Verfall des Hegemon USA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LuckyFriday schrieb:




      Wann hat der gigantische Betrug ein Ende?
      Das ist sogar recht einfach zu beantworten.

      Zuerst einmal zum 'roundtrip':

      Für Staatsanleihen bekommt der Staat grüne Zettel von den Primary Dealers - und diese bekommen wiederum ein paar mehr davon beim Aufkauf der Staatsanleihen durch die FED. Voila - es ist schon einmal Geld in der Kasse.

      Aber das ist nur eine Methode der Schaffung von Liquidität.

      Die andere - in viel grösserem Umfang betriebene - ist die in meine vorigen Post beschriebene Schaffung finanzieller Luftwerte. So wird z.B. erwartet dass Amazon Chef Jeff Bezos der erste weltweite Billionär (tausendfacher Milliardär wird).
      Diese 'Luftwerte': Amazon, Google, Facebook, Apple, Tesla - aber auch Immobilien, Kredite an Staaten wie Griechenland, Italien etc. dienen nur zur weiteren Kreditschöpfung. Diese Kredite werden kurzfristig konsumiert und landen als Steuereinnahmen in Staatshaushalten und als Gewinne vor allem in den Kassen derer die diese Kredite aufnehmen und so an der Wertsteigerung der betroffenen Assets verdienen: Banken, ohnehin reichen Privatleuten, Immobilienspekulanten, Aktionären etc. ...

      Die Grenze für das Ganze liegt im Aufschuldungspotential:

      Ohne weitere Aufschuldung hören die Preise auf zu steigen, es gbt keine neuen Kredite und die aufgeblähten Werte fallen in sich zusammen.

      Zur Kreditexpansion braucht es also ständig neuen 'Treibstoff':

      - sinkende Zinsen
      - 'Erfindungen' bzw. Innovationen die Kredite rechtfertigen (oder auch nicht)
      - eine Expansion der produzierenden Wirtschaft
      - mehr 'Sklaven' oder Vasallenstaaten die mehr oder weniger für lau produzieren (Golfstaaten, China, Deutschland, Japan) und einen überhöhten Inlandskonsum (= parasitäres deficit Spending) befriedigen
      - Exploration weiterer Landflächen und Bevölkerungen zur Ausbeutung (Russland, Arktis, Afrika...) für lau
      - eine steigende Zahl aufschuldungswilliger privater Idioten die bereit sind überhöhte Preise z.B. für Immobilien, wertlose Aktien, Firmen, Anleihen, Rentenversprechen etc. zu bezahlen bzw. bereit sind dafür ihre Lebensarbeitsleistung zu verpfänden und quasi für den heutigen Konsum anderer Jahrzehntelang für lau zu arbeiten
      und und und
    • Smithm schrieb:

      Der Vorsichtige schrieb:

      Man darf allerdings nicht übersehen dass dem vielen Geld das durch das Deficit Spending unter die Leute gebracht wird ein Überkonsum an Waren und Dienstleistungen entgegensteht. Also vor allem Waren und Dienstleistungen die aus dem Ausland kommen müssen - und zwar nicht im Austausch gegen andere Leistungen sondern gegen grüne Zettel oder anderes wertloses Papier (Aktien etc.)

      Das setzt allerdings Konsumversicht auf der einseitig liefernden Seite voraus: Der liefernde Staat bzw. Bürger des jeweiligen konsumiert weniger als er herstellt, es laufen fiktive Guthaben auf, dort steigen auf Grund der fiktiven Guthaben die Immobilienpreise und und und.
      Der Überkonsum findet doch im Land der defizitären Seite statt (USA). Insofern müsste dort Verzicht geübt werden, was für die Menschen einen sinkenden Lebensstandard bedeuten und der initiierenden Partei keine Wahlerfolge bescheren dürfte.
      Der Netto-Exporteur (China) hätte mehr Resourcen zur Deckung der Binnennachfrage zur Verfügung, was den Lebensstandard im eigenen Land erhöhen würde. Da dort aber dem kleinen Mann die Liquidität fehlt, wird das wohl auch nicht funktionieren.

      In Praxis dürfte, durch das Platzen der Blase und der zwangsweise folgenden Weltwirtschaftskrise, der Lebenssstandard in beiden Ländern erst einmal sinken. Natürlich würden die Bürger des defizitären Landes viel stärker leiden, aber dort ist ja auch das Durchschnitts-Niveau (noch) viel höher.

