Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Kurz und Mittelfristige Spekulationen - Seite 53 - Derivate - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Kurz und Mittelfristige Spekulationen

    • Man fragt sich rückblickend ein wenig, warum erst Asien und dann Europa kürzlich im Silber innerhalb eines Tages von 14,65 auf 14,30 und später etwas tiefer runter wollten. Trotz des fulminanten Ausbruchs im Gold gestern (immerhin 30 USD an einem Tag), hat Silber bisher nur diesen Tagesmove von kürzlich negiert und notiert heute wieder über 14,65. Wir dürften kurzfristig die 15 testen.

      Schön zu sehen, dass Silber aufholt und neue kurzfristige Hochs markiert, während Gold noch den move von gestern konsolidiert.

      Kurz: Sieht alles gut aus für die Erholung.
    • ja... und die Korrektur sieht dann so aus, dass Silber über die 17 geht :thumbsup:

      DAX 10800 , allerdings nicht heute, aber sehr bald...

      Gold bei 1370 ...

      und wenn ich nun noch mehr schreibe was mir Putin erzählt hat und der Onkel Trump, kriege ich haue [smilie_happy]
      So langsam müsste auch der naivste Mensch erkennen, dass unser Wetter massivst manipuliert wird. Chemtrails, künstliche Wolken, angebliche "shiptrails" ... alle Nase lang Wetterkapriolen... ES REICHT!!!himmelbeobachter.de blauerHimmel.info Für einen Himmel ohne künstliche Wolken!
      chemtrail.de sauberer-himmel.de
    • ghost_god schrieb:

      Vom Hoch bei Gold gestern um ca. 1226 (schöner Ausbruch!) kommt es aktuell ca. 10 USD zurück. Das passt zu den Erwartungen und kann sich m.E. noch etwas ausdehnen, insbesondere durch die wieder erstarkten Aktienmärkte. Letztere stützen dagegen Silber z.Z., dass sich mit 14.56 nur knapp unter dem gestrigen Hoch um 14.62 bewegt. Ich denke, bei beiden Metallen kommt man heute noch günstiger rein und behalte es im Auge. Möchte wie erwähnt bei Silber wieder rein.

      Der DAX hat seine Tiefs um 11.500 wie gestern erwartet m.E. gesehen und ich rechne mit Rückeroberung der 12.000.
      Ich habe gestern die liquiden Minen verkauft und rechne mit einem Rücksetzer nach dem Ausbruch Richtung 1205.
      Die US-Aktien sind mir zu teuer, aber eine Gegenbewegung ist wahrscheinlich.
      Traders Build Back Hedges At Record Pace




      Kauf am Freitag erste Position EST50 long mit SL bei ca. 3100




    • Neu

      Vieleicht habe ich da einen Denkfehler, doch warum sind hier einige die denken, der DAX und der ES würden steigen?
      Woher nehmt Ihr den Optimismus?

      Ich sehe massenhaft Fakten die für einen massiven Rückgang sprechen.
      So langsam müsste auch der naivste Mensch erkennen, dass unser Wetter massivst manipuliert wird. Chemtrails, künstliche Wolken, angebliche "shiptrails" ... alle Nase lang Wetterkapriolen... ES REICHT!!!himmelbeobachter.de blauerHimmel.info Für einen Himmel ohne künstliche Wolken!
      chemtrail.de sauberer-himmel.de
    • Neu

      Hi FanaticsVfL,

      Wenn Du morgen eine Erbschaft über 25 Millionen Euro machst, wie würdest Du dieses Geld anlegen? Würdest Du Häuser oder Wohnungen zu historischen Höchstpreisen kaufen, bei denen der Mietzins in guten Innenstadtlagen nur zwischen 1% und 2% pro Jahr beträgt, Du aber im langfristigen Mittel mit 2%/Jahr Instandhaltungsrücklage rechnen musst und Dir mit all den Immobilien Arbeit aufbürdest? Oder würdest Du Ackerland zu historischen Höchstpreisen kaufen und für einen Hektar je nach Bundesland 40.000, 50.000 oder 70.000 EUR bezahlen, wenn Du in der Verpachtung nur 1000/Jahr, also ca. 2%, bekämest und die Werthaltigkeit Deiner Ackerflächen massiv von EU-Subventionen abhinge und sie ohne diese vielleicht nur die Hälfte wert wären? Oder würdest Du Anleihen auf historischen Höchstständen kaufen, bei denen Dir z.B. die BRD 1% pro Jahr zahlt und Du weniger einnimmst, als Dir die Inflation wegfrisst? Oder hättest Du den Mut, Dir nicht nur ein paar Krügerrands zu Hause hinzulegen, sondern sage und schreibe 23000 von den 1 Unze Stückchen zu kaufen, persönlich irgendwo entgegen zu nehmen (mit all dem Überfallrisiko auf dem Weg in die Tiefgarage und danach) und dann irgendwo zu lagern wo Du nie 100% Sicherheit hast, dass sie Dir nicht gestohlen werden?

      Wohin mit dem Geld, was würdest Du machen?

      Die meisten Menschen mit viel Geld kaufen alles davon plus Aktien. Egal, ob sie teuer scheinen. Und im Vergleich zu den anderen Asset-Klassen sind sie es nicht mal.

      Es wird, da bin ich recht sicher, nicht viel weiter runtergehen mit den Aktien. Vom crash reden viel zu viele seit viel zu lange.

      GG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ghost_god ()

    • Neu

      @ghost_god

      Deine Argumentation mit dem Anlagenotstand klingt plausibel.

      Aber ein wenig liest es sich auch wie "dieses Mal wird alles anders". Und dieser Satz hat noch nie gestimmt und wurde stets sehr teuer.

      Der Buffett-Indikator ist auf Allzeit-Hoch, das Shiller KGV war in den letzten 150 Jahren nur ein einziges Mal höher als zz. und die Unternehmensverschuldung stellt ein großes Problem dar.

      Wir sind in der "Alles-Blase", deren Ursache im Schuldgeldsystem liegt, angekommen, die nicht länger aufrecht erhalten werden kann.

      Gold hat kein Counter-Part-Risk (Gegenparteirisiko) und wird diesen größten Trumpf bald ausspielen können. Und zwar dann, wenn einer kritischen Masse der Mainstream-Marktteilnehmern klar wird, dass sie auf (Treib-) Sand gebaut haben.

      Der Dow Jones sollte in wenigen Jahren bei 10.000 Punkten und Gold vielleicht bei 3.000 - 5.000 $ stehen.
      Das Dow Jones/Gold Ratio sollte demnach in Richtung 2:1 - 3:1 gehen.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 85,21 / Aktueller Commercial-Index Gold = 84,19

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Neu

      Ja, das ist die Frage aller Fragen.

      Und ja, das mit dem Crash der bislang nicht kam, da gebe ich Dir auch recht. Dennoch ist in den Börsen noch viel zuviel Optimismus drin, denn die Bömbchen sie ticken nun mal.
      Und wer sagt eigentlich, dass ein KGV von 10 günstig ist? Was wenn die Gewinnerwartungen in keinster Weise erfüllt werden, z.B. weil es kaum noch Konsumenten gibt die sich das leisten können was die Firmen anbieten? Und plötzlich springt das KGV auf NULL...

      WAS geschieht, wenn die Geldblase / Schuldenblase platzt? Wohin wird das Geld dann gehen?

      Auf die Frage des Millionengewinns muss man sich ernsthaft überlegen ob man in vermeintliche sichere Dinge geht. Für mich steht da fest: definitiv keine Immobilien in der Euro Zone. Vielleicht kämen ein paar Objekte in Mitteldeutschland mit viel Land drum herum in Frage, denn da ist es ja billig weil da keiner hin will. Mit ein paar Milliönchen könnte man selber dafür sorgen, dass diese Region dann wieder interessant wird. Ein bisschen unternehmerisch denken ist ja nicht verkehrt.

      Gold und vor allem Silber in physischer Form würde auf jeden Fall sehr viel gekauft, denn die Preise sind insbesondere beim Silber historisch niedrig. Und was spricht dagegen es auf seinem Grund und Boden zu vergraben? Als ob das wer anderes finden würde. Restrisiko hat man immer.

      Nur eines, dass haben viele gar nicht auf dem Bildschirm. Wenn die Banken in Serie crashen, was wird dann wohl mit dem Aktiendepot sein bzw. dem Konto?
      Und was geschieht, wenn wegen der katastrophalen Politik die Regierung hin geht und den Bürger zur Kasse bittet? Die rechtlichen Grundlagen sind ja längst dafür geschaffen worden.
      Ein weiteres Szenario, crash des Euro! Was wenn die Invasoren hier beginnen sich zu nehmen was sie wollen? 500.000 Illegale sind es mindestens, dass ist sehr viel mehr wie Bundeswehr und Polizei zusammen hat. Aber, ich will nichts herauf beschwören denn wenn es knall hat keiner was zu lachen. Da wird es nur Verlierer geben!

      Wie dem auch sei, schön das es viele Meinungen gibt an der Börse, sonst gäbe es ja keinen handel.

      Ich bleibe weiter dabei, der DAX wird noch viel Spiel nach unten haben. Spätestens dann wenn wieder Fakten aufgewühlt werden und das Nachdenken einsetzt, knall es, und der DOW? Wie weit soll der eigentlich noch steigen? Hier ist längst mindestens eine Korrektur überfällig!!!
      Daher: RAUS aus den Aktienmärkten!
      So langsam müsste auch der naivste Mensch erkennen, dass unser Wetter massivst manipuliert wird. Chemtrails, künstliche Wolken, angebliche "shiptrails" ... alle Nase lang Wetterkapriolen... ES REICHT!!!himmelbeobachter.de blauerHimmel.info Für einen Himmel ohne künstliche Wolken!
      chemtrail.de sauberer-himmel.de
    • Neu

      Nebelparder schrieb:

      Der Dow Jones sollte in wenigen Jahren bei 10.000 Punkten und Gold vielleicht bei 3.000 - 5.000 $ stehen.
      Ich denke, bei solchen Prognosen, wenn man sie denn aufstellt, sollte man immer auch die dann zu erwartende Kaufkraft mit angeben oder aber klarmachen, dass man hier mit aktuellen Werten vergleicht. Ansonsten ist die Aussagekraft unzureichend.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Neu

      Nebelparder schrieb:

      @ghost_god

      Deine Argumentation mit dem Anlagenotstand klingt plausibel.

      Aber ein wenig liest es sich auch wie "dieses Mal wird alles anders". Und dieser Satz hat noch nie gestimmt und wurde stets sehr teuer.

      Der Buffett-Indikator ist auf Allzeit-Hoch, das Shiller KGV war in den letzten 150 Jahren nur ein einziges Mal höher als zz. und die Unternehmensverschuldung stellt ein großes Problem dar.

      Wir sind in der "Alles-Blase", deren Ursache im Schuldgeldsystem liegt, angekommen, die nicht länger aufrecht erhalten werden kann.

      Gold hat kein Counter-Part-Risk (Gegenparteirisiko) und wird diesen größten Trumpf bald ausspielen können. Und zwar dann, wenn einer kritischen Masse der Mainstream-Marktteilnehmern klar wird, dass sie auf (Treib-) Sand gebaut haben.

      Der Dow Jones sollte in wenigen Jahren bei 10.000 Punkten und Gold vielleicht bei 3.000 - 5.000 $ stehen.
      Das Dow Jones/Gold Ratio sollte demnach in Richtung 2:1 - 3:1 gehen.
      @Nebelparder

      Das Hoch im Shiller-KGV genauso wie im normalen KGV liegt an den niedrigen Zinsen. Eine mit 10% verzinste Anleihe, die at pari handelt, also 10% Rendite einbringt, hat ein KGV von 10 (100 / 10 = 10). Selbe Anleihe mit 1% Verzinsung at pari hat ein KGV von 100 (100 / 1 = 100). Diese KGVs sehen wir bei Anleihen aktuell zuhauf. Selbes bei Immobilien. Besagte Objekte in guter Großstadtlage mit hoher Liquidität und geringem Mietausfallrisiko haben einen Mietzins von 1-2%, also ein geschöntes KGV auf Bruttoertragsbasis von 50-100. Selbes Spiel bei den Aktien, auch deren KGVs ziehen bei fallenden Renditen an. Selbe Logik beim Shiller-KGV.

      Das ist kein Grund für fallende Kurse.

      Und Blase okay. Aber warum kann diese nicht weiter aufrechterhalten werden? Es liegt in der Natur der Sache, dass Blasen groß werden können. Und Deine Short-Spekulation wäre m.E. besorgniserregend für Deine persönlichen Finanzen, wenn sie mit großen Beträgen aufgesetzt wäre.

      Der Dow wird die 10.000 m.E. nie wieder auch nur ansatzweise sehen.

      GG
    • Neu

      ghost_god schrieb:

      @Nebelparder und @'FanaticsVfL: ich antworte später.

      Kurzes update zu meinen Trades: Verkauf aller Silber calls VA312Z eben zu 0,81.

      Und Kauf DAX calls (KO 11300) eben 3000 Stück HX3V3J zu 2,80.

      Put your money where your mouth is, sagt man in den USA.
      Und wenn ich darüber so schreibe, lege ich besser bei meiner DAX Long-Position nach. Nochmal 2000 Stück HX3V3J zu 2,89.
    • Neu

      Na dann wollen wir das hier und jetzt mal festhalten:

      Der Dow Jones steht aktuell bei ca. 25.000 Punkten.

      Meine Meinung ist 10.000 und Deine eher 100.000. Da Deine Erwartung bzgl. des Zeitfaktors wesentlich länger ist als meine mit ca. 2021, wäre es nur fair wenn Dein hochgestecktes Ziel auf sagen wir mal 40.000 reduziert werden sollte. (jeweils 15.000 Punkte Abstand zum aktuellen Stand)

      Lass uns doch im Jahre 2021 mal schauen wer Recht behalten soll. (sofern wir uns daran noch erinnern sollten)

      Folgende Aussage:

      Der Dow Jones Index steht im März 2021 näher bei 10.000 als bei 40.000 Punkten = Punkt für mich.
      Der Dow Jones Index steht im März 2021 näher bei 40.000 als bei 10.000 Punkten = Punkt für Dich.

      Dann sollten wir noch einen Tag ausmachen. 01./15./31.?

      Natürlich nur sofern Dir das nicht zu kindisch erscheint. Nur interessenhalber und zum Spaß.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 85,21 / Aktueller Commercial-Index Gold = 84,19

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Neu

      ghost_god schrieb:

      ghost_god schrieb:

      @Nebelparder und @'FanaticsVfL: ich antworte später.

      Kurzes update zu meinen Trades: Verkauf aller Silber calls VA312Z eben zu 0,81.

      Und Kauf DAX calls (KO 11300) eben 3000 Stück HX3V3J zu 2,80.

      Put your money where your mouth is, sagt man in den USA.
      Und wenn ich darüber so schreibe, lege ich besser bei meiner DAX Long-Position nach. Nochmal 2000 Stück HX3V3J zu 2,89.

      So, das kurzfristige Handeln lief ganz prima aber wie schon erwähnt, ist das mehr zum Spaß als ernsthafte Beschäftigung. Daher hier keine realtime trades mehr. Zum einen kommt zu wenig von anderen (keine Kritik, nur macht das Posten von deals in Gemeinschaft mehr Spaß), zum anderen hatte ich nie vor, absolute Zahlen zu veröffentlichen und wenn der Markt in meine Richtung geht, muss nicht jeder die Gewinnhöhe mitverfolgen. Zum anderen fahre ich die Trade-Frequenz wieder runter und widme mich mehr dem Investieren, statt Spekulieren.

      DAX long soll noch etwas liegen bleiben.

      Silber will ich wieder rein und spekuliere auf Bewegung Richtung 17 und darüber Richtung 20+.

      GG