Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Verfall des Hegemon USA - Seite 372 - Mit Edelmetallbezug - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Verfall des Hegemon USA

    • Für die "relevanten Akteure" des Staates ist weder das Eine noch das Andere schmerzhaft. Sie zahlen und haften eh nicht für ihre Taten.

      Schmerzhaft wird das für sie erst, wenn das Volk sie am nächsten Laternenmast aufhängt.

      Die Schmerzen für die Bevölkerung und die Wirtschaft beginnen erst, wenn die künstlich aufgestaute Bereinigung sich schlagartig entfaltet. Das wird wohl vom Zeitpunkt mit jenem der Laternenmasten zusammen fallen :whistling:
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Meinst du es gäbe genug Laternenmasten in den USA (und diejenigen, die es hat, sind sehr hoch) oder wird man gleich besser auf das bekannte Gerät von Dr. med. Joseph-Ignace Guillotin zurückgreifen müssen ? Es ist zu seiner Zeit als modern und ethisch angesehen worden - und wahrscheinlich nicht von den Schweizern, sondern den Chinesen erfunden worden. Der Tod auf dem Scheiterhaufen wird zum Vergleich auch heute noch von einigen Katholiken als "human" angesehen, weil die Opfer sehr schnell in den Rauchgasen erstickt sind, lange bevor die Flammen hätten gespürt werden können...Hallelujia!

      LF
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LuckyFriday ()

    • Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg ...
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Rußland kauft 1/4 der Yuan Weltreserven in Abkehr vom Dollar

      Die unsinnigen Sanktionen der USA auch gegen Rußland wirken sich aus. Wie im Gold / Rußland Faden mehrfach berichtet, kauft Rußland Gold massiv auch gegen Dollaranleihen.
      Paßt auch in andere Fäden, aber dies ist ein klassischer Fall der Auswirkungen falscher US Politik mit dem Niedergang des Dollar.

      "Russia’s central bank dumped $101 billion in U.S. holdings from its huge reserves, shifting into euros and yuan last spring amid a new round of U.S. sanctions.

      The central bank moved the equivalent of $44 billion each into the European and Chinese currencies in the second quarter, according to a report published on late Wednesday by the Bank of Russia, which discloses the data with a six-month lag. Another $21 billion was invested in the Japanese yen....

      Russia isn’t alone in its bid to reduce reliance on the world’s reserve currency amid increasing attempts by Washington to use economic leverage for geopolitical ends. In a deepening trade war with America, China sold a large portion of its U.S. Treasury holdings last year and officials in Europe put forward proposals to increase the use of the euro in regional transactions."

      bloomberg.com/markets/fixed-income

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • blackpearl schrieb:

      Derweil macht der US-Botschafter in seiner Kolonie BRD wieder Druck bezüglich der Nord Stream 2 Pipeline, die der Hegemon unbedingt verhindern will.
      Ein Sprecher Grenells sagte der Zeitung, der Brief sei nicht als Drohung aufzufassen, "sondern als klare Botschaft der US-Politik".

      Die 'klare Botschaft' im 'Klartext':

      Grenell schrieb:

      Wir betonen, dass Firmen, die sich im russischen Energieexportsektor engagieren, sich an etwas beteiligen, das ein erhebliches Sanktionsrisiko nach sich ziehen könne.
      Unglaublich dreist was sich der Abgesandte dieses Verbrechervolkes heraus nimmt. Hätten wir eine politische Vertretung die unsere Interessen tatsächlich vertritt , wäre Grenell bereits zur Persona non grata erklärt worden ! <X
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Ja dumm & dreist => dummdreist.

      Das Gute daran ist, dass der Hegemon die Maske immer mehr fallen lässt und ganz hemmungslos sein wahres Gesicht zeigt. Eigentlich sollte man meinen, dass dies einigen Menschen zusätzlich die Augen öffnet. Wird aber nicht geschehen, diese haben das Vasallentum nach Jahrzehnten mittlerweile so verinnerlicht, dass ihnen die Absurdität gar nicht erst auffällt.

      Das ganze wirft auch ein Licht auf die Politik von Trump, der Grenell ja handverlesen hat. Von 'America First' wird Deutschland nicht viel haben.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Neu

      Die Welt steckt in der Schuldenfalle

      Ein Artikel von boerse.ard, der die Schuldenproblematik der USA (und auch anderen Ländern) zum Inhalt hat.

      Ausschnitte daraus:
      • Inzwischen stehen weltweit Haushalte, Unternehmen und die öffentliche Hand mit 244 Billionen Dollar in der Kreide - so viel wie nie. Zusammen 318 Prozent der Wirtschaftsleistung. 2008 betrug der globale Schuldenstand noch 210 Prozent der Wirtschaftsleistung.
      • Die Verschuldung steigt stärker als das reale Wirtschaftswachstum.
      • Der IWF prophezeit, dass der Schuldenstand der USA sich relativ zum BIP bis 2023 um rund acht Prozent erhöhen wird, während er in allen anderen westlichen Industriestaaten zurückgehen wird.
      • In China ist die Verschuldung in den letzten zehn Jahren von 145 Prozent auf über 300 Prozent des Bruttoinlandsprodukts gestiegen, schätzen Experten. Da sich die chinesische Wirtschaftskraft in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt hat, dürfte sich die Schuldenlast locker verfünffacht haben. Sollte Peking die Kontrolle über die Verschuldung verlieren, dürfte die Weltwirtschaft ins Straucheln geraten.
      • In der Vergangenheit lösten Staaten wie die USA die Schuldenprobleme durch finanzielle Repression. So schlugen sich die von Zentralbanken künstlich herabgedrückten Zinsen in einer "schleichenden Enteignung" von Sparern nieder. Zweitens trugen höhere Inflationsraten zum Schuldenabbau bei. Ob dies diesmal reichen wird, um den riesigen Schuldenberg abzutragen, ist fraglich.
      • Der US-Finanzexperte John Mauldin rechnet wegen der rasant gestiegenen Verschuldung weltweit Anfang der nächsten Dekade mit dem großen Knall und dem Reset.
    • Die "Schieferöl Revolution" reflektiert den Verfall einer Nation

      Neu

      Meint Chris Martenson, der sich seit langem kompetent mit diesem Thema beschäftigt.
      Paßt auch in andere Themen, aber gerade hier wurde dieses Schieferöl Thema als einer der wichtigsten Bausteine überlegener US Hegemonie eingebracht.

      Daß die Produktiuon wirtschaftlich höchst fragwürdig ist, wurde lange heruntermanipuliert, daß sie für die Umwelt eine Katastrophe darstellt, ist unter Fachleuten unstrittig.

      Das angehängte Foto zeigt, in welchem Ausmaß allein im Bakken Ölfeld Energie verbrannt wird, ganz abgesehen von den ungeheuren Auswirkungen des Cracking in Geologie, Grundwasser usw.......

      "For several decades now the US has been getting its energy policy very badly wrong. It's so short-sighted, and rely so heavily on techno-optimism, that it barely deserves to be called a 'policy' at all.

      Which is why we predict that in the not-too-distant future, this failure to plan will attack like a hungry wolfpack to bite down hard on the US economy’s hamstrings and drag it to the ground.... ^^

      Thousands of shale wells drilled in the last five years are pumping less oil and gas than their owners forecast to investors, raising questions about the strength and profitability of the fracking boom that turned the U.S. into an oil superpower.

      In actuality, the shale plays are going to produce roughly half of what is currently claimed by shale operators. Instead of a -10% collective hit to production, we should be ready for something closer to -50%.

      Not only does that “raise questions” about the role of the U.S. as an oil superpower, it ought to raise alarm bells about its entire energy strategy. ..."

      peakprosperity.com/blog/114703…y-reflects-nation-decline

      Grüsse
      Edel


      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neu

      Habe es schon (zu) oft geschrieben: Kohleverflüssigung...wäre wahrscheinlich wirtschaftlich, während es die Schieferölgeschichte beim gegenwärtigen Preis für Rohöl halt nicht ist (bis auf 2-3 Gesellschaften von 100).

      Fracking im Hirn, vor allem der Finanzierer dieses Geschäftes! Ich würde keinen müden Cent....
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)