Vorstellung Eisentreiber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorstellung Eisentreiber

      Hallo zusammen,

      ich interessiere mich seit kurzem für Edelmetalle. Ich bin 37 Jahre jung und lebe seit etwas über 3 Jahren in Oberbayern. Meine Brötchen verdiene ich als Maschinenbauingenieur. Um einen Teil meines Ersparten absichern zu können, habe ich vor einigen Tagen nach ein paar Standard Münzen (Krügerrand, Maple Leafe, Wiener Philharmoniker, ...) gesucht. Dabei bin ich auf die Seite Kettner Edelmetalle gestoßen. Nach einem Telefonat mit Herrn Kettner Junior habe ich mich dann zum dem Kauf von 3Goldunzen “African Safari Löwe 2018 PP (inkl. Holzbox & Zertifikat | Auflage: 99)” entschieden. Mir ist bewusst, dass es sich hierbei um Münzen handelt, die weit über dem reinen Materialpreis verkauft wurden. Laut Herrn Kettner kann ich diese Münzen aber jederzeit wieder an Kettner Edelmetalle verkaufen, sie zahlen auch einen entsprechenden Preis, da sie selbst an dem Werterhalt ihrer Münzen interessiert sind. Ziel ist es, die Münzen nach einem Jahr mit Gewinn zu veräußern, so dass ich auf die Gewinne keine Steuern zahlen muss. Freue mich auf einen regen Austausch hier im Forum.

      Mit besten Grüßen
      Eisentreiber
    • Eisentreiber schrieb:

      Sehe ich anders, denn aus meiner Sicht ist das Risiko von Bitcoins sehr viel höher als bei einer Sammlermünze von Kettner Edelmetalle. Hier ist der Preis je Unze bereits nach Ausverkauf um 500€ gestiegen.
      Schon richtig, aber sein Erspartes mit überteuerten Pseudomünzen absichern zu wollen ist genauso ein Schmarrn.
      Wenn nämlich der Versicherungsfall eintritt ist die Münze genausoviel wert wie die Schmelze zahlt.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Eisentreiber schrieb:

      Das ist richtig, daher nicht all zu lange halten. Aber ohne Risiko gibt es auch keine Rendite. Ist ja immer so
      Also doch nur Spekulation.
      Auf Newbies im Goldgeschäft scheint die Floskel "hohes Wertsteigerungspotential" eine unwiderstehliche Anziehungskraft auszuüben.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Von mir auch ein Servus nach Oberbayern.

      Das mit den streng limitierten Serien ist so eine Sache. 5 oz Gold das Stück für ca. 10.000,00 Euro kann sich nicht jeder leisten. Zum Beispiel wurden von den unlimitierten 10 oz Lunar II Gold nur die folgenden Stückzahlen geprägt.


      Maus 128 Stücke

      Ochse 153 Stücke

      Tiger 267 Stücke

      Hase 641 Stücke

      Drache 1.087 Stücke

      Schlange 981 Stücke

      Pferd 980 Stücke

      Ziege 733 Stücke

      Affe 597 Stücke
      Quelle: Perth Mint


      Wer also 10oz Gold Maus, Ochse oder Tiger besitzt kann damit rechnen, dass die Besitzer der mit höheren Stückzahlen geprägten Münzen unter Umständen bereit sind, ein respektables Premium auf dem Sekundärmarkt zu bezahlen. Gute Beispiele für solche Wertsteigerungen sind zum Beispiel die Aufschläge, die für 2 oz, 5oz oder 10 Unzen Silbermäuse oder die 1/10oz,¼ oz,½ oz oder die 2oz Goldmaus der Lunar II Serie regelmäßig bezahlt werden.

      Bei streng limitierten Serien mit stets gleichen Stückzahlen halte ich Wertsteigerungen auf Grund einer größer werdenden Sammlergemeinde ehrlich gesagt für schwierig. Ich wünsch Dir jedenfalls viel Glück mit den wirklich schönen Goldmünzen [smilie_love]
    • wo kann man denn den aktuellen Ankaufskurs der 5-Unzer sehen?
      nur um mal deren realisierbare Wertsteigerung nachzuvollziehen abseits von eventuellen aktuellen Händlerwunschverkaufspreisen, die, wenn sie für eh nicht lieferbare STücke stehen, irgendwie sinnlos sind
      da könnten die auch 20 Mrd. hinschreiben und auf die tolle Wertsteigerung verweisen
    • Eisentreiber schrieb:

      Das ist für eine Polierte Platte im Vergleich zu anderen 1 Unzen Goldmünzen in Poliertet Platte ein absoluter Sonerangebot.
      Manche PP-Münzen unbekannter Serien kann man später auf dem Privatmarkt noch zum oder leicht unter Bullionwert kaufen... die sind teils noch unbeliebter als Anlagemünzen, die eben jeder kennt.
      Wenn du wirklich Liebhaber oder Sammler wärst, wie RFID, aber du zielst ja auf Rendite... und da ist das nicht so das Gelbe vom Ei..
    • Eisentreiber schrieb:

      Ziel ist es, die Münzen nach einem Jahr mit Gewinn zu veräußern, so dass ich auf die Gewinne keine Steuern zahlen muss.
      Gewinne muß man erst mal machen!
      Leg dir Standardware hin, dann entscheidet der POG über Gewinn und Verlust.
      Alles was von den Befindlichkeiten der Sammler oder windiger Händler abhängig ist, ist des Teufels.
      Nichts gegen den Teufel, auch mit ihm kann man Geschäfte machen, aber nur mit Vorsicht zu geniessen.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
    • siimon28 schrieb:

      sieht so aus als wollte man hier einem newbie die ladenhüter mit den dicksten margen andrehen.
      Nach dem ich grade den vk gesehen habe wird mir ehrlich gesagt schlecht.
      Für den Preis habe ich ein gutes Dutzend Vrenelis gekauft. :D
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • siimon,
      hast du etwas
      apo-rot.de/details/hingfong-essenz-hofmann%27s/6608530.html im Haus? dann gehts gleich wieder ;)

      ok, Kettner behauptet also, Kurspflege betreiben zu wollen
      ich stelle mir das so vor: Käufer des Löwen fragt in ein paar Wochen an, was denn jetzt im Ankauf gezhalt würde
      kettner nennt Preis etwas über ehemaligen VK und empfiehlt, die weiteren Münzen der Serie unbedingt zu kaufen

      ob nach Verkauf der kompletten Serie dann seitens Kettner noch Interesse an hohen Ankaufskursen und Kurspflege besteht?