POG und POS kacken ab - ES DARF GEJAMMERT WERDEN!

    • Der heutige Verlauf bedeutet nichts Gutes für die noch folgenden Börsentage in 2017.

      Es gibt keine Rückkäufe von short sellern in den Abverkauf hinein.

      Daraus kann man ableiten, dass es noch wesentlich tiefer geht und , dass weiter geshortet wird, ohne Angst.

      Die Big Player scheinen einen grossen Wissensvorsprung zu haben und sind sich ihrer Sache sehr sicher.

      So etwas kann aus meiner Sicht nur im Einklang und im Auftrag (mit) der FED geschehen.

      Somit kommt die Zinserhöhung nächste Woche und mindestens 4 Zinserhöhungen nächstes Jahr.

      Dazu die Verkäufe von Anleihen aus FED-Beständen, dadurch wird Gold und Silber unter weiteren Druck geraten und das wissen die aktuellen Verkäufer als Insider.

      Schaffen sie es eine regelrechte Verkaufspanik auszulösen, kann ich mir Verluste von 50 - 100 US$ in sehr naher Zukunft pro Handelstag vorstellen, auch dieses Jahr schon.

      Und dazu gehen jetzt bestimmt auch alle möglichen Handelsprogramme auf verkaufen für Gold und Silber.
    • sirgey schrieb:

      Der heutige Verlauf bedeutet nichts Gutes für die noch folgenden Börsentage in 2017.

      Es gibt keine Rückkäufe von short sellern in den Abverkauf hinein.

      Daraus kann man ableiten, dass es noch wesentlich tiefer geht und , dass weiter geshortet wird, ohne Angst.

      Die Big Player scheinen einen grossen Wissensvorsprung zu haben und sind sich ihrer Sache sehr sicher.

      So etwas kann aus meiner Sicht nur im Einklang und im Auftrag (mit) der FED geschehen.

      Somit kommt die Zinserhöhung nächste Woche und mindestens 4 Zinserhöhungen nächstes Jahr.

      Dazu die Verkäufe von Anleihen aus FED-Beständen, dadurch wird Gold und Silber unter weiteren Druck geraten und das wissen die aktuellen Verkäufer als Insider.

      Schaffen sie es eine regelrechte Verkaufspanik auszulösen, kann ich mir Verluste von 50 - 100 US$ in sehr naher Zukunft pro Handelstag vorstellen, auch dieses Jahr schon.

      Und dazu gehen jetzt bestimmt auch alle möglichen Handelsprogramme auf verkaufen für Gold und Silber.

      woernie schrieb:

      sirgey schrieb:

      ... kann ich mir Verluste von 50 - 100 US$ in sehr naher Zukunft pro Handelstag vorstellen, auch dieses Jahr schon.
      Blödsinn !
      Abwarten und Tee trinken - woernie-

      Diese Bänker sind zu allem fähig.

      Das liegt in der Luft - aus meiner Sicht -
    • woernie schrieb:

      sirgey schrieb:

      ... kann ich mir Verluste von 50 - 100 US$ in sehr naher Zukunft pro Handelstag vorstellen, auch dieses Jahr schon.
      Blödsinn !
      Das hast du über Bitcoins vor 2-3 Jahren bestimmt auch gesagt, wenn dir jemand was von Kurssprüngen von über 1000$ pro Tag gesagt hätte. :rolleyes:
      Oder war's diese Woche sogar mehr? :hae:
      In der heutigen Zeit halte ich am Anlagemarkt absolut nichts mehr für unmöglich.
    • Nachtwächter schrieb:

      die 22ger und später habe ich liegen lassen.
      die 26er hättest Du schon mitnehmen sollen. :D
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Nachtwächter schrieb:

      Nun,
      da ich meist 10er halte, bleibt mir halt der Nennwert.
      Bei 14,33g fein in meinen 10ern muss der Silberpreis noch arg schwinden um auf den Nennwert zu kommen. :D
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Neu

      Anzugpunk schrieb:

      Na, gibts die Woche nochmal paar Weihnachtsschnäppchen?

      Sirgey, hast du schon Bitcoins?
      Grüß Dich Anzugpunk!

      Für Bitcoins bin ich zu doof. Das verstehe ich nicht und kann damit nichts anfangen. Bin wohl auch schon zu alt ( 52 Jahre) für so neue Technologien.

      Ich grübele das Wochenende über schon über Folgendes:

      Soll ich aktuell Gold- oder eher Silbermünzen in die fallenden Preise hinein kaufen?

      Dann lieber normale Maple, etc, oder Lunar II Hund und Koala oder so kaufen?

      Eigentlich die Fragen, die sich die normalen Looser auch immer stellen, der ich auch bin.

      Mein Bauchgefühl sagt mir kaufe in Tranchen in die fallenden Preise bis Mitte 2018 hinein.

      Wohl fühle ich mich trotzdem nicht richtig, da ich noch den großen Abverkauf fürchte.
    • Neu

      sirgey schrieb:

      Mein Bauchgefühl sagt mir kaufe in Tranchen in die fallenden Preise bis Mitte 2018 hinein.

      Wohl fühle ich mich trotzdem nicht richtig, da ich noch den großen Abverkauf fürchte.
      Wenn man nicht ständig den Börsenticker im Blickfeld hat und auch alle Nachrichten zu den einzelnen Werten verfolgen kann, ist es sicherlich nicht verkehrt in Tranchen (bzw. in regelmäßigen Abständen - ähnlich einem Sparplan) zu kaufen. Dies gilt auch bei den Verkäufen. So hat man das Risiko verteilt und erhält dadurch auch einen (je nach Zeitraum) akzeptablen Average-Effekt.

      Ich habe dies mit Aktien so gehalten und mache bzw. werde dies auch bei Gold und Silber so halten.

      Es ist einfach eine Tatsache, dass es so gut wie nie möglich ist am Tiefstpunkt zu kaufen oder zu Höchstkursen zu verkaufen.

      So hat man zumindest jeweils einen Durchschnittskurs und holt sich eine Aktie oder ein Goldstück zu einem Kurs, in dem man eigentlich noch einen Abverkauf fürchtet (der dann doch nicht kommt) oder verkauft zu einem Zeitpunkt, an dem man denkt, dass der Kurs eigentlich noch weiterlaufen müsste (und dieser es dann doch nicht getan hat).

      Das Ganze natürlich erst, wenn man sich fundamental für ein Asset bzw. eine Aktie entschieden hat und den Kursverlauf beobachtet hat.
      Man kauft natürlich nicht in ständig fallende Kurse hinein sondern wartet einen Bodenbildung ab und kauft auch nicht in raketenartige Kurssteigerungen hinein, sondern orientiert sich an charttechnischen Hilfslinien (z.B. 200 Tage-Linie) oder anderen charttechnischen Hilfsmitteln.

      Manchmal hilft dies auch alles nichts und man hat aufs falsche Pferd gesetzt. Dies muss zu gegebener Zeit auch immer überprüft werden und entsprechende Konsequenzen daraus gezogen werden.
      Meist ergibt sich aber ein guter Einstands- wie auch Ausstiegskurs daraus mit dem man zufrieden sein kann.

      Vielleicht hilft es Dir ja ein bisschen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von peter98 ()

    • Neu

      Möchte mal auch ein bisschen Jammern, aber eher über die Aufpreise, die nicht mit Abschmelzen!

      Wollte schön ordentlich was Einkaufen bei den Kursen, am liebsten Junk- oder Angsthasensilber. Aber kaum spotnahe Angebote!

      ps-coins Junk-philies zu 15,45 Euro ist so das preiswerteste, was ich gefunden habe. Das sind aber doch immer noch 2 Euro über Spot! X(

      Jedenfalls scheinen irgendwie keine Silberhalter ihre Bestände massiv rauszuhauen, sondern eher schön festzuhalten, seit dem neuerlichen Kursverfall.
    • Neu

      Goldflöckchen schrieb:

      Jedenfalls scheinen irgendwie keine Silberhalter ihre Bestände massiv rauszuhauen
      Das scheint nicht nur so. Mir gäbbet nix.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!: