Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Kurz und Mittelfristige Spekulationen - Seite 68 - Derivate - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Kurz und Mittelfristige Spekulationen

    • Denke die Aktienindices laufen nun seitwärts, nachdem die Erholung eingetreten ist. Viel Potenzial nach oben sehe ich da aber dieses Jahr nicht mehr. Auf fallende Indexkurse würde ich aber nicht setzen.
      Suche ständig: 2 und 5 Reichsmark, 10 Deutsche Mark 625.
      Unter Umständen auch 5 Deutsche Mark, 10 Deutsche Mark 925.
      Einfach per PN anschreiben.
      Sehr viel hier im GSF getauscht und nur gute Erfahrungen gemacht. [smilie_love]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tankist ()

    • Meines Erachtens endet die Rally der letzten Tage jetzt erstmal bei ca. 25.985 - 26.055 Punkten im Dow Jones.

      Danach runter bis ca. 24.900 - 25.100 Punkte bis in den Dezember hinein.

      Dann evtl. nochmals hoch bis zum Jahresende/Januar 2019 ohne dabei neue Hochs auszubilden.

      Und danach sollte der große Abverkauf beginnen.

      Das wäre in etwa meine Vorstellung des weiteren Geschehens an den Aktienmärkten. (Stand heute)
      Aktueller Commercial-Index Silber = 74,21 / Aktueller Commercial-Index Gold = 82,52

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Neu

      Bei VA312Z denke ich über einen Einstieg nach, angesichts der hektischen Schwankungen. Deshalb habe ich ihn auf onvista näher angeschaut.

      onvista.de/derivate/knockout/T…N-AUF-SILBER-DE000VA312Z0

      Da steht in der Produktbeschreibung als letzter Satz:
      "Es erfolgt eine regelmäßige Anpassung der Knock-Out (Stop Loss)-Barriere sowie des Basispreises."

      Was heißt das? An was wird angepasst? Ist auf die 13,80 kein Verlass? Habe nichts dazu gefunden. Kann mich bitte jemand aufklären? Danke schon jetzt!

      Gruß! Fritz
    • Neu

      Hi Fritz, gerne. Die Portale sind bei den Kennzahlen manchmal mit Vorsicht zu genießen. Entscheidend sind immer die zugrunde liegenden Prospekte. Ich weiß, 99% der Anleger haben ein solches noch nie gelesen aber ich kann es empfehlen. Man vermeidet böse Überraschungen..

      Zu Silber kurz: Ich bin heute in VA312Z zu 0,42 raus, als Silber unter 14,30 fiel. Dieses 14,30-35 Level hätte halten sollen. Jetzt stehen die 14.00 im Raum, so dass mir der KO-Level 13,80 zu nahe kam.

      Für ein Wiedereinstieg beobachte ich den Markt.

      GG
    • Neu

      Fortsetzung des einseitigen Fachgespräches :

      Bei 1220$ angekommen , den Anfang einer Gegenbewegung beobachtend , zwang ich mich , den Gold/Silberchart aus der Optimistenseite zu betrachten und stellte fest , daß zumindest der Goldchart auch als 1-2 Aufwärtsbewegung gezählt werden konnte.
      50:50 ist keine gute Grundlage für Gehebeltes und so beschloß ich erstmal glattzustellen .
      Stattdessen kaufte ich mich in KL und Torex ein , obwohl ich wußte , auch hier kann es noch tiefer gehen (ich
      erhoffte es jedenfalls).
      ABX und NEM zogen erst richtig heute nach unten , leider war ich nicht mehr dabei.
      Obwohl ich am 07.11.18 einem User um 20.42 Uhr erst schrieb : " Sie werden den Minenmarkt mittels Barrick Gold und Newmont Mining abstürzen lassen !
      Heute bekamen wir eine Kostprobe davon serviert - beide Schwergewichte wurden nach "Fusionsgesprächen" hinuntergezogen.
      :) Caldera

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • Neu

      Caldera schrieb:

      Stattdessen kaufte ich mich in KL und Torex ein , obwohl ich wußte , auch hier kann es noch tiefer gehen (ich
      erhoffte es jedenfalls)
      sag mal merkst du noch was du da von dir gibst?

      du kaufst Aktien. Aber du wusstest da schon es würde tiefer gehen. Oder zumindest erhofftest du das.

      ich würde da sagen wirr. etwas wirr der Mann.

      sag mir mal aus welchem Bundesland du kommst.... hab da ne Vermutung
    • Neu

      @Spartakus , Dein Beitrag-gelabere bringt niemanden weiter - nun mal Butter bei die Fische , laß Du mal was Gehaltvolles hören .
      Bist immer schnell mit Kritik , aber langsam mit Input . Traust mir so wenig zu , weißt doch , wenn Du lesen kannst , daß ich gerne die vernachlässigte Gegenseite einnehme.
      Wer meine Analysen über die letzten 2 Jahre mitverfolgt hat , wird sich überhaupt nicht wundern , daß ich short war , entgegen der Mehrheit. Ich laß mich nicht mehr von Wunschdenken beeinflussen , habe meine eigene Meinung und Methoden , auch wenn sie nicht Mainstream sind.
      :) Caldera
    • Neu

      Und falls Du das nicht verstehst , wie man sich in seine Favoriten einkauft , obwohl es noch abwärts gehen kann , dann erkläre ich es Dir hier :
      Niemand weiß genau wo der Boden beim POG und bei den Minen ist . Aber wenn man von dieser Anlageform überzeugt ist und von diesen Werten, dann ist man auch nicht gerne draußen.
      Deshalb ging ich gestern, nach dem starken Rückgang in beide Werte hinein , auch wenn es nochtiefer gehen KANN. Heute , in Gegenbewegungen , tradete ich sogar beide Werte , weil die Abwärtsbewegung im POG und der Großminen , die ich beobachte , mir das nahelegten.
      So machte ich das schon im 2. HJ 2016 und in anderen Märkten ( Dax ) schon 15 Jahre früher.
      Wenn der Boden erreicht ist , ist man dabei. Dazu gehört natürlich eine feine Technik , Disziplin und ein methodisches Vorgehen.
      Ich höre hier auf , denn ich bin mir nicht sicher , ob es vertane Liebesmüh ist.
      :) Caldera
    • Neu

      Caldera:

      Deine Analyse in allen Ehren, ich freue mich wenn hier konstruktive Beitraege kommen. Ich frage mich nur, wo denn da der Absturz zu sehen ist bei Barrick Gold und Newmont Mining? Nicht mal 2,5% bzw. 1,5% geht es da runter, das ist bei diesen Werten doch fast Alltag. Vor dem Hintergrund das heute die Edelmetalle gut gedrueckt / rutschen, sowieso kein nennenswerter Kursrutsch.

      Und warum die Edelmetalle heute runter gehen? Vielleicht haben welche ihr Gold gegen Fluechtlinge getauscht? Die sollen ja laut Schulz wertvoller sein... [smilie_happy]

      Beim Silber werden die 14 halten, beim Gold die 1200 und am Montag schon werden vermuitlich auch hier wieder Kommentare sein, "waere ich doch am Freitag eingestiegen?..." [smilie_happy]

      Interessanter halte ich da die Entwicklung des DAX! Kommt der Absturz noch in 2018 oder erst 2019? Und wie tief wird es gehen?
      Ich lag ja mit meinem Tipp von 10200 per heute satt daneben, aber das Jahr ist noch nicht vorbei! [smilie_happy]
      So langsam müsste auch der naivste Mensch erkennen, dass unser Wetter massivst manipuliert wird. Chemtrails, künstliche Wolken, angebliche "shiptrails" ... alle Nase lang Wetterkapriolen... ES REICHT!!!himmelbeobachter.de blauerHimmel.info Für einen Himmel ohne künstliche Wolken!
      chemtrail.de sauberer-himmel.de
    • Neu

      Ja @FanaticsVfL , Du wirfst die richtige Frage auf . Durch die laufende Gegenbewegung , die in der Regel MEHR Zeit einnimmt , wird der schnelle Abrutsch verniedlicht . Es ist die Frage , wie es sich fortsetzt , bei beiden Minen lauern unterhalb GAP`s . Werden diese am Montag geschlossen , wird es schnell eine impulsive Bewegung ( das hieße , wir sahen den Anfang ! ).
      Ich wollte eigentlich auch aufzeigen , daß man mit der Mär von einer ABX-NEM-Fusion den Markt mehrere Tage hochhalten konnte , derweil viele Minen verprügelte und nun das Luftschloß/Seifenblase nur noch platzen lassen muß ...........
      :) Caldera