Heddas Depot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Um nicht falsch verstanden zu werden: Gold kann jederzeit einen Rücksetzer hinlegen und die Goldaktien haben das Mindestziel der Aufwärtsbewegung heute fast erreicht.

      Ich rechne aber - selbst bei einem Rücksetzer - mit tendenziell weiter anziehenden Notierungen bei den Goldaktien bis in den Oktober hinein. Ab POG 1370 wird es gefährlicher...

      Harmonisch wäre ein Anstieg bis 1447/48.

      Allen viel Glück
      Hedda

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hedda1 ()

    • Wass muss ich sehen. HW sieht es ähnlich wie ich.

      godmode-trader.de/analyse/gold…nge-rallymodus-on,5497296


      Das ist mir gar nicht so recht. Aber dieses Jahr läuft bisher alles saisonal wie erwartet, weshalb ich weiter guten Mutes bin. Habe mal nachgeschaut: Diese Jahr liegt auch HW erstaunlich oft richtig.

      Kleiner Rücksetzer bei Silber mit Gap Clos und sofortigem Anstieg wäre morgen mein Wunschszenario, anderenfalls droht wohl alsbald ein kleinere Konso.

      Silber sehe ich Kursziele bei 18,5 (mind.) und 19,19 harmonisch.

      Allen viel Glück
      Hedda
    • hedda1 schrieb:

      Im Übringen hat der Kampf gegen Cryptos heute begonnen:

      godmode-trader.de/analyse/bitc…hreum-brechen-ein,5495029
      das folgende aus wikipedia bezieht sich auf Japan und nicht auf China, und auf Wald und nicht auf Cryptos, und ist ein paar Jahrhunderte her, aber das Prinzip bleibt gleich:

      "Die Shogune der Tokugawa-Zeit setzten unter Berufung auf konfuzianische Prinzipien eine nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder durch. In einer ersten Anordnung von 1666 rief der Shogun dazu auf, junge Bäume zu pflanzen. Bis 1700 war ein ausgeklügeltes Forstverwaltungssystem eingeführt. Für fast alle Wälder wurden verantwortliche Forstbeamte ernannt. Sie sperrten abgeholzte Gebiete ab und ermöglichten so die Regeneration des Waldes. Für das Holzfällen oder das Weiden von Tieren im Wald mussten Genehmigungen eingeholt werden; Brandrodung wurde verboten. Die Wälder wurden in penibel geführten Bestandsverzeichnissen erfasst. Wachtposten gingen auf Patrouille und kontrollierten alle Holzladungen auf die Einhaltung der Regeln. Außerdem wurde – abhängig von der sozialen Stellung – festgelegt, wer wie viel Holz verbrauchen durfte. Bestimmte Baumarten, wie Zeder und Eiche, waren ganz dem Staat vorbehalten."
    • Bemerkenswerte Stärke des Dax heute.

      Ich erwarte bekanntlich alsbald deutlich steigende Kurse in Euro-Land und habe deshalb heute meine schon ordentlichen Long-Positionen noch etwas ausgebaut. Kleiner Hedge durch Linde und BMW Shorts. Denn jederzeit ist ein weiterer Abverkauf möglich mit Blick auf die US Märkte.

      Im US-Traumland sehe ich es dagegen nach wie vor kritischer. Hier kann sich der Markt evtl. halten und noch einen Peak hinlegen. Dennoch halte ich meine Shorts hier (neben DJIA auch TSLA, NFLX und seit heute wieder CAT. Zudem habe ich NFLX Shorts heute wieder auf alte Größe aufgestockt.)

      Allerdings bin ich nach wie vor massiv Long im Biotech Sektor und einigen anderen US Aktien. Auch dies habe ich hier ja gepostet. Die Positionen liefen teils unterschiedlich, weshalb ich einige Anpassungen vorgenommen habe. Juno habe ich nach dem Run halbiert, kite hatte ich nur eine Mini-Position, die ich Verkauft habe, RDUS ist SL zum Opfer gefallen. Meine aktuellen großen Positionen INCY, REGN, AGIO, NBIX; Ziel im NBI erst einmal 2600, dann evtl. noch 2800.

      Also: Ich spekuliere auf eine Ende der Outperformance der US Märkte und deren Verkehrung ins Gegegenteil. Zudem fahre ich eine sehr differenzierte Strategie. No risk no fun!

      Gold leidet unter der absehbaren Verlängerung der Schuldenobergrenze in den USA um sensationelle 3 Monate. Mal sehen, ob der Rücksetzer sich ausweitet. Die Commercials haben shorts aufgebaut, weshalb die Bäume nicht in den Himmel wachsen dürften. Aber an einen ganz schnellen Abverkauf / Dreh nach Süden will ich noch nicht glauben. Es ist Sept. und wir dürften bei Gold wie in den Aktienindizes wohl noch ordentlich Volatilität bekommen.

      Allen viel Glück
      Hedda
    • Vielen Dank für die ausführlichen und durchdachten Beiträge, die mir bei der Überprüfung meiner eigenen Handelsstrategie immer sehr helfen.

      Eine Frage habe ich noch: Es wurden die Cot Daten für Gold angesprochen. Vor ein paar Wochen war die Futures Nettoshort Position der Commercials bei etwa 60T. Da war es "relativ einfach" long zu gehen. Nun hat diese Position eine "gefährliche Höhe" von von etwa 250T erreicht.

      Gleichwohl hatten wir seit etwa 2008 bis 2011 eine Nettoshortposition der Comms, die i.W. über 200T lag (siehe Link). Diese Phase war gekennzeichnet durch hohe Volumenspitzen.

      Aktuell sehe ich auch diese Volumenspitzen. Daher würde es mich interessieren, inwieweit bei dir auch Überlegungen eine Rolle spielen, dass trotz dieser aktuell schlechten Cot Daten es zu einer ähnlichen Phase von stetigen Kurssteigerungen -ohne starke Rücksetzer- kommen könnte, insbesondere im Hinblick auf die Unsicherheiten in der Weltpolitk (z.B. Nordkorea) und auf ein Anziehen der Inflation aufgrund eines Anstiegs des Ölpreises. Vielen Dank!

      barchart.com/futures/quotes/GC…eight=375&studyheight=100
    • Ich analysiere Brent, nicht WTI. Das ist der einzige Grund. Bei Brent sind die Strukturen für mich klarer. Bei WTI ist vieles Unsicherer und zudem ist der Spread auf einem für mich zu großen Niveau angelangt.

      Die Märkte vollziehen die von mir erwarteten Bewegungen: Der Dax und EuroStoxx mit Ausbruch nach Norden. Ich rechne derzeit damit, dass der Ausbruch bestehen bleibt. Selbst wenn nicht: Rücksetzer bleiben Kaufenswert. Je näher man an der 3400 im EuroStoxx zum Zuge kommt, desto besser...

      Generell gilt: Es werden nun die Shorties gegrillt, auch und gerade bei den Aktien, bei denen die Short Quote große ist. Aixtron, Wirecard, Heildeberger Druck ets. lassen grüßen. Gleiches gilt in den USA z.B. für TSLA und CAT. Bei TSLA und Cat sind meine Shorts ausgestoppt worden, der große Einbruch bei diesen Aktien wird jedoch kommen, da bin ich mir sehr sicher! Wie immer machen Sie den Einstieg so schwer wie möglich...

      Bei TSLA bietet sich das Niveau um 380 für neue Shortversuche, bei Cat haben Sie die Hochs tatsächlich überhandelt. In einem letzten Spike kann es bis 133 und dann gar bis 150 gehen. Wahrscheinlich dreht es irgendwo vorher...

      Im Dow sind 22222 und 22600 Gelegenheiten für weitere Shortversuche! Die aktuellen Chart-Strukturen lassen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit starke Kursverluste spätestens im Jahr 2018 erwarten. Zuvor muss man jedoch wohl noch den einen oder anderen vergeblichen Versuch unternehmen, um dabei zu sein.

      Gold mit einer bisher noch bullischen Konsolidierung. Die Zeichen mehren sich jedoch, dass wir noch einen Auswascher bekommen könnten. Daher gilt es, den nächsten Anstieg genau auf Schwächesignale hin zu untersuchen!

      Derzeit sind die Märkte dabei, die saisonalen Muster aufzuknacken! Das muss man weiter beobachten: Die hier zunächst an zweiter Stelle genannte Variante sofortiger, starker Kursgewinne an den Aktienmärkten hat nun leicht die Führung übernommen vor der Variante einer zickigen Konsolidierung im Sept. mit erst danach folgender Rally. Aber die Führung ist bisher sehr knapp! Wer, wie ich, bereits deutlich long positioniert ist, sollte deshalb nur Rücksetzer kaufen und nicht hinterher laufen. Bei Gold bietet es sich an, bei Rücksetzern weiter sehr langsam zuzukaufen...



      In diesem Sinne allen viel Glück
      Hedda
    • So Brent short zu 55,77 €.

      Schauen wir mal...

      Die enorme Stärke des EuroStoxx bestätigt meine Annahme: Der Start der erwarteten starken und finalen Aufwärtsbewegung liegt hinter uns. Ein unterschreiten von 3400 ist nun sehr unwahrscheinlich, Rücksetzer sind kaufenswert! Ziel min. 3800 bis 4050 (sehr wahrscheinlich nicht über 4200), zeitlich nun bis ca. Jahresende. Ein Überschreiten von 3660 führt zur beschleunigten finalen Welle. Bis dahin dürfte es eher etwas mühsam steigen.

      Allen viel Glück
      Hedda
    • hedda1 schrieb:

      Im Übringen hat der Kampf gegen Cryptos heute begonnen:

      godmode-trader.de/analyse/bitc…hreum-brechen-ein,5495029

      Ich erwarte weitere Schwäche. Noch ist dies nicht ganz sicher und ein weiter Schub nach Norden noch möglich. Aber alles unter 4710 ist klar Short. Sollten 4950 nicht mehr genommen und 4100 unterboten werden, droht sogar ein kleiner Crash!

      Für meine großen Goldinvestments wäre dies vermutlich hilfreich...Diese sind, was ich vergessen hatte, auch durch einen Zukauf von Mux gewachsen. Nach dem etwas glücklichen Einstieg mit Limit 2,62 USD 6,3% Plus ist fast schon gefährlich gut....Ich habe aber vor, länger zu halten.

      Allen viel Glück
      Hedda

      Nun, es ist so gekommen, wie erwartet. Bitcoin nun im oberen Zielbereich des Abverkaufs. Ab jetzt könnte es sich wieder stabilisieren....

      Ich lassen die Finger davon. Normales Kursziel 2850!

      Allen viel Glück
      Hedda
    • Neu

      Bei Cat erwäge ich neuen Shortversuch, an sich gutes kurzfristiges CRV, aber gegen einen massiven Short Squeeze, der noch weiter tragen kann. Die Aktie wird impolidieren, ganz sicher, doch ab wann???

      Fundamental ist dier Preis durch nichts zu rechtfertigen, aber wie gesagt: Im Extrem halte ich auch noch Kurse bis 150 USD für möglich. (VW 1000 lässt grüßen).



      Zu meinen sehr umfangreichen und durchaus etwas komplexen Analysemethoden habe ich schon hin und wieder etwas geschrieben. Bei Gelegenheit werde ich mal wieder ein paar Dinge erzählen. Derzeit habe ich leider keine Zeit dafür...Im wesentlichen geht es um Kurs-Zeit-und Steigungswinkel-Analysen, die durch andere Methoden ergänzt werden.

      Allen viel Glück
      Hedda
    • Neu

      Servus Hedda,


      wenn die Zeit noch kurz reicht;

      Eurostoxx siehtst du genau so wie DAX, S&P / DOW?
      Tiefs wurden gemacht, Finale Aufwärtswelle läuft?

      Würde mal wieder viele auf dem falschen Fuß erwischen,
      macht es dadurch für mich wahrscheinlicher.

      EDIT;
      BTC, war in Dollar gemeint deine 2850?


      Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eagle ()

    • Neu

      hedda1 schrieb:

      hedda1 schrieb:

      Im Übringen hat der Kampf gegen Cryptos heute begonnen:

      godmode-trader.de/analyse/bitc…hreum-brechen-ein,5495029

      Ich erwarte weitere Schwäche. Noch ist dies nicht ganz sicher und ein weiter Schub nach Norden noch möglich. Aber alles unter 4710 ist klar Short. Sollten 4950 nicht mehr genommen und 4100 unterboten werden, droht sogar ein kleiner Crash!

      Für meine großen Goldinvestments wäre dies vermutlich hilfreich...Diese sind, was ich vergessen hatte, auch durch einen Zukauf von Mux gewachsen. Nach dem etwas glücklichen Einstieg mit Limit 2,62 USD 6,3% Plus ist fast schon gefährlich gut....Ich habe aber vor, länger zu halten.

      Allen viel Glück
      Hedda

      Aktuell bei 2,01 usd - Nehme an du bist mit SL noch gut rausgekommen -
    • Neu

      Gold

      Bei Mux habe ich ein bisschenhin und her getradet. Habe deshalb die Verluststrecke nicht ganz mit gemacht, aber doch immer 30 Cent. Die unerfreuliche Kapitalmaßnahme war natürlich sehr, sehr ärgerlich. Ich habe in D noch zu 1,93 Verkauft, dann aber gestern bei 1,7 wieder zurückgekauft.

      Insgesamt sehe ich nun recht ordentliche Chancen für einen nochmaligen Anstieg von Gold. Wir haben das Mind.Ziel der Eholung bei 1370 um gut 1% verfehlt. Dies ist in etwa (etwas mehr als) die Toleranz, die man einkalkulieren muss. Doch ich glaube eigentlich an die Präzision, weshalb ein weitere Anstieg für mich das wahrscheinlicher Szenario ist. Anderenfalls müsste man eine besondere Schwäche von Gold konstatieren.

      Ich sehe den Euro mit oder ohne Konso bis über 1,22 gegen desn USD steigen, zugleich zeichnen sich zarte Schwächesignale in den US Märkten ab. Hier könnten kurze Abverkäufe anstehen, die dann schnell gekontert werden. Dies passt mit einem weiteren Goldanstieg gut zusammen.

      Nach Erreichen der 1,22 USD muss man allerdings einen scharfen Einbruch des Euro in Richtung Parität auf dem Schirm haben! Die Konsequenzen für Gold dürfte nicht so erfreulich sein. Doch danach wird m.E. die Zeit von Gold endgültig kommen. Das wird im Laufe von 2018 sein.

      Kurzum, noch ein wenig Ruhe, dann massiver Anstieg der Vola in allen Märkten, so aber Nov/Dez wahrscheinlich ab Dez.

      In diesem Sinne warm anziehen.

      Allen viel Glück
      Hedda