Don Schäubleone: nach der Wahl 2013 wirds teuer.

    • Don Schäubleone: nach der Wahl 2013 wirds teuer.

      Wie der Spiegel berichtet, plant Bundesfinanzminister Schäuble massive Einschnitte im Sozialbereich NACH der Wahl 2013.
      Das Bundesfinanzministerium dementiert, der Spiegel bleibt bei seiner Darstellung.

      spiegel.de/politik/deutschland…destagswahl-a-874178.html

      Doch lassen wir den "Spiegel" berichten, Zitat:
      "Um den entsprechenden Spielraum zu erreichen, schlagen die Beamten des BMF unter anderem vor, den ermäßigten Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent abzuschaffen und auf alle Waren und Dienstleistungen nur noch den regulären Tarif von 19 Prozent zu erheben. Diese Maßnahme brächte den öffentlichen Kassen 23 Milliarden Euro. Um zehn Milliarden Euro wollen die Beamten den Bundeszuschuss zum Gesundheitsfonds senken.

      Damit die Beiträge zur Krankenkasse dennoch stabil gehalten werden können, schlagen Schäubles Fachleute einen Gesundheits-Soli vor, also einen Aufschlag auf die Einkommensteuer, dessen Aufkommen der gesetzlichen Krankenversicherung zugutekommen soll. Um die Rentenkassen zu entlasten, sollen die Deutschen über die vereinbarte Regelaltersgrenze von 67 Jahren hinaus arbeiten. Die Dauer des Rentenbezugs solle "an die Lebenserwartung gekoppelt werden", schreiben die Beamten. Der Vorruhestand soll so unattraktiv gemacht werden wie möglich. "Unangemessene Anreize zur Frühverrentung müssen beseitigt werden", heißt es in dem Konzept.

      Bislang müssen Vorruheständler, die vor Erreichen der Regelaltersgrenze aus dem Arbeitsleben ausscheiden, pro Jahr einen Abschlag von 3,6 Prozent hinnehmen. Künftig soll das Minus 6,7 Prozent betragen. Die Schäuble-Experten schlagen zudem vor, die Witwenrenten zu kürzen.

      Weitere Einschnitte halten die Finanzministerialen für unausweichlich, wenn der Staat künftig an anderer Stelle Geld ausgeben will, etwa für Straßenbau oder Bildungseinrichtungen. Solche Investitionen würden "eine stärkere Begrenzung konsumtiver Ausgaben erfordern". Damit sind vor allem Sozialausgaben gemeint.

      Das Bundesfinanzministerium dementiert - wenig überraschend - den Bericht. Es gebe keine dementsprechenden Pläne. Der SPIEGEL hält an seiner Darstellung fest."
      Zitatende.


      Nun, wo Rauch ist gibt's auch Feuer.
      Man erinnere sich nur einmal an die vergangenen Mehrwertsteuerversprechungen und -dementis und was DANN über uns hereinbrach. Einsparungspotenziale an anderer Stelle kommen natürlich nicht zum Tragen, wo käme man auch hin.
      Interessant ist besonders das Thema Rentenalter, denn hier wird die jüngere Generation abermals gnadenlos betrogen.
      Langsam überspannen die Blockparteien den Bogen. Und zwar gewaltig.

      Mit weltuntergangsresistentem Gruß,
      GauBu

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gaudibursch () aus folgendem Grund: Link eingefügt.

    • Renteneintrittsalter nochmal erhöhen? Auf 70 dann oder wie? Und zusätzlich die Abzüge erheblich erhöhen, wenn man früher in Rente will?
      Gerade den jüngeren kann man da eigentlich nur noch eines empfehlen, arbeitet bloss nicht für die Rente, das lohnt sowieso nicht. Entweder gleich auswandern, oder ein paar Jahre hier arbeiten und dann mit Kapital auswandern, oder gleich H4, im Alter ist man in D dann sowieso nur noch H4 :D
    • Da hilft nur noch mit den Füßen abzustimmen, in meinem Fall auswandern. Was ich in die Rentenkasse einbezahlt hab dürft ihr gerne behalten. Ich bin seit 2 Jahren in Asien, hier kann man´s noch zu was bringen. Allen anderen empfehle ich Michael321 Vorschlag: Einfach H4 beziehen solange das noch geht.
      „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.”
      Mahatma Gandhi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Precious ()

    • Das kann ja noch heiter werden

      das frühere "ReGIERungsblatt" Speichel erkennt offensichtlich, dass man mit Lügen und Regierungspropaganda sich das eigene Grab schaufelt.
      Die rückläufigen Absatzzahlen haben ja schon zu den ersten Kündigungen unter den Redakteuren geführt.
      Eine ganz neue Erfahrung für die Leser des Speichels,
      sobald Arbeitslosigkeit droht, spriessen die resten Wahrheitspflänzchen unter den Lügenbergen hervor.
      Jetzt kann man nur hoffen, das weitere Umsatzeinbrüche zu weiteren Kündigungen führen werden.
      Vielleicht werden wir dann endlich die Wahrheit über unsere vereinigten Wirtschaftszone, landläufig BRD *) genannt, auch im Speichel lesen.
      ARD und ZDF sind ja mit der neuen GEZ-Gebührenordnung erst einmal ruhig gestellt.
      Das Merkel hat noch nicht gewonnen
      NUR
      die 3 Dicken von der Tankstelle (SPD)
      sind keine wirkliche Alternative.
      *) bedrissene Republik Deutschland
    • Silberfinger schrieb:

      So perfekt gehirngewasche Vollidioten gibts auf diesem Planeten nicht nochmal.
      Och, in den anderen (west)europäischen Ländern und auch auf der anderen Seite des großen Teichs sieht es im nördlichen Bereich nicht besser aus. OK, denen fehlt der Schuldkult und somit ein wesentliches Identifizierungsmerkmal ihrer monumentalen Dummheit, aber die Realität verdrängen sie gleichermaßen gut und sind in etwa gleich gut steuerbar.