      Rückschluss: Die Welt müsste gesundschrumpfen, aber da ist unser Schuldgeldsystem nicht für geeignet. Ein großer Krieg wäre da hilfreich ...
      Richtig: China wendet sich der eigenen Binnennachfrage zu, die USA und die europäischen Defizitstaaten haben dann steigende Lebenshaltungskosten (durch Mangel billiger Chinesischer Güter) zu erwarten. Und dann kommt das Kartenhaus ins wackeln.
    • Zusatzkonsum ist in den letzten Tagen in Syrien entstanden
      Die 100 Tomahawk haben 2003 mal je 1,3 Mio gekostet.
      Ich denke, der Wiederbeschaffungswert liegt bei heute bei über 200.000.000 US $.
      Zusammen mit den Betriebskosten für Schiffe und Flugzeuge wurde da an einem Tag über 1.000.000.000 US $ verbrannt.
      So lange wie der Hegemon solche Spielchen noch betreiben kann, ohne dass die US Staatsanleihen in Massen auf den Markt geworfen werden, ist noch Platz für weitere Aufschuldungen.
      Was mir viel größere Sorgen macht, sind die Target II Forderungen der BRD und die Hermesbürgschaften sowie die Verpflichtungen aus den Sicherungsschirmen.

      Der Hegemon wird ganz sicher, bevor er untergeht, die Eurozone vernichten.
    • ocjm schrieb:



      Was mir viel größere Sorgen macht, sind die Target II Forderungen der BRD und die Hermesbürgschaften sowie die Verpflichtungen aus den Sicherungsschirmen.
      Da brauchst du dir keine Sorgen drum zu machen - betrachte den ganzen Spass als abzuschreiben und zieh' die Summen anteilig von deinem Vermögen ab sofern es für den Staat sichtbar ist.

      Ich hab' da auch noch eine Menge Hausaufgaben zu machen und noch viel zu viele von meinen Assets nicht verschwinden lassen.

      Andersherum ist man gut dran wenn die anderen verlieren und man selbst seine Schäfchen im Trockenen hat - wenigstens 50% des eigenen Vermögens hätte ich gern unterhalb des Radars geparkt. Bisher sinds nur 10.
    • goldseitenrobin schrieb:

      Der Vorsichtige schrieb:

      Andersherum ist man gut dran wenn die anderen verlieren und man selbst seine Schäfchen im Trockenen hat - wenigstens 50% des eigenen Vermögens hätte ich gern unterhalb des Radars geparkt. Bisher sinds nur 10.
      Mein Ratschlag an Dich - Du solltest deinem Namen entsprechend eher vorsichtiger mit solchen Infos hausieren.
      Ja - mag sein, aber erst durch Schwanzeinziehen gibt man denen ihre Macht.

      Ich habs ja vor allem deshalb so geschrieben um OCJM zu zeigen dass es mir nicht anders geht: Auch ich habe meine Hausaufgaben nicht im nötigen Maße gemacht obwohl ichs besser wissen sollte.

      Und vor allem dass man die genannten Verbindlichkeiten abschreiben und für sich die Konsequenzen ziehen muss. Kaninchen und Schlage haben wir schon viel zu lange gespielt.

      Ich würde halt empfehlen die persönlichen Verlustrisiken abzuschätzen und dem gegenüber eine Hedgeposition aufzubauen.

      Beispielsweise:

      Immobilie, Wert 400.000€

      Zu erwartende Belastung (aus fiktiven 50% Lastenausgleich oder wie man es nennen mag): 200.000€

      Hedgeposition:

      Edelmetalle: Wert 66666€ (fiktive zu erwartende Preisentwicklung + 300%)

      Also heben sich Vermögensverlust der Immobilie (200.000€) und Wertzuwachs der Hedgeposition (200.000€) auf.

      Zugegeben etwas naiv die ganze Geschichte - aber es geht hier eh' nur ums Prinzip und die in etwa richtige Richtung.

      de.wikipedia.org/wiki/Hedgegesch%C3%A4ft
    • Deine Mathematik in Ehren
      nur
      trifft diese nicht im Entferntesten die angesprochenen Risiken.

