ich ein Freund von einfachen charts,support und Trendlinien bzw Kanäle, da sie konkreter sind. Klar sehen komplizierte bzw langfristige charts super aus mit Bögen und Winkeln und Ratios und blabla..Man vergisst Sie aber auch sehr schnell, weil man sie irgendwo abspeichert und liegen lässt. Deshalb ein einfacher Blick.

      Schön zu sehen wie wichtig die 1180-1160 sind. Ich würde sagen, Fehlausbruch aus dem Abwärtskanal und jetzt das Problem der 1240..sehr hartnäckig die letzten Tage. Wenn das nur ein Retest der grünen Linie darstellt, auuu Backe..!!
      Wir brauchen jetzt einen Bruch der 1240 und dann sehe ich 1330-1400 wieder in Angriff. Ob wir diese in 2019 dann knacken, soll erstmal egal sein. Sollten wir mit schmackes die 1240 überwinden, sehe die letzten 1180 als Fehlausbruch bzw den Rest abzuschütteln. Ich hoffe das letzte und im neuen Jahr Quartal werden erfreulich.

    • Rein chartechnisch betrachtet (also unter Missachtung der Tatsache, dass es sich beim POG am das am gröbsten manipulierte Asset handelt) würde ich sagen, der Abwärtstrend ist ja schon mal deutlich für 5 Monate durchbrochen worden. Der Rückfall in den Kanal ist natürlich schlecht, trotzdem ist der Abwärtstrend damit massiv durchschossen. Die Formation unten herum, also über die letzten fünf Jahre, sieht dafür aber wirklich nach einer ausgereiften Bodenbildung aus.
      Die 1238$ stellen zudem gerade einmal die Minimalkorrektur auf den Abschwung vom Top im April bis zum Tief im August dar. Hier heisst es jetzt wirklich hop oder top.
      Unter normalen Umständen :D würde ich sagen, das in dem Chart dargestellte Asset sollte eher steigen, als neue Tiefs zu erreichen.
      „If you try to make everything muticultural, you end up with no culture at all.“ Morrissey
    • Neu

      Es ist wirklich ruhig hier geworden...wieso? Kein Wunder !
      Es gibt wirklich charttechnisch nicht viel zu berichten. Tausend Analysen, von Ratio bis überverkauft, Divergenzen, und blabla bla..es half alles nicht. Ich will einen einfachen chart reinstellen, der sagt, alles ist möglich und gibt keine Argumentation, die sagen kann, es wird hier drehen, es muss fallen oder hochgehen bzw. die chancen stehen deutlich besser für....

      Man sieht, das man nichts sieht. Es kann deutlich fallen aber auch wieder langsam hochkriechen bis 1280-1350



      Mein Fazit: Halten die 1180-1160 nicht, sind wir alle bankrott mit Minen..!!
    • Neu

      Dionicar schrieb:

      ... blabla bla..es half alles nicht...
      Damir, wenn Analysen helfen würden Preise in die gewünschte Richtung zu bewegen , würde ich diese im Minutentakt veröffentlichen. :D Charttechnische Erwägungen sind der Versuch zukünftige Preisentwicklungen auf Basis vergangener Ereignisse mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit (> als 50 %) vorauszusehen/ahnen . Mehr nicht...

      Real de Catorce schrieb:

      ich hoffe nicht @Dionicar, nur was will @woernie uns mit seinem schwarzen Benutzerbild sagen? ;(
      pozdravi

      Will sagen, dass ich mich nach den Erfahrungen um mein Post im Kirkland Faden und vor Allem nach dem anschließenden , meiner Meinung nach unsinnigen Kommentar durch die Forenleitung/Moderation , künftig technischer Kommentare des Marktgeschehens und von Einzelaktien enthalten werde. Bestimmt zur Freude von vielen. Nicht nur von Weicheiern und Zyklus-Göttern. :whistling:


      Bleibe aber dennoch ein überzeugter Goldbug ! Venceremos ! Das ist 'alternativlos' ! :thumbsup:


      Pozdravi
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Neu

      woernie schrieb:

      künftig technischer Kommentare des Marktgeschehens und von Einzelaktien enthalten werde
      Als seit langem nur noch sporadischer und meist stiler Mitleser, find auch ich das schade.

      Da könnte ich jetzt sage: "Mei, was juckt es die Eiche, wenn sich die Wildsau..." , aber Quatsch, man muss sich nicht jeden Mist antun. Hast recht! Auch wenn es mir eine der besten Analyseangebote nimmt, die man so finden kann.

      Gute Zeit!
      Wolf
      Der Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung änderen kann. (Francis Picabia)
    • Neu

      Ich bedaure Woernie's Entscheidung, kann sie aber verstehen.

      Wie kaum jemand anders hat er es verstanden, Charttechnik auf den Punkt zu bringen und, interessant zu machen, welch letzteres ich von den meisten EW-Zählungen hier und im red. Teil nicht behaupten könnte. Zuletzt habe ich regelmäßig gute (interessante) EW-Analysen bei Jürgen Küssner sel. gelesen und danach das mühsame Feld verlassen.

      Küssner hat übrigens öfters erwähnt, dass die Fundamentaldaten für den näheren Kursverlauf völlig unwichtig sind und dass bei Einzelaktien EW schlecht funktionierten (am besten bei grossen Indices).

      Mich freut es, dass sich die japanischen Kerzencharts immer mehr durchsetzen, welche oft auf einen Blick wichtige Informationen erkennen lassen und im Gegensatz zu EW nicht "schwierig zu erlernen" sind. Eine Art Trost für woernie's Rückzug. Wer hat schon Zeit zum verschwenden...

      Aber die Auseinndersetzung zwischen "Fundis" und "Realos" wird wohl weitergehen und und hin und wieder gibts vielleicht ein glückliche Synthese. Einen "Generalschatten" legt das Algotrading über sämtliche Charttechniken. Es ist m.E. ein Wahnsinn mit Methode...

      Genug geschrieben.

      Gruss,
      Lucky
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
    • Neu

      woernie schrieb:

      Will sagen, dass ich mich nach den Erfahrungen um mein Post im Kirkland Faden und vor Allem nach dem anschließenden , meiner Meinung nach unsinnigen Kommentar durch die Forenleitung/Moderation , künftig technischer Kommentare des Marktgeschehens und von Einzelaktien enthalten werde. Bestimmt zur Freude von vielen. Nicht nur von Weicheiern und Zyklus-Göttern.
      Lange habe ich deine Beiträge sehr geschätzt. Seitdem du mich als Weichei beschimpft hast, hat sich das geändert.
    • Neu

      Glaub ja nicht, dass es für dich auch zu bewerkstelligen wäre, mit allen an deinen Beiträgen Interessierten per PN und Telefon zu kommunizieren, woernie :/
      Ich habe mich jedenfalls über deine Beiträge, vor allem über konstruktives Einhaken bei gewissen Themen sehr gefreut. Sehr hohes fachliches Niveau in meist sehr schöner Sprache. Die gelegentlichen, dezenten Beleidigung sollte eigentlich jeder abkönnen und einordnen können, ja. Auf der anderen Seite hat man im Internet nur das Geschriebene von einem mehr oder weniger Fremden. Die ganzen Faktoren wie z.B. Tonfall, die es im persönlichen Gespräch gibt fehlen. Könnte auch so ein Punkt sein....
      Viele Grüße
    • Neu

      nicco schrieb:

      Lange habe ich deine Beiträge sehr geschätzt. Seitdem du mich als Weichei beschimpft hast, hat sich das geändert.

      Nun erkläre bitte mal was (die vorhandene oder nicht vorhandene) Qualität meiner Beiträge (objektiv!) damit zu tun hat, ob Du ein Weichei bist oder ob ich Dich nur dafür halte !? 8o

      Und wo bitte ist der Unterschied ob man eine 'Argumentation für Schwachsinn' oder 'Bullshit' hält ? 8o

      Du warst auch schon mal schwerst beleidigt als ich mir ein klitzekleines Späßchen erlaubte und Dich fragte : 'verkauft der Momentumindikator jetzt Gold ?' [smilie_happy]

      Du bist entweder eine egozentrische Mimose, oder Du hast keinen Humor. Beides halte ich beim Agieren an den Märkten für ein Handicap !


      PatronaLupa schrieb:

      Ja ...auch in Boards wie unserem gelten die universellen Gesetze!!!!!

      cu DL....ich meinte natürlich die Entalphie der Intelligenz... :wall: :wall: :wall: werden ein Haufen wieder nicht kapieren [smilie_happy] [smilie_happy] [smilie_happy]
      Frage ich mich ob Du jetzt einen endothermen oder exothermen Vorgang unterstellst . [smilie_happy]

      Ich bin etwas genervt und ziemlich besorgt, dass sich meine seit Wochen als möglicher Paradigmenwechsel apostrophierte COT-Einschätzung als richtig erweisen könnte.
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Neu

      Fachwissen zu haben, bedeutet nicht automatisch (emotionale) Intelligenz oder einen guten Charakter zu besitzen.

      Im Gegenteil, oft haben Menschen die sich nur auf ein Sachgebiet fixieren bzw. ihr "Studium" nur auf fachliche Dinge anstatt auch auf das "echte" Leben zu konzentrieren, den Blick für die WIRKLICH wichtigen Dinge verloren. Sie neigen dazu, anderen Meinungen gegenüber intolerant und überheblich gegenüberzustehen. Solche Menschen wirken oftmals unsympathisch.

      Andere zu beleidigen, ist ein Zeichen von Schwäche - man steht nicht über den Dingen bzw. fehlt es an der nötigen Souveränität.

      Dies ist eine allgemeine Feststellung und zielt auf niemanden persönlich ab!

      Allen Bergmännern einen schönen Sonn... äh Montag

      :burka:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von zukuenftiger ()