GOLD : Märkte und Informationen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • GOLD : Märkte und Informationen

      Guten Morgen

      Obwohl dieses GS - Forum viele Jahre besteht, existiert m.W.kein Thread, der sich mit diesem Thema als solchem befaßt.

      Es gab einmal ein vergleichbares : "Gold für Puristen", ist aber eingeschlafen, weil es vom Themenstarter nicht mehr betreut wurde.
      Es gab noch : "Wie geht es auf dem Goldmarkt weiter", auch durch den Themenstarter nicht mehr gepflegt.
      Und letztlich : "Gold und Silber, Informationen und Vermutungen," dito.


      Zum Letzteren dieses.
      Als der Vorgängerthread von Thai Guru installiert wurde, hatte das Forum wenige 100 Mitglieder.
      Da war es wegweisend und begeisternd informativ.
      Nach dem Fortgang hat ein anderes Mitglied, Eldorado, diesen Themenkreis fortgeführt.

      Dieser wäre für ein anspruchsvolles Spezialthema , wie dieses es sein soll, der nahezu ideale Themenstarter/ Betreuer gewesen.
      Hat dies aber aus div. Gründen nicht getan.

      Das Gebiet Gold und Silber ist so anspruchsvoll geworden, daß diese Lösung unabdingbar geworden ist.
      Eine Anzahl erfahrener Mitglieder hat in letzter Zeit dies ebenfalls so gesehen.
      Bei näherer Betrachtung geht nichts verloren, aber Übersichtlichkeit gewonnen.

      Es gibt 2 Kernbereiche:

      ---GOLD : Märkte und Informationen
      ---SILBER : Märkte und Informationen

      Die Bitte an alle Forenmitglieder, Beiträge zu Gold oder Silber in die Kernthreads zu stellen.

      Grüsse
      Edel Man
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • Extrem bullish für Gold: 2000 $ in den nächsten Monaten....

      Diesen Beitrag hatte ich gestern bereits in anderern Thread reingestellt.
      2000 $!! Wer wünscht sie nicht, ist aber schon seeehr optimistisch.
      Aber niemand kann die rätselhaften Vorgänge an der CRIMEX /Globex ganz nachvollziehen.

      Denen dort wünsche ich ein ShortSqueeze historischer Dimension, ja, dann :D .
      ------------------------------------------------

      ......ist CB, Anzeichen sprechen dafür:

      "...Gold on the TOCOM now has the lowest net short position that Goldman Sachs has ever held in the 33 months (see chart) and informed speculation is that they may soon be net long. Interestingly and not surprisingly, GS tends to time the market well and short term lows in their short position have often coincided with short term lows in the gold price.

      Citigroup are also extremely bullish due to obvious macroeconomic and systemic risk but also fears regarding a possible derivative meltdown, concerns regarding monetisation of debt and the impact that would have on the dollar and the likelihood of competitive currency devaluations. The analysts are surprised gold has not reached $2,000/oz yet and say they believe it will in the coming months...." 8)

      news.goldseek.com/GoldSeek/1222694760.php

      Grüsse
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • @Alamo

      Ist OK.
      Und mein Dank für Dein letztes Posting in G+S.

      Dies hier ist wichtig:
      Derzeit ein heftiger Richtungswechsel des Goldes um 900 $ herum.
      Es sieht so aus, als ob sich das Gold allmählich vom Dollar lösen kann.

      Grüsse
      Bilder
      • AU-24HR-LG-1.png

        43,28 kB, 400×250, 58 mal angesehen
      • USDX-24HR-SM-1.png

        8,35 kB, 200×150, 1.151 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • Silber hat durchaus den Nimus des monetären Edelmetalls....aber

      es wird weiter und massiv gedrückt. Silber zu manipulieren ist viel leichter als Gold im Zaum zu halten. Im Moment würde ein starker Silberkurs eine hohe Dynamik auch für Gold bedeuten - man muß also beide Metalle gleichzeitig drücken. Seit 5 Jahren bin ich nunmehr am Thema dran - noch nie wurde so massiv manipuliert wie derzeit. :wall:

      Auch das wird dem Untergang des Weltfinanzsystems nicht helfen - allerdings bedeutet das eine weitere Verzögerung, so daß der dann folgende Absturz noch tiefer wird. :cursing:



      Dafür bleibt uns allen mehr Zeit weiter physisches Metall zu kaufen - was ich umindest tue. Mit Explorern habe ich nach Gewinn in 2007 seit März über 70% verloren - nein das macht keinen Spaß - mit dem physischen fühle ich mich da schon etwas wohler.
    • Das "Imperium " schlägt zurück

      So schnell geht das, wenn die "Weltmacht" ernst macht.
      --Besser gesagt FED + Cabal + CRIMEX , + Irritationen der Märkte--

      Das sollte aber echte Goldbugs kaum erschrecken.
      Wenn das Gehampel um die Bankenkrise over ist, kehren Fundamentaldaten zurück.

