Ersten Münzen

    • Ersten Münzen

      Ein groooßes Hallo in die Runde :) ,

      heute mach ich mal den Anfang hier im Forum. Als Neueinsteiger gab es echt ne Menge zu lesen und gibt es jetzt auch noch. Meine ersten Münzen habe ich nun auch schon.
      Ich habe mich für die Lunar I & II Silber 1 Oz entschieden. Ich finde diese sehr schön und ansprechend. Für die Zukunft ist es mir auch wichtig, dass es eine Limit gibt, was die Auflagezahlen angeht.
      Folgen soll ann auch noch die Uk Lunar Serie. Was sonst noch alles kommt werden wir sehen. :]

      Was ich mich noch gefragt habe: Ab wann ist eine Münze wie die Lunar Serien nur noch eine Anlage Münze bei der es nur noch um den Materialwert geht 5 Oz oder 10 Oz? Da ja nicht alle Jahre in allen Größen geprägt werden.

      Grüße SilberSocke
    • Hi SilberSocke ....

      ehrlich gesagt ,würde ich NeuEinSteiger sein ,würde ich nur zum MaterilalPreis kaufen ,für das Gefühl der wertsteigerung SammlerStücke ..... zu erwerben :D

      am besten du kaufst nur das was Heute keiner will und Morgen oder ÜberMorgen alle haben wollen ;) :D

      Gruss
      alibaba :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Lunare Sammeln

      Lunare sind dann am ehesten als Anlagemünzen zu sehen, wenn sie frisch auf den Markt kommen und die Sammelaufschläge eben nicht da sind. Alte Motive, die zu enormen Aufschlägen gesucht und gehandelt werden, das ist dann mehr Sammlermaterial.

      Eine anlageorientierte Kaufentscheidung berücksichtigt wie ali es schon angerissen hat einen verhältnismäßig günstigen Einstand. Ich rate zudem noch zu etwas Ordnung und Systematik. Es gelingt einfacher bspw. allein mit Unzen den Überblick in den Beständen zu behalten. Zudem ist der Klebeeffekt geringer, man wird sich unter Anlagegesichtspunkten von dem Bestand ja auch gelegentlich mal wieder von den Münzen trennen...

      MbG
      DMR

      PS: in Silber oder Gold? Eigentlich einerlei.
    • Was bedeutet nah am Spotpreis? Und wo erhaltet ihr Spotnahe Preise?

      Beispiel 1 Unze Barren:
      - aktueller Spotpreis 1.111,10 €
      - Ankaufpreis Degussa 1.109,00 € = 0,2 % unter Spot
      Soweit ok.

      Wenn wir nun aber einkaufen:
      - Verkaufspreis Degussa 1.142,50 € = 2,83 % Aufpreis zum Spot (31,04 €)

      Bei Münzen wie dem / der Krügerrand
      ist die Differenz allerdings größer.

      Ankauf 1.113 € = 0,18 % über Spot
      Verkauf 1.167 € = 5 % Unterschied zum Spot = 56 €

      Beim Silber wird die Differenz noch größer, wenn ich nicht irre.
      Wer traut noch den Banken, dem Staat und bedrucktem Papier?
    • -Goldjunge- schrieb:

      Was bedeutet nah am Spotpreis? Und wo erhaltet ihr Spotnahe Preise?
      Nah am Spot ist immer noch zuviel :thumbdown:
      Habe auf der letzten Münzbörse tatsächlich "Güldenes" unter dem Materialpreis bekommen, halt Schmelzware.


      Für nen 1000er war das o.k.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Das "Sklavenglück" der Gutmenschen lässt den alten Wolf kalt.
      Bezahlte Büttel, mehr sind sie nicht!!