Ölservice

    • Moin moin,

      ich hatte RIG auch kurz auf der Watchlist.

      Der ganze Sektor ist extrem schwach. Der Oil Services Vaneck ETF (OIH) gehört zu den 1% der schwächsten Werte. Ein Einstieg erweist sich bei Fortsetzung des Trends schnell als Verlustbringer, ist also kein Schnäppchen!

      Transocean ist aus fast allen in Deutschland gehandelten Fonds rausgeflogen. Vor der Seite fehlt zumindest der Verkaufsdruck. Vor einer Bodenbildung ist eine Hoffnung auf Gewinne verfrüht.


      Viele Grüße
      Vatapitta


      Rat von Winnie Pooh: "Unterschätze nie den Wert des Nichtstuns."
      Bitte keine Bewertungen wegen der Diskretion. 8)
    • Überlegungen zum Welt Rohölmarkt

      zwyss schrieb:

      Ich frage mich, ob Ölaktien eine mögliche Rezession in den USA vorwegnehmen? Aber vielleicht will man ja etwas hineininterpretieren, wo es gar nichts zu interpretieren gibt.....
      Das letztere denke ich nicht, zwyss.

      Nach meinen intensiven Beobachtungen des Hegemon im entsprechenden Thread weiß ich mit Bestimmheit:
      -- Die USA befindet sich in Rezzession, die seit 2008 hat sie nie überwunden.
      -- Alle offiziellen Zahlen sind tw. grob manipuliert und Blendwerk.

      Kurzer geschichtlicher Rückblick und Ausblick

      -- Als die Saudis um 80 % des Rohöls weltweit produzierten, war USA mit Abstand der größte Ölkonsument.
      -- In unheiliger Allianz verbanden sich die beiden, Öl weltweit gegen Dollar abzurechnen.
      -- Das war der Beginn des Petrodollar, Gewinn für beide.
      -- Saudis erhielten Waffen nach Belieben von USA, diese billiges Öl gegen ihren Papiermüll $

      Aber nun kamen Änderungen auf:

      -- USA forcierte Schieferöl und Gasprodution und wollte Weltmarktführer werden, stark propagiert, preissenkend.
      -- Saudis sahen Konkurrenz und verbanden sich alternativ mit China OHNE Petrodollar.
      -- Saudis senkten später auf Druck der USA den Ölpreis, um Rußland zu schädigen.

      Ein gewaltiger Fehler, wie so oft bei der dilttantischen Aussenpolitik der USA denn:
      Schieferöl wurde bei den geringeren Preisen weitgehend unwirtschaflich, etwa 500 Mrd $ Investionen waren uneffektiv versenkt...Die Saudis sind vice versa überschuldet bei den USA, damit abhängig.

      Nun die Folge: Die Großfinanz ist gebranntes Kind und übt Zurückhaltung, zumal inzwischen Rußland den niedrigen Preis überstand und durch Lieferabkommen mit China stabilsiert ist.

      Wenn man noch in Betracht zieht, daß Venezuela mit seinen gewaltigen Ölreserven eines Tages seine stark geschrumpfe Produktion wieder hochfährt, besteht entgegen Propaganda von Peak Öl auf längereZeit kein Investitionsbedarf, warum also ausgerechnet in die kostenträchtigen Tiefseebohrungen investieren ?

      Das ganze Szenario könnte sich m.E erst ändern bei kriegerischen Verwicklungen....

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neu

      Seadrill Limited ("Seadrill" oder die "Gesellschaft") hat eine Restrukturierungsvereinbarung mit mehr als 97 Prozent seiner gesicherten Banken-Kreditgeber, rund 40 Prozent der Anleihegläubiger und ein Konsortium von Investoren unter der Leitung von seinem größten Aktionär, Hemen Holding AG
      Die Vereinbarung liefert $ 1,06 Milliarden von neuem Kapital, das von $ 860 Million der gesicherten Anmerkungen und $ 200 Million des Eigenkapitals umfaßt. Die gesicherten Kreditinstitute der Gesellschaft haben sich darauf geeinigt, die Fälligkeiten aller gesicherten Kreditlinien in Höhe von insgesamt 5,7 Mrd. USD um etwa fünf Jahre ohne Amortisationszahlungen bis 2020 und eine bedeutende Bundentlastung zu verschieben. Darüber hinaus unter der Annahme, dass ungesicherte Gläubiger den Plan unterstützen, wird die Gesellschaft 2,3 Milliarden Dollar an unbesicherten Anleihen und sonstigen unbesicherten Forderungen in etwa 15% des nachbesetzten Eigenkapitals mit Beteiligungsrechten sowohl in den neuen gesicherten Schuldverschreibungen als auch im Eigenkapital und den Inhabern von Seadrill zusammengeführt Aktien werden ca. 2% des nachrechnungsfähigen Eigenkapitals erhalten. Der vereinbarte Plan befasst sich umfassend mit den Verbindlichkeiten von Seadrill, einschließlich der finanzierten Verbindlichkeiten und sonstigen Verpflichtungen.

      Der vereinbarte Umstrukturierungsplan wurde im Laufe von mehr als einem Jahr detaillierter Diskussionen entwickelt und der Plan wird sicherstellen, dass Seadrill seine große, moderne Flotte von Bohreinheiten weiter betreiben kann. Durch die Erweiterung und Neuprofilierung der gesicherten Bankschulden, die Verringerung der Hebelwirkung und die Bereitstellung einer erheblichen Menge an neuem Kapital, bietet diese Vereinbarung Seadrill mit einer fünfjährigen Landebahn. Post-Restrukturierung, Seadrill wird eine starke Cash-Position und gute Liquidität zu nutzen, wenn der Markt erholt werden.
      Um die Umstrukturierungsvereinbarung umzusetzen, hat Seadrill heute im südlichen Bezirk von Texas zusammen mit dem vereinbarten Umstrukturierungsplan vorgefertigte Kapitel 11 Fälle eingereicht. Im Rahmen des Kapitels 11 hat die Gesellschaft "erste Tag" -Antworten eingereicht, die, wenn sie gewährt werden, die täglichen Operationen wie gewohnt fortsetzen werden. Insbesondere hat die Gesellschaft die Befugnis, ihre wichtigsten Gläubiger und Arbeitnehmer Löhne und Leistungen ohne Änderung oder Unterbrechung zu bezahlen. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen, dass es alle Lieferanten und Lieferanten in vollem Umfang unter normalen Bedingungen für Waren und Dienstleistungen, die während des Kapitels 11 Fälle zur Verfügung gestellt werden, bezahlen wird. Bei der Einreichung hat Seadrill über $ 1 Milliarde in bar und erfordert keine Schuldner-in-Besitz Finanzierung.
      Im Rahmen des Restrukturierungsprozesses hat Seadrill seine nicht konsolidierten Tochtergesellschaften aus der Umstrukturierung der Gesellschaft, darunter Seadrill Partners LLC, SeaMex Ltd., Archer Limited und deren Tochtergesellschaften, erfolgreich umzäunt. Diese nicht konsolidierten verbundenen Unternehmen haben nicht Kapitel 11 Fälle eingereicht, und wir erwarten, dass ihre Geschäftstätigkeit ununterbrochen fortgesetzt wird.
      Anton Dibowitz, CEO und Präsident von Seadrill Management Ltd., sagte heute:
      "Die Umstrukturierungsvereinbarung, die wir heute unterzeichnet haben, ist ein umfassender Plan, der über 1 Milliarde US-Dollar neues Kapital erhöht, untermauert die größte Aktionärin von Hemen Holding AG und wird von unseren Banken überwiegend unterstützt und rund 40 Prozent unserer Anleihegläubiger. Dies ist ein Beleg für unsere Position in der Branche, mit einer großen, modernen Flotte, einem hochwertigen Kundenstamm und einer bewährten operativen Erfolgsbilanz. Mit unserer verbesserten Kapitalstruktur werden wir in einer starken Position sein, um zu profitieren, wenn der Markt sich erholt.
      Der anhaltende Fokus und das Engagement aller Mitarbeiter während dieses Prozesses war außergewöhnlich. Es liegt an der Verpflichtung unseres Mitarbeiters, ab sofort einen sicheren und effizienten Betrieb zu erbringen, dass es uns gelungen ist, diese Umstrukturierungsvereinbarung zu erreichen. "
    • Transocean / RIG

      Neu

      onlinefan schrieb:

      Rig - Transocean ist dabei, sich vom Boden zu lösen. Mit anziehendem Öl sicher weiter stark. Nach Norden ist noch viel Luft.
      ....

      Absolut ! Es hat sich ein kleines Trendkanälchen gebildet, sh. Monats und 2 JahreChartrt, alles weit entfernt von früheren Jahren mit Kursen um 180 $.... ^^

      Die werden wir wohl kaum noch sehen, es sei denn, der Ölpreis explodiert aus irgendwelchen Gründen. Aber Kurse so in Richtung 40 $ erscheinen nicht traumtänzerisch.

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • RIG 6m 12.09.png

        16,98 kB, 1.000×622, 12 mal angesehen
      • RIG 2 J 12.09.png

        28,01 kB, 1.000×622, 13 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neu

      Langfristig gesehen würde ich das Thema Öl und vor allem Ölaktien meiden. Das Problem ist, dass die aufgewandte Energie pro Barrel für die Ölförderung in den nächsten Jahren über die Energie die 1 Barrel Öl besitzt übersteigt, da es immer aufwendiger wird das Öl zu fördern. Ab diesem Zeitpunkt ist Öl unrentabel. Sinkenden Erntefaktor, auch bekannt als EROI (Energy Returned On Energy Invested).

      de.wikipedia.org/wiki/Erntefaktor