GOLD : Märkte und Informationen

    • PatronaLupa schrieb:

      Weist du warum der Kurs der bitchcoin so langsam in die Knie geht....weil man einfach nicht zu jedem Preis rauskommt....logisch

      cu DL
      Ich glaube nicht, dass Bitcoin bereits in die Knie geht, da geht noch einiges...

      Hierzu auch Maloney, er hat zwar keine Glaskugel, doch ich oute mich hier öfters als kleinen Maloney-Fan.


      goldsilver.com/blog/50000-bitc…he-next-couple-of-months/

      Ich würde gerne mal ca. 5.000 investieren...wie mache ich das am Besten?


      lg meggy

      PS: Ich bin kein Freund von Cryptocurrencies, aber ein bisschen spekulieren, weshalb nicht...?
      «Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!»
      (Peter Scholl-Latour)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von meggy ()

    • DrK schrieb:

      ... und wie RR ihn sieht :

      321gold.com/editorials/rosen/rosen111217.pdf

      "Once the gold bull market resumes the ultimate high should be at or above theupper trend line of this yearly logarithmic gold Chart !!"


      Grüße
      "...So many gold bugs await a stock market collapse and a gold market boom. When, oh when will the stock market finally collapse and gold boom? No technicals, no fundamentals, just as a result of my 61 years of getting pounded by the markets and learning a thing or two, my bet is the S & P 500 will begin to collapse when gold has finished its test of the breakout. When all the sell stops placed beneath the $1,204.00 low have been taken out, the stock market as represented by the S & P 500 will begin to collapse as gold booms. That’s my bet. Just call this old timer ..."
      321gold.com/editorials/rosen/rosen111217.pdf


      lg meggy
      «Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!»
      (Peter Scholl-Latour)
    • meggy schrieb:

      Ich würde gerne mal ca. 5.000 investieren...wie mache ich das am Besten?
      Also die entspannteste Varainte wäre wohl über normale Depots ein Zertifikat zu kaufen, der den Kurs abbildet. Da spart man sich den Stress mit Wallets und diversen Überweisungshudeleien auf den Bitcoinbörsen.
      Zertifikat: A18KCN

      edit: hat natürlich den Nachteil dass ausserhalb der Handelszeiten üblicher Depots keine Stop-Losses und Take-Profits greifen. Der Bitcoinhandel an Bitfenix etc. läuft aber rund um die Uhr. No risk, no fun...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von headspace ()

    • @meggy
      ein einstiegsportal könnte litebit.eu für dich sein.
      dort gibt es schon eine recht prächtige auswahl.
      als börse würd ich binance.com vorschlagen.


      ^^
      und viel so zeug gucken, damit du ungefähr weisst worum es geht.

      oder eben crypto20 crypto20.com/en/

      Wie schonmal gesagt, denke ich, es gäbe hier Bedarf für eine Kryptorubrik. Vielleicht würde Ninteno
      da ja ein bisshen modden wollen. Dann hätte das Thema sein Plätzchen sowie Derivate, Aktien und die Numismatik eben auch. Den Goldbugs würde da kein Zacken aus der Krone brechen. Die Thematik scheint ja eine neuere Entität zu sein. Durch Kryptos haben viele Leute sich erstmalig überhaupt Gedanken zum Thema "Wert" gemacht. Junge Leute die sich sonst mit Biersorten und Automarken beschäftigen, machen sich auf einmal Gedanken über COINS. Gab es seit der Hyperinflation der 20er eigentlich nicht mehr. Diese Entwicklung wird langfristig den EM`s auf jedenfall zu Gute kommen. Wie essentiell die Bindung an den Begriff COIN ist, sieht man auch daran wie die Abbildungen dargestellt werden in den einschlägigen Artikeln. Goldene und silberne Münzen, aufwendig mit kryptographischen Runen versehn soll eine Werthaltigkeit vermittelt werden. Inwieweit das trügerisch ist, bleibt diskutabel. Immerhin haben wir es mit einer Generation zu tun, die gewillt ist dem Bankendasein ein Ende zu bescheeren.
      Es treibt jedenfalls Blüten :D ob es geniessbare Früchte werden wird sich zeigen.
      Bilder
      • DAsfuqkeHa3hz01vImiJkZ64Abhu3tfKICnnM-ZwDjM.jpg

        199,75 kB, 768×768, 9 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gator ()

    • Rai Dalio kauft Gold

      Rai Dalio bzw. sein Haus Bridgewater, erhöhte im 3. Qu. seine Goldholdings um mehrere 100 %. Sein Anteil am GLD beträgt damit rd. 470 Mio $.

