Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Verfall des Hegemon USA - Seite 331 - Mit Edelmetallbezug - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Verfall des Hegemon USA

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • elpollo schrieb:

      "Der größte geschlossene Binnenmarkt der Welt
      Die Vereinigten Staaten von Amerika gelten als der offenste, innovativste und wettbewerbsfähigste Wirtschaftsraum der Welt. Um die Ausmaße des Marktes zu verdeutlichen, bietet sich ein Vergleich mit der Europäischen Union an, die, obwohl sie ca. 60% mehr Einwohner hat, nur ein unwesentlich höheres BIP erwirtschaftet. Somit gleichen die Vereinigten Staaten wirtschaftlich eher einem eigenen Kontinent als einem einzigen Land. In jüngster Zeit haben sich die USA dank neuer Technologien auch zum weltweit größten Ölförderer entwickelt. Ein sich seit Jahren abzeichnender Trend, der ein enormes Potential für ausländische Unternehmen bietet, ist das sogenannte “Reshoring”, was den produktiven Wiederausbau von Standorten im eigenen Land beschreibt.
      - Die USA registrieren mit Abstand mehr Patentanträge als jedes andere Land auf der Welt.
      - Von 227.000 Patenten, die 2012 vom US-Patentamt vergeben wurden, gingen 52% an ausländische Staatsbürger, davon 11% an Deutschland.
      - 2012 wurden 34% der weltweiten Forschung und Entwicklung in den USA betrieben.
      - Die Top 6 der wertvollsten Marken weltweit kommen aus den USA.
      - In den USA werden ca. 500.000 Geschäftsneugründungen im Monat registriert.
      - 11,5% der US-Amerikaner sind Unternehmer; es gibt ca. 28 Millionen Kleinunternehmen, in denen 50% der berufstätigen Bevölkerung arbeiten."

      gatclp.com/daten-und-fakten
      Langsam reicht das Copy Paste. GATCLP ist eine aus Amerika finanzierte Werbefirma, die ausschließlich FÜR DIE USA Werbung macht. Dieses Nachplappern solcher Inhalte ist ja wie auf dem Hühnerhof! Ich hatte selber eine Filiale in Dallas und habe mit über 63 eigenen Patenten einige US Streitigkeiten austragen müssen. Die Europäer melden Hightech an, die Amis klauen das per Klage. Das US-Patent Unwesen ist eine Kriegswaffe der USA.
      Wo in Europa sorgfältig die erfinderische Höhe geprüft wird, bekommt ein US Unternehmen wirklich jeden Müll problemlos eingetragen.


      Das dümmste Patent des Monats: Microsoft besitzt den Zoom



      DAS, guter elpollo, sind die Qualitäten deiner Amerikaner....

      Getreu dem Motto, dońt feed the Troll [smilie_denk]
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Salorius () aus folgendem Grund: Entschärft

    • Salorius schrieb: ....Ich hatte selber eine Filiale in Dallas und habe mit über 63 eigenen Patenten einige US Streitigkeiten austragen müssen. Die Europäer melden Hightech an, die Amis klauen das per Klage. Das US-Patent Unwesen ist eine Kriegswaffe der USA.Wo in Europa sorgfältig die erfinderische Höhe geprüft wird, bekommt ein US Unternehmen wirklich jeden Müll problemlos eingetragen....

      Interessant, @Salorius

      Das paßt ganz in das verbreitete Denkschema der Amis "Größte, Beste, Stärkste, Mächtigste, Meiste etc."

      Beispiel aus eigener Erfahrung: Von meinen vor längerer Zeit hohen zig Patenten werden selbst die in USA aufrecht erhalten, die von der Weiterentwicklung überholt worden sind.

      Nb. :Es gibt kaum eine Nation, die derart chauvinistisch ist und zugleich mit Komplexen fehlender langen Historie behaftet, daß sie sogar Schlösser, Burgen, historische Brücken importieren, wie üblich kaufen, kaufen, ...

      Grüsse
      Edel

      NS:
      Schon früher erwähnt: Auch ich hätte mich vor Jahrzehtnen in die USA einkaufen lassen können -- für weit das mehr als doppelte Gehalt -- aber meiner Frau und mir gefiel vieles am "American Way Of Life" nicht.
      E.
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Edel Man schrieb:

      Es gibt kaum eine Nation, die derart chauvinistisch ist und zugleich mit Komplexen fehlender langen Historie behaftet, daß sie sogar Schlösser, Burgen, historische Brücken importieren, wie üblich kaufen, kaufen, ...
      Ich erlaube mir zwei Kommentare:

      1.: Ich bin mir nicht sicher, ob man von "kaufen" sprechen kann, wenn das Geld, mit welchem bezahlt wird, einfach gedruckt - aus dem Nichts geschaffen - wurde. ("Kaufen" heißt ja, daß man durch das "Bezahlen" eine durch Arbeitsleistung entstandene Gegenleistung erbringt; dieser Sachverhalt liegt aber wohl oftmals, wenn mit US-Dollar "bezahlt" wird, nicht vor.)

      2.: Zu den Patenten: Man muß wohl leider sagen, daß die Amerikaner sich viele Patente zusammengeklaut haben. Ganz offensichtlich wird das bei der Raketentechnik: Nun, wo die bei Kriegsende aus Deutschland "mitgenommenen" Ingenieure nicht mehr aktiv sind, müssen die Amerikaner sich ihren Weltraum-Kram von anderen Nationen in den Orbit bringen lassen. Es ist doch ganz offensichtlich, daß dieses Land und sein Schulsystem noch nicht mal in der Lage sind, einmal erworbenes bzw. geklautes Fachwissen auch nur zu halten --- geschweige denn, ein solches Fachwissen selbst hervorzubringen. (Als Zyniker und in Anspielung darauf, daß es deutsche Ingenieurskunst war, die den Amerikanern den Besuch des Mondes ermöglichte, sage ich gerne: "Nicht die Amerikaner waren auf dem Mond. Nein, die Deutschen waren es, auch wenn Amerikaner in den Raketen gesessen haben.")
    • Haneu schrieb:

      Es ist doch ganz offensichtlich, daß dieses Land und sein Schulsystem noch nicht mal in der Lage sind, einmal erworbenes bzw. geklautes Fachwissen auch nur zu halten --- geschweige denn, ein solches Fachwissen selbst hervorzubringen.
      An dieser Stelle bringe ich mal wieder das Thema Nobelpreisträger ein, hier führen die USA mit sehr großem Abstand die Rangliste an. Alles nur geklaut? Oder auch ein bißchen eigene Spitzenforschung?

      USA 351
      GB 116
      D 100
      F 65
      .
      .
      .
      commons.ch/deutsch/wp-content/…onnenen-Nobelpreisen2.pdf
    • elpollo schrieb:

      Haneu schrieb:

      Es ist doch ganz offensichtlich, daß dieses Land und sein Schulsystem noch nicht mal in der Lage sind, einmal erworbenes bzw. geklautes Fachwissen auch nur zu halten --- geschweige denn, ein solches Fachwissen selbst hervorzubringen.
      An dieser Stelle bringe ich mal wieder das Thema Nobelpreisträger ein, hier führen die USA mit sehr großem Abstand die Rangliste an. Alles nur geklaut? Oder auch ein bißchen eigene Spitzenforschung?
      USA 351
      GB 116
      D 100
      F 65
      .
      .
      .
      commons.ch/deutsch/wp-content/…onnenen-Nobelpreisen2.pdf
      Wie Einstein schon sagte, das mit der Dummheit und dem Universum....

      Abgesehen von Soros` Schurkereien an der Börse listet der gewöhnlich gut informierte Lindon H. LaRouche auch
      ein saftiges geopolitisch-subversives Sündenregister:

      1. die systematische Abwerbung von russischen Wissenschaftlern nach dem Kollaps der Sowjetunion durch die 'International Science Foundation'(ISF)

      Nun nehmen wir mal die ganzen Inder, Asiaten, Osteuropäer und sonstige Dahingelockte raus, dann wird es ganz mau.

      Aber, don´t feed the Troll, das war nun tatsächlich meine letzte Antwort auf diesen Quatsch....
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • elpollo schrieb:

      Haneu schrieb:

      Es ist doch ganz offensichtlich, daß dieses Land und sein Schulsystem noch nicht mal in der Lage sind, einmal erworbenes bzw. geklautes Fachwissen auch nur zu halten --- geschweige denn, ein solches Fachwissen selbst hervorzubringen.
      An dieser Stelle bringe ich mal wieder das Thema Nobelpreisträger ein, hier führen die USA mit sehr großem Abstand die Rangliste an. Alles nur geklaut? Oder auch ein bißchen eigene Spitzenforschung?
      USA 351
      GB 116
      D 100
      F 65

      Diesen Unfug sehe ich schon zum xten male.

      Abgesehen von dem Nobelpreiskommitee, das extrem US freundlich ist, sh. Oblabla mit einem "Friedens"Nobelpreis, wo es offensichtlich wurde - wieviel US Nobelpreisträger sind USA gebürtig ? Die allermeisten sind ebenfalls eingekauft worden. :P

      Salorius schrieb:

      ....Nun nehmen wir mal die ganzen Inder, Asiaten, Osteuropäer und sonstige Dahingelockte raus, dann wird es ganz mau.....

      Vergiß die vielen viel Deutschen nicht, das begann bereits vor dem 2.WW. und geht permanent weiter.....
      Geld, auch wenn es mal Vakuum gedeckt ist, ist eine Macht...

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Die USA bieten die besten Bedingungen für Spitzenforschung und lassen tüchtige Menschen einwandern, kein schlechtes Geschäftsmodell und ganz gewiss kein Zeichen des Niedergangs oder vom Ende des Imperiums.

      Und wenn man sich mal die Liste der (US) Physik Nobelpreisträger anschaut, dann sieht man, dass mitnichten die allermeisten "eingekauft" wurden. Die meisten sind gebürtige US - Amerikaner.
      de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Nobelpreisträger_für_Physik

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von elpollo ()

    • elpollo schrieb:

      Das BIP der USA liegt fast bei 20 Billionen, das relativiert die 0,8 Billionen Defizit.
      Auja, 4 % Defizit pro Jahr sind ein großartiges Zeichen der Stärke. Auch, dass mittlerweile die FED den Großteil der Treasuries aufkauft, weil anderweitig kein Bedarf mehr besteht, fällt unter diese Kategorie.

      elpollo schrieb:

      Die USA bieten die besten Bedingungen für Spitzenforschung und lassen tüchtige Menschen einwandern, kein schlechtes Geschäftsmodell und ganz gewiss kein Zeichen des Niedergangs oder vom Ende des Imperiums.
      Passt in's Bild, die Menschen werden mit Flaschgeld bezahlt, wenn der Betrug dann irgendwann auffliegt, ist das auch vorbei.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • elpollo schrieb:

      Auf unliebsame Fakten so zu reagieren finde ich etwas kindisch. Die USA bieten die besten Bedingungen für Spitzenforschung und lassen tüchtige Menschen einwandern, kein schlechtes Geschäftsmodell und ganz gewiss kein Zeichen des Niedergangs oder vom Ende des Imperiums.
      elpollo: Es gibt auch "Fakten hinter den Fakten" bzw. "Tatsachen hinter den Tatsachen". Oder (noch einfacher): "Offensichtlichkeiten hinter den Offensichtlichkeiten".

      Es ist eben nicht alles "Fakt", nur weil es "offiziell" ist.

      Die Sache mit den ach so tollen Geschäftsmodellen dürfte auch nur ein Mosaiksteinchen innerhalb dieser ach so tollen Medienwelt sein, welche - na von wem wohl? - dominiert wird. (Übrigens: Es haben sich bereits nicht wenige Wissenschaftler nach ein paar Jahren Gastspiel wieder aus den USA verabschiedet. Woran das liegt, weiß ich nicht. Jedenfalls scheint ein guter Etat nicht das zu sein, was allein glücklich macht. Zu guten Forschungsbedingungen gehört wohl ein bißchen mehr. Und was die Nobelpreise betrifft: Spätestens die Vergabe des Friedensnobelpreises an Obama sollte einem doch merkwürdig erscheinen. Wie wäre es mit einem Nobelpreis für Innovation an denjenigen, der behauptet, er habe das Perpetuum Mobile erfunden/gefunden?)

      Alle breit in der Öffentlichkeit erscheinenden Themen (z.B. Nobelpreise, Olympische Spiele, Fußball-WM, Arbeitslosen- und Inflationsstatistiken etc.) dürften "Spielbälle" der Politiker sein.
    • Haneu schrieb:

      Alle breit in der Öffentlichkeit erscheinenden Themen (z.B. Nobelpreise, Olympische Spiele, Fußball-EM, Arbeitslosen- und Inflationsstatistiken etc.) dürften "Spielbälle" der Politiker sein.
      Ist bestimmt was wahres dran, aber wenn man sich die Geschichte der Nobelpreise im 20. Jahrhundert anschaut, dann macht das doch irgendwie inhaltlich meistens Sinn. Ich möchte auch nicht die vielen deutschen Nobelpreisträger oder Olympiasieger abwerten.


      Haneu schrieb:

      Es ist eben nicht alles "Fakt", nur weil es "offiziell" ist.
      Natürlich nicht. Aber was die Anzahl der Nobelpreise angeht und die Geburtsorte der Nobelpreisträger handelt es sich um Fakten. Ich ordne das so ein, dass das amerikanische Bildungssystem (Schulen + Unis) doch zumindest eine gewisse Leistungsfähigkeit hat. Ihr könnt das gerne anders einordnen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von elpollo ()

    • Smithm schrieb:

      elpollo schrieb:

      Das BIP der USA liegt fast bei 20 Billionen, das relativiert die 0,8 Billionen Defizit.
      Auja, 4 % Defizit pro Jahr sind ein großartiges Zeichen der Stärke. Auch, dass mittlerweile die FED den Großteil der Treasuries aufkauft, weil anderweitig kein Bedarf mehr besteht, fällt unter diese Kategorie.

      3 % waren das Aufnahmekriteruim in der EG, deutlich nur überschritten von Griechenland. Zudem noch heruntergetrickst durch wen ? GS / USA.
      Und was wird nicht alles gelästert über das ewige Schuldendilemma von GR.

      Aber den "Hegemon" und seine Fans kümmern "griechische Verhältnisse" nicht, diese finanziert fröhlich ihre Kriegsmaschinerie .

      Nb: Wofür deren gigentischer Wehretat,(moderen Definition : Verteidigungshaushalt ^^ ) sh. Anhang ? Natürlich um die Welt vor Angriffen der Aliens zu schützen....
      Bilder
      • Militäretats ww 2017.png

        41,17 kB, 460×286, 26 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Edel Man schrieb:

      Wofür deren gigentischer Wehretat,(moderen Definition : Verteidigungshaushalt ) sh. Anhang ? Natürlich um die Welt vor Angriffen der Aliens zu schützen....
      Die werden ihre Krieger schon noch benötigen, wenn es im Inland brennt !!!
      »Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er
      niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes
      bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei,
      (EU-)Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie
      üppig zu versorgen - mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er
      niemals befragt wurde.
      «

      Hans Herbert von Arnim
    • hammwolln schrieb:

      Edel Man schrieb:

      Wofür deren gigentischer Wehretat,(moderen Definition : Verteidigungshaushalt ) sh. Anhang ? Natürlich um die Welt vor Angriffen der Aliens zu schützen....
      Die werden ihre Krieger schon noch benötigen, wenn es im Inland brennt !!!

      Wohl "nicht alle, aber immer öfter."

      Daß die USA das größte Gefängnis der Welt ist, auch mit der höchsten Strafinsassenquote , wurde hier schon mehrfach gezeigt, auch daß Internierungslager bereits errichtet werden....

      "We are the greatest!!"

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Seit ihrer Gründung 1776 sind die USA 93% der Zeit in Krieg!

      Ich stifte diese Liste den Hühnern, die ihren eigenen Schlachter noch verteidigen .....

      Danke Blume für den Link,
      ... das ist wie früher in der Sandkiste, wo immer und immer wieder der Schläger aus der Parallelklasse auftauchte. Keiner konnte in Frieden spielen und leben, wenn der da war ...
      Chronologie der amerikanischen Großkriege Jahr für Jahr (1776-2015)

      1776 – 1783 American Revolutionary War, Chickamagua Wars, Second Cherokee War, Pennamite-Yankee War
      1784 – 1795 Chickamauga Wars, Pennamite-Yankee War, Oconee War
      1796 – No major war
      1797 – No major war
      1798 – 1800 Quasi-War
      1801 – 1805 First Barbary War
      1806 – Sabine Expedition
      1807 – 1809 No major war
      1810 – U.S. occupies Spanish-held West Florida
      1811 – Tecumseh’s War
      1812 – 1815 War of 1812, Tecumseh’s War, Seminole Wars, U.S. occupies Spanish-held Amelia Island and other parts of East Florida
      1816 – 1818 First Seminole War, Anti-piracy war
      1819 – 1825 Yellowstone Expedition, Anti-piracy war
      1826 – No major war
      1827 – Winnebago War
      1828 – No major war
      1829 – No major war
      1830 – No major war
      1831 – Sac and Fox Indian War
      1832 – Black Hawk War
      1833 – 1839 Cherokee Indian War
      1840 – Seminole Wars, U.S. naval forces invade Fiji Islands
      1841 – Seminole Wars, U.S. naval forces invade McKean Island, Gilbert Islands, and Samoa
      1842 – Seminole Wars
      1843 – U.S. forces clash with Chinese, U.S. troops invade African coast
      1844 – Texas-Indian Wars
      1845 – Texas-Indian Wars
      1846 – 1848 Mexican-American War, Texas-Indian Wars
      1849 – 1854 Texas-Indian Wars, Cayuse War, Southwest Indian Wars, Navajo Wars, Skirmish between 1st Cavalry and Indians
      1855 – 1858 Seminole Wars, Texas-Indian Wars, Cayuse War, Southwest Indian Wars, Navajo Wars, Apache Wars, California Indian Wars, Yakima War, Winnas Expedition, Klickitat War, Puget Sound War, Rogue River Wars, U.S. forces invade Fiji Islands and Uruguay
      1859 Texas-Indian Wars, Southwest Indian Wars, Navajo Wars, California Indian Wars, Pecos Expedition, Antelope Hills Expedition, Bear River Expedition, John Brown’s raid, U.S. forces launch attack against Paraguay, U.S. forces invade Mexico
      1860 – Texas-Indian Wars, Southwest Indian Wars, Navajo Wars, Apache Wars, California Indian Wars, Paiute War, Kiowa-Comanche War
      1861 – American Civil War, Texas-Indian Wars, Southwest Indian Wars, Navajo Wars, Apache Wars, California Indian Wars, Cheyenne Campaign
      1862 – American Civil War, Texas-Indian Wars, Southwest Indian Wars, Navajo Wars, Apache Wars, California Indian Wars, Cheyenne Campaign, Dakota War of 1862,
      1863 – American Civil War, Texas-Indian Wars, Southwest Indian Wars, Navajo Wars, Apache Wars, California Indian Wars, Cheyenne Campaign, Colorado War, Goshute War
      1864 – American Civil War, Texas-Indian Wars, Navajo Wars, Apache Wars, California Indian Wars, Cheyenne Campaign, Colorado War, Snake War
      1865 – American Civil War, Texas-Indian Wars, Navajo Wars, Apache Wars, California Indian Wars, Colorado War, Snake War, Utah’s Black Hawk War
      1866 – Texas-Indian Wars, Navajo Wars, Apache Wars, California Indian Wars, Skirmish between 1st Cavalry and Indians, Snake War, Utah’s Black Hawk War, Red Cloud’s War, Franklin County War, U.S. invades Mexico, Conflict with China
      1867 – Texas-Indian Wars, Long Walk of the Navajo, Apache Wars, Skirmish between 1st Cavalry and Indians, Snake War, Utah’s Black Hawk War, Red Cloud’s War, Comanche Wars, Franklin County War, U.S. troops occupy Nicaragua and attack Taiwan
      1868 – Texas-Indian Wars, Long Walk of the Navajo, Apache Wars, Skirmish between 1st Cavalry and Indians, Snake War, Utah’s Black Hawk War, Red Cloud’s War, Comanche Wars, Battle of Washita River, Franklin County War
      1869 – Texas-Indian Wars, Apache Wars, Skirmish between 1st Cavalry and Indians, Utah’s Black Hawk War, Comanche Wars, Franklin County War
      1870 – Texas-Indian Wars, Apache Wars, Skirmish between 1st Cavalry and Indians, Utah’s Black Hawk War, Comanche Wars, Franklin County War
      1871 – Texas-Indian Wars, Apache Wars, Skirmish between 1st Cavalry and Indians, Utah’s Black Hawk War, Comanche Wars, Franklin County War, Kingsley Cave Massacre, U.S. forces invade Korea
      1872 – Texas-Indian Wars, Apache Wars, Utah’s Black Hawk War, Comanche Wars, Modoc War, Franklin County War
      1873 – Texas-Indian Wars, Comanche Wars, Modoc War, Apache Wars, Cypress Hills Massacre, U.S. forces invade Mexico
      1874 – Texas-Indian Wars, Comanche Wars, Red River War, Mason County War, U.S. forces invade Mexico
      1875 – Conflict in Mexico, Texas-Indian Wars, Comanche Wars, Eastern Nevada, Mason County War, Colfax County War, U.S. forces invade Mexico
      1876 – Texas-Indian Wars, Black Hills War, Mason County War, U.S. forces invade Mexico
      1877 – Texas-Indian Wars, Skirmish between 1st Cavalry and Indians, Black Hills War, Nez Perce War, Mason County War, Lincoln County War, San Elizario Salt War, U.S. forces invade Mexico
      1878 – Paiute Indian conflict, Bannock War, Cheyenne War, Lincoln County War, U.S. forces invade Mexico
      1879 – Cheyenne War, Sheepeater Indian War, White River War, U.S. forces invade Mexico
      1880 – 1884 U.S. forces invade Mexico

      1885 – Apache Wars, Eastern Nevada Expedition, U.S. forces invade Mexico
      1886 – Apache Wars, Pleasant Valley War, U.S. forces invade Mexico
      1887 – U.S. forces invade Mexico
      1888 – U.S. show of force against Haiti, U.S. forces invade Mexico
      1889 – U.S. forces invade Mexico
      1890 – Sioux Indian War, Skirmish between 1st Cavalry and Indians, Ghost Dance War, Wounded Knee, U.S. forces invade Mexico
      1891 – Sioux Indian War, Ghost Dance War, U.S. forces invade Mexico
      1892 – Johnson County War, U.S. forces invade Mexico
      1893 – U.S. forces invade Mexico and Hawaii
      1894 – U.S. forces invade Mexico
      1895 – U.S. forces invade Mexico, Bannock Indian Disturbances
      1896 – U.S. forces invade Mexico
      1897 – No major war
      1898 – Spanish-American War, Battle of Leech Lake, Chippewa Indian Disturbances
      1899 – 1934 Philippine-American War, Banana Wars
      1935 – No major war
      1936 – No major war
      1937 – No major war
      1938 – No major war
      1939 – No major war
      1940 – No major war
      1941 – 1945 World War II
      1946 – Cold War (U.S. occupies the Philippines and South Korea)
      1947 – Cold War (U.S. occupies South Korea, U.S. forces land in Greece to fight Communists)
      1948 – Cold War (U.S. forces aid Chinese Nationalist Party against Communists)
      1949 – Cold War (U.S. forces aid Chinese Nationalist Party against Communists)
      1950 – Korean War, Jayuga Uprising
      1951 – Korean War
      1952 – Korean War
      1953 – Korean War
      1954 – Covert War in Guatemala
      1955 – 1975 Vietnam War
      1976 – No major war
      1977 – No major war
      1978 – No major war
      1979 – Cold War (CIA proxy war in Afghanistan)
      1980 – Cold War (CIA proxy war in Afghanistan)
      1981 – Cold War (CIA proxy war in Afghanistan and Nicaragua), First Gulf of Sidra Incident
      1982 – Cold War (CIA proxy war in Afghanistan and Nicaragua), Conflict in Lebanon
      1983 – Cold War (Invasion of Grenada, CIA proxy war in Afghanistan and Nicaragua), Conflict in Lebanon
      1984 – Cold War (CIA proxy war in Afghanistan and Nicaragua), Conflict in Persian Gulf
      1985 – Cold War (CIA proxy war in Afghanistan and Nicaragua)
      1986 – Cold War (CIA proxy war in Afghanistan and Nicaragua)
      1987 – Conflict in Persian Gulf
      1988 – Conflict in Persian Gulf, U.S. occupation of Panama
      1989 – Second Gulf of Sidra Incident, U.S. occupation of Panama, Conflict in Philippines
      1990 – First Gulf War, U.S. occupation of Panama
      1991 – First Gulf War
      1992 – Conflict in Iraq
      1993 – Conflict in Iraq
      1994 – Conflict in Iraq, U.S. invades Haiti
      1995 – Conflict in Iraq, U.S. invades Haiti, NATO bombing of Bosnia and Herzegovina
      1996 – Conflict in Iraq
      1997 – No major war
      1998 – Bombing of Iraq, Missile strikes against Afghanistan and Sudan
      1999 – Kosovo War
      2000 – No major war
      2001 – 2014 War on Terror in Afghanistan, Iraq, Pakistan, Somalia, and Yemen
      2015 – War on Terror in Somalia, Somalia, Syria and Yemen; Ukraine
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)