NGC - PGC - Grading für Münzen ein Gewinn?

    • [smilie_blume]
      Würden unsere Händler nicht permanent versuchen trotzdem zu verkaufen, hätte ich über slabs nie nachgedacht. Hab mich mehrfach ärgern müssen dieses Jahr... mach ich nicht mehr.
      leider, leider ... die guten händler kannst du an allen fünf fingern abzählen.
      geld regiert die welt :wall:



      zur vt
      der gute draht zwischen grading c. u. ebay ist bekannt.
      du müsstest mal sehen wie schnell ebay auktionen mit gefälschten slabs bei meldung raus nimmt.
      auf der anderen seite wurde/wird durch ebay die "normale" fake schwemme gefördert u.
      nebenbei noch tüchtig kassiert.
      btw. ich hab mir die finger wund geschrieben ^^


      find ich für den anfang schon mal clever ...
    • Ja im Prinzip kassieren die Grading companys Geld für eine eigentlich unnötige Leistung...

      Auf der anderen Seite hier ein Beispiel:



      Ich habe exakt die Münze erhalten, die ich bestellt hab. Sie sitzt nicht 100% gerade im slab, und hat ganz konkrete Staubkörner/Patina, die man mit den NGC Bildern abgleichen kann.

      Da ist nix mit Beschiss, und es ist allein meine Entscheidung, ob ich Preis bezahle oder nicht.

      Das ist ungeslabter ebay Kauf von mir:
      (war natürlich ganz anders fotografiert)



      Böse auf die Schnauze gefallen...

      Und ich würde mich nach gemachten Erfahrungen nicht mehr trauen sowas ungeslabt zu kaufen. Einzige Alternative ist dann wirklich hinfahren und zeigen lassen.

      Die 70 Stufen finde ich allerdings gaga, und ich hab manche 69 gegradete Münze, die ich schlechter finde als das Einhorn. Ich hab das System für mich so übersetzt, dass 68 für mich akzeptabel ist. Ende.
      (first strike etc. halte ich für reinen Unfug)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Felix Krull ()


    • Böse auf die Schnauze gefallen...
      bello sieht das scheinbar nich so eng.
      hättest dich schon gleich wundern müssen ... der war doch nich "in folie" :wall:

      btw.
      die möglichkeit gute pics einzustellen war noch nie so gut wie heute.




      Die 70 Stufen finde ich allerdings gaga, und ich hab manche 69 gegradete
      Münze, die ich schlechter finde als das Einhorn. Ich hab das System für
      mich so übersetzt, dass 68 für mich akzeptabel ist. Ende.
      (first strike etc. halte ich für reinen Unfug)
      im moment ist es vllt. gar nicht so unklug unterbezahlte 68er einzusammeln. :hae:
      aufsägen kannst du sie immer noch. ^^

      grüsse

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wassergeist ()

    • Felix Krull schrieb:

      Ich hab mich inzwischen für eine NGC Mitgliedschaft entschieden, und auch Sachen da eingereicht.

      Mal sehen was bei rauskommt... ;)

      Hey Felix, ich würde auch gerne ein paar Münzen bei NGC einreichen. Nun sehe ich gerade, dass man beispielsweise auf Messen direkt einreichen kann, wenn man Mitglied ist. Kannst du zufällig abschätzen, was man sich dabei spart - außer die Versandkosten? Die WMF steht an und ich wollte sowieso hin.
      Ich bin immer auf der Suche nach Bullionmünzen (nah am Spot) :thumbup:

      Beitrag von wassergeist ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Neu

      Warum wohl schreibt NGC Ancients folgenden Satz gleich als erstes auf der "Guarantee" Seite?


      "NGC Ancients is committed to grading only genuine coins, but it does not guarantee authenticity, genuineness or attribution, nor is any guarantee of these aspects implied."


      Zu deutsch: Wenn du zahlst, graden wir`s dir.
      Das Grading ist aber keine Garantie hinsichtlich der Echtheit der Münze...

      Damit ist für mich der ganze Sinn des Gradings hinfällig.

      Ob eine Fälschung nun vz oder ss ist, ja mei...
      https://www.ngccoin.com/specialty-services/ancient-coins/guarantee.aspx
      Ich bin Fan der perth mint in Australien.
      Top Qualität und Serien ohne Ende... [smilie_denk]