Zyklen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Twinson,

      ich benutze den langfristigen Coppock - Indicator mit 240 Tagen und den kurzfristigen mit 120 Tagen. Allerdings gibt der langfristige bessere Signale.

      incrediblecharts.com/technical/coppock_indicator.htm

      Der persönliche 'A/D Indicator' ist ein von mir entwickelter Indikator. Es werden eine Anzahl von Einzelwerten verfolgt und festgestellt, wieviele davon Kauf- bzw. Verkaufssignale zeigen. Der %-Satz der Kaufsignale wird in ein Chart eingetragen. Aus dieser Chartlinie kann dann auf das Verhalten des Segments geschlossen werden. Mit dieser Betrachtungsweise habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Wie sich die Einzelwerte verhalten, verhält sich auch der gesamte Markt.

      Grundsätzlich muss ich nochmals festhalten, dass ein Indicator nicht isoliert betrachtet werden darf. Doch eine Gewichtung einzelner Indikatoren in einem Bündel von mehreren ist imo legitim.

      Gruss Btrend
    • Hallo Goldfreunde,

      um das nochmals zu betonen: wir sind nahe dem zyklischen Low bei Gold, Silber und den Aktienmärkten.
      Diese oder nächste Woche dürfte das Tief sein.
      Danach sehen wir eine Erholung im Goldsektor und eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bei den Aktienmärkten.
      Doch es drängt sich mir der Eindruck auf, dass wir noch in diesem Quartal wichtige Trendwechsel sehen werden.

      Gruss Btrend
    • Hallo Jürgen,

      in erster Linie dürfte die Reaktion der Aktienmärkte ihr Ende finden. Dem DAX gebe ich noch Luft bis 4400/4500, dann gehts wieder abwärts.
      Ebenso die amerikanischen Aktienmärkte.
      In ca. Wo. 10 sehe ich das fällige zyklische Hoch. Dann fängt möglicherweise schon die Talfahrt an.

      Goldminen sind ebenfalls sehr gefährdet. Ebenso wie Gold und Silber.
      Noch ist der Aufwärtstrend intakt. Doch ich bin ein Zykliker und danach haben wir letztes Jahr das 8-Jahres-Hoch gesehen und müssen uns jetzt wieder mit kleineren Brötchen zufrieden geben.

      Dies führt natürlich zum Euro/$ Kurs. Auch hier dürfte bald ein Trendwechsel hin zu einem stärkeren $ anstehen. Vielleicht wird das Hoch von 1,36 nochmals erreicht oder überschritten, es wird aber nicht von Dauer sein.

      Die deutschen Zinsen haben ihr 9-Jahres-Tief gemacht und orientieren sich jetzt wieder nach oben.

      Natürlich bin ich auch keiner, der in die Zukunft schauen kann.
      Doch die langfristigen Indikatoren wie z.B. der Coppock sprechen eine eindeutige Sprache.

      Gruss Btrend
    • Heute Morgen schreibst Du
      um das nochmals zu betonen: wir sind nahe dem zyklischen Low bei Gold, Silber und den Aktienmärkten.
      und heute Mittag dann
      In ca. Wo. 10 sehe ich das fällige zyklische Hoch. Dann fängt möglicherweise schon die Talfahrt an.


      Was bedeutet dies konkret als Handelsempfehlung (rein interessehalber) für Gold? Heute Kauf, in 10 W Verkauf? ?(

      Dank Dir.
      Gruß Twinson
    • Hallo Twinson,

      die Zyklik ist nur ein Kriterium für Kauf- und Verkaufsentscheidungen.

      Bei Gold/Silber und Minen dürfte nach dem spätestens nächste Woche fälligen zyklischen Tief eine Erholung folgen, die in ca. Wo. 5 ihren Höhepunkt erreicht haben dürfte. Danach wieder abwärts. Gold und Silber haben eine Zyklendauer von ca. 7-9 Wochen.
      Kurzfristig orientierte Trader könnten nächste Woche einsteigen.

