Gold ... Meinungen und Diskussionen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pandadler schrieb:

      Müsst ihr echt jede Bewegung von Gold kommentieren? Wie im Kindergarten.

      Hast Du nicht genug von dem Zeug oder was ?
      In Anbetracht des gegenwärtigen Marktgeschehens ist der Anstieg etwas mehr als marginal zu betrachten!

      Esel
      TAK Regular III.
      III - Der Grossmarschall ist in Kriegszeiten die unmittelbare Befehlsgewalt. In Friedenszeiten nimmt er eine wachende und beratende Position ein.
    • Na ja welches Fiat nun besser oder schlechter ist, das ist ja fast philosophisch....Und politisch natürlich. Es wird sich der alte Spruch bewahrheiten: Hinter dem Dollar steht nichts, aber hinter dem Euro steht nichts und niemand.

      Was mich viel mehr ärgert im Sinne von "die Märkte sind blöd":
      Wir haben nen rekord POG, Öl wird billiger und die Märkte haben nix besseres zu tun, als die Minen mit den anderen Aktien abzuverkaufen. Das macht so überhaupt garkeinen Sinn.....
    • Xray1 schrieb:

      Wir haben nen rekord POG, Öl wird billiger und die Märkte haben nix besseres zu tun, als die Minen mit den anderen Aktien abzuverkaufen. Das macht so überhaupt garkeinen Sinn.....
      So ist es und das unterstreicht meine Meinung, dass sich die Minenwerte eben nicht vom Gesamtmarkt abkoppeln können. Selbst, wenn der POG noch so weit in die Höhe schießt. Dann gibt es Produzenten mit niedrigen einstelligen KGVs, die wer weiß wie niedrig bewertet sind, aber das interessiert eben keinen mehr.
      Dann ist es halt nur eine Aktie. Und Aktie ist dann eben gleich Aktie. Zumindest macht es mir bei Minenwerten seit langer Zeit und besonders jetzt den Anschein. Es ist irgendwie zum Mäusemelken. Aber was soll's. So ist Börse halt.

      Grüße
      GS
    • Hallo zusammen,

      aber genau das ist die Chance: dass die relative Unterbewertung der Minen vom Markt erkannt wird!
      Und andersherum: Was passiert, wenn ein Ereignis eintritt, dass die Käufer von nicht richtig besicherten Edelmetall-ETFs das Emittentenrisiko spüren lässt?! Würde das nicht das Pendel von den ETFs zu den Minen ausschlagen lassen?

      Viele Grüße
      Anleger
      Es kommt nicht nur darauf an, ob der Hebel stimmt, sondern auch die RICHTUNG :!:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anleger ()

    • Gold völlig überteuert und extrem überspekuliert.... Rat zu mverkaufen oder höchstens liegen lassen....dnach kam langes Thema wie man an günstige Konsumentenkredite kommt :thumbsup:
      naja bin ja auch teilweise schon raus.... :S ....man lebt auch nur einmal :P

      hier das unterste Video z.B.....
      hr-online.de/website/radio/hr-…2214291&xtcr=21&xtmc=gold
      "Wir sind nicht auf der Welt um zu Glauben, sondern um zu lernen." Dalai Lama

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rhönschaf ()

    • Der Gemeine Golddrücker: Aufzucht, Hege und Lebensgewohnheiten

      Liebe Zielgruppe,

      in diesem jetzt nicht mehr so urtoitsch-uradeligen Thread mit potentiellem Laberfaktor ;) :thumbsup: ;) möchte ich das in der Überschrift ironisch bezeichnete thema mal etwas augenzwinkernd behandeln.

      Ist Euch schon aufgefallen, daß der Gemeine Drücker (Pushbuttonis vulgaris L. ;) ) offenbar recht differenzierte Lebensgewohnheiten hat?!

      Es war noch gar nicht sooooo lange her, da pflegte dieses in New York heimische Wesen (und diese Stadt wird genannt "The Big Apple[tm]" - also handelt es sich beim kaum je in der Öffentlichkeit auftretenden Pushbuttonis vulgaris L. vielleicht um eine mehr oder wenger madenförmige Lebensform - weiß man's?! ;) ) immer recht pünktlich gegen 10 Uhr Ortszeit aktiv zu werden. In letzter Zeit aber wird es anscheinend immer später "munter" - heute z.B. erst gegen 12 Uhr Ortszeit in. NY (also EST). Ist das nicht putzig?? Woran liegt das? Wer kann dies Rätsel lösen?? ;)
      Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]
      Gold, das du dir schon heute kannst besorgen,
      Kaufe derzeit besser nicht erst morgen! :D
    • Rhönschaf schrieb:

      Gold völlig überteuert und extrem überspekuliert.... Rat zu mverkaufen oder höchstens liegen lassen....dnach kam langes Thema wie man an günstige Konsumentenkredite kommt :thumbsup:
      naja bin ja auch teilweise schon raus.... :S ....man lebt auch nur einmal :P
      das war auf jeden Fall die bessere Entscheidung. Es gab bestimmt etliche die in den vergangenen Tagen (und Stunden) am Hoch gekauft haben.
      ärgern, verhandeln, handtuchwerfen, zustimmen
      Goldkartell, "Drückung", etc. ist doch alles Augenwischerei von den "Gurus", die von nichts ne Ahnung haben oder wieso konnte Gold seit Dez 2001 von 255 USD auf über1900 Dollar steigen? Eine "Drückung" sieht anders aus,denn dann hätte es von 255 USD auf 25 USD gehen müssen.
    • Na klar, nur weil jetzt die Policen von windigen Händlern günstig aufgekauft werden, soll ich meine LEBENSVERSICHERUNG/priv.Altersvorsorge verkaufen?!? :wall: Was soll ich mit den bedruckten Zetteln?? Und trotz "Steigerungen" im POG (gerade in €) - zwischen An- und Verkaufspreis ist bei den von mir bevorzugten Stückelungen ein Spread von fast 10%.

      Warum soll ich bei den gerade nachgekauften Sachen diesen Verlust realisieren, auch wenn der nur marginal ist?? Jaja, ich kann natürlich den Alltime-Durchschnitt meiner Zukäufe nehmen und mir damit IMMER einen "Gewinn" herbeirechnen ... doch WOZU?!?
      Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]
      Gold, das du dir schon heute kannst besorgen,
      Kaufe derzeit besser nicht erst morgen! :D
    • Jaja..... ich gehöre auch zu den Doofen, die zu Höchstkursen kaufen .... grammweise ..... das ist dann ein richtiges Vergnügen.... - Da ich das Ganze dann eh abschreibe ..... nach dem Motto: rausgeschmissenes Geld.... aber scheeeee wars ...... und man gönnt sich ja sonst nixxx...... ist dann alles wieder im Lot.

      Und wichtig.... man sollte von nixxx viel haben..... macht nur das Leben schwer..... :-))))
      Lieber Gott, lass Hirn regnen!
    • Pandadler schrieb:

      Rhönschaf schrieb:

      Gold völlig überteuert und extrem überspekuliert.... Rat zu mverkaufen oder höchstens liegen lassen....dnach kam langes Thema wie man an günstige Konsumentenkredite kommt :thumbsup:
      naja bin ja auch teilweise schon raus.... :S ....man lebt auch nur einmal :P
      das war auf jeden Fall die bessere Entscheidung. Es gab bestimmt etliche die in den vergangenen Tagen (und Stunden) am Hoch gekauft haben.


      bessere Entscheidung ? kannst doch gar noch nicht sagen, wenn Gold nächsten Januar bei 2000€ steht :D ....aber es ist mir einfach mal ein Bedürfniss gewesen nach langer Zeit wieder mal mehr zu konsumieren sprich Lebensqualität.
      d.h. das heißt nicht das ich beim ein oder andren Münzchen einfach so vorbeigehen kann; nen Grundstock sollte man ja auch immer haben

      Ich fand nur die Beiträge im Mainstream dermaßen Goldfeindlich ja gradezu Aggressiv das ich dachte da muss ja ganz schön die Hütte brennen wenn ein chefhändler von Heraeus zB von völlig überhöhten und spekulativ getriebenen Preisen spricht; ich meine die profitieren doch nur davon; oder laufen denen mittlerweile die Kosten für den Sicherheitsdienst und Einrichtungen langsam davon :D
      "Wir sind nicht auf der Welt um zu Glauben, sondern um zu lernen." Dalai Lama
    • "Altgold"-Ankauf/Barankauf Edelmetalle-Recycling etc.

      Auch wenn etwas off topic, aber das muß ich euch kurz erzählen:

      ich wollte heute morgen einen Ohrring meiner Frau verkaufen. Ein Teil ging verloren, also weg damit. Vor mir saß der größte Depp (kanns nicht anders nennen) den ich je gesehen habe. Hat einige Silbermünzen (ich denke Unzen) ausgepackt, sowie einen kleinen Silberbarren, sah aus wie ca. 100 gr.- Sagte er hätte das alles von seinem Opa geerbt, er kenne sich mit Münzen überhaupt nicht aus und was er denn dafür bekäme. Sie legte alles auf die Waage (ich denke ein paar 100 gr.) und gab ihm 35 Euro dafür. Er sagte er hätte noch mehr zuhause, sie notierte sich seine Adresse. Ich war so perplex, ich hab nur zugeschaut ohne was zu sagen.

      Als ich dran war, legte sie meinen Ohrring auf die Waage- 2 Gramm 585er Gold. Macht also reichlich 1 Gramm fein, abzüglich Schmelzkosten hab ich so mit ca. 35 Euronen gerechnet. Sie bot mir 14. Ich sagte ihr, dass der Preis/Gramm bei 37 Euro liegt. Sie blieb dabei. Ich hab wieder eingepackt und ihr gesagt, dass sie vielleicht solche Schäfchen verarschen kann wie den Mann vor mir, aber nicht mich. Leute, die keine Ahnung haben und lieber Papierschnipsel bevorzugen, als wahre Werte zu schätzen wissen. Hab ihr einen schönen Tag und schlechte Geschäfte gewünscht.

      Solche Leute sind für mich Verbrecher, weil sie Unwissende bewusst betrügen. Ich nenne hier auch einfach mal den Namen der Firma, damit andere gewarnt sind (hoffe das ist ok):

      Fa. Bruno Munding, Edelmetallrecycling GmbH, Kanalstr. 4, 72362 Nusplingen
      Und das Weib war mit Purpur und Scharlach bekleidet, und übergoldet mit Gold und Edelsteinen und Perlen; und sie hatte einen goldenen Becher in ihrer Hand, voll von Greueln und der Unreinigkeit ihrer Unzucht, und an ihrer Stirne einen Namen geschrieben: GEHEIMNIS, BABYLON DIE GROSSE, Die MUTTER DER HUREN UND DER GREUEL DER ERDE. (Die Bibel, Off. 17,4-5)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Echse ()