      Sollten die Target II Forderungen der BRD und die Hermesbürgschaften sowie die Verpflichtungen aus den Sicherungsschirmen. abgeschrieben werden müssen, entstehen folgende Risiken
      1. Ende des Wohlfahrtstaates (kein Hartz IV mehr)
      2. keine Rentenzuschüsse aus Steuermitteln (Rentensenkung um 30 %)
      3. keine Zuschüsse zur Krankenversicherung (Beitragserhöhung um mehr als 25 %)
      4. über 4 Mio mittellose Migranten die herum vagabundieren = Mord und Totschlag
      5. Zusammenbruch des Konsums

      Begründung:
      wenn unsere Exportüberschüsse (Target II und Hermes) nicht bezahlt werden, kann die EZB den Export nicht mehr finanzieren, die Arbeitsplätze brechen weg, Arbeitslosigkeit und Steuermindereinnahmen entstehen bei gleichzeitigem höheren Bedarf an Sozialhilfe (die dann weit unter dem heutigen Satz legen wird.)
      Dies führt in eine große Depression.

      Deine Immo und dein bisschen EM sind da nur Marginalien.

      Es geht dann um das nackte Leben. :boese:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ocjm ()

    • ocjm schrieb:

      Deine Mathematik in Ehren
      nur
      trifft diese nicht im Entferntesten die angesprochenen Risiken.

      Sollten die Target II Forderungen der BRD und die Hermesbürgschaften sowie die Verpflichtungen aus den Sicherungsschirmen. abgeschrieben werden müssen, entstehen folgende Risiken
      1. Ende des Wohlfahrtstaates (kein Hartz IV mehr)
      2. keine Rentenzuschüsse aus Steuermitteln (Rentensenkung um 30 %)
      3. keine Zuschüsse zur Krankenversicherung (Beitragserhöhung um mehr als 25 %)
      4. über 4 Mio mittellose Migranten die herum vagabundieren = Mord und Totschlag
      5. Zusammenbruch des Konsums

      Begründung:
      wenn unsere Exportüberschüsse (Target II und Hermes) nicht bezahlt werden, kann die EZB den Export nicht mehr finanzieren, die Arbeitsplätze brechen weg, Arbeitslosigkeit und Steuermindereinnahmen entstehen bei gleichzeitigem höheren Bedarf an Sozialhilfe.
      Dies führt in eine große Depression.

      Deine Immo und dein bisschen EM sind da nur Marginalien.

      Es geht dann um das nackte Leben. :boese:
      Keine Frage dass es in die Richtung gehen wird - schon allein durch den Geburtenknick bis etwa 2030. Andere Faktoren kommen da noch oben drauf.

      Ich hab' deshalb nie etwas in die Rentenkasse eingezahlt und ein paar Sachen richtig gemacht - andere aber doch vernachlässigt. Z.B. Immos noch viel länger zu behalten bringt ein hohes Risiko mit sich.
    • immos sind 'real estate' gehören also dem König

      Deswegen muss ja auch Grundsteuer bezahlt werden
      'Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden wo sie die Motten und der Rost fressen und die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel wo weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht nachgraben noch stehlen! Denn wo euer Schatz ist da ist auch euer Herz.'
      Jesus Christus, Matth. 6, 19-21
    • Der Vorsichtige schrieb:

      ocjm schrieb:

      Deine Mathematik in Ehren
      nur
      trifft diese nicht im Entferntesten die angesprochenen Risiken.

      Sollten die Target II Forderungen der BRD und die Hermesbürgschaften sowie die Verpflichtungen aus den Sicherungsschirmen. abgeschrieben werden müssen, entstehen folgende Risiken
      1. Ende des Wohlfahrtstaates (kein Hartz IV mehr)
      2. keine Rentenzuschüsse aus Steuermitteln (Rentensenkung um 30 %)
      3. keine Zuschüsse zur Krankenversicherung (Beitragserhöhung um mehr als 25 %)
      4. über 4 Mio mittellose Migranten die herum vagabundieren = Mord und Totschlag
      5. Zusammenbruch des Konsums

      Begründung:
      wenn unsere Exportüberschüsse (Target II und Hermes) nicht bezahlt werden, kann die EZB den Export nicht mehr finanzieren, die Arbeitsplätze brechen weg, Arbeitslosigkeit und Steuermindereinnahmen entstehen bei gleichzeitigem höheren Bedarf an Sozialhilfe.
      Dies führt in eine große Depression.

      Deine Immo und dein bisschen EM sind da nur Marginalien.

