Goldzyklen nach Bogen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vor 21 Minuten im CT-Faden :

      "@Nebelparder (NP) : "Achja, die Korrektur geht bislang exakt 89 Börsentage. Ich glaub, ich hab den Bogen jetzt raus. "

      Hey, lauter Volltreffer hier im CT-Faden! (Ernst gemeint, Woernie, keine Antwort erforderlich!)
      Kann mir den Bogen demnächst sparen.

      Allen ein schönes WE.

      Grüße

      PS. Und, noch hat das Tief vom 07.10.16 gehalten ..."

      Sollte am 11.11.16 tatsächlich der 89. Tag der Nebelparder-Korrektur und am morgigen Sonntag der senile Herr für den 11.11. zugleich auch noch das Ende des 3. Zyklus in der laufenden Welle verkünden, dann könnte die Bauchgefühl-Variante von NP starten.

      (3. Zyklen in einer Welle sind immer trügerisch, weil sie erfahrungsgemäß mit einem heftigen Einbruch enden, aber dieses Tief immer noch höher als zu Beginn der Welle ...)

      Das wär dann mal was !

      Grüße
      DrK

      For my money give me gold not dollars.
    • Zuallererst muß ich mich entschuldigen :

      Am Samstag schrieb ich : "PS. Und, noch hat das Tief vom 07.10.16 gehalten ..."

      Dies war und ist natürlich falsch.
      Das Tief beim POG am Freitag, 11.11., lag natürlich weit unter den 1242 vom 07.10.16.

      Sorry, im Eifer des Gefechts ...


      Noch enttäuschender der Bogen-Post vom 13.11.16 :

      "Der Goldkurs brach jeweils am Ende eines achten Goldzyklus ein (Zuletzt am 07.10.; Anm.).

      Die anschließenden Erholungen reichten meist bis zur Mitte eines 3. Zyklus einer achtteiligen Welle. Auch im dritten Zyklus der laufenden achtteiligen Welle dürfte das der Fall sein.

      Die Wahl von Trump scheint die bisherigen Zukunftsängste erheblich verringert zu haben.

      Das kann zur Folge haben, dass sich der Anstieg des Goldes ab jetzt, in der Mitte eines Zyklus Nr. drei, verringert.

      Hinsichtlich der Zukunft in den USA optimistische Anleger werden Gold verkaufen, um das Geld ins Geschäft zu stecken. Das ist regelrecht eine Umkehrung der bisherigen Verhältnisse, denn bisher legte man sich für schlechte Zeiten einen Goldvorrat in den Tresor. Das entzog der Wirtschaft Kaufkraft.

      Aber in Deutschland setzt sich der bisherige Kurs ungestört fort. Deshalb bleibe ich bei der vorausgesagten Jahrhundertbaisse des DAX."

      Demzufolge wären bis zum Ende der aktuellen Welle jetzt noch 5 Zyklen zu erwarten, in denen es weitgehend abwärts geht.

      Allen eine gute Woche.

      Grüße
      DrK

      For my money give me gold not dollars.
    • "Ein Straight, im Deutschen auch Straße, ist eine Hand wie beispielsweise Q♣ J♠ 10♠ 9♥ 8♥, die aus fünf aufeinanderfolgenden Karten verschiedener Farben gebildet wird. Sind die Farben der fünf Karten jedoch identisch, spricht man von einem Straight Flush."

      Ich nenne den Royal Flush halt "Große Straße".
      Alles nur Definitionssache.

      Grüße
      DrK

      For my money give me gold not dollars.
    • Nebelparder schreibt im CT-Faden :

      "Morgen ist Tag 97 der Korrektur. Der Anstieg von 1.045 $ - 1.375 $ dauerte 157 Tage.

      Das wären dann genau 61,8 %.

      ..... Es wäre aber schon interessant, wenn morgen das Ende der Korrektur anstehen würde."



      Wenn Bogens Annahme stimmt, dass das Gold aktuell erst in seinem 4. von 8 Zyklen notiert, dann sollte die POG-Schwäche noch einige Wochen andauern ...
      Leider.

      Grüße


      PS Die aktuelle Welle begann am 07.10.16. Seitdem sind das n.m.R. bis heute 32 Börsentage.
      Für ca. 4-5 Wochen nochmals ca. 25 Handelstage ...
      Vielleicht ergibt das nächste markante Goldtief diesmal ja bereits schon nach 55 Tagen...

      Nachtrag zu NP :

      Sollte sich NPs Vermutung sogar schon morgen/übermorgen bewahrheiten, wäre es immerhin auch noch der 34. Tag seit dem 07.10.16, 34 auch ein Fibo-Zahl.

      Ich hätte nichts dagegen !!
      DrK

      For my money give me gold not dollars.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DrK ()

    • Die aktuelle Gold-Welle hat nach Bogen am 07.10.16 begonnen.
      Seitdem waren – Thanksgiving am Donnerstag in den USA nicht mitgezählt – am Freitag, dem 25.11.16, 34 Börsentage vergangen.

      34 ist zwar eine Fibonacci-Zahl, aber das Gold war dafür bereits in Bogens 4. Zyklus.
      Insofern war der 25.11.16 für Bogen kein möglicher Trendwechseltermin.

      Es sieht so aus, dass - wie im letzten Post vom 22.11. vermutet - die Goldpreisschwäche noch anhalten dürfte.

      Es sei denn, die vorangehende Welle bestünde nicht aus 8 sondern aus 13 Zyklen.
      In diesem Fall wären wir nach heutigem Stand bereits im 13. Zyklus und das Tief stünde bereits in den nächsten Tagen bevor.

      Hokus Pokus Fidibus, der Zauberer hat Hexenschuss ...

      Grüße

      PS. Alle Achtung, der Jammer-Faden macht seinem Namen zzt. alle Ehre !
      DrK

      For my money give me gold not dollars.
    • Bogen greift am 05.12.16 den Faden aus dem vorangehenden Post #469 auf :

      "Ob die Goldzyklen anders zu zählen sind, zum Beispiel von 1 bis 13,wird sich in wenigen Börsentagen zeigen.

      Es wäre das erste Mal in den vielen Jahren, während ich diese Zyklik zähle, die - ob in der Goldhausse oder Goldbaisse - immer nach acht Börsenzyklen zu einem Kurseinbruch führte."

      Bliebe es dagegen bei 8 Zyklen, dann sollte die POG-Schwäche noch einige Wochen andauern ... siehe # 468.

      Grüße
      DrK

      For my money give me gold not dollars.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DrK ()

    • Am 06.12.16 war unter #470 zu lesen :

      "Bogen greift am 05.12.16 den Faden aus dem vorangehenden Post #469 auf :

      "Ob die Goldzyklen anders zu zählen sind, zum Beispiel von 1 bis 13,wird sich in wenigen Börsentagen zeigen.

      Es wäre das erste Mal in den vielen Jahren, während ich diese Zyklik zähle, die - ob in der Goldhausse oder Goldbaisse - immer nach acht Börsenzyklen zu einem Kurseinbruch führte.""

      Bogen hierzu heute :

      "Zum Gold habe ich die Meinung, dass die offensichtlich heftig anspringende Inflation viele Bargeldbesitzer ins Gold zwingt, weil Geld auf dem Bankkonto von Monat zu Monat wertloser wird. Auch die wieder ansteigenden Zinsen können nicht helfen, weil sie hinterherhinken.

      Demnach dürfte das Gold erneut ansteigen.

      Die hier dargestellte Welle geht mit einem 13. Zyklus zu Ende. Dort bildete sich am Ende der Welle, wie immer üblich, ein Kurstief.

      Üblicherweise umfassten die Goldwellen nur 8 Zyklen."

      Grüße


      ße
      DrK

      For my money give me gold not dollars.
    • Bogen schreibt aktuell :

      "Zum Gold schrieb ich zuletzt: “Demnach dürfte das Gold erneut ansteigen.“

      Der hier dargestellte Goldchart zeigt, wie genau diese Prognose aufging, nachdem eine Welle mit einem 13. Zyklus endete, obwohl 8 Zyklen üblich sind."

      Grüße
      Bilder
      • IMG_2761.JPG

        263,47 kB, 2.048×1.833, 34 mal angesehen
      DrK

      For my money give me gold not dollars.
    • Bogen am 26.02.17 zum Gold :

      "Bisher erwartete ich nach dem Zwischenhoch des Goldpreises vom 23. Januar einen weiteren Anstieg.
      Wie der Goldchart zeigt, setzte sich diese Tendenz wie prognostiziert weiter fort.

      Aber am Ende des 5. Zyklus sollte das Gold zunächst auf der unteren Linie seines Aufwärtstrendkanals anstoßen, um erst dann seinen Aufwärtstrend fortzusetzen, so dass sich ein längerfristiger Aufwärtstrendkanal ausbildet."

      Allen eine stressfreie Goldwoche.

      Grüß


      PS Chart wird nachgeliefert, bin on the road.



      DrK

      For my money give me gold not dollars.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DrK ()

    • Heute dürfte der 5. Bogen-Zyklus enden. Er hat seine Eigenschaft als Nr. 5 voll bestätigt.
      Nächste Woche darf man auf den zweiten Teil der Prognose gespannt sein.

      Grüße

      PS Mancher Faden hier auf GS erinnert mich zuweilen an den Cartoon ...
      Ich freue mich, dass es hier ruhig zugeht.
      Ist ja auch nur ein Zitierfaden, ich weiß es ...

      DrK

      For my money give me gold not dollars.
    • Bogen am 05.03.17 zum Gold :

      "Hinsichtlich des Goldpreises ist auf meine Erkenntnis hinzuweisen, dass stets Kurseinbrüche gemäß der Fibonacci-Zahlenreihe 3, 5 und 8 entstehen.

      Wie der Goldchart zeigt, geschah das auch am 3. März, am Ende des 5. Zyklus, um anschließend den Aufwärtstrend fortzusetzen.
      Damit bildet sich zunächst ein Aufwärtstrendkanal aus, der am Ende des Zyklus Nr. 8 mit einem Zwischentief endet."

      Kurz und bündig, typisch Bogen.

      Allen eine gute Goldwoche.

      Grüße

      DrK

      For my money give me gold not dollars.
    • Bogen am 12.03.17 zum Gold :

      "Eine überraschende Wende entstand im Verlauf des Goldkurses, weil nach dem Ende des Zyklus Nr. fünf ein Abwärtstrend begann.

      Ich hoffe jedoch, dass diese Ansicht täuscht. Denn dieser Zyklus neigt aufgrund seines Zusammenhangs mit der Fibonacci-Zahl fünf zu Übertreibungen. Der Zyklus Nr. 5 dürfte sich lediglich um fünf Börsentage verlängert haben und erst mit einem Tief vom 10. März zu Ende gegangen sein.

      Denn ein größerer Kurseinbruch am Ende des fünften Zyklus ist normal. Bereits in wenigen Tagen klärt sich, ob mein Hinweis zutrifft."

      Allen eine gute Goldwoche.

      Grüße


      DrK

      For my money give me gold not dollars.