Hallo Forum, möchte Gold kaufen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Forum, möchte Gold kaufen

      Hallo an Alle aus Bayern,

      ich möchte mir 1oz Gold kaufen, einfach etwas zur Absicherung, da man ja bei der aktuellen Lage nicht sicher sein kann was alles passieren wird.
      Soll ich mir dazu einfach einen simplen 1oz Barren oder villeicht doch eine etwas teurere Münze die dann mit Glück? irgendwann im Wert steigt, kaufen?
      Falls Münze, welche?

      Vielen Dank
      Gruß Marcel
    • Bei einer Münze würde ich den Krügerrand , Maple Leaf , Wiener Philharmoniker oder das Känguru von der Perth Mint empfehlen .
      Hallo erst mal und willkommen im Forum .
      Wenn es denn ein Barren sein sollte , würde ich alle LBMA zertifizierten in Betracht ziehen .
      Für den Anfang ....eigentlich egal....für mich ....Gold ist geil und macht süchtig nach mehr .
      Kommste aber selber drauf ....bestimmt .
      Alles Gute vom Flinken !
    • Der Flinke hat schon die richtigen Münzen benannt, die sich am schnellsten wieder zu "(Papier)"-Geld machen lassen und nur einen geringen Aufpreis zum Goldpreis bzw. zu einem Goldbarren haben. Eine Münze sieht beim Betrachten natürlich auch schöner aus als ein Barren, was die Gefahr birgt, dass man mehr davon haben möchte :rolleyes: .

      Man kann evtl. noch die aktuellen Münzen aus der Lunar-Serie der Perth Mint oder die aktuellen Panda-Münzen nennen, die im Aufpreis zwar ein wenig höher liegen, aber später meist auch zu einem höheren Preis gehandelt werden.
      Dies ist aber schon wieder mit ein wenig Spekulation verbunden, da man in einigen Jahren nicht unbedingt weiß, welche Münzen dann einer größeren Nachfrage unterliegen. Es sind aber auf alle Fälle sehr schöne Münzen.
    • Die Preise sind für "Einsteiger" heute bekanntlich hoch..

      Bei möglichem Verkauf im Notfall weißte nicht was alles passieren kann, deswegen ist ne kleinere Stückelung am Anfang besser.


      Mein Tipp für Anfänger:
      -Krügerrand 1/4 OZ oder 20 Reichsmark Preussen Wilhelm II.
      Sind und bleiben die bekanntesten In Deutschland, Goldmark trotz vielen Nachprägungen unterwegs historischer Wert.

      -"kleinstBarren" vielleicht die 10 Gramm Scheckkarten von der Perth Mint


      Drunter wird schnell Mini-Fuzzi,
      Kleine Barren sind aber nicht wirklich billiger als Münzen, gepräfte Barren sind im Prinzip auch nur eckige Münzen aber mit schlechterem Erkennungsfaktor und unter 100Gramm "lohnt eigentlich nicht" was Ausgabeaufschläge etc. angeht.

      Ganze Unzen ist der Krügerrand auch wieder der "Klassiker", aber der baugleiche Eagle, oder die 999er Maple Leaf, Philharmoniker, oder (Känguru) Nuggets sind genauso gut. Gold ist Gold.

      Pandas; Lunar II etc. lohnen sich wegen dem Ausgabeaufschlag meist nicht. Wenn man aber fast selben Preis hat kann man sowas auch nehmen. Der Sammler zahlt hier bisschen mehr.
      "Das Geld geht durch das Haus des Armen, wie der Wind durch eine verfallene Hütte weht."
      Vietnamesisches Sprichwort
    • pusher schrieb:

      Soll ich mir dazu einfach einen simplen 1oz Barren oder villeicht doch eine etwas teurere Münze die dann mit Glück? irgendwann im Wert steigt, kaufen?
      Servus Marcel

      Also wenn es Deine 1. Gold Unze ist die Du Dir kaufst sein sollte so solltest Du auch an diesen Barren denken:
      edelmetall-handel.de/goldbarren-1oz-gegossen.html
      Den kannst Du in jedem Sinn des Wortes begreifen.
      Wenn Du auf die haptische Erfahrung glaubst verzichten zu können und Dir eine beschauliche Wertsteigerun erhoffst würde diese Münze empfehlen:
      smh.net/de/05101601-panda-30-g-gold-2016.html. Die kommt in Folie, in der man sie belässt und ist der 1. Jahrgang mit 30 Gramm statt einer Unze.

      Freundlich CARLOZ
      Gold ist der einzige Vermögenswert, der nicht als Verpflichtung in der
      Bilanz einer anderen Partei dupliziert wurde.(Antal Fekete)
      Mein Liebling:
    • Ich empfehle dir den Maple Leaf bei der Bullion Unze und deren Stückelungen.
      Liegt sehr nahe am Spot und ist aufgrund seiner 9999er Reinheit (24 Karat) sehr fungibel.
      Bei 22 Karat Münzen wie dem Krügerrand ist das private Verkaufen nicht ganz so einfach, da die Münze nicht goldfarbig aussieht. Auch im asiatischen Markt wird daher dem 999er Gold der Vorzug gegeben.
      In Punkto Fälschungssicherheit hat der Maple Leaf derzeit die Nase vorn und wird als die derzeit fälschungssicherste Anlagemünze der Welt bezeichnet.
    • Empfehle

      1 Pfund Souvereigns (7,32 g fein), die am meisten verbreitete Anlagemünze der Welt oder

      20 Franken Vrenelis (5,81 g fein), versehen mit der Aura schweizer Zuverlässigkeit

      Beides hinreichend kleine Stückelungen, hoch fungibel und vom Wert her so, dass einfacher, versicherter Paketversand (bis EUR 500) im Falle eines beabsichtigten Verkaufes noch möglich ist.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • Smithm schrieb:

      Empfehle

      1 Pfund Souvereigns (7,32 g fein), die am meisten verbreitete Anlagemünze der Welt oder

      20 Franken Vrenelis (5,81 g fein), versehen mit der Aura schweizer Zuverlässigkeit

      Beides hinreichend kleine Stückelungen, hoch fungibel und vom Wert her so, dass einfacher, versicherter Paketversand (bis EUR 500) im Falle eines beabsichtigten Verkaufes noch möglich ist.
      Jo, guter Punkt. :thumbup:
    • Smithm schrieb:

      Empfehle

      1 Pfund Souvereigns (7,32 g fein), die am meisten verbreitete Anlagemünze der Welt oder

      20 Franken Vrenelis (5,81 g fein), versehen mit der Aura schweizer Zuverlässigkeit
      Beim Sovereign bin ich ganz Deiner Meinung, der ist oft günstiger als ein 20M Stück und hat nen Tick mehr Gold.
      Bei der LMU sind die Belgier und Franzosen günstiger als die Schweizer, aber den "Aufpreis" erziehlt man wieder.
      Gruß Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
    • Nachtwächter schrieb:

      Beim Sovereign bin ich ganz Deiner Meinung, der ist oft günstiger als ein 20M Stück und hat nen Tick mehr Gold.
      Bei der LMU sind die Belgier und Franzosen günstiger als die Schweizer, aber den "Aufpreis" erziehlt man wieder.
      Gruß Nachtwächter
      Vor allem ist es richtiges Geld mit Geschichte und nicht solche Pseudomünzen.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Anstatt einer 1 oz Münze empfehle ich ebenfalls 20 sfr Vrenelli oder Sovereigns. Man kriegt da, angesichts der kleinen Stückelung, viel Gold fürs Geld und kann bei Bedarf dann auch mal Teilberträge verkaufen und muss nicht gleich wieder die ganze 1 oz Münze verhökern.

      Ob die Einstiegspreise momentan zu hoch sind? Ich denke angesichts der derzeitigen Situation sind sie es nicht.
      Eine "Überraschung" bei der Wahl in Frankreich und wenn es extrem läuft, zerlegt es schon Anfang kommender Woche den Euro.
      Vom ganzen Rest der politischen undg (Finanz)Wirtschaftlichen Entwicklung mal abgesehen.
      "Transferleistungen innerhalb der Euro-Zone sind so absurd wie eine Hungersnot in Bayern."

      --Jean-Claude Juncker, 1998

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blackpearl ()

    • Wenn man damit anfängt hat man ein noch größeres Problem als Veganer ab dem Zeitpunkt, wo wissenschaftlich ist das Pflanzen Gefühle haben.

      Die Gesichte des Goldes ist seit Menschengedenken mit Blut geschrieben. Wie die des Papiergelds eben auch.
      "Transferleistungen innerhalb der Euro-Zone sind so absurd wie eine Hungersnot in Bayern."

      --Jean-Claude Juncker, 1998
    • blackpearl schrieb:

      Die Gesichte des Goldes ist seit Menschengedenken mit Blut geschrieben. Wie die des Papiergelds eben auch.
      Mit dem Unterschied, dass der Blutzoll bei Gold begrenzt ist.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Ich biete übrigens Konfliktfreiheitszertifikate für Gold und Silber an. Hatte ich das nicht schon mal erwähnt?
      Gegen eine kleine Aufwandsentschädigung, die einer aufwendigen geschichtlichen Recherche geschuldet ist, stelle ich gern ein entsprechendes Zertifikat aus, das die Eigenschaft der Konfliktfreiheit garantiert bzw. mit meinem Ehrenwort unterlegt. Bei meinen Münzen ist übrigens sichergestellt, dass die Herausgabe des (zu Barren und dann zu Münzen geprägten Goldes) von den behutsam auf kleiner Flamme gerösteten Azteken stets freiwillig erfolgte. Vor ihrem Ableben (Bekehrung und Beichte war i.d.R. erfolgt und ist durch Geistliche mündlich überliefert) haben alle Vorbesitzer (z. B. Indios den Conquistadores) die Konfliktfreiheit damals ausdrücklich zugesichert.
      Mein Motto: Kauf nen Zerti ein, und halte dein Gewissen rein!
      50 Euro pro Einzelzerti wär' fair wa? Vreneli-Zertis kosten etwas mehr, wegen der Schwere der Belastung ....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zweifler0815 ()