Gold ... Meinungen und Diskussionen

    • Draghi tut, was von ihm erwartet wird. Alles im Plan. Der Euro ist wirklich unter Wert. Ein Kurs von 1 US Dollar zu ca. 1,45 Euro wäre redlich. Wie schon mal gehabt wird der Euro in den nächsten rund 3 Jahren gegen ca. 1:1,85 laufen. Dann wieder andersrum. Das ist das Geschäft der großen Banken.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist. Grundgesetz Artikel 146 (1949)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lupus ()

    • Gold verhält sich wie eine Währung. Es steigt gegenüber dem Dollar. Es ist indifferent bis leicht steigend gegenüber dem Euro. Ist blöde, aber ist so.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist. Grundgesetz Artikel 146 (1949)
    • Gutgemeinter Rat : Es riecht tatsächlich etwas nach Konsolidierung der EM-Preise , weil etwas heißgelaufen. Die 50 Dollar im POG kann man aber auch gut aussitzen ! So mancher Milliardär sagt ja, er habe seine Mrd.en mit dem Hintern gemacht ! Also nicht nur in der Politik bringt es Vorteile ! Jetzt sollte man also wirklich nicht gehebelt long Gold/Silber sein oder gar NUGT/JNUG ( 3x geheb.ETF`s ) :

      :rolleyes: Caldera
    • Caldera schrieb:

      Gutgemeinter Rat : Es riecht tatsächlich etwas nach Konsolidierung der EM-Preise , weil etwas heißgelaufen. Die 50 Dollar im POG kann man aber auch gut aussitzen ! So mancher Milliardär sagt ja, er habe seine Mrd.en mit dem Hintern gemacht ! Also nicht nur in der Politik bringt es Vorteile ! Jetzt sollte man also wirklich nicht gehebelt long Gold/Silber sein oder gar NUGT/JNUG ( 3x geheb.ETF`s ) :

      :rolleyes: Caldera
      Ein Short gegen den Monatstrend ist sehr riskant.
      Bilder
      • GDX_Monat_20170907.PNG

        150,83 kB, 1.061×799, 20 mal angesehen
    • Unter der Voraussetzung, daß der Goldpreis jetzt nicht weiter durchsackt, war die gestrige Korrektur ganz gesund. Wir sind jetzt wieder unterhalb des oberen Bollingerbandes und die relevanten moving averages steigen weiter an.

      Avi Gilburt ist sehr zuversichtlich, solange der Bereich um die 126 im GLD sowie die 24 im GDX halten.

      news.goldseek.com/GoldSeek/1505135400.php

      Nach seiner Hauptzählung kommt bald die große Rally.

      Andrew Maguire sagte in seinem letzten Interview, daß die Fonds zunehmend ohne Stop-losses in Gold investieren, so daß Korrekturen nicht sofort Verkäufe triggern. Die hohe net short position der Commercials erscheint somit weniger bedrohlich. Wenn das so ist, könnte die Korrektur vielleicht jetzt schon vorbei sein. Avi's 126 im GLD wurden genau getroffen.
    • cadafi schrieb:

      Meinst du das kanns schon gewesen sein? Schöne Info bzgl. SL bei den Fonds, Maguire nehme ich aber nicht so ernst..






      Ob es das schon war, weiß ich leider nicht. Deine Grafik ist vom 08. September und nicht mehr ganz aktuell, obwohl sich der MA(50) bzw. MA(200) kaum geändert haben dürfte. Der RSI ist mittelweile auf ca. 60 zurückgelaufen. Der 20-Tage Moving Average liegt derzeit bei etwa 1310. Ich hoffe zumindest, daß die jetzige Korrektur nicht so heftig wie zuvor ausfallen wird. Ähnliche COT Daten hatten ja Abstürze von um die 100 USD hervorgerufen. Wenn Gold wirklich in einem Bullenmarkt ist, sollten die Korrekturen eigentlich nicht mehr so heftig ausfallen. Entscheidend dürfte wohl sein, wie sich der USD (DXY) verhält.
      Ziemlich gut finde ich im übrigen die täglichen EM-Analysen von Ira Epstein auf Goldseek.com. Mal sehen, was er heute abend zu sagen hat.
    • Hallo X-Market - lange nichts mehr von Dir gehört . Jetzt bitte nicht ins Schneckenhaus verkriechen. Lege weiterhin Wert auf Deine Meinung und Malings zur Situationseinschätzung. Mal daneben liegen ist kein Grund, sich zurückzuhalten. Durch gemachte Fehler wird man besser - ich kenne das auch zur Genüge ! Wir sind hier auch nicht nachtragend. Deshalb auch die Aufforderung an Walker , Hydrogenium , Gummitier und andere : Niemals etwas persönlich nehmen - mir zumindest , geht es immer um die Sache ! Auch wenn es im Schlagabtausch der Argumente manchmal zu hart rüberkommt - es ist nie bös gemeint . Macht bitte weiter ! Auf ein gutes Miteinander- :rolleyes: Caldera
    • Neu

      Jamie-Dimon schrieb:

      Dieses Jahr kann für Gold ja wohl abgehakt werden. Wir dürften jetzt eine 4 bis 6 wöchige Korrektur sehen bis die Commercials ihre Shorts abgebaut haben.Dann auf zum neuen Tief im Dezember. Der heutige FED Entscheid hat praktisch keinen Einfluß auf die Aktienmärkte gehabt. Lediglich der Euro und die Edelmetalle wurden abgestraft.
      Sorry, aber das finde ich jetzt wirklich übertrieben.

      Wir sind im Moment immer noch bei 1300$
      In meinem Depot hab ich praktisch keine Wertveränderung.

      Und das Tief im Dezember, bin ich überzeugt....werden wir nicht mehr sehen.

      Ich verstehe einfach das ganze Gejammer nicht. Dionicar möchte bei 1297 long gehn, und am Abend jammert er, weil der Goldpreis sinkt. Wo bleibt denn da die Logik? :hae:

      Ich würde einfach diese Dips zum Einkaufen nutzen, ganz einfach

      Euch allen viel Glück [smilie_blume]
      Carpe Diem
    • Neu

      Jamie-Dimon schrieb:

      Dieses Jahr kann für Gold ja wohl abgehakt werden. Wir dürften jetzt eine 4 bis 6 wöchige Korrektur sehen bis die Commercials ihre Shorts abgebaut haben.
      Das sehe ich ähnlich. Die Edelmetalle sind nun im Panikmodus und handeln nur noch die Gegenwart: steigende Zinsen, Eur/Dollar fällt aus Aufwärtstrend, Aktien steigen in den Himmel, geopolitisch alles ruhig.

      Dies alles wird in Zukunft nicht eintreten oder sich sogar umkehren. Es kann aber einige Zeit vergehen bis der Markt das wieder sieht.
      Deshalb habe ich mir ins Trading-Tagebuch geschrieben: Finger weg vom fallenden Messer. Ende Oktober kommt wieder die saisonal bessere Zeit.
    • Neu

      Ich denke nicht, dass es eine größere Korrektur bei den Edelmetallen noch geben wird und sehe es wie einige andere hier auch. Dips sollten konsequent gekauft werden. Das Maximale auf der Unterseite sollte das 61,8 % Retracement sein, das ca. bei 1.260 $ liegt.

      Was hat Yellen gestern denn nun wirklich gesagt?

      Die Bilanz soll ab Oktober zurückgefahren werden, wenn nichts dazwischen kommt.
      Die Zinserhöhung im Dezember soll kommen, wenn nichts dazwischen kommt.
      Nächstes Jahr soll es weitere Zinserhöhungen geben, wenn nichts dazwischen kommt.

      Dann sagte sie noch generell, dass, wenn es erforderlich sein sollte, man auch ganz schnell wieder von diesen Vorhaben abweichen könne und auch werde. (Nachtigall ick hör dir trapsen)

      Sie hätte auch sagen können: Kräht der Hahn morgens auf dem Mist, ändert sich´s Wetter oder es bleibt wie es ist.

      Es wird keine echte Zinswende geben. Das System verträgt sie nicht. Das kann sie natürlich nicht sagen, aber sie weiß es ganz genau. Wenn die Wirtschaft oder Aktienmärkte schwächeln werden, wenn es einen neuen (geopolitischen) Krisenherd geben wird, dann werden die Zinsen schneller wieder bei Null sein, ehe der oben besagte Hahn auf dem Mist zu krähen in der Lage sein wird.

      Mein Fazit:

      Danke einmal mehr an die FED für den subventionierten EM und EM-Mineneinkauf.