Elliott Wave Theorie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So kommt man "vom Hölzken aufn Stöcksken". ;)

      An dieser Stelle blende ich mich besser aus,va.wenn ich $:E=1:1 sehe.
      Darauf würde ich aber nicht wetten!! Im Gegenteil.

      Das sehe ich zB. gänzlich kontrovers.
      Hab ja schließlich ein Thread "Dollar - Ziel 61 im 1.Qu.2007" :]

      Aber das ist eben ein ganz anderes Thema.

      Grüsse
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Jo, wir steuern alle ein bißchen Info bei, aber eine Meinung muß sich schließlich jeder selbst bilden ...

      Zum Dollar: Es ist sicher richtig, daß bei all den in verschiedenen Threads diskutierten Gründen der Dollar eigentlich absaufen müßte. Aber hat der Euro nicht ähnliche Probleme? Ich glaube fast, daß es eher ein Art Abwertungswettlauf geben wird, bei der alle Hauptwährungen mehr oder weniger schwächeln müßten. Jeder versucht doch, sich auf Kosten der anderen Währungsvorteile zu verschaffen ...

      mfG Fab
      Alles ist genau so, wie es sein soll.
    • RE: @edel man

      @LeFabricio

      Nichts Genaues weiß man nicht. ;)
      In diesem Sinne hat hier jeder Recht.

      Gerade beim Dollar gehen die Meinungen so weit auseinander wie selten zuvor.
      Die Schwachen gegen die Lahmen,das stimmt.

      ME.setzt sich das Gold gegen alle Währungen ab,"The only real money",wie Du das ebenso siehst..

      Grüsse
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Onischka ... Elliotwaves Gold

      Nachdem kürzlich Herr Onischka mit seiner Gold-Analyse hier doch ordentlich Staub aufwirbeln konnte :P , will ich Euch sein aktuelles Statement nicht vorenthalten. Ich hoffe erneut, daß Herr Onischka diese Leihe verzeiht....


      Elliottwaves - Gold: Das war es jetzt ?!

      KURZUPDATE Elliottwaves Gold


      Vor zwei Wochen wurde an dieser Stelle über eine letzte Aufwärtswelle bis 486 Dollar gesprochen. Mittlerweile hat das Edelmetall dieses Preisniveau erreicht und sogar schon überschritten.

      Die aktuelle Ausdehnung nach oben ändert allerdings nichts am verfolgten Wavecount und dem damit verbundenen Szenario. Weiterhin wird der Anstieg seit Anfang November als abschließende Impulswelle 5 von (5) abgezählt. Dies bedeutet, dass sich das Gold aktuell auf dem Topbildungsniveau befindet.

      Wenn man sich die Intraday-Muster anschaut, so läuft seit Mittwoch vergangener Woche die Subwave v von 5. Die Wahrscheinlichkeit, dass es in der bevorstehenden Handelswoche ein belastbares Top geben wird, da der Aufwärtsfünfer abgeschlossen wird, ist sehr hoch.
      Anhand der Intraday-Muster lässt sich ein Kursziel von 501 USD ableiten. Im Idealfall gibt es hier ein langfristiges Top, sodass anschließend die Trendrichtung dreht.

      Die K.O.-Marke liegt momentan bei 480 USD, wobei als erstes Abwärtsziel die Marke bei 483.5 zu nennen ist. Erst auf Sicht von mehreren Monaten sind später Verluste bis 445 und 420+ möglich.

      Quelle: Mathias Onischka, wallstreet-online.de

      ganz besonders freue ich mich schon auf das schneidende Sarkasmusmesser vom Misanthropen. 8)

      mfG Fab
      Alles ist genau so, wie es sein soll.
    • RE: Onischka ... Elliotwaves Gold

      @LeFabrizio
      Sarkasmus?....Nein...eher Realismus 8)

      Also wenn der Herr Onischka jetzt meint bei 501 könnte erstmal Schluß sein....dann könnte das zutreffen.
      Aber...... das hat mit Elliot absolut überhaupt nix zu tun.
      Es liegt an der 500.
      Naturgemäß gehen da erstmal die "nassen Höschen" aus dem Markt.
      Ich glaube Börsentechnisch nennt man das Konsolidierungsphase.

      Das ändert nix an der Tatsache das "strong buy" angesagt ist solange wir noch solche Traum-Einstiegskurse haben.

      Nächstes Jahr um diese Zeit können wir uns gerne wiedersprechen.....
      vielleicht spricht dann keiner mehr von Onischka :D

      Es grüßt
      Der Misanthrop :D
      Alles über einem Gold- Silberratio von 1:15 ist nicht akzeptabel :thumbdown:

    • Wolfgang Bogen

      hier nun die konträre Meinung des Wolfgang Bogen. Auszug zum Gold aus seiner aktuellen Zyklus-Analyse: :)

      .... Der Gold-Future erreichte in seinem übergeordneten Zyklus, der mit dem Tief vom 4. November begann, ein drittes Hoch. Wahrscheinlich ergibt sich anläßlich eines Fibonacci-Hochs Nr. 5 der Kursgipfel dieses übergeordneten Zyklus. Dort läßt sich die Spitze eines Chartfächers einzeichnen, die auf einen Kurs von etwa 515 Dollar pro Feinunze hinweist. Wenn man die "großen Hochpunkte" zählt, von denen sich der zweite am 11. August und der dritte am 12. Oktober ergaben, kann der "große 4." Hochpunkt kurz vor Mitte Dezember entstehen. In einem vergleichbaren Abstand von etwa jeweils zwei Monaten ist bei ca. 550 Dollar ein "großer 5." Hochpunkt zu erwarten. ....

      Quelle: bogen-gmbh.de

      mfG Fab
      Alles ist genau so, wie es sein soll.
    • Hat hier jemand Zugriff auf Onischkas alte Kommentare? Wenn ich mich richtig erinnere, sprach er schon bei einem Goldpreis von 415$/Unze von einer Topbildung... :P :rolleyes:
      Ernst nehmen kann ich diese EW-Leute schon länger nicht mehr; R. Schröder hat doch Ende 2004 für 2005 einen Silberpreis von unter 5 $/Unze vorhergesagt? :O

      Bob
    • Elliotwaves??

      # Wer da nach gehandelt hat, ist nur ärmer geworden.Meine Erfahrungen waren vor Jahren auch sehr negativ mit dieser Theorie, deshalb habe ich mich auch nicht mehr danach umgesehen.Ist in meinen Augen auch nur Kaffee-Leserei, da wird die Vergangenheit in die Zukunft hochgerechnet ohne jeglichen fundamentalen Ansatz. Gut andere machen das ähnlich, aber bei denen ist es extrem und solange ich das noch verfolgt habe hatten die kaum einmal recht behalten.

      gruss hpoth

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hpopth ()

    • Elliottwave, Prechter, etc.

      Ich glaube, Du tust Prechter Unrecht.


      Hatte zwar nie ein Abo bei ihm, aber Zugriff auf seine Analysen (Steven Hochberg'). Das was er von 2001 bis 2004 über Silber und Gold gesagt hatte, war richtiger BULLSHIT. Wieder und wieder eine neue Zählung für das Ende einer grossen C, danach sollte es bis unter 255 gehen. Man könnte fast vermuten, dass er auch zum "Planet Wall Street" gehört.

      Wenn einer seiner Abonnenten danach gehandelt hätte, wäre er komplett pleite. Und wenn Prechter letztendlich Recht bekommen würde und nach 520 das Gold unter 250 gehen würde, wäre der Abonnent nicht mehr in der Lage, weil vorher schon ruiniert, d.h. schön in der Theorie, Exitus in der Praxis. Warum hat er wohl kein Musterdepot????

      Von einem solchen ignoranten Börsenberater warne ich jeden Neuling, der meint mit Zählungen könnte man die Zukunft voraussagen. Dafür ist er viel zu oberflächlich.

      Hatte mal ein Probeabo bei Bogen. Der blickt schon viel besser durch. Seine Analysen bzw. sein System ist gut, um einen Überblick über die Märkte zu bekommen (Euro/Doller, Gold, Dax, Dow). War halt nicht genau mein Anlageschwerpunkt, der eher bei Minen/Rohstoffaktien liegt.

      Grüsse,
      Frank
    • Elliott-Waves funktionieren sehr wohl, vor allem typische 5er-Wellen und a-b-c-(d-e)-Korrekturen tauchen in schöner Regelmäßigkeit auf.

      Deshalb sind sie als ergänzende Hilfsmittel für die Standortbestimmung absolut geeignet - natürlich nur, um herauszufinden, was die nähere Vergangenheit ergeben hat.

      AABER: Wie man am Fall des unsäglichen Robert Schröder sieht (ein Schüler Anfang 20, der die Wellenzählerei zu seinem Hobby gemacht hat und nie im Leben auch nur eine eigene verdiente Mark investiert bzw. verloren hat), ist die Zählerei in keiner Weise durch irgendeinen Qualitätsstandard gesichert.

      Mit anderen Worten: jede, aber auch wirklich jede Zählung ist nichts weiter als die persönliche Ansicht des gerade Zählenden. Das muss man sich immer wieder klar machen.

      Wer daraufhin eine Anlageentscheidung trifft, kann seine Kohle auch gleich das Klo herunterspülen.

      DENN: Die sogenannten "Fundamentals" zählen bei Elliott-Waves nicht die Bohne. Es wird einfach davon ausgegangen, dass die Phänomene der Massenhysterie die Kurse machen und sonst gar nichts. Deshalb auch die beliebten "500 + x = Ende Welle 5-Zählungen" wie die von Herrn Onischka.

      In dieser Wellenwelt existeren keine Defizite, keine wertlosen Dollarzettel, kein zum Scheitern verurteilter Euro, keine kaufenden Inder und Chinesen und vor allem keine FED, die die Druckerpresse jetzt unkontrolliert laufen lassen kann.

      Hinzu kommt, dass ausgerechnet im Gold- und Silbermarkt die angenommenen Massenphänomene jahrelang nur eingeschränkt bis gar nicht zum Zuge kommen konnten, da der Markt durchmanipuliert war.

      Das Ergebnis: die langen Spikes, die für eine echte Hysterie sprechen, fehlen noch völlig. 10 $ am Tag und wir freuen uns schon wie die Kinder.

      Erst, wenn es wie am neuen Markt senkrecht und zweistellig am Stück tagelang nach oben geht, kann man von Hysterie sprechen, vorher nicht.

      Aber keine Sorge: wir bekommen dann von Herrn Onischka neue Zählungen präsentiert, die im Nachhinein passen. ;)

      Gruß

      OhneRente
    • 'EW-Test' bei Silber naht

      Hallo OhneRente,

      Ich bin auch ohne Rente und etwas zwiespältig bez. EW-Analyse. Ganz sicher spielt die Psychologie beim Zustandekommen von Preisen eine hervorragende Rolle, sei es im Suk, beim Hauskauf oder an der Börse. Und die Fundamentaldaten spielen auch eine, aber m.E. eine untergeordnete.

      EW-Analyse müsste also etwas für sich haben. In sehr grossen Märkten spielt sie wahrscheinlich die entscheidende Rolle, vor den Fundamentaldaten. Wie sonst könnte Jürgen Küssner teilweise vom daytrading des S&P oder des Russels nach EW leben?

      Beim Silber ('durchmanipulierter Markt') lässt sich seit 2001 ein klassischer EW-Impuls zählen (nanu?), der jetzt (?) zu Ende gekommen ist, oder in den nächsten Tagen zu Ende kommen wird (sollte EW Gültigkeit haben).

      Danach (wenn EW Gültigkeit hat) würde eine längere ABC-Korektur folgen (durchaus mehrjährig entsprechend der Dauer des Impulses!).

      Wir werden es sehen!

      Gruss,
      Lucky
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
    • RE: 'EW-Test' bei Silber naht

      1.8 beim Silber könnte ja sein. Es fragt sich, wann, es fragt sich, was man dann für '1' in den Warenkorb legen kann beim Einkaufen.

      Alles ist möglich (auch das Gegenteil davon)!

      Dass beim Silber eine Korrektur ansteht, ist wahrscheinlich. Die EW-Fritzen zählen, meinen, ein paar Jahre lang, Ziel um 4 (USD) herum.
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
    • Relevante Faktoren der amerikanischen Wirtschaftskrise

      Was ist wenn folgendes kommt oder passiert:

      Die "Monetarisierung" der US-Schulden ist ein sehr technischer Begriff für eine erschreckend einfache Realität: die USA unternimmt nichts zur Rückerstattung ihrer Schulden,oder genauer gesagt,sie in " harter Währung" zu tilgen.

      Eine Lancierung der Iranischen Ölbörse,die nichts anderes als Verkäufe von US-Schatzanweisungen durch nicht- amerikanische Inhaber nach sich ziehen kann.

      Eine militärische Intervention gegen den Iran, mit Unterbrechung der Ölversorgung?

      gruss hpoth

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hpopth ()

    • RE: Relevante Faktoren der amerikanischen Wirtschaftskrise

      # ALL,

      DAS ENDE DER PUBLIKATION DER M3-GELDMENGE,( und andeeren Komponenten durch die FED) eine von Ökonomen und Finanzanalytikern vehement kritisierte Entscheidung, wird die Entwicklung der weltweit zirkulierenden US_Dollarmenge weniger transparent machen.Die M3 ist in den letzten Monaten bereits signifikant gestiegen- ein Hinweis darauf,dass das " Gelddrucken in Washington bereits Fahrt aufgenommen hat-


      gruss hpoth
    • Frage zu M3

      Erscheinen 'neue' USD eigentlich als M3 oder anderswo? Ich würde meinen, dass ja, bin mir aber zuwenig sicher.

      Auf jeden Fall ist es ein sehr auffälliger Schachzug, der aber nichts weiter als konsequent ist. Man kann sich fragen, was danach kommt. Die Kriminalisierung des EM-Besitzes wird ja schon ansatzweise versucht (Finanzierung des 'Terrors') !! Wehret den Anfängen, könnte man sagen, aber wie??
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
    • Taugt die EW-Analyse überhaupt irgendwas, um einen Kursverlauf vorher zusagen?
      Ich habe so das Gefühl, als funktioniert das immer nur rückwirkend um den Kursverlauf der Vergangenheit zu erklären.
      Bei den Prognosen wird doch permant was geändert. Die kleinen Buchstaben der Wellen ändern doch laufend ihre Position.
      Das erinnert mich ein bischen an die Bauernregel: wenn der hahn kräht aufm mist, ändert sich das wetter oder nicht.
      Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe. - René Descartes

      Der Islam die absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. - Mustafa Kemal Atatürk