SILBER : Märkte und Informationen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hi!

      mich würde interessieren, wo man am günstigsten silber kaufen kann.

      wenn ich einen silberpreis von ca. 7 usd/unze zugrunde lege, komme ich auf einen kilopreis (ca. 32,15 unzen) von ca. € 180.-

      wer weiss günstige quellen und hat erfahrung zur comex?
      dort sollte silber steuerfrei erwerbbar sein und ist physisch vorhanden.

      danke und gruss. €
    • Emerging Silver Producers,alte Bekannte!

      Ein sehr lesenswerter Beitrag von Sean Rakhimov mit allerlei Bekannten ;)

      SIL
      GGC
      EDR
      FR
      SRLM ua.

      SILVER
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Edel Man ()

    • Silber-Zwischenziel 10 - 11$/OZ !

      Einer der interessantesten charts der letzten Zeit!!!!

      Beachtlich das MACD - Dreieck, das nach Ausbruch schreit:
      Bilder
      • sssssssssss45730_Silver_09_12_05.gif

        46,34 kB, 792×612, 4.272 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • RE: Silber-Zwischenziel 10 - 11$/OZ !

      hi!

      frage: was soll an diesem chart so besonders interessant sein?
      ausser, dass die untere begrenzungslinie des dreiecks neu gesetzt wurde.
      um den trendbruch zu kaschieren?
      vielleicht - vielleicht auch nicht.

      das ist ja überhaupt das tolle an der charttechnik.
      da ändert man linien so lange - bis endlich die aussage stimmt.
      alles im nachhinein - versteht sich!

      gruss. €
    • Ich fände es interessant, wenn auf dem Board mehr über die allgemeine Entwicklung des Silberpreises diskutiert würde.

      Ist doch ne superheisse Situation im Moment, vergleichbar mit dem Frühjahr 2004. Damals haben die Commercials es geschafft, den Markt komplett zu drehen. Wird es ihnen wieder gelingen oder werden sie diesmal eiskalt erwischt?

      Ich setze persönlich darauf, dass die ungebremste Nachfrage aus Asien Silber zum Durchbruch verhelfen wird. In den Industrienationen verbraucht jeder Haushalt im Schnitt eine halbe Unze Silber im Jahr. Wegen des geringen Preises lohnt sich das Recycling in vielen Bereichen nicht, das Silber endet feinverteilt im Müll. Wenn der Mittelstand in Indien und China (ca. 100 Mio. Haushalte, Tendenz stark steigend) ähnliche Konsumgewohnheiten entwickelt wie in der westlichen Welt, steigt die Silbernachfrage um 50 Mio. Unzen im Jahr. Ein Teil davon fällt aufgrund der steigenden Nachfrage nach den Basismetallen automatisch mit an, aber es bleibt eine deutliche Nachfragebelebung, so dass das jährliche Defizit weiter wächst.

      Auf welche Faktoren achtet ihr? Welche Risiken seht ihr?
      Nicht mehr Mitglied im Forum der Goldseiten - MbG DMR
    • @Teetrinker

      Schön, daß Du das Thema Silberpreisentwicklung hier reinstellst.
      Das wird seit einiger Zeit in "Thai Guru" ausführlich diskutiert,wo es eigentlich nicht hingehört.
      Werde mich ab sofort hier wieder melden!

      Grüsse
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • Silver Special Report

      Ein sehr ausführlicher Bericht über den Silbermarkt .
      Sehr gute Übersicht mit Tabellen und Grafiken:

      Silver Special
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • RE: Silver Special Report

      @Teetrinker

      Die Zusammenfassung beantwortet eigentlich schon unsere Fragen.
      Die etwas überholten PM - Daten sind hier irrelevant.

      Investing in Silver: Part I - Conclusion

      Concurrent with the US dollar top in 2002, the mutli-decade bear market for silver appeared to be over in 2003 when it reached the inflation-adjusted historic low of US $4/oz. Again we point to the following factors for a higher silver price.

      - Global central bank silver sales coming to an end
      - Depleting global physical inventory
      - Speculative investment demand with an appealing story and small market
      - Rising industrial demand
      - Silver miners unable to increase supply
      - Potentially explosive commercial silver short covering.

      We favor silver as an investment in the commodity complex to supplement a well-diversified portfolio. Assuming gold and silver returns to the historic average of 20 to 1, this would equate to a silver price of $22/oz with today’s gold price at 450/oz. Silver today trades at $7.5.
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • Silber auf Jahreshöchststand.

      Und das trotz Abwesenheit der Comex wegen Thanksgiving.
      Oder auch deswegen? :]
      Bilder
      • silver.gif

        19,65 kB, 630×400, 3.902 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • 23 Nov 2005 17:39 GMT DJ FOCUS: Silver Antimicrobial Movement Sees Demand Pick Up


      Copyright © 2005, Dow Jones Newswires

      By Alison Guerriere Ciaccio
      Of DOW JONES NEWSWIRES

      NEW YORK (Dow Jones)--The antimicrobial effort is moving in on the silver market as consumers ramp up demand for silver's germ-killing components.

      Jeffrey Ellis, a consultant to the Washington-based Silver Institute, said during 2004 the market for biocidal silver grew at an overall rate of 15%-20%.

      "Silver, with its broad scale effectiveness against infectious organisms and ability to react rapidly with many chemicals, is already being tested for such purposes," Ellis said, adding that efforts are under way to improve the speed of silver's capability to detoxify chemical and biological weapons.

      On the forefront of the silver antimicrobial market is AgION Technology, a Wakefield, Mass.-based company that was founded in 1997 and is said to be the leading provider of engineered antimicrobial solutions.

      AgION's solutions have found their way into everyday life from the coating on stainless steel appliances, doorknobs and countertops to helping fight odor in Adidas sneakers and Timberland boots.

      AgION President and Chief Executive Ladd Greeno told Dow Jones Newswires that his company's largest customer base is in the water-filtration market and heating and air conditioning.

      "But we are broadening our consumer applications to expand to cell phones as well (among others)," Greeno said.

      Silver has long been known for its antimicrobial properties and AgION has tapped into a market where it has produced an inorganic antimicrobial solution that inhibits the growth of bacteria, mold and fungus.

      While water treatment is still the main use, Ellis said, other uses continue to grow markedly, including textile products in which silver is an important ingredient in combating odor, and architectural uses, where silver has broadscale effectiveness against damaging organisms.

      Although demand for antimicrobial solutions in sectors like plumbing and hardware have grown from zero, Ellis said the antimicrobial sector represents a small part of overall silver demand.

      "There are a lot of potential applications for silver but none have taken off in terms of volume," Ellis said.

      He estimates that less than 100,000 troy ounces of silver demand comes from the antimicrobial market.

      Greeno said his company, which is said to have raised $40.5 million in financing to date, is not impacted by the recent rise in silver prices.

      "We have a long-term supply agreement," Greeno noted.

      AgION's next foray will be the fiber and textile markets, where Greeno said he is seeing demand for the "value of clean" that people are willing to pay a premium to have.
      -By Alison Guerriere Ciaccio; Dow Jones Newswires; 201-938-5959; alison.guerriere@dowjones.com

      (END) Dow Jones Newswires

      November 23, 2005 12:39 ET (17:39 GMT)

      Copyright (c) 2005 Dow Jones & Company, Inc.
      Nicht mehr Mitglied im Forum der Goldseiten - MbG DMR
    • Silbernachfrage steigt

      Silver at 18-Year High on Industry, Jewelry Demand (Update3)

      Dec. 2 (Bloomberg) -- Silver rose to an 18-year high in London amid growing demand from electronics makers and as rising gold prices prompt jewelry makers to seek cheaper alternatives.

      Global demand for silver was 26,023 tons last year, with 44 percent of that coming from industrial applications and the rest from photography and jewelry, according to London-based research group GFMS Ltd. Gold rose to a 22-year high of $506.78 an ounce in London today as investors bought bullion as a hedge against inflation and as an alternative to stocks, bonds and currencies.

      ``High gold prices have triggered some jewelers to switch to silver, which is a much cheaper alternative,'' James Moore, a Kettering, U.K.-based precious metals analyst with TheBullionDesk.com said in an interview today. ``There has also been an increase in industrial demand.''

      Silver for immediate delivery rose as much as 11 cents, or 1.3 percent, to $8.62 an ounce in London, the highest since August 1987. It was trading at $8.55 as of 6:18 p.m. London time. The metal has gained 25 percent this year, after advancing almost 15 percent the year in 2004.

      Silver prices will rise in the next five years as demand in China expands faster than supply, fueling imports for jewelry, electronics and photography, GFMS said in September.

      Chinese silver demand will jump to about 2,870 metric tons by 2010, from 1,624 tons last year, according to Tim Spencer, a senior analyst with the London-based group. The increase would make China the third-biggest consumer of the metal, behind the U.S. and Japan, based on figures for 2004, when it ranked No. 5.

      Records

      China's $1.65 trillion economy, which expanded 9.4 percent in the third quarter, is already the world's biggest consumer of commodities such as steel, copper, tin and iron ore. Prices for most of those commodities have reached records this year as producers fail to expand production fast enough to keep pace with demand.

      Silver also gained as funds bought the metal ``as part of portfolio diversification,'' Frederic Panizzutti, senior vice president at MKS Finance, a Geneva-based precious-metals trading and refining company, said in an interview today. ``Like gold, silver is seen as an alternative investment.''
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • Silver Institute unterstützt E T F

      SILVER INSTITUTE SUPPORTS ETF
      Tuesday, December 20, 2005 - FreeMarketNews.com

      Supporting the passage of the Barclays Silver ETF will be a top priority for the Silver Institute in 2006, according to Mineweb. Phil Baker, the chairman of the Silver Institute confirmed that the organization would be backing the ETF during a recent interview with Mineweb.

      Baker emphasized that the Silver ETF would provide many advantages to investors due to the difficulties of purchasing and storing physical silver. ýThe ETF overcomes some of the other problems going into the market now. It's very difficult, very expensive for someone to get silver, but they will be able to do that through the ETF,ý he told Mineweb. Baker, also the CEO of Hecla Mining, was not worried that the ETF would compete for capital with mining shares because it would also increase liquidity and attract new investors to the industry. The gold ETF has been widely successful in attracting capital, and is currently the fastest-growing ETF.

      Baker also explained, ýThe key is producing enough silver to meet the demandý in response to arguments that the introduction of a silver ETF could lead to higher prices. In other words, increased investment demand is needed to attract the capital necessary to provide enough silver supply.

      The Silver Institute also plans to influence government policy makers into changing the tax classification of precious metals investments to capital gains. Although silver is an investment, it is taxed a maximum of 28 percent for being classified as a collectible.

      Neal&nbspWeintraub - FMNN Trading and Futures Correspondent
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • RE: Silver Institute unterstützt E T F

      Naja,eines genügt schon. :D

      Haben wir schon oft gehofft und erörtert,daß der ETF spätestens die Initialzündung der Silber - Hausse wäre.

      Grüsse
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • Silberanstieg übertrifft Gold künftig

      Davon ist ua. auch Sean Rakhimov überzeugt:

      Silver outperformes Gold
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • Silber auf 15 $ in 2006 ?

      Ein interessanter Chart von Lars Lingren in Jim Sinclairs MineSet vom 27.12.2005.

      Silberchart Lindgren

      Die Prognose für die nächsten 3 Jahre ist fast noch interessanter. :]

      Grüsse
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • Silber weiter aufwärts?

      Godmodetrader zeigt interessanten Chart mit Aussichten:

      godmode-trader.de/news-edelmetalle.php?ida=401911&idc=8
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany