Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Verfall des Hegemon USA - Seite 364 - Mit Edelmetallbezug - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Verfall des Hegemon USA

    • Trump meint:
      zum Ende seiner zweiten (!) Amtszeit als Präsident werden US-Schulden vollständig (!) zurückgezahlt werden – das wäre somit in etwa das Jahr 2024.

      de.sputniknews.com/wirtschaft/…sa-schulden-tilgen-trump/

      In finde: der Mann hat Humor

      Es ist doch sonnenklar: alle seine Aussagen sollten nicht so ernst genommen werden.
      Die Medien spielen das alles hoch, verstehen es aber überhaupt nicht. Und drehen nur am Rad.
      Die sind sowas halt nicht gewohnt und glauben eher "dezentere Lügen" - aber nicht so plumpe.
      Das ist denen wohl einen Level zu viel und die können damit nicht umgehen.
      Putins Geheimwaffe:
      https://www.youtube.com/watch?v=YgGzAKP_HuM
    • In 6 Jahren mache ich eine Therapie und schaue, dass ich von der Droge runter komme.

      Bis dahin gönne ich mir aber noch eine regelmäßig erhöhte Dosis.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Deflationator schrieb:

      Trump meint:
      zum Ende seiner zweiten (!) Amtszeit als Präsident werden US-Schulden vollständig (!) zurückgezahlt werden – das wäre somit in etwa das Jahr 2024.
      ...
      Ambitioniertes Ziel! Selbst mit einer argentinischen Inflationsrate nicht ganz zu schaffen.

      de.statista.com/statistik/date…tionsrate-in-argentinien/
      "Zu argumentieren, dass man sich nicht um das Recht auf Privatsphäre schert, weil man nichts zu verbergen habe, ist nichts anderes, als wenn man konstatiert, dass man sich nicht um freie Meinungsäußerung schert, weil man nichts zu sagen hat."

      - Edward Snowden -
    • Deflationator schrieb:

      Trump meint:
      zum Ende seiner zweiten (!) Amtszeit als Präsident werden US-Schulden vollständig (!) zurückgezahlt werden – das wäre somit in etwa das Jahr 2024.
      Nichts leichter als das! Die USA schulden nur $$ - und davon können sie erzeugen, so viel sie wollen. Sie brauchen dazu nicht mal mehr eine Druckerpresse.

      Ob die langfristigen Schulden seitens des Schuldners überhaupt gekündigt werden können, weiß ich allerdings nicht, und Herr Trump wahrscheinlich auch nicht. Aber vielleicht nehmen die Leute das Geld ja freiwillig. Notfalls hilft der Gesetzgeber.

      Was die Empfänger mit den vielen $$ machen, ist dann nicht mehr Trumps Problem.

      Eine Währung zu ruinieren, ist weit leichter, als sie zu erhalten. Das bekommt sogar ein Herr Trump hin.

      Gruß! Fritz
    • Deflationator schrieb:

      Trump meint:
      zum Ende seiner zweiten (!) Amtszeit als Präsident werden US-Schulden vollständig (!) zurückgezahlt werden – das wäre somit in etwa das Jahr 2024.
      de.sputniknews.com/wirtschaft/…sa-schulden-tilgen-trump/
      In finde: der Mann hat Humor
      Und wenn er es ernst meint? Weil er einen Verfall des Dollars anpeilt?

      Wünsche
      ...einen goldigen Tag
      Tut
      "Um klar zu sehen genügt oft schon eine geringe Veränderung des Blickwinkels"
    • tut.anch.amun schrieb:

      Deflationator schrieb:

      Trump meint:
      zum Ende seiner zweiten (!) Amtszeit als Präsident werden US-Schulden vollständig (!) zurückgezahlt werden – das wäre somit in etwa das Jahr 2024.
      de.sputniknews.com/wirtschaft/…sa-schulden-tilgen-trump/
      In finde: der Mann hat Humor
      Und wenn er es ernst meint? Weil er einen Verfall des Dollars anpeilt?
      Wünsche
      ...einen goldigen Tag
      Tut
      wie bitte schön soll das funktionieren. Hab mal vor 4 Jahren gelesen, das die USA 120 Jahre brauchen, um Ihre Schulden tilgen zu müssen. Es dürfen dabei keinerlei Ausgaben getätigt werden, seitens des Staates. Irre..... ?( 8|

      Beitrag von Nebelparder ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Der Beitrag ist falsch und ergibt daher keinen Sinn. ().
    • Nebelparder schrieb:

      Wahrscheinlichkeit, dass die Demokraten eine Kammer gewinnen = 85,9 %
      Wahrscheinlichkeit, dass die Demokraten beide Kamern gewinnen = 19,5 %
      Wahrscheinlichkeit, dass die Republikaner beide Kammern gewinnen = keine Angabe, bzw. "niedrig"

      Allein die ersten beiden Szenarien ergeben zusammen 105,4 %
      Was hat die erste Wahrscheinlichkeint mit der zweiten zu tun? Wieso sollte man diese zusammen addieren (können)?

      Außerdem Zitat T-online: Die Chance, dass die Demokraten die Macht im Senat gewinnen, liegt laut FiveThirtyEight allerdings nur bei 19,5 Prozent.


      Da steht nicht: Wahrscheinlichkeit, dass die Demokraten beide Kamern gewinnen = 19,5 %
    • Morgen Mittwoch etwa 12.00 MEZ dürfte Klarheit herrschen.

      Andere Baustelle: US-Bankenindex!!
      siehe Leitartikel GS heute von Jim Willie (übersetzt von GS):


      Es werde medial von diesem recht drastischen Ereignis abgelenkt, was nicht wundert.
      Der ganze Artikel spricht Klartext und ist m.E. sehr lesenswert. Ist ja kurz und in Deutsch....

      Gruss!
      Lucky
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
    • Morgen werden wir es wissen, Heute lauten die Prognosen, das die DÄmokraten das Haus gewinnen aber auf rund 100% und für den Senat hoffen sie jedenfalls. Morgen werden sie ihre Wunden lecken und Trump um so mehr des Rassismus beschuldigen.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
    • habe es mir genauer angesehen...

      der grüne Bereich rechts hat starke Ähnlichkeit mit dem Bereich links.
      Allerdings ist der rechte Bereich deutlich gestaut

      Meiner Einschätzung nach wird das Tief nicht unter 35 sein.
      Der Abstürz kann ggf. 1 Jahr länger als 2007-2009 sein

      Mögliche Zwischenschritte: runter auf 60, rauf auf 80



      Das sollten meiner Meinung dann die letzten Kaufgelegenheiten für Banken sein,
      welche man für Euro-Berträge einsammeln kann...

      Bankpleiten und Bankruns nicht ausgeschlossen!
      Putins Geheimwaffe:
      https://www.youtube.com/watch?v=YgGzAKP_HuM

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Deflationator ()

    • @Turnbeutelvergesser,

      das hatte ich überlesen. Hatte es tatsächlich so gelesen, als ob da stehen würde, dass es 19,5 % wahrscheinlich ist, dass die Demokraten beides gewinnen.

      Dennoch ändert sich an den Zahlen nur wenig. Bei merkur.de lautet das folgendermaßen:

      Demokraten gewinnen das Repräsentantenhaus = 86,0 %
      Demokraten gewinnen den Senat = 17,0 %
      Republikaner gewinnen das Repräsentantenhaus = 14 %
      Republikaner gewinnen den Senat = 83 %

      Daraus ergibt sich:

      Demokraten gewinnen Repräsentantenhaus und Senat = 14,62 % (17*0,86)
      Republikaner gewinnen Repräsentantenhaus und Senat = 11,62 % (14*0,83)
      Demokraten und Republikaner gewinnen jeweils nur eine Kammer = 73,76 % (100-14,62-11,62)

      merkur.de/politik/usa-midterm-…resswahl-zr-10409417.html

      "Update 06.11.2018, 15.11 Uhr: Etwas eindeutiger sind die Prognosen, die die Statistiker der im Auftrag von ABC News betriebenen Nachrichtenseite „FiveThirtyEight“ ermittelt haben. Ihre grundlegende These: Die oppositionellen Demokraten können nicht sicher sein, die Mehrheit im Repräsentantenhaus zu übernehmen, aber sie sind der ziemlich eindeutige Favorit. Die Wahrscheinlichkeit eines Demokraten-Erfolgs im Repräsentantenhaus legen die US-Kollegen einen Tag vor der Abstimmung auf 86 Prozent fest. Anders sieht es allerdings laut „FiveThirtyEight“ bei der Prognose für die Wahl des Senats aus. Dort sehen die Statistiker in ihrem letzten Update eine 83-prozentige Chance für eine Mehrheit der Grand Old Party (GOP), also der Republikaner."

