Depotstruktur -- Märkte und Edelmetalle im Vergleich

    • Umschichtungen

      Hier und in nachfolgenden Postings wurden Strategien der Depotführung erörtert:

      Allgemeine Sachlage bei Minenaktien

      Für den Investor dürfte es effektiver sein, mit ausgesuchten Einzelwerten zu operieren und glgt. Schwache zu minieren oder gegen stärkere Werte auszutauschen

      Wie gesagt, so getan, wie so oft. Habe in letzter Zeit einige schwächere Aktien gefeuert und m.E. fundamental und technisch stärkere bevorzugt.

      Interessante Feststellung bei dem gestrigen Abverkauf der Edelmetallakten, daß sich einige Nebenwerte, die nicht in den Indices enthalten sind, den Kursstürzen entzogen, während alle Edelmetall Indices 3 - 5 % nachgaben. Eine Situation, die ich über Jahre hinweg verfolge, Beispiel:

      WGO ---------- + 1,6 %
      FPC ----------------- 0 %
      JAG ----------------- 0 %

      Sehenswert nb., daß ein bekannter Blogger, Taylor Dart in SeekingAlpha seine derzeitige Umschichtung offenlegte. Seine Verkäufe erfolgten m.E. etwas spät, aber wohl nicht unberechtigt:

      seekingalpha.com/instablog/459…5&isDirectRoadblock=false

      „Will continue to trim what's not working or breaking down, and holding what is working or still above its 50-day and 200-day moving averages..“

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Rückblick YTD

      Interessehalber habe ich einige Edelmetalle, Minenindices und die Entwicklungen der Depotwerte in den ersten 4 Monaten des Jahres verglichen. Sehr aufschlußreich:

      Gold in $............................ + 10,1 %
      Silber dto............................. + 8,1 %

      GDXJ................................. + 2,2 %
      GDX................................... + 6,6 %
      SIL..................................... + 8,7 %

      Max. Plus:
      BGM................................. + 152 %
      GQC................................. + 64,8 %
      WDO................................ + 62,2 %
      KL.................................... + 34,6 %

      Max. Minus:
      PRG................................. - 46,5 %
      FF.................................... - 27,9 %
      LIO................................... - 25,0 %
      GPR................................. - 23,0 %

      Sofort erkennbar ist die schlechte Performance der Edelmetall Indices vs den Metallen, die insbes. durch scharfe Einbrüche in den letzten Monaten erfolgte.
      Insgesamt eine erhebliche Streuung der Depotaktien Vola selbst bei einem überschaubaren Depotumfang.

      Eine Anzahl Aktien konnte sich dagegen überproportional behaupten. Anzumerken ist, daß die o.e.Verluste real nicht eintraten, da die Aktien dynamisch getradet wurden und zwischendurch das Depot verließen oder reduziert wurden.
      Einige Explorter, die später in das Depot genommen wurden, sind hier nicht erfaßt

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Wochenrückblick

      Mit einer Kurzübersich aus aktuellem Anlaß: Die Minen erholten sich kräftig vs Gold und Silber trotz Irrititationen im Markt durch gewaltige Abflüsse und Umstellung im GDXJ. Es hat den Anschein, als sollte die heftige Korrektur der Edelmatallaktien beendet sein.

      Ob zugleich die Edelmetalle eine Wende geschafft haben, müssen die nächsten Tage zeigen. Das ausgerechnet Gold als einziges der Edelmetalle im Minus abschloß, ist sicher kein Zufall und Ergebnis guter "Arbeit" der Goldkabale, andererseits ist der minimale Verlust bei festerem Dollar positiv.
      Wie zuvor an anderer Stelle betont, ist aber entgegen anderer Einschätzung ein Durchrutschen des Goldpreises in die Gegend von 1000 $ m.E. hoch unwahrscheinlich.

      Gold / $........................... - 0,0 %
      Silber ............................. + 0,8 %
      Platin ............................. + 0,8 %
      Palladium ....................... + 0,7 %

      GDX .............................. + 4,9 %
      GDXJ ............................ + 7,5 %
      XAU .............................. + 5,8 %
      HUI ............................... + 6,0 %
      SIL ................................ + 5,8 %

      US $ .............................. + 0,6 %
      CAN $ ............................ + 0,1 %

      ÖLbr............................... + 2,9 %

      Dax ............................... + 4,2 %
      Dow ............................... - 0,5 %

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Danke, @nicco

      Die Silberaktien waren zuvor ebenfalls wie die Goldaktien heftig unter die Räder gekommen.
      Es gibt weitere Indices genauer gesagt ETFs, z.B. GLDX, die ich nicht nach führe.

      Ja, @warum

      Die Struktur der Fonds ist oftmals sehr fragwürdig, das sehen wir gerade wieder am GDXJ, in dem sich auch Seniors tummeln.

      Angeregt, hier einige Wochenausreisser > 10 % im Depot:

      UEC ......................... + 36,9 %
      CNL ......................... + 32,8 %
      FF ........................... + 20,1 %
      GPY ........................ + 15,3 %
      DNA ........................ + 13,7 %
      EDR ........................ + 10,5 %
      BGM ....................... + 10,3 %

      An dieser Aufzählung in einem übersichtlichen Depot wird deutlich, warum die Spekulation mit Juniors (für mich) so interessant ist. Andererseits ist die Vola auch in anderer Richtung beachtenswert. ^^

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • nicco schrieb:

      Ich nutze die ETFs als Indikatoren für ein Segment, würde jedoch keine kaufen.
      ETFs haben, da sie häufig zum Traden gekauft werden, ein Liquiditätsproblem bei Trendwenden.
      Deswegen werden vermutlich liquide Werte stärker gewichtet.
      Interessanter finde ich Einzelwerte der Sektoren, die eine relative Stärke aufweisen.

      Zweifellos ist dies die bessere / erfolgversprechende Strategie als Investieren in ETFs oder Fonds. Mit einigermaßen gutem Stockpicking sind die Indices deutlich zu schlagen.

      In der Anfangsphase meiner Börsenzeit hatte ich neben Aktien sowas wie Investa und Unifonds, später auch mal den HUI, aber lang ists her....

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neu

      Sun Tzus Prinzipien

      "Derjenige, der weiß wann er kämpfen kann und wenn nicht, wird siegreich sein"

      Sun Tzu (544 - 496 v.C) Chinesischer General, Militärstratege und Philosoph

      1. Lerne zu kämpfen
      2. Weise den Weg
      3. Mache es richtig
      4. Kenne die Fakten
      5. Erwarte das Schlimmste
      6. Erfasse den Tag
      7. Verbrenne die Brücken
      8. Mach es besser
      9. Ziehe zusammen
      10.Lasse sie im Ungewissen

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neu

      Edel Man schrieb:

      1. Lerne zu kämpfen
      2. Weise den Weg
      3. Mache es richtig
      4. Kenne die Fakten
      5. Erwarte das Schlimmste
      6. Erfasse den Tag
      7. Verbrenne die Brücken
      8. Mach es besser
      9. Ziehe zusammen
      10.Lasse sie im Ungewissen
      Das passt sehr gut auch zur Aktienbörse, vor allem zum Bereich Minenaktien - diese Prinzipien könnten auch von den Goldpreis-"Machern" geschrieben worden sein. Oder sie haben sich diese Regeln zu Herzen genommen und setzen sie - im Kampf gegen die Privatanleger, so könnte man meinen - um.
    • Strategien....

      Neu

      Haneu schrieb:

      Das passt sehr gut auch zur Aktienbörse, vor allem zum Bereich Minenaktien - diese Prinzipien könnten auch von den Goldpreis-"Machern" geschrieben worden sein. Oder sie haben sich diese Regeln zu Herzen genommen und setzen sie - im Kampf gegen die Privatanleger, so könnte man meinen - um.

      Ja; Nicht nur die Börsenmacher haben Strategien, sondern auch wir. Es herrscht ja ständig quasi ein Krieg zwischen der Börse und Spekulanten sowie Anlegern. Deshalb habe ich dies thematisch aufgegriffen mit Sun Tzu oder Sun Zi:

      "Derjenige, der weiß wann er kämpfen kann und wenn nicht, wird siegreich sein"

      "Sein Buch „Die Kunst des Krieges“ (孫子兵法, Sūnzǐ bīngfǎ ‚Sun Zi über die Kriegskunst‘) gilt als frühestes Buch über Strategie und ist bis zum heutigen Tage eines der bedeutendsten Werke zu diesem Thema.“
      de.wikipedia.org/wiki/Sunzi

      Ähnlich Jesse Livermore mit einer seiner Börsenweisheiten:

      The big money is made by the sittin‘and the waitin‘not the thinking. Wait until all the factors are in favor before making the trade.“

      Diese Börsenweisheit von ihm wird meist falsch zitiert mit dem 1. Satz, daß Kaufen und Aussitzen die richtige Strategie sei. Er meint zu recht, erst dann zu traden, wenn alles dafür spricht.

      Gut gebrüllt, wir versuchen es ja, oftmals mit Erfolg, oftmals zu früh oder zu spät.

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neu

      Edel Man schrieb:

      Ähnlich Jesse Livermore mit einer seiner Börsenweisheiten:

      „The big money is made by the sittin‘and the waitin‘not the thinking. Wait until all the factors are in favor before making the trade.“

      Diese Börsenweisheit von ihm wird meist falsch zitiert mit dem 1. Satz, daß Kaufen und Aussitzen die richtige Strategie sei. Er meint zu recht, erst dann zu traden, wenn alles dafür spricht.
      Ich bin hiervon überzeugt: Die weltweite Verschuldungssituation, die Bonität der Schuldner, die Gelddruckerei ... insgesamt spricht alles dafür, dass diejenigen, die einen nennenswerten Anteil ihres Vermögens in EM und/oder EM-Aktien halten, jetzt einfach nur abwarten müssen - und die Sache ist geritzt. Dabei ist es auch egal, ob die Kurse der EM-Aktien jetzt nochmal kräftig nachgeben. (Natürlich sollte man eine Strategie haben, das Depot regelmäßig beobachten und ggf. justieren und natürlich keinen zu großen Anteil an reinen Explorern im Depot halten. Und natürlich sollte man zu gegebener Zeit einfach mal Kasse machen. Aber auch beim Verkauf wird man - genau wie beim Einkauf - kaum den optimalen Zeitpunkt erwischen können.)