      Auf den irrational bewerteten $ komme ich im Spezialsräd zurück.

      Grüsse
      Bilder
      • Gold.30.09.png

        42,71 kB, 400×250, 46 mal angesehen
      • USDX.30.09.png

        8,57 kB, 200×150, 1.139 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Edel Man ()

    • geil wie der dollar steigt :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      ich sag nur eins....der letzte untegang wird im vergleich zu was da drüben noch stattfinden wird,ein muckenschiss gewesen sein.

      also wenns so wie heute ins absurde dreht,dann kann der kollaps nicht mehr weit sein.


      jetzt fehlt nur noch das jemand wie die letzten 2 handelstage ne kaufpanik beim gold bekommt.

      dann bekommen sämtliche eurogold holder n rohr :D :D :D :D
      Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei !!
      „Erst wenn die letzte Bank pleite, der letzte Staat
      ruiniert, die letzte Währung wertlos geworden ist, werdet Ihr merken,
      dass man Gold nicht drucken kann.“
    • Physisches Gold sichern : Ausserhalb der USA

      Marc Faber mit Binsenweisheit.

      Trifft für dieMitglieder hier zwar kaum zu,aber wirft ein zusätzliches Licht auf die US - ETF !!

      "..."So
      yes – physical gold, you should own. Not derivatives with Citigroup,
      J.P.Morgan, UBS and investment banks, but physical and outside the US."


      news.goldseek.com/GoldSeek/1222783048.php

      Grüsse
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • n@utilus schrieb:

      geil
      wie der dollar steigt :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      ich sag nur eins....der letzte untegang wird im vergleich zu was da drüben noch stattfinden wird,ein muckenschiss gewesen sein.

      also wenns so wie heute ins absurde dreht,dann kann der kollaps nicht mehr weit sein.
      (....)

      Ja, n@autilus

      Sehe ich ähnlich: Extreme Übertreibungen enden zumeist im Zusammenbruch.
      Wie schwach der Tollar ist, zeigen die Sprünge beim $ Refisatz:

      cash.ch/news/story/450/610379/6/6

      (excusez,Mitglied
      Tollar, ich meine Dollar, aber der "Tollar" war schon vor fast 2 Jahren
      mein Gernwort für den GrünFiat :D )
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • Edel Man schrieb:



      Ja, n@autilus

      Sehe ich ähnlich: Extreme Übertreibungen enden zumeist im Zusammenbruch.
      Wie schwach der Tollar ist, zeigen die Sprünge beim $ Refisatz:

      cash.ch/news/story/450/610379/6/6

      (excusez,Mitglied
      Tollar, ich meine Dollar, aber der "Tollar" war schon vor fast 2 Jahren
      mein Gernwort für den GrünFiat :D )
      bei dem artikel stellt sich jetzt die frage wer die dollars im moment kauft !??

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: EndGeil !!!!!!!!!!!!!
      Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei !!
      „Erst wenn die letzte Bank pleite, der letzte Staat
      ruiniert, die letzte Währung wertlos geworden ist, werdet Ihr merken,
      dass man Gold nicht drucken kann.“
    • Diese ewige Manipulation nervt - diese Betrüger gehören in den Knast!!

      Es bleibt weiter kriminell und darum haben die Edelmetalle keine Chance zu steigen - aber ewig geht es eben nicht mehr weiter. Irgendwann ist Schluss und dann kracht es wie noch nie. Dagegen wird 1929 sich wie ein Picknick ausnehmen - Globalisierung kann auch seh sehr negatie Folgen haben. Die nächste Weltwirtschaftkrise bleibt nicht au wenige Länder beschränkt - und der politische Umbruch ist heute nicht prognostizierbar.
    • [
      quote='n@utilus',

      bei dem artikel stellt sich jetzt die frage wer die dollars im moment kauft !??




      Es sind europäische Banken, die jetzt am Quartalsende Dollar bis zum Abwinken brauchen. Alle Institutionen, die keinen Zutritt zu dem Diskontfenster haben und sich nicht direkt bei der EZB in Dollar finanzieren können, brauchen nun eine Menge Dollars. Dazu muss man sich in € verschulden und dann den Dollar Swap machen.