      Bei den übrigen Aktienmärkten ist (zufälligerweise) ebenfalls nächste Woche das zyklische Tief. DAX und NASDAQ folgen einer Zyklendauer von ca. 11 Wochen (10-12).
      Allerdings möchte ich nach erneuter Zählung berichtigen: das fällige Hoch ist eher in Woche 8 als in Woche 10.
      Auch hier könnte unter Trading-Gesichtspunkten nächste Woche eingestiegen werden. Ich hatte schon mehrfach das DAX-Indexziel von 4400-4500 genannt.
      Doch längerfristig bin ich eher bearish eingestellt.

      Gruss Btrend

      OHNE GEWÄHR!
    • RE: Zum Bund-Future

      Original von cabrito
      Hallo btrend,

      daß beim Bund-Future eine Korrektur fällig ist, die bis 112-115 gehen kann, sehe ich ja auch so.

      Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß der steile Aufwärtstrend noch in diesem Jahr gebrochen wird. Hier gibt es m.E. durchaus noch eine prozyklische "Mitnahmemöglichkeit" bis 1,21-1,22, bevor wir dann fallende Kurse sehen werden.

      Wie siehst Du das denn aktuell ?

      Viele Grüße
      cabrito


      Hi btrend,

      morgen könnte der Tag sein, der mir hier vorschwebte, wenn auch etwas verspätet.

      Nachbörsl. Indi bereits bei 120,17, US-Borsen nahe Tagestief und überzeichnete Anleiheneuemissionen wohin man sieht.

      Fondamental sind wir ja einer Meinung. Aber das sind inzwischen ja alle, auch die "big boy´s". Und wenn alle das gleiche meinen, sind auch alle gleich positioniert und wie schnell das squeezen kann, hat man ja oft genug gesehen.

      Gruß
      cabrito
    • hi twinson

      hast du das metastock privat?

      und kann mir einer erklären wie man zyklenanalysen erstellt, gibts da ein buch für anfänger zu. ich hab mal ein kapitel von schwager gelesen aber so ganz schlau bin ich nich geworden, naja um elliott zu kapieren hab ich auch etwas länger gebraucht (ca. 1 jahr)

      gruß peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Peter Silie ()

    • Hallo Goldfreunde,

      nachstehend die neueste Prognose. Ohne Gewähr!

      DAX
      General Info:
      Das zyklische Tief dürfte jetzt vorbei sein. Das Sentiment ist schlechter, was ebenfalls für einen Anstieg spricht. Nochmal: ich nenne hier nur technische Faktoren, doch diese sprechen ganz deutlich für einen Anstieg in die Gegend von 4400 im Minimum, vielleicht sogar bis 5100.
      Technische Situation:
      Der kurzfristige Coppock hat gedreht, und auch der langfristige ist nicht mehr so negativ. Dies bedeutet zumindest mittelfristig steigende Kurse. Das Momentum ist neutral/positiv zu werten und mein persönlicher A/D Index hat geradezu ein Kaufsignal gegeben.
      Zyklik:
      DEUTSCHE AKTIEN: High Wo. 8/9, Low Wo. 13/14
      (DAX 4250) TREND: aufwärts
      VERKAUFSIGNAL: 3600 MARKTTECHNIK: 0
      FAZIT: Das Ziel von 4400/4500 halte ich mindestens aufrecht.
      Performance Check: Die Prognose war richtig, in der Spitze wurden ca. 4300 erreicht.
      DOW JONES/NASDAQ
      General Info:
      Auch hier hat sich die Technik verbessert. Nach dem Überwinden des zyklischen Tiefs in diesen Tagen könnten durchaus höhere Kurse denkbar sein.
      Technische Verfassung:
      Wie beim DAX zeigen der langfristige und kurzfristige Coppock beim Dow und beim NASDAQ Stabilisierungsansätze, die sie sogar ausgebaut haben. Der A/D Indicator passt sich dieser Entwicklung an: auch die Einzelwerte zeigen in der Breite weiterhin festere Kurse. Das Momentum ist neutral/positiv.
      Zyklik:
      USA (DOW J.): High Wo. 8/9, Low Wo. 14/15
      (DJ 10400) TREND: aufwärts
      VERKAUFSIGNAL: 9600
      MARKTTECHNIK: 0
      FAZIT: Die positive Sichtweise halte ich aufrecht.
      Performance Check: Die Prognose war richtig.


      GOLD/GOLDMINEN
      General Info:
      Die technische Korrektur dauert an. Die Minen sind zwar in der Bodenbildung, doch es sieht nicht überzeugend aus. Die Minen laufen meist den Metallpreisen voraus; bevor sie nicht anziehen, kann es auch keinen starken Anstieg im physischen Metall geben. Ausserdem sieht der Chart in Euro nicht gut aus.
      Technische Verfassung:
      Gold/Silber: Trotz der gegenwärtigen Schwächephase ist natürlich der Aufwärtstrend noch nicht gefährdet. Das langfristige P&F Chart sieht sogar erst bei Kursen unter 375 einen Bruch des Aufwärtsttrends. Silber hat zwar den Abwärts-move gestoppt, doch dies sieht nicht überzeugend aus. Kurse unter 6 $ sind ein erstes Alarmzeichen.
      Die von mir bevorzugten Indikatoren sind negativ. Der Coppock geht steil nach unten und versucht eine Bodenbildung. Das Momentum sieht ebenfalls nicht gut aus und mein persönlicher A/D Indikator ist immer noch negativ auf dem Abwärtstrip.
      Zyklik:
      GOLD/SILBER: High Wo. 5 (?), Low Wo. 9
      (427 $) MARKTTECHNIK: 0
      TREND: Gold aufwärts, Silber aufwärts
      VERKAUFSIGNAL: Gold VS 370 $, Silber VS 5,90 $
      COMMENT: Eine Stabilisierung ist möglich, doch eine Aufwärtsbewegung sehe ich noch nicht.
      Performance Check: Die Prognose war prinzipiell richtig.

      €/US-$
      General Info:
      Der Euro hat die von mir avisierte Korrektur vollzogen. Er bildet zwar einen Boden zur Zeit bei 1,30, doch der Abstieg kann nach einer Pause noch etwas weitergehen. Es zeigt sich hier eine gewisse Korrelation mit dem Goldpreis.
      Technische Verfassung:
      €/$: Der langfristige Coppock zeigt Ansätze für eine Stabilisierung und der kurzfristige ist durchaus positiv. Momentum ist negativ.
      €/US-$ (1,30) TREND: aufwärts
      MARKTTECHNIK: 0
      VERKAUFSIGNAL: 1,18
      COMMENT: Der Euro bastelt an einem Boden. Eine weitere Abwärtsbewegung ist jedoch nach einer kurzen Pause möglich.
      Performance Check: Die Prognose war richtig.

      ZINSEN
      Technische Verfassung:

      Die Zinsen haben ihr Tief ausgelotet. Es spricht eigentlich nichts für einen weiteren Abstieg. Sollten die Aktienmärkte wie prognostiziert in nächster Zeit fester tendieren, wird sich dies negativ auf die Anleihen auswirken. Es wird dann Kapital umgeschichtet. Ausserdem bewirkt der festere $ und die höheren amerikanischen Zinsen einen Aufwärtspush.
      Momentum neutral/positiv, Coppock negativ mit Stabilisierungsansätzen.
      ZINSEN 3,3 % (BUBA-Rendite 10 J.):
      TREND: noch abwärts (breakpoint 4,15 %)
      COMMENT: Die Zinsen haben ihren Tiefpunkt imho erreicht. Im Neuen Jahr werden wir stark steigende Zinsen sehen.
      Performance Check: Entgegen meiner Prognose sind die Zinsen noch nicht gestiegen.
    • Hallo Goldfreunde,

      nachstehend meine neueste Prognose. Ohne Gewähr.

      Vorübergehend sehe ich Gold und Silber (nach einer kleinen Korrektur) im Aufwind.

      DAX
      General Info:
      Mein durchaus optimistischer Ausblick hat nicht getrogen: Der Anstieg ging weiter trotz vorübergehender Schwäche. Die 4400 wurden kurz überschritten, wobei das 38,2 % retracement seit dem Tief bei 2200 in etwa erreicht wurde. Allerdings bin ich der Meinung, dass vor einem weiteren Anstieg eine Konsolidierung notwendig ist. Die Reaktion auf 4300 erscheint nicht ausreichend, vor allem da ich das zyklische Tief erst in Wo. 13/14 erwarte. Eine Korrektur auf 3900 und dann eventuell Anstieg auf 5100 wäre das präferierte Szenario.
      Nochmals: kurzfristig kann es nochmals zu einem Anstieg auf 44xx kommen, dann aber erwarte ich die fällige grössere Korrektur, der sich dann wieder ein Anstieg anschliessen könnte, der allerdings das Ende der Aufwärtsbewegung darstellen dürfte. Langfristig bin ich, wie ihr wisst, weiterhin bearish.
      Technische Situation
      Der kurzfristige Coppock hat gedreht, und auch der langfristige ist nicht mehr so negativ. Dies bedeutet zumindest mittelfristig steigende Kurse. Das Momentum ist eher negativ zu werten (steht für kurzfristig schwächere Kurse) und mein persönlicher A/D Index zeigt stetig nach oben.
      Zyklik:
      DEUTSCHE AKTIEN: Low Wo. 13/14, High Wo. 18/19
      (DAX 4350) TREND: aufwärts
      VERKAUFSIGNAL: 3600 MARKTTECHNIK: -
      FAZIT: Im Bereichszeitraum wird es erstmal schwächere Kurse geben.
      Performance Check: Die Prognose war richtig, in der Spitze wurden ca. 4400 erreicht.
      DOW JONES/NASDAQ
      General Info:
      Der Dow befindet sich auf einer Höhe, die ihm vor kurzem keiner zugetraut hätte. Allerdings ist bei 108xx ein starker Widerstand. Sollte dieser allerdings überwunden werden, kann es schnell auf 11000 oder ca. 11800, dem bisherigen all-time-high gehen. Da wir zur Zeit ein zyklisches High haben, kann ich mir nicht vorstellen, dass die 118xx kurzfristig gebreakt werden.
      Technische Verfassung:
      Wie beim DAX zeigen der langfristige und kurzfristige Coppock beim Dow und beim NASDAQ Stabilisierungsansätze, die sie sogar ausgebaut haben. Der A/D Indicator ist immer noch generell aufwärts gerichtet, wenn auch Schwächeanzeichen nicht zu übersehen sind. Auch zeigt der NASDAQ technisch nicht die gleiche Stärke wie der Dow. Dies bedeutet, dass der Anstieg im wesentlich durch ein paar wenige Aktien getragen wird. Ausserdem befindet sich der Dow Jones Ind auf Jahreshoch, der Transportation Index aber nicht, obwohl er in letzter Zeit auch angezogen hat. Ausserdem ist das Momentum eher negativ und die COT's (Commitments of Traders Commercial) sind extrem short, was eigentlich für nachgebende Kurse spricht.
      vtoreport.com/sentiment/cot.htm
      Zyklik:
      USA (DOW J.): Low Wo. 15/16, High Wo. 20
      (DJ 10800) TREND: aufwärts
      VERKAUFSIGNAL: 9600
      MARKTTECHNIK: -
      FAZIT: Wie beim DAX erwarte ich für den Berichtszeitraum erstmal nachgebende Kurse.
      Performance Check: Die Prognose war richtig.


      GOLD/GOLDMINEN
      General Info:
      Der Gold- und Silberpreis hat sich gefangen direkt an der Aufwärtstrendlinie. Auch die Minenwerte haben wieder angezogen.
      Mein 'A/D Indicator' für Rohstoffwerte hat geradezu ein Kaufsignal gegeben.
      Technische Verfassung:
      Gold/Silber: Die von mir bevorzugten Indikatoren sind wieder positiver. Der Coppock geht steil nach unten und versucht eine Bodenbildung, was beim kürzerfristigen Coppock bereits gelungen ist. Das Momentum würde ich neutral einschätzen. Mein persönlicher A/D Indikator ist wie oben erwähnt auf dem Wege der Besserung, zumindest einer Stabilisierung.
      Zyklik:
      GOLD/SILBER: Low Wo. 9/10, High W. 14
      (434 $) MARKTTECHNIK: 0
      TREND: Gold aufwärts, Silber aufwärts
      VERKAUFSIGNAL: Gold VS 370 $, Silber VS 5,90 $
      COMMENT: Im Berichtszeitraum wird es von einer kurzfristigen Schwächephase abgesehen, weiter aufwärts gehen.
      Performance Check: Die Prognose war prinzipiell richtig.

      €/US-$
      General Info:
      Der Euro hat ebenfalls an der Aufwärtstrendlinie wieder nach oben gedreht.
      Technische Verfassung:
      €/$: Der langfristige Coppock zeigt Ansätze für eine Stabilisierung und der kurzfristige ist durchaus positiv. Das Momentum ist weiterhin negativ.
      €/US-$ (1,32) TREND: aufwärts
      MARKTTECHNIK: 0
      VERKAUFSIGNAL: 1,18
      COMMENT: Nach einer kurzen Schwächephase könnte es wie beim Gold mit dem Euro weiter nach oben gehen.
      Performance Check: Die Prognose war richtig.

      ZINSEN
      Technische Verfassung:

      Die Zinsen haben ihr Tief ausgelotet und eine beeindruckende Wende nach oben hingelegt.
      Der Aufwärtstrend des Bund Future/Abwärtstrend der Buba Rendite wurde klar gebrochen.
      Momentum positiv, Coppock mit Stabilisierungsansätzen.
      ZINSEN 3,43 % (BUBA-Rendite 10 J.):
      TREND: noch abwärts (breakpoint 4,15 %) , allerdings kleines Breaksignal im P&F Chart.
      COMMENT: Die Zinsen werden unter Schwankungen ansteigen.
      Performance Check: Die Prognose war diesmal korrekt.
    • Hallo Goldfreunde,

      nachstehend gebe ich einen Status der Zyklen, so wie ich sie sehe.
      Ohne Gewähr.

      Möglicherweise sind wir kurz vor wichtigen mittelfristigen Wendepunkten bei den Aktienmärkten, doch auch im Bereich der Rohstoffe.

      DAX/DOW/NASDAQ:

      Das nächste Low ist in Wo. 14/15. Dazu möchte ich bemerken, dass die Lows in der letzten Zeit sehr regelmässig waren (11-12 Wochen).
      Die Highs waren nicht so ausgeprägt, das nächste dürfte erst in Wo. 18 sein (oder das 'Echo-High' in Wo. 20/21).
      Der Trend ist noch aufwärts gerichtet, doch es mehren sich die Anzeichen für eine generelle Trendwende nach unten. Kurzfristig ist jedenfalls mit einem stärkeren Rückgang zu rechnen.
      Mein mittelfristiger 'A/D- Indicator' ist noch im Aufwärtstrend, doch ich erwarte den Bruch beim nächsten Low (vielleicht schon nächste Woche).

      Silber
      sieht nicht gut aus. Momentumtechnisch war letzte Woche das Hoch. Es kann zwar noch Richtung 8 laufen, denn es könnte erst nächste Woche das zyklische High sein, doch es wird keine Bestätigung durch das Momentum mehr geben.

      Gold
      hat sein zyklisches High zwar erst in 13/14, doch ich erwarte, dass das Momentum diese Woche kippt. Sollte das bisherige Hoch von 454 nicht überschritten werden können, ist dies charttechnisch nicht gut.

      Minen:
      Bei den Minen ist das Momentum schon gekippt. Doch auch hier liegt das zyklische Hoch imho noch vor uns.
      Für den weiteren Verlauf des Jahres bin ich eher pessimistisch. Zur Zeit ist alles überhitzt, was man auch am Öl und am CRB Index sehen kann.

      Euro:
      Der Euro hat korrelierend mit Gold auch sein zyklisches Hoch noch vor uns, doch das Momentum zeigt auch hier Schwäche und der Anstieg dürfte begrenzt sein.

      Zinsen:
      Die Zinsen haben die Trendwende nach oben geschafft.
      Allerdings ist der Bereich um 3,5 ein stärkerer Widerstand, der wohl nicht so schnell überwunden werden wird. Sollte er aber gebreakt werden, geht es schnell auf 4 % (Buba-Rendite).

      Gruss Btrend
    • Hallo Goldfreunde,

      ich habe intensiv nochmals über den Silber- und Goldzyklen gebrütet und bin jetzt der Meinung, dass ich sie etwas adjustieren muss.

      Die letzten High Zyklen waren etwas kürzer und das könnte eine Trendwende bedeuten.

      Danach wäre das vorletzte Gold-High in ca. Wo. 4 gewesen und das letzte in Wo. 11 (7 Wochen). Das letzte Low war demnach in Wo. 6.
      Daraus folgt: das nächste Low ist ca. in Wo. 14/15 und das nächste High in ca. Wo. 19.

      Silber hat definitiv in Wo. 10 sein High gemacht und das nächste ist demnach in Wo. 17/18.
      Das Low datiere ich hier in Wo. 9, d. h. das nächste Low dürfte in Wo. 16/17 sein.

      Auch bei den Minen dürfte das High vorbei sein und das nächste Low datiere ich auf ca. Wo. 15.

      Bei den Aktienmärkten hat sich nichts geändert in den Zyklen. Evident ist, dass wir jetzt klare Trendbrüche sehen.
      evotrade.de/html/aktienmarkt.html

      Der Abwärts-move könnte sich also bald beschleunigen.
      Auch mein persönlicher 'A/D-Indikator' für den amerikanische Aktienmarkt hat ein (schwaches) break hingelegt. Der Indikator für die deutschen Aktien steht kurz vor dem break.
      Interessant auch die Feststellung aus einem anderen Forum, dass wir jeweils im März seit 2000 bei den Aktienmärkten Wendepunkte gesehen haben. Ich kann leider das Chart hier nicht reinstellen, da es geschützt ist.

      Ebenso beim Euro/Doll. Auch hier sehen wir Trendbrüche, die für einige Zeit eine Umkehrung anzeigen.
      evotrade.de/html/euro_usd.html

      Dies ist natürlich auch ein Indikator für den korrellierenden Edelmetallmarkt.

      Gruss Btrend

      Vielen Dank für den Geburtstagswunsch!
    • How about Silver, Mr. Watson?

      Copied from G-E under special care of acceptable copy right regulations -

      gold-eagle.com/editorials_05/watson032305.html


      Well, there you are - Wenn wir auch nicht wissen wie tief diese Konsolidierung geht - 6 oder ogar 5 $ pro Unze AG, wissen wir dass 750 $ möglich sind.

      Symmetric triangles and all are neat tools to drool about - jedoch langsam glaube ich der GLAUBE an technische Analyse hat sich zu counter contrarian probabilites entwickelt.

      Langfristige Zyklen, a' la Kontratieff bleiben relevant, doch scheinen mir kurzfristige trading TA's kontra- müsste sagen kontra-konträr produktiv.

      Never-the less - I'm seeing a contrary move in PM's and Mines starting in May...

      Fröhliche Ostern
      frr