Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Charttechnik über den Tellerand hinaus von Gold/Silber und Minenwerten - Seite 58 - Charts & Charttechnik - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Charttechnik über den Tellerand hinaus von Gold/Silber und Minenwerten

    • @thobaffin...alle sagen das jetzt mit den netto short positionen. Ich denke, wir schaffen den Sprung darüber und es gibt eine dicke Überraschung. Bis 1375-1420 sehe die Rally,dann wahrscheinlich runter bis 1340...sollte es anders kommen, sehe ich den Bullenmarkt dann wirklcih in Gefahr. Ich meine theoretisch sind 1200 drin, aber dann ist zuviel Schaden angerichtet..!!
    • Bonds

      Der US-Bondmarkt könnte der Trigger sein für einen Umbruch in diversen Märkten. Ein Umbruch, der einiges verändern dürfte.

      Nur 2 Charts:

      Chart 1: TLT 60 Min. Bonds könnten sich kurzfristig nochmals erholen. Es gibt positive Divergenzen. Dies könnte einhergehen mit einer Beruhigung auf allen anderen Märkten (business as usual).

      Chart 2: TLT weekly. Hier ist die Atombombe verborgen. Sollte die SKS getriggert und abgearbeitet werden, hätte dies garantiert massivste Auswirkungen auf allen anderen Märkten. ich möchte nicht von Finanzchaos sprechen, aber wie soll ein Einbruch von Bonds zu verkraften sein, wenn man die aktuelle Verschuldung betrachtet? Ich habe da auch das Deflationsmonster im Hinterkopf...... die 70-er Jahre lassen grüssen

      Noch ist der Nackenbruch nicht in trockenen Tüchern. Natürlich werden unsere Finanzkünstler und Politiker dies zu verhindern versuchen, aber wir werden sehen, ob dies gelingt... ich zweifle daran. In obigem Szenario haben reale Sachwerte/Commodities/Edelmetalle die besten Chancen. Aus dem ganzen Rest würde/wird die heisse Luft entweichen.
      Bilder
      • tlt 60.png

        194,1 kB, 990×1.401, 22 mal angesehen
      • tlt weekly.png

        215,65 kB, 990×1.489, 38 mal angesehen
    • zwyss schrieb:

      Der US-Bondmarkt könnte der Trigger sein für einen Umbruch in diversen Märkten.
      Bei den 10 jährigen US-T Notes ist die Situation nicht nur vom Wochen RSI extrem.
      Von der COT-Positionierung ist die Lage ähnlich Anfang 2017. Eine baldige Trendwende ist m.E. jetzt wahrscheinlicher.
      upperman.com/mprof/p161.gif
      Bilder
      • US10y_20180212.PNG

        176,95 kB, 1.012×792, 31 mal angesehen
    • Der Euro jetzt wieder exakt an der Trendlinie.

      Ich habe mittels der zwei Auschnitte näher rangezoomt, damit deutlich wird, dass die Trendlinie exakt angelegt und auch exakt getroffen wurde. Vor wenigen Wochen bereits und heute erneut.

      Make or break! Ausbruch oder Korrektur! Mit vermutlich deutlichen Auswirkungen auf die Edelmetalle.
      Die deutlich größere Wahrscheinlichkeit liegt m.E. jedoch in der Korrektur. (auch für den Fall, dass es erstmal über die Trendlinie gehen sollte)

      Denn nach wie vor gilt das hier:

      Es sieht so aus als ob der Euro jetzt tatsächlich in der 5 der 5 der 1 ist. Mit Endziel 1,25 - 1,28 $. Danach vermutlich deutliche Korrektur auf ca. 1,15 $.

      Hier nochmals meine Einschätzung von Mitte Januar (# 484 - Kurz- u. mittelfristige Spekulationen):

      Kurz und Mittelfristige Spekulationen

      Nebelparder schrieb:

      Aus charttechnischer Sicht wird schon eher ein Schuh daraus.

      Die heutigen 1,2538 $ könnten das Ende der großen Welle 1 gewesen sein.

      Für mich jedoch etwas wahrscheinlicher:

      Es war eine kleine 3 der 5 der großen 1 und ein Rücklauf in Richtung 1,22 $ (Welle 4) sollte nun anstehen. Danach ein letztes Mal hoch in den Bereich 1,25 - 1,28 $. Die anschließende große 2 sollte nochmals Kurse um 1,15 $ mit sich bringen.

      In beiden Fällen sollte die Reise jetzt zumindest mal in Richtung 1,22 $ gehen. Deutlich unter 1,22 $ erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Topps m.E. erheblich.

      Ist bislang exakt so gekommen. Das Tief lag vor wenigen Tagen bei 1,2204 $.

      Die 5 der 5 der 1 kann bereits jetzt bei 1,25 $ enden. (Doppeltopp) Sie muss nicht bis 1,28 $ steigen. Die Mindestanforderung für Welle 5 (hellblau) ist mit 61,8 % von Welle 1 (hellblau) bereits erfüllt.
      Die Zielzone mit der höchsten Wahrscheinlichkeit für das Ende von Welle 5 von 5 von 1 liegt zwischen
      1,2611 - 1,2766 $.

      Es folgt nun keine Anlageempfehlung:

      An dieser Stelle könnte eine Absicherung der Minenaktien mittels eines Euro-Shorts durchaus sinnvoll sein. Den Stopp könnte man recht eng bemessen. Entweder man landet damit einen Volltreffer oder die Minen zünden den Turbo. In diesem Falle hätte man dann lediglich ein wenig von den dann vorhandenen Minengewinnen abgeschenkt.

      Und das Gejammere müsste dann auch nicht mehr so groß sein. :thumbup:
      Dateien
      Aktueller Commercial-Index Silber = 51,05 / Aktueller Commercial-Index Gold = 67,03

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()