      Es geht dann um das nackte Leben. :boese:
      Keine Frage dass es in die Richtung gehen wird - schon allein durch den Geburtenknick bis etwa 2030. Andere Faktoren kommen da noch oben drauf.
      Ich hab' deshalb nie etwas in die Rentenkasse eingezahlt und ein paar Sachen richtig gemacht - andere aber doch vernachlässigt. Z.B. Immos noch viel länger zu behalten bringt ein hohes Risiko mit sich.
      Das wird auch so ähnlich kommen, aber dies könnte man auch friedlich lösen, ohne Krieg. Würden man den Kapitalisten mehr wegnehmen würde es wohl bei Demos und Ausschreitungen bleiben. Was man aber lieber will, dass ist Krieg und inländische Unruhen durch Migration um alles zu vertuschen...!!! Ob diese Umkehrbar ist, weiss ich nicht, aber es sieht schlecht aus.
    • Dionicar schrieb:

      Das wird auch so ähnlich kommen, aber dies könnte man auch friedlich lösen, ohne Krieg. Würden man den Kapitalisten mehr wegnehmen würde es wohl bei Demos und Ausschreitungen bleiben. Was man aber lieber will, dass ist Krieg und inländische Unruhen durch Migration um alles zu vertuschen...!!! Ob diese Umkehrbar ist, weiss ich nicht, aber es sieht schlecht aus.
      Es gibt ja Gründe warum es im Lande trotz Migration noch so stabil ist:

      - diejenigen die 'ihr Leben lang alles richtig gemacht haben' - sprich bis zur Rente durchgängig gearbeitet, gespart, gerackert und nun davon ausgehen die Früchte ihrer Arbeit ernten zu können sind daran interessiert dass es so weitergeht wie bisher. Dabei handelt es sich um den harten Kern der arbeitenden Bevölkerung - u.a. auch Selbständige, Handwerker, kleine und mittlere Unternehmer, Landwirte etc. .
      (Der Grossteil davon wurde vor dem Pillenknick der späten 60er geboren will irgendwann zwischen 2020 und 2030 in Rente gehen)

      Damit fallen immense Staatseinnahmen aus und die Ausgaben für Rente etc. explodieren geradezu. Siehe auch:

      zerohedge.com/news/2018-04-09/…ety-will-start-collapsing

      - die Profiteure des Systems, also diejenigen die von der Arbeit ersterer mehr oder weniger trefflich leben und im System kuschelig eingerichtet haben, Privilegien geniessen etc. wollen auch dass alles so weitergeht wie bisher.
      Also alles vom Lehrer über den bei Staat und Verwaltung Angestellten, Telekom, Luftfahrt, staatsnahe Konzerne wie Siemens, Post, Bahn, Gewerkschafter und und und. Natürlich auch alles andere was da parasitär dranhängt wie Sozial- und Gesundheitsindustrie

      - und auch die Grosskonzerne freuen sich noch über die Aufträge aus dem Handelsbilanzüberschuss der durch Kredite an unsere Defizitnachbarn finanziert wird

      Wer halt am Ende gekniffen ist ist die erste Gruppe - deren Ersparnisse und Guthaben werden durch Nullzinsen und Geldgeschenke an die Schuldensünder verfühstückt. Und die Regierung tut derzeit noch so als wären die hohen Staatseinnahmen ihr Verdienst und man könnte man die daraus resultierenden Steuereinnahmen auch noch zusätzlich verschleudern. Im Wirklichkeit sind es natürlich geklaute Zinsen und Guthaben der Fleissigen im Lande.

      Wenn allerdings die erste Gruppe mal realisiert dass sie um die Früchte ihres Arbeitslebens beschissen wurden - dann ist hier im Land wirklich Schicht im Schacht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der Vorsichtige ()

    • Dionicar schrieb:

      Der Vorsichtige schrieb:

      ocjm schrieb:

      Deine Mathematik in Ehren
      nur
      trifft diese nicht im Entferntesten die angesprochenen Risiken.

      Sollten die Target II Forderungen der BRD und die Hermesbürgschaften sowie die Verpflichtungen aus den Sicherungsschirmen. abgeschrieben werden müssen, entstehen folgende Risiken
      1. Ende des Wohlfahrtstaates (kein Hartz IV mehr)
      2. keine Rentenzuschüsse aus Steuermitteln (Rentensenkung um 30 %)
      3. keine Zuschüsse zur Krankenversicherung (Beitragserhöhung um mehr als 25 %)
      4. über 4 Mio mittellose Migranten die herum vagabundieren = Mord und Totschlag
      5. Zusammenbruch des Konsums

      Begründung:
      wenn unsere Exportüberschüsse (Target II und Hermes) nicht bezahlt werden, kann die EZB den Export nicht mehr finanzieren, die Arbeitsplätze brechen weg, Arbeitslosigkeit und Steuermindereinnahmen entstehen bei gleichzeitigem höheren Bedarf an Sozialhilfe.
      Dies führt in eine große Depression.

      Deine Immo und dein bisschen EM sind da nur Marginalien.

      Es geht dann um das nackte Leben. :boese:
      Keine Frage dass es in die Richtung gehen wird - schon allein durch den Geburtenknick bis etwa 2030. Andere Faktoren kommen da noch oben drauf.Ich hab' deshalb nie etwas in die Rentenkasse eingezahlt und ein paar Sachen richtig gemacht - andere aber doch vernachlässigt. Z.B. Immos noch viel länger zu behalten bringt ein hohes Risiko mit sich.
      Das wird auch so ähnlich kommen, aber dies könnte man auch friedlich lösen, ohne Krieg. Würden man den Kapitalisten mehr wegnehmen würde es wohl bei Demos und Ausschreitungen bleiben. Was man aber lieber will, dass ist Krieg und inländische Unruhen durch Migration um alles zu vertuschen...!!! Ob diese Umkehrbar ist, weiss ich nicht, aber es sieht schlecht aus.
      Zuerst müsste mal ein Umdenken statt finden, das konnte man leider bei der BW_Wahl nicht erkennen im Gegenteil 80% haben ,das Los gezogen für ein weiter so. Wer auf ein Umdenken des Kartells gehofft hatte wird bald merken das Er in Wirklichkeit eine Niete gezogen hat. Sichtbare Ergebnisse bekommt der Gutmensch nun an Hand von Messerungen, Morden,Überfällen, usw. Grenzenloser Liebe in Form von Steuererhöhungen und Zwangsabgaben zu spüren. Man will den Lauf nicht stoppen weder werden Grenzen geschützt noch gibt es Kontrollen und die friedlichen Abschiebungen die im GEZ laufen sind wahrscheinlich Urlaubsreisen/Heimaturlaub ein Geschenk vom Steuermichel. Wenn ich die Ergebnisse sehe klick wird der Prozess Unumkehrbar !
      Mutti_muss_wech_termine ----> Hier_lang !

      Was ist der ‘Kampf gegen rechts’ anderes als eine Hexenjagd von links.

      Aber, was weiß ich schon [smilie_happy]

      Gruss Jocky
    • Der Vorsichtige schrieb:

      Wer halt am Ende gekniffen ist ist die erste Gruppe - deren Ersparnisse und Guthaben werden durch Nullzinsen und Geldgeschenke an die Schuldensünder verfühstückt.
      Fall von selber schuld, keine Wirkung ohne Ursache.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Der Vorsichtige schrieb:

      Wenn allerdings die erste Gruppe mal realisiert dass sie um die Früchte ihres Arbeitslebens beschissen wurden - dann ist hier im Land wirklich Schicht im Schacht.
      Was dann ? Rollator-Aufstand oder was ? Rentner die niemand braucht und die nur hohe Kosten verursachen , werden garnichts bewegen können. Umdenken muss in den Köpfen derer erfolgen , die noch einen ´Hammer‘ heben können. Auch die werden um die Früchte ihres Arbeitslebens beschissen. Aber sie merken es später. Wer früher stirbt ist länger tod.
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Da muss kein Rentner einen Aufstand initiieren, das bestehende System der Alimentierung von nicht-leistungswilligen (Assis, Bereicherer) und nicht mehr leistungsfähigen (Rentner, Invaliden), der Ausweitung der prekären Beschäftigungsverhältnisse, der Einwanderung in die Sozialsysteme, wird durch die Folgen der Demographie zwangsweise zusammenbrechen.

      Ein Rollator Aufstand ändert da nix, und die aktuell Leistungsfähigen sind so im Hamsterrad eingespannt und verschuldet, dass keine Zeit und/oder Lust bleibt, sich mit den Auswirkungen der gegen das eigene Volk gerichteten Politik für die Zukunft zu beschäftigen.

      Das Ende ist klar.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt