Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Fränkis Anfängerdepot - Seite 12 - Musterdepots von Mitgliedern für Mitglieder - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Fränkis Anfängerdepot

    • Mancher Verkauf fällt nicht leicht, aber wenn schon, denn schon .....
      In Arbeit bzw. schon durchgeführt .....

      Verkauf
      SVM
      AG (die Hoffnung, dass der Kurs dreht, hat sich nicht erfüllt)
      ALO
      IPT

      Kauf
      SIL - Verdoppelung des Bestands
      MUX - ebenfalls Verdoppelung (vielleicht tut sich hier was Richtung Norden)

      Nach Abschluss der Transfers erfolgt die neue Depotgewichtung.

      Gruß
      Fränki
    • Hallo,

      die Depotumstruckturierung ist erstmal so gut wie abgeschlossen. Den Tausch von AG in MUX konnte ich aufgrund einer Änderung der Handynr. (muss erst freigeschaltet werden) noch nicht durchführen.

      Die Depotgewichtung stellt sich im Moment wie folgt dar:

      6% FVI
      5,5% TGZ
      4,8% SIL
      4% EDR u. KL
      unter 4% GUY, MUX, KOR, AG

      Mit den durchgeführen Transaktionen bin ich überwiegend zufrieden. Den Zukauf SIL kurz vor dem Sprung nach oben erwischt und Zukauf TGZ am letzten Donnerstag (morgens wurde in Frankfurt ein Kurs unter dem umgerechneten Schlusskurs vom Vortag an der Heimatbörse gestellt, hat man auch nicht jeden Tag).

      WDO habe ich weiterhin auf Watch, vielleicht kommt hier noch ein Rücksetzer, wenn nicht, habe ich halt Pech gehabt. Was mich etwas ärgert, ist der Verkauf meiner Lieblingsaktie GSV, eigentlich waren die charttechnisch "tot", aber anscheinend leben totgesagte länger. Auch hier hoffe ich auf einen Rücksetzer. Bei KOR bin ich bisher unterinvestiert, aber hier warte ich erstmal ab.

      Ich führe ja meine Depots in einer Excel-Tabelle ohne Einkaufskurse (das macht einem nicht nervös, wenn es nach unten geht). Beim Blick in die realen Depots konnte ich die Tage feststellen, dass alle Gattungen ausser MUX im grünen Bereich sind. Zudem befinden sich alle Minen (ausser GUY) oberhalb der 200-Tage-Linie, was ich für mich persönlich mal als gutes Zeichen werte.

      Ich habe keine Ahnung, wie sich der Markt weiterentwickelt. Wenn es rauf geht, wäre das für mich ok,zu 33% investiert ist zwar nicht besonders viel, aber in Euronen umgerechnet mehr als ich 2016 bei meinen ersten Käufen in Goldminen investiert habe. Wenn es runter geht, stehen noch 67% cash für oben genannte Gattungen zur Verfügung.

      In diesem Sinne bitte rauf oder runter, aber nach Möglichkeit keine Seitwärtsbewegung, die nervt.

      LG
      Fränki
    • Neu

      Moin,

      wo man hinhört, sind nur negative Dinge zu lesen und ab und zu mal ein Beitrag, dass der Boden bald gefunden ist.
      Wenn man die Kurse so sieht, war es nicht die schlechteste Idee, das Depot mit 2/3 cash zu fahren und nur noch die Gewinne aus 2016 zu investieren.

      Die Minen, die die letzten Tage so richtig nach unten gepurzelt sind, verkaufe ich nicht. Aber Zukäufe in diesen Werten auch (noch) nicht.

      Die Minen, die ich gerne kaufen/zukaufen möchte, sind mir noch nicht genug gefallen.

      Aber gar nichts machen, ist auch langweilig. Ich hatte lange keine Scheine, die mir wertlos ausgebucht wurden. Also probier ich mal mit minimalen Einsatz einen Open-End-Schein auf Gold SL 1.163. Wenn die Kohle weg ist, ist das nicht dramatisch, getreu dem Motto "Was nutzt das Geld, wenn man es behält". Es gibt wichtigere Dinge im Leben.

      In diesem Sinne LG Fränki
    • Neu

      Moin,

      oha, das sieht auf den 1. Blick ja gar nicht gut aus, einige meiner Restbestände sind durch die 200-Tage-Linie gegangen, aus meiner Sicht erstmal kein gutes Zeichen

      Ich habe weiteren cash aufgebaut und die GUY eben verkauft (man glaubt es kaum, sogar mit Gewinn). Das ist beim derzeitigen Markt ja keine Selbstverständlichkeit. Mit den Kursgewinnen kann ich zumindest in Euronen gerechnet einen möglichen Totalverlust meiner Open-end-Scheine ausgleichen.

      Hält die 1.180 oder rauscht es jetzt erst richtig runter? Keine Ahnung.....

      Aber an (meine) Top-3-Werte KL, WDO u. KOR, die ich gerne zu- bzw. zurückkaufen möchte, traue ich mich (noch) nicht ran.

      Vom Gefühl her würde ich sagen: "Jetzt muss man einen kühlen Kopf bewahren" und einfach mal schauen, wie sich die nächsten Tage/Wochen entwickeln.

      Allen investierten und nichtinvestierten ein glückliches Händchen, kann man sicherlich gut gebrauchen.

      LG
      Fränki