Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Depotstruktur -- Märkte und Edelmetalle im Vergleich - Musterdepots von Mitgliedern für Mitglieder - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Depotstruktur -- Märkte und Edelmetalle im Vergleich

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Depotstruktur -- Märkte und Edelmetalle im Vergleich

      Angeregt durch die Diskussion in verschiedenenen Threads fällt auf, daß eine Übersicht über Depotaufbau bzw. - Struktur im Allgemeinen fehlt.

      Gelegentlich geben Forenteilnehmer ihre Depotstruktur bekannt, aber sie verliert sich in den vielen Threads.

      Diese Zahlen verraten viel über die Anlagephilosophie, Risikobereitschaft und mehr jedes Einzelnen und sind sicher wissenswert.

      Dabei ist nicht die Betrachtung einzelner Werte angedacht.

      Über rege Beteiligung würde ich mich freuen.


      Beginne mit der Grobstruktur des eigenen Depots:

      Aktien :---------------- 69 %, davon Edelmetalle 85 %
      Optionsscheine :----- 7 %, alles Edelmetalle
      Physisch Go+SI:--- 24 %

      Grüsse
      Edel Man
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • RE: Depotstruktur

      Hallo Edel,
      sehr gute Idee mal die Grobstrukturen der Depots hervorzuheben. Ich würde aber vorschlagen, damit hier nicht auch noch die Diskussion über andere Anlagen (Immobilien, Lebensversicherung etc.) entsteht, die Grobangaben wirklich nur auf Depot und physische Metalle zu beschränken.

      Nun ich:

      Aktien: ................46% (ausschließlich Edelmetalle)
      Zertifikate:..............2% (Silber)
      phys. Metalle:.......52% (davon 70% Silber 15%gold, 10%Palladium,5% Platin)
    • RE: Depotstruktur

      Hallo Carlos

      Danke für den Hinweis.

      Ja, richtig : Immobilien und Renten/Pensionen sollten nicht genannt werden.
      Eben nur das frei verfügbare Vermögen. Cash insoweit,als für Wertanlagen vorgesehen.

      Auch Schmuck :] nicht, falls sich mal ein weibliches Forenmitglied "outet". :D

      Grüsse
      Edel Man
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Dann werde ich hier einmal die Woche was schreiben..
      Nehme dann auch den phy.Anteil in Prozent mit auf.

      Ein richtiges Musterdepot mit (den richtigen :D)Kaufzeitpunkten und Verkauf wird das aber nicht.
      Die Rohstoffwerde werde ich beim Namen nennen,die anderen nicht.
      Ausnahme ist wenn die endgültig aus dem Depot fliegen.

      Vielleicht noch interessant für andere zu wissen das ich teilweise von einem gutem (wie ich finde da schon vieles ausprobiert) Bezahldienst ferngesteuert werde :D
      Teilweise bedeutet das z.B. von den 3 Silberwerten die ich habe 2 auf mein Konto gehen,nur FR.V ist da empfohlen..


      Werde dann immer zum ende der Woche alles in Prozent zusammenfassen.
      So können hier interessierte Ihre Strategien und aktuellen Depotgewichtungen gut vergleichen.

      MfG
      Smart Money
    • Komisch, ihr seid ja alle so EM-lastig :D

      Unsere Immobilie und die Autos sind nicht berücksichtigt, wobei man die Autos ja schon fast als Bargeld sehen kann, da man sie schnell zu Geld machen könnte

      Das Depot setzt sich in etwa so zusammen.

      Gold (phys.) 29%
      Silber (phys.) 25%
      Barreserve (10er) 5%
      Aktien EM 20%
      Aktien sonstige 16%
      Cash (für Zukäufe) 5%
      Alles hat einen Anfang...

      Genesis
    • Ich sehe das völlig anders.

      Maßgeblich ist immer das Gesamtvermögen.

      Jemand mit einem Anteil von liquiden Mitteln (Cash, Aktien, Edelmetall, Bonds usw.) von 25 Prozent kann durchaus angeben:

      60 Prozent physisches Edelmetall und 40 Prozent Cash.

      Wenn das Gesamtvermögen beispielsweise 2 Mio. Euro beträgt und großteils in vermieteten / selbstgenutzten Immobilien, Schmuck, Antiquitäten, Kunst usw. angelegt ist, dann reichen 10 Prozent des Gesamtvermögens an Cash = 200.000 Euro sicherlich aus.

      Auch der Edelmetallanteil ist dann mit 15 Prozent des Gesamtvermögens nicht zu hoch bemessen.


      Ein Mieter beispielsweise, der nur sein Konto und sein Schließfach mit Edelmetall besitzt, der ist mit 60 Prozent Edelmetall und 40 Prozent Cash sicherlich zu edelmetallastig investiert. Vor allem dann, wenn es sich um größere Geldbeträge handelt (bei jemanden mit 10.000 Euronen lasse ich die 40/60 Aufteilung sogar noch durchgehen, bei 100.000 oder 200.000 schaut das anders aus. Da steht verdammt viel, manchmal die ganze Lebenssparleistung, auf dem Spiel.

      Hat er das Edelmetall erst kürzlich und auf einen Schlag erworben muss er mit starken Kursschwankungen, auch solchen nach unten, rechnen. Problematisch wird es dann, wenn er damit mental nicht umgehen kann. Weil er es vielleicht nie gelernt hat.

      Erfolg kann jeder haben.

      Misserfolg zu haben, das muss man lernen, will man daran nicht kaputtgehen.
      Was ist an dem Begriff "Bankrott" denn nur so schwer zu verstehen?.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mesodor39 ()

    • Irgendwie hast Du recht,Edelman,daß viel zu wenig Frauen in Erscheinung treten.


      Darüber machen sich ja schließlich auch die wenigsten Frauen Gedanken, der Teil der völlig ahnungslosen ist noch größer als der unter den Männern, von den Frauen die keinen Cent sparen bzw. einnehmen weil sie ihrem (oder ihren wechselnden) Partner(n) auf der Tasche liegen ganz zu schweigen.

      Und das was liesschen Müller als Schmuck bezeichnet, da kann man froh sein wenn das Pfandhaus überhaupt nen 5er dafür hergibt.

      wobei man die Autos ja schon fast als Bargeld sehen kann, da man sie schnell zu Geld machen könnte


      Die Frage ist nur wer sie soo schnell haben will, der Exporthändler zahlt nicht für jeden scheiss Höchstpreise. ;) Autos sind solange es keine Oldtimer sind ne ganz beschissene Geldanlage.
      "Das Geld geht durch das Haus des Armen, wie der Wind durch eine verfallene Hütte weht."
      Vietnamesisches Sprichwort
    • Diversifizierung ist ok für jemanden, der sich gegen unvorhersehbare Risiken absichern will. Deshalb halte ich Diversifizierung generell für sinnvoll und in normalen Zeiten sogar für unerläßlich.

      Derzeit aber besteht großes Risiko in allen Investments, außer Gold! 8)

      Die Un-Wahrscheinlichkeit daß Gold in den nächsten Jahren eine geringere reale Rendite als Bonds generieren kann sollte bei der Lust auf Diversifizierung nicht übersehen werden.
      Mal angenommen wir hätten die Möglichkeit rückwärts gerichtet zu investieren. Wir hätten jetzt das Jahr 2010 und der Dow steht bei 2500 Rainbow-Dollar, Gold bei 15000 Rainbow-Dollar und der Bond-Markt ist ein Häufchen Asche! Nur mal angenommen! Wir hätten die Möglichkeit unser Depot des Jahres 2006 nachträglich so zu diversifizieren, daß uns in 2010 der höchste Ertrag zugemessen würde. Einfach so als Lastenausgleich. Wie also würden wir investieren?

      Antwort kommt später, wenn nötig! :D

      Viele Grüße

      white knight
      "Heut`mach ich mir kein Abendbrot,heut´mach ich mir Gedanken." [smilie_denk]

      Noch watt: ich sachma so, ich hab kein Einfluss auf die Gestaltung und auf die Inhalte von die verlinkten Seiten und datte dich dat merken tust, ich distanziere mich getz schon von alle fremden Inhalte!
    • @EDEL MAN

      Wenn Immobilien u.ä. aussen vor bleiben stecken 25% meiner Habe in Aktien und hiervon mittlerweile alles fast ausschießlich in PM's und anderen Rohstoffen. Bin nach wie vor bullish, auch aus Sicht der kommenden 4-6 Jahr für diesen Sektor (incl. Korrekturen im langfristigen Aufwärtstrend). Hatte am Freitag nochmal nachgelegt :D


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • Habe diese Woche mein Depot leicht verändert.
      Biotechwert ist erstmal raus,dafür sind zwei Rohstoffwerte rein.RGLD,BLE.

      55% Silber-FR.V,MSV,UC.V
      (FR.V 43% Depotgesamtgewicht)
      Die hohe Gewichtung von FR.V kommt daher weil bei 2,55-2,60CAD gekauft.

      7% Gold-RGLD Royal Gold ,zwei Tage im Depot und schon im minus :D
      habe das Gap einfach übersehen..

      4% Rohstoff-BLE

      24% Techwerte(2)

      10% phy.EM

      Depot ende KW3 +7,3%

      MfG
      Smart Money
    • Nicht schlecht Edel ;)

      Bei mir schauts so aus z.Zt.

      10.5% Oil/Gas
      6% Uranaktien
      2.5 % Solaraktien
      43 % Minen (PM Aktien) 40/60 Gold und Silber
      5% RTP/BHP und dergleichen
      15 % Gold physisch
      5% PM ETF's
      4% Diverse Aktien
      2% Kohleaktien
      7 % Optionsscheine PM

      Fazit:

      80% in Aktien und 20% Gold/ETF's
      Cash: - 44% Margin Risiko.

      Verhaeltniss Net 17/ Gross 31/ Gepumpt 14...(ohne Angabe von irgendeiner Kommastelle oder Waehrung).

      Wie es in meinen Magen geht ueberlasse ich Eurer Fantasie. :D

      Gruss

      Eldo
      One Life *** Live it !

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Eldorado ()

    • RE: No cash...

      .....kann man natürlich in einer Hausse vertreten. =)

      Da kann man auch mal schnelle Konsolidierungen aussitzen.

      Bei hohem Margin sieht das schon etwas anders aus.
      Da ist hohe Flexibilität und zeitnahe Anpassung an den Markt erforderlich.
      Natürlich höherer Hebel, aber in beide Richtungen. =)

      Aber darüber haben wir des öfteren diskutiert.

      Jedenfalls gehören auch gute Nerven dazu.
      Die hat man wohl unter den Verhältnissen, wie an Deinem (derzeitigen) Wohnsitz, Eldo. ;)

      Grüsse
      Edel Man
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Diese Woche ist UC.V raus,RGLD wäre normal auch raus wenn ich das Gap nicht übersehen hätte X(
      Ist exakt bis 30$ gelaufen ,Gap geschlossen um dann sofort auf 33$ zu fliegen.10% verschenkt!Muß jetzt abwarten..
      Neu im Depot ist Kingsgate,kleine spek. Position.Halte deswegen etwas Cash werde ich evl. brauchen zum nachkaufen..

      DEPOT

      50%Silberwerte(2) FR.V,MSV
      12%Goldwerte(2) RGLD,KINGSGATE
      21%Techwerte(1)
      4%Rohstoff (1)BLE
      3%Cash
      ----------------------------------------------------
      10%phy.EM

      ende KW4 Depot+9%

      MfG
      Smart Money
    • ..und wieder eine Woche dahin ;(

      KINGSGATE hatte nur kurz bestand..gegen eine Techwert getauscht.
      RGLD bleibt weiter drin,MSV ist Nervensache.Da geht nicht.
      BLE wurde leicht dazugekauft.
      FR.V macht eine Korrektur,nach 100% ist das überfällig.
      Meine große Techposition fängt langsam zu steigen an,hoffe es bleibt dabei.Praktisch die Ablöse für FR.V.

      DEPOT

      48%Silberwerte(2)FR.V,MSV
      8%Goldwerte(1)RGLD
      30%Techwerte(2)
      4%Rohstoff(1)BLE
      -----------------------------------------
      10%phy.EM

      ende KW5 Depot+7,1%

      MfG
      Smart Money
    • Diese Woche nichts verändert.
      Bei FR.V sollte die Korrektur langsam auslaufen..
      Techwerte sind leicht besser wie letzte Woche,will versuchen diese Woche ein Biotechwert wieder aufzunehmen.Da sollte die kleine Korrektur beendet sein.
      Phy.sieht es etwas besser aus,jedoch wird das nicht zur Depotperformance dazugerechnet.Denn ich kaufe immer mal wieder dazu und mit einer Verrechnung bin ich leicht überfordert :D 8)

      DEPOT

      46%Silberwerte(2)FR.V,MSV
      8%Goldwerte(1)RGLD
      31%Techwerte(2)
      4%Rohstoff(1)BLE
      ----------------------------------------
      11%phy.EM

      ende KW6 Depot+3,5%

      MfG
      Smart Money
    • Depotstruktur

      Dann will ich auch mal. Mein Depot ist etwas differenzierter:

      Physisches Gold: 50%

      Rohstoffe allgemein: 10%
      Goldminen klassisch: 15%
      Explorer und Juniorminers: 5%
      Silberhebelzertifikat: 5%

      Emerging Market Weltweit Aktien : 10%
      Aktien Pennystocks: 5%

      Depot plus (ohne physisches Gold): + 15,17%

      GrussTom2134

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tom2134 ()