Multikulti - Europa wohin

    • thobaffin schrieb:

      Ein schöner Kommentar gleich vorne in der Welt vom 14.9. bezüglich dem Wahnsinn von Herrn Juncker, der will, dass überall in Europa der Euro eingeführt werden sollte.
      https://www.welt.de/print/die_welt/article168631418/Europa-absurd.html
      Das ist doch klar, die Nussschale (Boot) muss weiter gefüllt werden, bis wir untergehen....
      (Genau wie beim Fiat !!!)
      Und die "Grenzen" erweitern, am besten bis Marokko, Syrien, Afghanistan etc. :thumbsup:

      Z

      Einigkeit und Recht und Freiheit
    • .....und ich hörte die Schreie der gesteinigten Menschen, bis in mein Versteck. Die ganze Nacht wimmerten viele der Opfer, da sie nicht getötet, sondern schwer verletzt zurückgelassen worden waren. Das Wimmern wurde immer leiser, während der Gesang der feiernden Moslems immer lauter wurde. An den Stimmen konnte ich hören, dass die meisten der Mörder, dort am Lagerfeuer, Deutsche waren. Deutsche Konvertiten, die bereits im Jahre 2025, bei der ersten großen "freiwilligen" Welle, zum Islam übergetreten waren. Die meisten waren damals gerade erst 13 oder 14 Jahre alt gewesen, und hatten ihre Eltern in den Bürgerkriegen zwischen 2021 und 2024 verloren. Nun waren sie erwachsen geworden, waren so ca. 25 Jahre alt, und gehörten zusammen mit den türkischen und arabischen Elite-Klans zu den grausamsten Jägern. Oft hassten sie ihre nicht-moslemischen Opfer mehr, als es die geborenen Moslems taten. Waren sie vielleicht so, weil sie im Innersten wussten, dass wir sie verraten hatten? Ich weiss es nicht... Ich versuchte einfach nur in meinem Versteck zu überleben. Zum Glück waren die Nächte kühl, doch am Tage führte die Wärme der Sonne dazu, dass der Gestank und die beginnende Verwesung des Leichenberges, unter dem ich mich versteckt hielt, nahezu unerträglich wurde. Ich war nun schon fast zwei Tage unter den Leichen versteckt. Ehemalige Nachbarn, ganze Familien. Erschossen, geköpft, verbrannt, vergewaltigt, gesteinigt, geschändet, in Stücke geschnitten. Was hatten wir nur getan? Hätte mir das damals, als ich noch jung war, im Jahre 2017, irgend jemand gesagt, ich hätte ihn für verrückt erklärt. Ich war 22 Jahre alt, als ich bei der großen Demonstration dabei war, gegen die Alternative für Deutschland AfD. Alle bürgerlichen Parteien und die gesamte Presse, hatte damals das wahlberechtigte Volk darauf eingeschworen, jeden Wähler der #AfD auszugrenzen, beruflich und privat. Wir hatten geglaubt es war 'richtig', selbst dann noch, als am dritten Januar des Jahres 2017 ein Politiker der AfD auf offener Straße erschossen wurde. Alle haben weggeschaut. Und nun, schreiben wir das Jahr 2038. Ich bin 43 Jahre alt und habe jeden Menschen verloren, den ich liebte... Nein. Ich habe jeden Menschen verloren, den ich kannte. Berlin war endgültig gefallen, das musste ich nun einsehen, egal wie sehr ich mich dagegen wehrte. Vor drei Monaten traf ich Wanderer, die als Moslems getarnt waren. Sie zogen nach Niedersachsen. Es gab Gerüchte, dass Sylt noch wehrhaft sei. Reste der Bundeswehr und der Polizei hatten dort, gemeinsam mit den "Hells Angels" und den "Bandidos" ein Refugium erschaffen. Man hatte den Landweg gekappt und den einzigen Landzugang verbarrikadiert und die Zuggleise gesprengt. An jedem zweiten und vierten Freitag fuhren Boote der Marine an die Ufer des Festlandes, an geeignete Stellen, bei Flut, und suchten nach Überlebenden. Sie nutzen die Zeit, wenn auch die kämpfenden Brigaden der Moslems in den Moscheen waren, um zu beten. Nun begann der Ramadan, die beste Zeit um zu fliehen...«]

      Fragment aus dem fiktiven und dystopischen Zukunftsroman "Eine Welt, ein Glaube" von Harald D. Drewitz, 2016
    • Keine Kommis zu sehen, aber ich hab eh schon auf die Tastatur gekotzt grade:

      Spoiler anzeigen
      Deutschland wiederum, nach dessen Vorbild D-Mark der Euro einst erschaffen wurde, beziehen verbale Prügel dafür, dass sie in einer Art Dauer-Boom stecken und – ja, durchaus auf Kosten ihrer Euro-Nachbarn – prosperieren. In dieser Lage den Kreis der Euro-Länder noch zu vergrößern, wie das EU-Kommissio


      Wer prosperiert hier in Deutschland?
      Ich fahre täglich durch Schlaglöcher, in den Schulen regnet es nach wie vor rein, die Eisenbahnen kommen nicht vom Fleck oder müssen auf Monate umgeleitet werden (Rheintrasse) und wir sind bereits in der Altersarmut angekommen, nicht erst in 10 Jahren....(siehe Armutsforscher Uni Koblenz).
      Die Griechen besitzen z.B. statistisch gesehen doppelt so viel Vermögen wie die Deutschen, nur mal als Beispiel...
      Wir werden überall verblödet, das Geld fließt zu den Globalisten, nicht zu "den Deutschen".....vielleicht noch durch Deutschland durch........zu Goldfrau Sucks und Black Felsen u.a.
      Gold wirft auch keine Strafzinsen ab! :thumbsup:

      Meine Bewertung: Knallsilber
    • Slavo
      16. SEPTEMBER 2017 UM 5:59 PM
      Bald bin ich mit dem österreichischen Grundwehrdienst fertig, war auch der Grund wieso ich hier seltener geschrieben hab, auch wenn ich sonst nicht zu den Aktivisten hier gehört habe.
      Befinde mich in dem Moment an der österreich-ungarischen Grenze im Assistenzeinsatz. Grenze bewachen und so. Haben auch heute noch genügend Aufgriffe, nicht so viele wie im Jahr 2015, aber doch einige.
      Was hat mich meine eigene Erfahrung an der Grenze gelehrt?
      Das wovon Medien im Zusammenhang mit der Flüchtlingswelle berichtet haben, ist in den meisten Fällen manipulativ bis stark propagandistisch angehaucht. Bin in dem einen Monat jetzt mit sehr vielen Polizisten ins Gespräch gekommen, Anrainern aus Nickelsdorf sowie Soldaten, die schon öfters an der Grenze im AssE waren. Deren Geschichten (ich hab mittlerweile ein n von ca. 30) stehen diametral der damals öffentlichten Meinung und Schilderung der Ereignisse der Mainstream-Medien entgegen.
      Persönlich muss ich sagen, bei den ganzen Aufgriffen die wir hatten und die alle unterschiedlich verlaufen sind, dass es ein sehr großer Unterschied ist ob man das Ganze jetzt aus den Zeitungen kennt oder unmittelbar damit konfrontiert wird und plötzlich 12 HsF (Hilfesuchende Fremde) vor einem stehen, die man auflaufen hat lassen, während man sich mit dem WBG (Wärmebildgerät) und NSFG (Nachtsichtferngerät) in den Kornfeldern versteckt hielt und in einem sich günstig bietenden Moment mit Hand an der halbgeladenen Pistole, die im entsicherten Holster lag, leuchtstarken Taschenlampen zum Blenden und unter Gebrüll die Leute einkreist und die aus Furcht und Panik sich alle auf den Boden legen. Wie gesagt, dabei dann weinende Kinder zu sehen ist richtiger harter Scheiß. Wegen den anderen tut es mir ehrlich gesagt weniger Leid.
      Apropos Kinder: Diese bildeten bei der im letzten Monat dreistelligen Aufgriffszahl die absolute Minderheit. Frauen ebenso. Ich schätze gute 85% waren Männer in meinem Alter. Eignen tun sie sich aber hervorragend für propagandistische Zwecke, wie bereits oben beschrieben.
      Vlt. noch ein kurzer Exkurs bezüglich behördlichem Versagen:
      Letzte Woche haben wir 12 HsF auflaufen lassen. Fünf an der Zahl, zwei Frauen, zwei Kinder, ein Vater, wollten Asyl. Erstantrag wurde gewährt, wurden Stunden später nach Eisenstadt gebracht. Bei den anderen sieben nicht. Drei davon waren angeblich schon in Griechenland registriert. Jedenfalls waren wir kurz gegen Dienstende um 6 in der Früh damit beordert worden, uns vor einem bestimmten Posten hinzustellen von wo aus sie nach Ungarn abgeschoben werden sollten (sie müssen freiwillig gehen, wir sind nur dazu da um zu schauen, dass sie nicht sofort wieder nach Österreich reinkommen). Da die ungarische Polizei berüchtigt dafür ist, dass sie mit den HsF weitaus, und ich meine wirklich weitaus, härter mit ihnen umgeht als wir, werden sie es am selben Tag oder in derselben Nacht dann wieder versuchen, nur eben an anderer Stelle über die grüne Grenze zu kommen. Man kann sagen, dass es sich dabei um Ping Pong handelt: Sie kommen zu uns, werden abgewiesen, kommen nach Ungarn, wo sie ebenso nicht erwünscht sind und auch nicht bleiben wollen. Ergebnis daraus: Bei der ersten ungarischen Ortschaft nach der Grenze, Hegyeshalom, koordiniert man sich von wo aus man in Gruppen über die Grenzen will. U.a. auch mit Hilfe von Schleppern. Ab und an versucht man es weiter nördlich bei Deutsch Jahrndorf, dann wieder südlich Richtung Andau und Zurndorf.
      Um zurück zu meinen sieben afghanischen bzw. pakistanischen Zwergen zu kommen. Wir stehen also dort, schon längst Dienstende, eine Stunde länger als üblich in der ich mir millionenfach „Please sir, i want asyl in Austria“ anhören durfte, was von mir mit Schweigen beantwortet wurde. Ablöse ist zwar da, jedoch wären die mit 2:7 unterlegen, daher mussten ich und ein Kamerad noch dort als Unterstützung verweilen. In 5 Stunden dürfte ich auf 48 Stunden das Einsatzgebiet verlassen und Nachhause. Hätte nach sechs Tagen Dienst endlich frei. Doch das blieb mir verwehrt. Genau so auch wie der dringend nötige Schlaf. Wie entledigt man sich also Leuten, die nicht verstehen wollen, was auf ihren Zetteln steht und der ihnen einen Erstantrag aus Gründen verwehrt und sie im Land nicht willkommen sind?
      Es kam also wie es kommen musste: Zwangsgewalt wurde angewendet. (Wir im Bundesheer haben im Einsatz übrigens polizeirechtliche Befugnisse) Das alles geschah natürlich unter weinen, demonstrativen Aufreißen des Hemds, wo mir die Knöpfe entgegenflogen, dem Hinzeigen auf die Brust mit Fingern, die zu einer Pistole geformt wurden und dabei „kill me, shoot me here“ skandiert wurde (übrigens sehr oft zu beobachten gewesen, als ob das ein eingespieltes Schauspieltheater unter vielen HsF ist) und, schlussendlich als Auslöser, denn wir wollten verhältnismäßig handeln, da an der Ecke eines Gebäudes eine Überwachungskamera hing und jeder falsche Tritt da auch für uns Konsequenzen heißen könnte, der Griff nach der Waffe eines Wachtmeisters von uns. Was weiterhin darauf geschah will ich jetzt nicht preisgeben, jedenfalls lag ich eine halbe Stunde später dann Gott sei Dank im warmen Bett.
      Da komme ich also zwei Tage später zurück, erkundige mich nach den sieben und erfahre, dass ihnen schlussendlich doch der Erstantrag gewährt wurde.
      Fazit: Versuche es nur oft und lang genug, lass ein paar Monstertränen fließen und du lässt die österreichischen Behörden weiche Füße kriegen, weil die sich ebenso nicht mit ihnen herumschlagen wollen.
      Zum lachen. Wozu stehe ich an der Grenze und friere mir nachts den Arsch ab für einen mickrigen Sold von 460€ für den ganzen Monat?

      allesevolution.wordpress.com/2…6-09-2017/#comment-310453
      ___________________________________
      _____________________________________

      Gruss Jocky :burka:
    • Neu

      Kurz vor der Wahl: CDU setzt sich klar für EU-Beitritt der Türkei ein :burka:

      Der Vorsitzende der CDU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, sprach sich am 10. September in Berlin für die Fortsetzung und Intensivierung der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei aus.

      unzensuriert.de/content/002498…-Beitritt-der-Tuerkei-ein
      ___________________________________
      _____________________________________

      Gruss Jocky :burka:
    • Neu

      Im Fall des Attentates in der Londoner U-Bahn wurde ein dritter Mann verhaftet. Und nebenbei rutscht noch eine Info zu den anderen beiden Männern raus: ""Am Wochenende wurden zwei Verdächtige festgenommen, ein 18-jähriger Iraker und ein 21-Jähriger aus Syrien. "
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist. Grundgesetz Artikel 146 (1949)
    • Neu

      In Spanien kommen immer mehr Flüchtlinge an

      und dann auch bald in Deutschland..... 8|

      Die EU-Grenzschutzagentur Frontex meldet mehr als doppelt so viele Ankünfte von Flüchtlingen in Spanien wie im Vorjahr. Die meisten von ihnen sind Marokkaner. Nicht alle kommen über das Mittelmeer.
      Die Zahl der in Spanien ankommenden Flüchtlinge hat sich nach Angaben der EU-Grenzschutzagentur Frontex in diesem Jahr mehr als verdoppelt. Frontex-Direktor Fabrice Leggeri sagte, zwischen Januar und August seien fast 14.000 Flüchtlinge registriert worden. Das seien mehr als 2,5-mal so viele wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

      msn.com/de-de/nachrichten/inte…%BCchtlinge-an/ar-AArHQ1b



      Am 24.09.2017 den WAHNSINN stoppen: Trau Dich Deutschland! <3
    • Neu

      Von Troja Blogger trojaeinst.wordpress.com/


      Teddywinker anno 1492


      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ta%C3%ADno schrieb:




      1492 traf Christoph Kolumbus auf den Westindischen Inseln ein. In seinem Bordbuchschildert er die Arawak (Taíno) als „unschuldig und von einer solchen Freigiebigkeit mit dem, was sie haben, dass niemand es glauben würde, der es nicht mit eigenen Augen gesehen hat. Was immer man von ihnen erbittet, sie sagen nie nein, sondern fordern einen ausdrücklich auf, es anzunehmen und zeigen dabei soviel Liebenswürdigkeit, als würden sie einem ihr Herz schenken.“ Im November 1493 ließ Kolumbus in Hispaniola einen Arawak enthaupten. Es war die erste schriftlich bezeugte Tötung eines Indianers durch die Spanierüberhaupt, aber nicht die letzte: Bereits 100 Jahre später waren die Arawak der Kolonialisierung in Form von Zwangsarbeit und eingeschleppten Krankheiten zum Opfer gefallen und um 1600 auf Hispaniola vollständig ausgestorben.

      K.
    • Neu

      BARRACUDA 66 schrieb:

      In Spanien kommen immer mehr Flüchtlinge an
      In einem Vortrag habe ich gehört, dass Spanien die Grenzen patroulliert und zB. welche die übers Mittelmeer von AFRIKA kommen (deswegen ua. musste auch Gaddafi weg und natürlich weil Lybien keine Zentralbank hatte) zurückschickt. Deswegen ist die Quote in Spanien mit am geringsten: Da die Schlepper etc. wissen Spanien nimmt sie nicht auf, versuchen sie erst gar nicht mehr nach Spanien zu kommen. Ist aber schon paar Monate her, ev. hat sich das ja inzwischen geändert. Als Lybien noch existierte gab es so gut wie KEINE aus Afrika die nach Europa kamen. War ein Hinderniss zur NWO/UN Agenda ("Globaliserung" auch manchmal verharmlosend genannt)

      Vortrag war von HW SInn (der wurde früher Unsinn genannt, aber er ist tlw ja rehabilitiert mit seiner Meinung zum Euro / EU / Schuldenkrise etc.). Ev. finde ich ihn, aber ist fast 1 Std. lang. Reicht die Aufmerksamskeitsspanne hier im Forum ev. schon, aber beim 08/15 Sheeple ? :rolleyes:

      Naja, wenigstens bekommen wir dann "Fachkräfte" aus Nord und Zentralafrika in Massen, Ärzte werden ja gesucht. Müssen Ärzte lesen und schreiben könnne, glaub nicht, oder ? Viele aus Afrika können weder Englisch noch Deutsch lesen/schreiben/sprechen. Im Gegensatz zu Syrern etc. die tlw rel. gut gebildet sind und Englisch oftmals können.
      Wie kommen die aus Zentralafrika bis nach Deutschland ? Da stecken ganze NGOs etc. hinter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Alpha667 ()

    • Neu

      Alpha667 schrieb:

      Vortrag war von HW SInn (der wurde früher Unsinn genannt, aber er ist tlw ja rehabilitiert mit seiner Meinung zum Euro / EU / Schuldenkrise etc.)
      Der Herr Sinn hat hat schon seit Jahren Vernunft verkündet. Leider scheint er im Moment verstummt.

      Alpha667 schrieb:

      Da stecken ganze NGOs etc. hinter.
      Was denn sonst?
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist. Grundgesetz Artikel 146 (1949)
    • Neu

      Akif, das sexbessene 50-jährige Schmuddelkind. Aber nicht schlecht. Oktoberfest ist natürlich ein Ansammlung von AfD und CDU Wählern, ganz böse.

      der-kleine-akif.de/2017/09/20/…ndl-wird-rechts-gejodelt/


      Tu das bloß nicht, Eva! Heirate bloß nicht! Hüte bloß keine Kinder! Lauf um Himmelswillen bloß nicht in Tracht herum! Ich meine, als „moderne Europäerin“. Denn du weißt ja, nächstes Jahr steht der millionenfache „Familiennachzug“ an, und da wird für deine beschissenen weißen Rassistengören eh kein Tropfen Milch mehr übrigbleiben. „Familie und Eigentum“ ist eh für was fürn Arsch, also für moderne Europäerinnen, meine ich. Warum den ganzen Blödsinn nicht einfach outsourcen? An Moslems, an Neger? Wo du schon mit einem Balg fürs Leben geschädigt und bestraft bist, flutschen deren Weibern in 9-Monatsrhythmus mindestens vier raus. Haha, können die ganze Drecksarbeit machen, die Doofen, während du schön mit deinem Hippster-Freund im Wiener In- Café chillst. Und wenn du ausgetrunken hast, bezahlen sie dir die Rente. Bestimmt.


      K.
    • Neu

      Goldküken schrieb:

      Akif, das sexbessene 50-jährige Schmuddelkind
      Sein Kunstsprache soll für Aufmerksamkeit sorgen, was ja auch klappt.


      Wie viele Weiber machen sich jeden Tag, immer wieder, nackig, aus dem selben Grund?

      Was ist ehrlicher, sprachlich derbe sein oder sich nackig machen?
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist. Grundgesetz Artikel 146 (1949)
    • Neu

      Lupus schrieb:

      Goldküken schrieb:

      Akif, das sexbessene 50-jährige Schmuddelkind
      Sein Kunstsprache soll für Aufmerksamkeit sorgen, was ja auch klappt.