      Ich werde meinen ursprünglichen Post # 7.268 löschen, da er so wie er da steht keinen Sinn ergibt.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 85,12 / Aktueller Commercial-Index Gold = 92,44

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Im Artikel von jackass fiel mir auf:

      "Der Aktienindex des US-Bankensektors, bekannt unter seinem Kürzel BKX, ist gefährlich gesunken. Seit den Hochs im März hat der Index 18% verloren."
      Ist es nicht das Wesen eines Hochs, dass der Kurs danach zurückkommt?

      "Der Rückgang des Ölpreises von 74 auf 66 Dollar und die ernste Gefahr eines weiteren Absinkens auf unter 60 Dollar.."


      Weder glaube ich an einen nachhaltigen Absturz des Ölpreises (Riad und Moskau haben da was dagegen), noch finde ich ihn gefährlich.


      "Die Kreditkosten der US-Regierung haben ihre Steuereinnahmen zu guter Letzt überstiegen."


      Das stimmt so wohl nicht. Im englischen Original heißt der Satz:


      "The USGovt borrowing costs finally have exceeded the combined USGovt tax income."


      news.goldseek.com/GoldenJackass/1541178000.php

      Will er mit "finally" sagen "am Ende"? Aber warum dann die Vergangenheitsform?


      Der ganze Artikel scheint mir mehr auf das Einsammeln hochgereckter Daumen abzuzielen (177 hat er schon) als auf eine sach- und wahrheitsgemäße Darstellung. Die Leute wählen den, der sagt/schreibt, was sie hören/lesen wollen. Das gilt nicht nur für Politiker, sondern auch für Journalisten.


      Gruß! Fritz
    • Inflation, ist eine Geldentwertung durch die Regierung

      Der Artikel enthält nicht nur Aussagen wie Inflation entsteht (auf USA bezogen)
      • Das US-amerikanische Finanzministerium, in Verbindung mit der Federal Reserve, erweitert die Geld- und Kreditmenge kontinuierlich, indem Staatsanleihen, Schatzwechsel und Schatzanweisungen ausgegeben werden.
      • Die Federal Reserve erhält die neu zertifizierten Wertpapiere und gibt dann einen Kredit an das US-Finanzministerium aus, der die zugehörige Dollarmenge reflektiert.
      • Das Finanzministerium gibt daraufhin die neuen Mittel aus, die es von der Federal Reserve erhalten hat, und die Fed händigt die Staatspapiere an bestimmte Wertpapierhändler aus, die diese wiederum Investoren anbieten. Diese Investoren umfassen ausländische Regierungen, große Unternehmen und Privatpersonen.
      Er hinterfragt zudem auch folgendes:
      • Aber woher nimmt die Federal Reserve das Geld, das sie der US-Regierung gibt?
      Die Antwort hierzu ist recht einfach
      • Es wird aus dem Nichts erschaffen.

        Das Geld war niemals wirklich vorhanden. Dennoch wurde es sofort nach Erhalt der neuen Staatspapiere an das US-Finanzministerium ausgegeben.
      Es folgt ein Beispiel anhand einer Kreditvergabe und erklärt dadurch die "Monetarisierung der Schulden".

      Der zweite Teil des Artikels setzt sich mit den Folgen einer Deflation auseinander.
      • Deflation tritt auf, wenn sich das System nicht länger auf Basis billiger, einfacher Kredit erhalten kann.
      Darin ist auch ein Szenario einer Deflation beschrieben.
      • Ungeachtet dessen, dass die Fed versucht, sie zu meiden, ist Deflation eine sehr reale Möglichkeit. Eine Implosion der Schuldenpyramide und eine Zerstörung der Kredite würden dafür sorgen, dass sich das Preisniveau aller Dinge (Aktien, Immobilien, Rohstoffe, etc.) weltweit 50-90% niedriger einpendelt als heute. Das würde einen sehr starken US-Dollar und einen deutlich geringeren Goldpreis bedeuten.
      Das Agieren der Fed:
      • In ihrem aktuellen Bestreben, eine vollständige und totale Ablehnung des US-Dollars zu verhindern, hat die Federal Reserve äußerst langsam versucht, die Zinsen zu erhöhen und eine Rückkehr zu einem normaleren Kreditumfeld zu ermöglichen. Und zumindest an diesem Punkt deutet die relative Stärke des US-Dollar über die letzten Jahre hinweg darauf hin, dass sie damit mäßigen Erfolg hatte.
      • Leider haben die Bemühungen der Fed nicht die gewünschte Wirkung. Und es droht die Gefahr, einen weiteren Kreditzusammenbruch auszulösen.
      • Die Federal Reserve handelt nicht präventiv. Sie ist zwangsläufig an eine Politik der Eindämmung und Reaktion gebunden, die was die selbstverschuldeten, negativen und implosiven Auswirkungen ihrer eigenen Maßnahmen betrifft.
      • Und ihre Handlungen - was im Besonderen auch die Inflation einschließt, die sie geschaffen hat - sind störend und destruktiv.
      • Die Erhöhung der Zinsen könnte eine weitere Kreditimplosion auslösen, die zu einer Deflation und einer intensiven Depression führt.
      • Die Beibehaltung niedriger Zinsen steigert allerdings die Abhängigkeit von frei verfügbaren, billigen Krediten. Dies erhöht das Risiko einer Überdosis und könnte auch zu einer schnellen und erneuten Abschwächung - und auch zum schnelleren, letztlichen Tod - des US-Dollar führen.
      • Wenn die Fed die Liquidierung der Schuldtitel in ihrer Bilanz hervorhebt und weiterführt, könnte sie, ganz unbeabsichtigt, direkt deutlich höhere Zinsen einleiten - und die Schuldenmärkte dadurch zum Kollabieren bringen.
      • Nichts tun, ist ebenfalls keine Option. Das Problem bei dieser Entscheidung ist, dass die Notenbanker sich im Besitz einer tickenden Zeitbombe befinden und nicht wissen, wie lange es dauern wird, bis ihre Welt letztlich in die Luft geht.
      • Ganz gleich, welche spezifischen Maßnahmen die Fed ergreifen wird, oder ob sie untätig bleibt - irgendwann werden wir eine komplette und vollkommene Zerstörung des US-Dollar erleben.
      • Und es sind die Federal Reserve und die US-Regierung, die dafür verantwortlich sind.

    • Neu

      Ist es zu fassen?

      Über Google konnten der Iran und danach China eine Kommunikationsplattform (vor deren Unsicherheit der CIA gewarnt worden war!) ausspionieren. Dutzende von CIA-Agenten wurden dadurch identifiziert und kalt gestellt.
      Wie stümperhaft. Nicht dass mir die Agenten leid tun; die wissen ja bei Stellenantritt, dass sie gefährlich leben!

      Ein Land der Stümperhaftigkeit, Arroganz, Kriminalität, Prüderie und vielen sonntäglichen Kirchgängern (in edleren Wohngegenden)?

      Ist die Technologie-Führerschaft schon definitiv an China gegangen?

      Gruss, Lucky
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
    • Neu

      LuckyFriday schrieb:

      Ist es zu fassen?

      Über Google konnten der Iran und danach China eine Kommunikationsplattform (vor deren Unsicherheit der CIA gewarnt worden war!) ausspionieren. Dutzende von CIA-Agenten wurden dadurch identifiziert und kalt gestellt.
      Wie stümperhaft. Nicht dass mir die Agenten leid tun; die wissen ja bei Stellenantritt, dass sie gefährlich leben!

      Ein Land der Stümperhaftigkeit, Arroganz, Kriminalität, Prüderie und vielen sonntäglichen Kirchgängern (in edleren Wohngegenden)?

      Ist die Technologie-Führerschaft schon definitiv an China gegangen?

      Gruss, Lucky

      Gute Frage, Lucky !

      China und oder Rußland. Wenn man das ewige Wortgetöse der Amis mal vergißt, sollten Fakten auf den Tisch.
      Hier wurde auch berichtet, wie ein einziges Flugzeug Rußlands die US Schwarzmerr Flotte paralysierte.
      Und von den angeblichen Einflüssen Rußlands auf die US Wahl kann nur spekuliert werden.

      Aber es gibt einen Artikel zum Stand der Waffentechnik Chinas und Rußlands, der mich sehr stark beeindruckt hat, hoffentlich finde ich den wieder.

      Jedenfalls braucht China und Rußland den "sterbenden Schwan"/ verfallenden Hegemon diesbezüglich nicht fürchten, es sei, daß dieser mit seinem neuerlichen Atomrakenten Wahn übertreibt und durchdreht.

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore