Charttechnik ...Meinungen und Diskussionen

    • @Edel Man, da springt der USERX irgendwo am Anfang von Null oder so auf paarundzwanzig hoch? Das kann ich mir nicht erklären, verstehst Du das?

      Wenn man die Zeitschiene aufs ungefähre Aktientief setzt, hier: 01.01.2001, und jedenfalls dahin wo der Sprung des userx von Null auf paarundzwanzig wegfällt, dann sieht das in der Tendenz immer noch so, aber quantitativ doch etwas weniger krass aus:



      Das ergibt sich für mein Verständnis als Erkenntnisse:

      "1. Gutes Stockpicking bei dennoch breiter Streuung kann gegenüber einem Index die 2-3fache Performance erbringen"

      "2. Noch wichtiger ist es, die markanten und längerfristigen Hochs zum Ausstieg, bzw. die Tiefs zum Wiedereinstieg zu erkennen und zu nutzen, und dazwischen die notwendige Geduld zu haben."

      -> Weiß jemand, wie der HUI minus ABX, und evtl. auch NEM, ausgesehen hat? Also ohne die schwerfälligen Supertanker.

      Gruß, GL
      Das Publikum... wendet sich von dem Gebrauche des durch die Umlaufmittelvermehrung kompromittierten Geldes ab, flüchtet zum ... Barrenmetall, zu den Sachwerten, zum Tauschhandel, kurz, die Währung bricht zusammen. (Ludwig von Mises)
    • @GermanLong, @Alle

      Ja, der Kurssprung fiel mir später auch auf, möglicherweise nach der Einführung des Fonds.

      Was klar ist, daß dieser relativ kleine Fonds viel aktiver geführt wird, von erstklassigen Managern, als die schwerfälligeren XAU oder HUI. So hat der USERX spät KL herein, und kürzlich FNV heraus genommen

      Das Fazit kenne ich aus eigener Erfahrung, vor Jahren im Detail gelegentlich berichtet, daß ein aktiv geführtes eigenes Depot die Indices ohne weiteres schlägt. Dabei ist nicht so entscheidend, die Hochs oder Tiefs genau zu treffen, das schafft niemand, aber ungefähr. Der nicht mehr aktiver Harry Schultz hat mir viele Denkanstöße gegeben.

      Heute gab es eine Diskussion im Klondex Faden, wo es um Verluste oder Gewinne ging. Aus Interesse hab ich die Trades für KDX gezählt. Im Depot 1 = 17 mal, im Depot 2 = 10 mal....

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • @Edel Man Cool, du hast 2 Depots?

      Wie machst Du das eigentlich mit dem Traden bei der Abgeltungssteuer? Wenn die vom Gewinn jedesmal 25% abziehen, muss der Wert doch schon mal um soviel vom vorigen Einstieg aus fallen, dass Du überhaupt vom Restgeld die gleiche Menge Anteile zurück kaufen kannst?? Sonst lagst du richtig und hast doch Verlust.

      Gruß, GL
      Das Publikum... wendet sich von dem Gebrauche des durch die Umlaufmittelvermehrung kompromittierten Geldes ab, flüchtet zum ... Barrenmetall, zu den Sachwerten, zum Tauschhandel, kurz, die Währung bricht zusammen. (Ludwig von Mises)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GermanLong ()

    • Caldera schrieb:

      @GermanLong , ich sehe Dein Anspringen des USERX von Null auf paarundzwanzig nirgendwo ! Das ATH des USERX war 2011 bei 17 ! Und 2001 ist er ca. von 1,3 auf 1,9 angesprungen ! Erklär Dich , oder tausche die Fernbrille gegen die Lesebrille ( nur Spaß ! ). :rolleyes: Caldera
      Ah, Lesebrille, das wird es sein! 8|

      Im Chart von Edelman, hier mal umrandet. Das verzerrte die Performance etwas.



      Gruß, GL
      Das Publikum... wendet sich von dem Gebrauche des durch die Umlaufmittelvermehrung kompromittierten Geldes ab, flüchtet zum ... Barrenmetall, zu den Sachwerten, zum Tauschhandel, kurz, die Währung bricht zusammen. (Ludwig von Mises)
    • @GermanLong , kein Wunder, das ich nicht mitkomme - jetzt seh ich, was gemeint ist ! Nicht der USERX ist von Null auf paarundzwanzig gesprungen , sondern der USERX ist im Vergleich zu XAU und HUI auf ca. 300 % gesprungen . Das sehe ich jedenfalls - korrekt ? Aber eine sinnige Erklärung gibts da wirklich nicht , außer der von Edelman. Jedenfalls ist dort plötzlich der Goldpreis senkrecht in die Höhe geschossen und die Minen kamen nicht hinterher ( hab ich so im Gedächtnis ). Woernie könnte Dir das anhand seiner Charts zeigen-mein ich. :rolleyes: Caldera
    • @Caldera
      ja, und solange es für diese Anomalie keine schlüssige Erklärung gibt (könnte ja auch ein im Chart nicht rausgerechneter Reverse-Split sein oder was weiß ich?) sollte man diesen Datenpunkt rauslassen. Zumal eh sinvoll ist, die Performance ab Anfang des Bullenzyklus zu vergleichen.
      GL
      Das Publikum... wendet sich von dem Gebrauche des durch die Umlaufmittelvermehrung kompromittierten Geldes ab, flüchtet zum ... Barrenmetall, zu den Sachwerten, zum Tauschhandel, kurz, die Währung bricht zusammen. (Ludwig von Mises)