      Wie viele Weiber machen sich jeden Tag, immer wieder, nackig, aus dem selben Grund?

      Was ist ehrlicher, sprachlich derbe sein oder sich nackig machen?
      Finde ich auch. Der Akif hat seinen Stil gefunden, und den beherrscht er auch gut.
      Der hat es auch nicht leicht gehabt in den letzten Jahren ... hat trotzdem sein Ding unbeirrt durchgezogen.
      Das unterscheidet eben letztlich einen Mann von einer Pussy ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Zweifler0815 ()

    • Neu

      Polkrich schrieb:

      .....und ich hörte die Schreie der gesteinigten Menschen, bis in mein Versteck. Die ganze Nacht wimmerten viele der Opfer, da sie nicht getötet, sondern schwer verletzt zurückgelassen worden waren. Das Wimmern wurde immer leiser, während der Gesang der feiernden Moslems immer lauter wurde.

      Aus einem weniger defätistischen Buchprojekt, das vielleicht irgendwann mal fertig wird, für das ich vielleicht einen Verlag finde und wofür sie mich eines Tages wohl ins Lager stecken:

      Marietta war nervös. Seit letztem Herbst war sie Führerin einer Kompanie der antifaschistischen Streitkräfte der VSE (Vereinigte Staaten von Europa), welche die örtliche Polizei und freiwillige Antifaschisten bei der Bekämpfung von Aufständischen unterstützen sollte, und vor drei Tagen kam es ausgerechnet in ihrem Bereich zu einem der schwersten Zwischenfälle seit Monaten.
      Ein ganzer Zug ihres Battalions war den Rebellen zum Opfer gefallen. Fast 30 Tote und das in einem Gebiet, das als ruhig und unter Kontrolle galt.

      Dabei hatte Marietta geglaubt, sie habe das große Los gezogen, als sie mit ihrem Regiment in den Südwesten des ehemaligen Deutschlands verlegt wurde.
      Weit weg von den Aufständen in Osteuropa, von den Kämpfen im ehemaligen Ungarn, Polen und Tschechien, die nicht zuletzt durch ständige russische Waffenlieferungen an die Rebellen einfach kein Ende nehmen wollten.

      Der Winter erinnerte sie an ihre schwedische Heimat, die sie in den letzten Jahren nur bei kurzen Besuchen gesehen hatte. Und er bereitete den VSE schon immer Probleme.
      Die Überwachungssensoren und Kameras waren durch Schnee und Kälte nur eingeschränkt einsatzbereit und bei dem schlechten Wetter der letzten Wochen war auch die Gebietsüberwachung mit Drohnen nur selten möglich.

      Dies hatten die Aufständischen ausgenutzt, als sie die Einheit angriffen. Die Soldaten, zum Großteil Frauen und Männer die aus Afrika einwanderten , waren solche Wetterbedingungen nicht gewohnt . Deshalb hatten sie auch keine Wachposten aufgestellt und alle in ihren Fahrzeugen Schutz vor der Kälte gesucht, als sie angegriffen wurden.
      Die gepanzerten Transportfahrzeuge wurden dabei völlig zerfetzt. Dies konnten nicht die üblichen RPG-7 Raketenwerfer sein, die von den Rebellen ab und zu benutzt wurden. Hier mussten Panzerabwehr-Lenkraketen mit starker Sprengkraft im Spiel gewesen sein. Weiß der Himmel, woher die Aufständischen diese hatten.

      Es wurde gemunkelt, dass die Russen einen Weg gefunden hatten, selbst tief im Kernland der VSE die Rebellen zu unterstützen, vielleicht waren sogar russische Agenten eingesickert, die sich direkt an Aktionen beteiligten.
      "Transferleistungen innerhalb der Euro-Zone sind so absurd wie eine Hungersnot in Bayern."

      --Jean-Claude Juncker, 1998
    • Neu

      Faszinierend, wie viele Dichter und Denker sich in diesem Forum tummeln.
      Und das ist jetzt nicht ironisch gemeint, sondern nur ganz platt ehrlich.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist. Grundgesetz Artikel 146 (1949)