      Hinzukommt, dass sich die Bankenszene der Eurozone zunehmend als eine einzige Lügenbude erweist, der man nur länger Glauben schenkte als ihren schon seit Monaten im Fokus stehenden US-Kollegen. Hier wird noch eine Unmenge fauler Eier - in Dollar notiert - fällig werden. Jetzt gehen viele Währungshändler davon aus, dass es in Europa noch viel doller kommer wird, während man in den USA schon in einem anderen, wenn auch umkämpften Stadium der Krisenbearbeitung ist. Die EZB kann laut Statut kein einzelnes Unternehmen heraushauen (was gut ist) - anders als die Fed. Sie ist kein "Lender of last resort".

      Und es zeigt sich wieder und wieder und wieder und wieder, dass alle Welt sofort in die kurzlaufenden US-Schatzanweisungen flüchtet, wenn die Hosen erstmal vollgeschissen sind.
      Es ist dies der mit Abstand grösste liquide Markt der Welt. Gold kann unmöglich solche Mengen aufnehmen (zu Mondpreisen dann) ausser in einer Situation der vollkommenen Panik - und die haben wir nicht, wir haben vielmehr eine langanhaltende Krise, die sich ihren Weg durch die globalen Bilanzen sucht. Der € jedenfalls dürfte sein Pulver auf absehbare Zeit verschossen haben. Der erste Nutzniesser dieser Situation ist immer der US$, wie faul auch immer die Fundamente dieser beiden Fiat-Währungen sein mögen.
      Der heutige Monster-Anstieg des Dollar gegen den € jedenfalls ist absolut vehement und im Übrigen auch ohne Verschwörungstheorie und PPT erklärlich.

      grüsse

      auratico

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von auratico ()

    • auratico schrieb:

      (....) Der € jedenfalls dürfte sein Pulver auf absehbare Zeit verschossen haben. Der erste Nutzniesser dieser Situation ist immer der US$, wie faul auch immer die Fundamente dieser beiden Fiat-Währungen sein mögen.
      Der heutige Monster-Anstieg des Dollar gegen den € jedenfalls ist absolut vehement und im Übrigen auch ohne Verschwörungstheorie und PPT erklärlich.

      grüsse

      auratico
      Das sind mE sehr spekulative Prognosen hinsichtlich des €, auratico.
      Beide, sowohl der $ als auch der €, sind Schwächlinge.
      Diese Tender sollte man nicht überbewerten.

      Denn : Zunächst wird doch anerkannt, daß der $ riskanter wied.
      Und falls dies Dauerzustand bliebe,müßten die Leitsätze dort erhöht werden müssen.
      Daduch letztlich würde offenkundig, wie wackelig die US Wirtschaft wirklich ist.

      Nunja, sicher gehen diese kurzfristigen Explosionen auch ohne PPT.
      Aber niemand von uns schaut wirklich hinter die Kulissen......

      Grüsse
      Edel Man
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Edel Man ()

    • Angriff der Aliens

      @Alamo

      Lassen wir doch bitte dieses unerfreuliche Thema.
      Aus naheliegenden Gründen habe ich die "Inkrimierungen" archiviert....

      Wollten wir nicht hier über Gold sprechen? ;)

      Grüsse
      Bilder
      • gold-6.gif

        19,9 kB, 630×400, 74 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany
    • 'Edel Man'
      Das sind mE sehr spekulative Prognosen hinsichtlich des €, auratico.
      Beide, sowohl der $ als auch der €, sind Schwächlinge.
      Diese Tender sollte man nicht überbewerten.


      Edel, wir müssen uns aber sehr genau mit € und USD beschäftigen, wenn wir von Gold sprechen wollen. Wenn Gold auf Tagesbasis für €-Investoren einmal gut dasteht, weil sowohl der Goldpreis als auch der USD gestiegen ist, kann bzw. zumindest konnte man zuletzt Haus und Hof darauf verwetten, dass sich dies sofort wieder ändern wird. Für Daytrader ein Paradies bisher.

      Die Tender sollte man nicht überbewerten? Wir sprechen hier von unvorstellbaren Volumen, allein letzte Woche gut eine Billion (amerik. trillion) bei der Fed. Und der Dollar steigt daraufhin wie verrückt? Währungsdiskussionen machen m.E. keinen Sinn, wenn man einfach von vornherein automatisch davon ausgegeht, dass der USD noch weiter den Bach runter gehen muss. Gegen was denn? - €, Pfund? Im Moment sieht es schlicht und ergreifend anders aus. Sollte man auch einmal zu Kenntnis nehmen. Auf längere Sicht mag sich vieles ändern, aber auch dann sollte man eine Haltung zum € haben (Quo vadis,€?), sonst hat es wenig Sinn.

      Viel interessanter ist doch zu erkennen, dass beim USD schon unglaublich viel Schrecken eingepreist war, und er jetzt, mitten im Herzen des Sturms, seinen Reservewährungsstatus ausspielt, so paradox das zuerst einmal scheinen mag. Ob einem das persönlich, politisch, emotional, fundamental etc. gegen den Strich gehen mag, ist eine völlig andere Geschichte. Ich verfolge diese Entwicklungen sehr genau und bin selten darüber verwundert, während hier alle Welt immer nur von Manipulation etc. spricht. Jedes Bäuerlein auf dieser weiten Welt ausserhalb von Europa legt seine Groschen in extremen Krisenzeiten in Dollar an, wenn auch nur vorübergehend. Auf unzähligen Reisen fand ich diese einfache Tatsache bestätigt.

      Kurzum, lass uns trotz der zunehmend idiotischer werdenden Vorgänge hier in diesem Forum versuchen, offen zu bleiben für das, was wirklich geschieht mit Währungen und Gold und die Sinne schärfen auch für kürzerfristige Entwicklungen.

      @Alamo: Wer immer du sein magst, bitte halte dich als Rookie aus diesen unseligen Debatten über die jüngsten Vorgänge zwischen Urgesteinen hier in diesem Forum raus. Es ist schon ohne die neunmalklugen Kommentare der Neulinge, die sich hier aus unerfindlichen Gründen aufgerufen fühlen, unappetitlich genug. Und: Dass der Goldpreis auf $ 850 oder sonstwohin fallen kann, ist doch beileibe keine exklusive Weisheit.

      P.S. Aha, die meisten vermeintlichen Rookies sind also nur alter Wein in neuen Schläuchen. Irgendwann reicht´s dann aber auch mit all den Kindereien.

      grüsse
      auratico

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von auratico ()

    • Hast Recht, besser so Auratico...Au Revoir.

      Wir sind nicht nur verantwortlich für das , was wir tun, sondern auch für das ,was wir nicht tun.
      Ich bin verantwortlich was ich sage aber nicht wie du es verstehst.

      Schnee von gestern...Gold wieder bei 870 USD....das zölt mehr.

      Man schaut besser auf ein UFO als auf alte Geschichten. ;)

      Vielleicht hilft das dem Goldpreis und der Harmonie.

      [tube]http://www.youtube.com/watch?v=6DKI93lBMI4[/tube]

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Alamo ()

    • Dollar und Gold

      auratico schrieb:



      'Edel Man'
      Das sind mE sehr spekulative Prognosen hinsichtlich des €, auratico.
      Beide, sowohl der $ als auch der €, sind Schwächlinge.
      Diese Tender sollte man nicht überbewerten...
      Edel, wir müssen uns aber sehr genau mit € und USD beschäftigen, wenn wir von Gold sprechen wollen. Wenn Gold auf Tagesbasis für €-Investoren einmal gut dasteht, weil sowohl der Goldpreis als auch der USD gestiegen ist, kann bzw. zumindest konnte man zuletzt Haus und Hof darauf verwetten, dass sich dies sofort wieder ändern wird. Für Daytrader ein Paradies bisher.
      (....) Viel interessanter ist doch zu erkennen, dass beim USD schon unglaublich viel Schrecken eingepreist war, und er jetzt, mitten im Herzen des Sturms, seinen Reservewährungsstatus ausspielt, so paradox das zuerst einmal scheinen mag. Ob einem das persönlich, politisch, emotional, fundamental etc. gegen den Strich gehen mag, ist eine völlig andere Geschichte. (....)
      Kurzum, lass uns trotz der zunehmend idiotischer werdenden Vorgänge hier in diesem Forum versuchen, offen zu bleiben für das, was wirklich geschieht mit Währungen und Gold und die Sinne schärfen auch für kürzerfristige Entwicklungen.
      (...)
      auratico, soweit dáccord.

      Daß der Dollar temporär immer wieder--sogar dramatische-- Zwischenhochs erklimmt ist unbestreitbar.
      Es ist in der Tat so, daß die Welt akzeptiert, mE aber überbewertet, daß die USA immer wieder die Probleme--die sie selbst zumeist verursacht--auch lösen wird.

      Auch bin ichs elbst nicht voreingenommen gegen den $, sondern felsenfest von dessen Abstieg ,nunja, langfristig überzeugt.
      Nicht nur als USDX gegen die "starken"Währungen, sondern gegen den € auch.
      Nicht nur Sinclair sieht dies ebenso, sondern auch der vortreffliche Dr.Bruno Bandulet, zufällig gestern:

      "Dann wurde eine Zeitlang am Markt die falsche Meinung kolportiert, daß die Wirtschaft in Europa in schlechter Verfassungv sei als die amerkanische.
      G&M behauptet nach wie vor ,daß die langfristige Dollar-Baisse -ungeachtet einer mittelfristigen Erholung- nicht ausgestanden ist."

      Daß die USA am Beginn einer katastrophalen Rezession stehen, wird vom Markt mE.nicht eingepreist, dank manipulierter US - Statistiken und -Medien

      Aber zurück zum Gold : Dieses hält sich demgegenüber relativ stabil, zeige ich später in einigen Charts.

      Grüsse
      Edel Man
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Edel Man ()

    • Goldcharts GOLD : Dollar

      Wie vorerwähnt, Goldcharts.

      Reincharttechnisch differieren sie sehr:
      Siehe links auf tagesbabis, rechts Wochenbasis.

      Kurzfristig ist GOLD: Dollar schwächelnd, langfristig eher ansteigend.
      Obgleich der Abstand zur 200 MA dort immer noch groß ist.

      Aber , wie so oft gesagt, Charts geben immer nur genaue Auskunft über das Zurückliegende. ;)


      Grüsse
      Bilder
      • GOLD:$.1.10.png

        21,97 kB, 460×582, 41 mal angesehen
      • GGOLD:$.weekly.1.10.png

        21,66 kB, 460×582, 34 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft"........................... Jesse Livermore

      "Die größte Spekulation der Welt wäre es, Merkel zu dem Wert einzukaufen, den sie hat und
      sie zu dem Wert zu verkaufen, den sie sich selbst einräumt."..........Frei nach Andre' Kostolany

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Edel Man ()

    • Alamo schrieb:

      Wir sind nicht nur verantwortlich für das , was wir tun, sondern auch für das ,was wir nicht tun.
      Ich bin verantwortlich was ich sage aber nicht wie du es verstehst.
      Hallo Eldo, ist dir schon langweilig im neuen Forum? :D



      Vermögende Anleger schichten in großem Stil um - in physische Ware. Aber das muss ja nicht unbedingt heißen, dass der POG jetzt durch die Decke geht:
      Wealthy Investors Hoard Bullion
      By Javier Blas
      Financial Times, London
      Tuesday, September 30, 2008
      KYOTO, Japan -- Investors in gold are demanding "unprecedented" physical amounts of bullion bars and coins and moving them into their own vaults as fears about the health of the global financial system deepen.
      Industry executives and bankers at the London Bullion Market Association annual meeting said the extent of the move into physical gold was unseen and driven by the very rich.
      "There is an enormous pick-up in investment demand. I have never seen a market like this in my 33-year career," said Jeremy Charles, chairman of the LBMA. "The gold refineries cannot produce enough bars."
      The move comes as fears grow among investors over the losses at investment vehicles previously considered almost risk-free, such as money funds.
      Philip Clewes-Garner, associate director of precious metals at HSBC, added that investors were not flying into gold simply because they saw it as a haven amid Wall Street's woes. "It is a flight into gold because it is a physical asset," he said.
      "Vault staff are also doing overtime," another banker at the LBMA meeting said, adding that investors in some countries were paying premiums of up to $25 an ounce above the London spot price to secure scarce gold bars.
      Spot gold prices in London on Tuesday traded at about $900 an ounce, more than 25 per cent above the level before Lehman Brothers' collapse. Although some traders said the rush into physical gold could boost prices, others cautioned that prices were depressing jewellery demand, capping any price gain. Industry executives said gold refineries and government mints were working at full throttle to keep up with investor demand, but acknowledged they were suffering from shortages, particularly on coins.
      Johan Botha, a spokesman for the Rand Refinery in South Africa, which manufactures the Krugerrand, the world's most popular gold coin, said the plant was now running at full capacity seven days a week. "Even so, now and then we have shortages," he said.
      The Austrian mint, which manufactures the Vienna Philharmonic, a popular gold coin in Europe, said it had extended work to the weekends to accommodate soaring demand.
      Last week the US mint suspended the sale of its American Buffalo coin after it ran out of stocks.
      "Wer nichts weiß, muß alles glauben" (M. v. Ebner-Eschenbach)