Elliott Wave Theorie

    • Nochmal unseren Standort anhand einer Muster-Impulswelle aus der EW-Technik erklärt: Wellen (1)und (2) entsprechen dem Jahr 2016 beim Goldpreis. Die folgende Welle 1-2 war dieses Frühjahr und jetzt befinden wir uns am Anfang der danachfolgenden Welle 3. Ist doch einfach- oder ? :rolleyes: Caldera
      Nachtrag: Nun wißt Ihr auch, woher ich bisher meine Sicherheit genommen habe- für die grobe Richtung und ungefähre Größe von Korrekturen.


      google.de/url?sa=t&rct=j&q=&es…n8PYIHI0USK7Nu1fP3SvkTJVw
      Nachtrag 2: Ich will nicht verschweigen, daß es auch möglich ist, daß wir uns zwischen (A)und (B) kurz oberhalb von B befinden ! Dann war (A) bis B das Jahr 2016 und wir würden nur eine Aufwärtskorrektur bis ca. 1450 machen , um dann in Richtung 700 zu fallen. Die große 1 war dann das Hoch 2011. Das ist Ellis und Danericks großes Bild.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • [list]„Das ist nicht mein Leben“
      verfasst von Elli , 01.05.2017, 18:44
      "Vor Kurzem habe ich den Film gesehen „Ein ganzes halbes Jahr“. Dort geht es um einen jungen Mann, der nach einem Unfall querschnittsgelähmt war und beschlossen hat, sein Leben zu beenden. Seine Eltern versuchen, ihn umzustimmen und engagieren eine junge Pflegerin, die viele schöne Dinge mit ihm unternimmt. Sie verlieben sich sogar. Er verspricht seinen Eltern, ein halbes Jahr „durchzuhalten“. Das tut er auch, aber am Ende bleibt er bei seiner Entscheidung und fährt in die Schweiz.

      „Das ist nicht mein Leben“ sagt er, und ich konnte es so gut nachvollziehen. Genauso empfinde ich auch, deshalb habe ich definitiv beschlossen, in Kürze Ähnliches zu tun. Ich werde dazu in ein Hospiz gehen, offen ist nur noch der Termin. Frühestens Mitte Mai, spätestens Anfang Juli.

      Das Forum wird dann komplett abgeschaltet. Es tut mir leid, aber ich empfinde mein Leben zu 95 % als Quälerei, und es ist keine Depression, sondern mein Zustand ist nun mal eine Tatsache. Natürlich gibt es auch noch schöne Dinge, aber die wiegen es bei Weitem nicht auf. Ihr braucht nicht zu versuchen, mich umzustimmen. Aussagen wie „Anderen geht es noch viel schlechter“ oder „Denk dran, was du noch alles kannst“ kenne ich zu genüge, die helfen mir nicht. Jeder hat halt seine persönliche Schmerzgrenze, und meine ist schon längst überschritten."
      [/list]


      Entschuldigung, dass ich das hier einstelle!
      Ich bin sprachlos.
      DrK

      For my money give me gold not dollars.
    • DrK schrieb:

      Entschuldigung, dass ich das hier einstelle!
      Ich bin sprachlos.
      Das geht mir momentan genauso, ich lese im Gelben Forum seit Ewigkeiten mit.
      Er hat in der letzten Zeit immer öfter Andeutungen in besagte Richtung gemacht und dann kam meist
      mal wieder eine bessere Phase, vorsichtig ausgedrückt. :/
      Hoffen wir das Beste.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Real de Catorce ()

    • Lara`s derzeitige Sicht zu Silber : ............Für Jeden ist was dabei- leider nicht eindeutig, zum Schluß hin tendiert sie zu bärisch.......:
      elliottwavegold.com/2017/05/si…al-analysis-5th-may-2017/
      There is room for price to continue to fall here. RSI is not yet oversold.
      DAILY CHART

      Click chart to enlarge. Chart courtesy of StockCharts.com.
      Volume is bearish. On Balance Volume is very bearish.

      ATR is slightly bearish. Bollinger Bands are bearish.
      If RSI exhibits divergence with price at lows, then it would be a strong warning of a low in place, at least temporarily.
      RSI can remain extreme for long periods of time during a strong bearish trend for Silver (look back at September 2014 for evidence of this statement). While RSI moving well into oversold is a warning, it does not mean that price has to bounce here.


      The best evidence of an end to this downwards trend would be a strong candlestick reversal pattern (such as a Bullish Engulfing pattern) or a strong breach of a channel, which may be drawn on an hourly chart about this fall.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • „Rätsel gelöst? Gold über 1214 $ ergibt 1550 $ als Kursziel“

      Meint Enda [smilie_blume] Glynn. Dies stelle ich mal so herein, vielleicht kann einer unsere Elliotter zu ihrer Gold und Dollarprognose Stellung nehmen...

      Elliot Wave Charts by Enda Glynn

      We admit being big fans of Elliot Wave. We must also admit its subjectivity is difficult for us to manage. But here is a person who manages their own subjectivity and keeps the info dry and honest. ...

      If we get a clear three wave movement which forms a higher low above 1214.24 Then we will have an Elliot wave buy signal in place. Every other aspect of my analysis points to a low at current levels And the extreme in negative sentiment on display at the moment is in itself a sure sign that the price is about to rally...."

      marketslant.com/article/myster…er-1214-gives-1550-target

      Grüsse
      Edel


      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Schade ....... , ich dachte, er hält es noch so lange aus - bis zur Genugtuung steigender EM-Kurse und Verwirklichung seiner diesbezüglichen Vorhersage. Er beobachtet das Ganze jetzt aus einer besseren Perspektive und mit etwas Glück , kann er etwas von da aus " nachhelfen". :rolleyes: Caldera
      Nachtrag: Das "Gelbe" wird weitergeführt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • Ich las und lese gern im DGF als sogenannter "stiller Leser" mit.

      Den Angehöringen mein tief empfundenes Beileid.


      So wie es aussieht, wird Ellis Forum in seinem Sinne weitergeführt.
      "Die Goldanleger müssen immer wieder bestraft werden, denn wenn diese Inflationsspekulanten überhand nehmen sollten, wäre das ganze System vom Zusammenbruch bedroht." André Kostolany

      Gerechtigkeit ohne Barmherzigkeit ist Grausamkeit; Barmherzigkeit ohne Gerechtigkeit bedeutet Auflösung. Thomas von Aquin
    • Ich möchte kurz etwas zu folgender EW-Thematik schreiben.

      Muss eine Welle 2 zwingend die Unterwelle 4 des vorherigen Anstieges erreichen?

      Meiner Meinung, bzw. Erfahrung nach nicht zwingend. Es ist keine EW-Regel und daher auch nicht notwendig, dient aber dennoch ganz klar als Orientierungshilfe, da es sehr oft vorkommt.

      Warum kommt das so oft vor?

      Im Grunde genommen ist es einfach nur eine logische Konsequenz.

      Meistens sind die 3. Wellen am längsten. Wenn ich das nun auf einen vorherigen Anstieg beziehe und berücksichtige, dass eine Welle 4 meist nur 38,2 % korrgiert, ergibt es sich damit automatisch, dass die Unterwelle 4 eines vorherigen Anstieges recht hoch hängt, bzw. nicht allzu weit vom Hoch entfernt liegt. Weil eine anschließende Welle 2 meist stark korrigiert, ist es deshalb sehr oft der Fall, dass mindestens die Unterwelle 4 erreicht wird.

      Warum ist es jedoch keine Notwendigkeit?

      Nun gibt es aber auch Charts, die eine sehr lange Welle 5 haben. Auch kann eine Welle 4 mehr als 38,2 % korrigieren. (bis max. 61,8 %) Die Welle 4 ist dann natürlich wesentlich weiter vom Hoch entfernt und ist somit viel tiefer platziert. In solchen Fällen wird es für eine anschließende Korrektur in Welle 2 schon schwieriger, die tiefe Unterwelle 4 zu erreichen. Kommt dann noch eine fundamentale Stärke (Unterbewertung, gute (Bohr-) Ergebnisse,...) hinzu, kann es dann durchaus vorkommen, dass eine Unterwelle 4 nicht erreicht wird. Es ist aber wirklich dann die Ausnahme. (in schätzungsweise < 10 % der Fälle)

      So z.B. gesehen bei EXN und nun vielleicht hoffentlich auch bei ALO.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()