      "According to the latest 13F from Bridgewater, the House of Dalio increased its gold holdings (via GLD and IAU) by several hundred percent in Q3. With 3.894M million shares of the GLD, Bridgewater is now the ETF's 8th-largest holder.
      Bridgewater owns about $600M of GLD and IAU..."

      seekingalpha.com/news/3311587-…-gold?uprof=45#email_link

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Goldaktien sind stark gefallen, "könnte Kaufgelegenheit sein"

      Der Titel in SmallCapPower lautet: "4 Canadian Gold Stocks Too Cheap to Ignore?"

      Paßt auch in den einen oder anderen Thread. Hier hier wird gezeigt, daß und wie heftig auch einige sehr bekannte Goldproduzenten gefallen sind.

      Zugleich eine Auswahl von 4 bekannten Goldaktien mit positver Vorschau niedrigem P / CFPS (Preis / Börsenkurs : CashFlow per Aktie). Diese 4 haben schlechter als ihre Peers performt : ELD -- KDX -- THO -- ABX

      "Currently, gold prices stand at US$1,285 per ounce, down 4.5% from its one-year high of US$1,346 per ounce, and the GDX Index stands at US$22.54, down 4.4% M/M. Today, we look at valuations for four Canadian gold stocks that have declined 24.45% on average, considerably underperforming their respective benchmarks over the same period.."

      smallcappower.com/analyst-arti…d-stocks-value-investing/

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • @ Edel Man
      könnte Kaufgelegenheit sein :?: :cursing: .....

      wohl eher nicht..so in 6 Monaten könnte die Zeit wieder kommen. Jan. 2016 war klasse so in etwa. Auf diesem Niveau ist sicherlich..gerne..aber alles davor ist Unfug. Seitwärtslauf..quasi auspendeln wäre auch nicht schlecht. Es ist wie es immer ist..die großen Jungs drücken anhaltend und sehr lange auf dem Markt bis alles ausgequetscht ist. Danach sehr gerne :thumbsup:
      Jürgen
    • Jürgen schrieb:

      @ Edel Man
      könnte Kaufgelegenheit sein
      .....

      wohl eher nicht..so in 6 Monaten könnte die Zeit wieder kommen. ...

      Moin Jürgen

      Deine Meinung, OK, kann so kommen oder nicht. Das vollständige Zitat von SmallCapPower bezieht sich auf 4 Aktien und lautet so:

      "The Canadian gold stocks on our list have declined significantly over the past month, which could represent a buying opportunity"

      Die Großschrift macht Dein Argument nicht nachhaltiger. I.ü. muß ich nicht bei jedem Beitrag wiederholen, daß jeder für sich allein verantwortlich ist und aus den Informationen das richtige für sich macht. X(
      Der Konjunktiv ist zudem niemals eine Empfehlung.

      Grüsse
      Edel

      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Caldera schrieb:

      Stimme auch hier mit Nebelparder`s Ansicht überein - aus einem weiteren Grund : Der 2. Jahreszyklus beim POG sollte mindestens wieder einen ähnlichen Zuwachs bescheren , wie der erste. :rolleyes: Caldera

      1045 - 1125 - 1205

      Das Zitat von Caldera habe ich aus einem anderen Thread genommen, eine von vielen Möglichkeiten für den Goldpreis, die so eintreffen könnte....

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • 30 000 t Gold

      So viel etwa soll ein Unternehmen "wert" sein, das elektronische Spielzeuge Kommunikationmittel herstellt, APPLE, etwa 1 Billion $.
      Oder anders herum: Apple soll so viel "wert" sein wie der gesamte Bestand an Zentralbankgold des Globus. ^^

      Nichts verdeutlicht eindeutiger die maßlose Überbewertung einiger Standardaktien, insbes in den USA, in die das große Geld hinein gepumpt werden, an der breiten Bevölkerung vorbei, die seit Jahrzehnten mit real sinkenden Einkommen kämpft.
      Daneben kommen Amazon, Google oder Facebook mit ähnlich hohen Bewertungen. Genau genommen braucht man deren Produkte nicht, es gibt genügend Alternativen, aber das wird jeder für sich entscheiden.

      Diese Dimensionen sind deshalb so interessant, weil jede dieser US Firmen für sich m.E. weitaus höher bewertet wird als die gesamte globale Goldindustrie zusammen genommen.

      Würde nur ein Bruchteil der Bevölkerung so denken (wie meine Frau und ich), auf diese Kolosse gänzlich zu verzichten und gelegentlich in Edelmetalle investierte, ginge Gold und Silber "to the sky" / "himmelwärts."

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • RE : Rai Dalio kauft Gold

      Neu

      "Buffett is making a huge mistake" and that "If you don't own gold, you know neither history, nor economics."
      Das sagte Ray Dalio, dessen massive Käufe auf dem Goldmarkt kürzlich zitiert wurden.

      Hier die bemerkenswerte Entwicklung eines oder gar des erfolreichsten Fomdsmanagers der letzten Jahre.
      Insoweit könnte das sehr hohe Engagement dieses Mannes in Gold bedeutsam sein.

      mailchi.mp/wealthresearchgroup…manipulation?e=dded5c933c

      Darin auch Tabelle der Top 1% im GLD ETF, von Blackrock über Paulson, Bridgewater etc, sowie sein konservativer Ausblick bis 2018 :

      "Bridgewater is too big to make strategic speculations with CAD$100M-CAD$300M stocks. As a result, in the gold market, everyday investors have a clear arbitrage (a built-in advantage) over the big players.

      In a matter of only 2 quarters, Bridgewater has accumulated 3.894 million shares of GLD, which are worth $473M today and 11.3 million IAU shares, which are worth $140M today. Put together, Bridgewater is betting $613M of clients' money that gold will perform well, and we know the benchmark is 21%, so Mr. Dalio has a conservative outlook that gold prices will reach $1,556 by the end of 2018...

      It's not common for acompany such as Bridgewater Associates to increase their position on a quarterly basis by 575%, but that's what it did.

      Dalio is most known for having open-mindedness, an attribute of which the lack of probably cost Warren Buffett billions of dollars since 2001 because he has failed to closely examine gold's role as a hedge and analternative form of cash..."

      Grüsse
      Edel

      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • 300 Jahre Gold inflationsbereinigt

      Neu

      In dem auch ansonsten lesenswerten Artikel von Egon von Greyertz "THE BIGGEST WEALTH TRANSFER IN HISTORY" einige Betrachtungen und Prognosen zum Goldpreis.

      Der angehängte Chart ist bemerkenwert. Der Goldpreis wird offenbar nicht nach den offiziellen viel zu niedrigen Teuerungsraten justiert...
      Indirekt erkennbar, welch "gute Arbeit" die USA geleistet hat, den Goldpreis zugunsten des intrinsich wertlosen Papier Dollar im Zaum zu halten....

      "The current era’s currency debasement started in 1913 and is now in its final stage. Measured in gold, the dollar has lost 98.3% since 1913. Let’s say that the dollar now starts an inverted exponential move of the same magnitude as the move in the last 114 years. As I explained in my article about exponential moves, these are final moves and normally happen very fast. Another 98.3% move down of the dollar would mean $80,000 for one ounce of gold. Part of that price increase is likely to be inflation although I believe that gold should reach at least $10,000 – $15,000 in today’s money. $15,000 would be a 91% fall from here of the dollar. With hyperinflation we can add many zeros...

      How long this will take is obviously impossible to forecast. There are a number of factors which indicate that these major moves and changes will have happened by 2025. Cycles also point to gold having a major move into 2021. So the moves could happen within 4 years but it could take as long as 8."

      goldswitzerland.com/the-biggest-wealth-transfer-in-history/

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • 300 J Goldpreis infl.justiert.png

        131,66 kB, 650×465, 59 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Gold In Constant 1920 Dollars

      Neu

      Ein fabelhafter Chart, den passenden Beitrag habe ich leider nicht festgehalten. Paßt gut zum Vorbeitrag.

      Deutlicher ist die Inflationierung bzw. Kaufkraftverlust des Dollars gegen Gold kaum darstellen.

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • Gold in Constant Dollars 1920.jpg

        46,54 kB, 624×386, 81 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • "Gold wird fallen um 50 % auf Gold 650 - 750 $..."

      Neu

      "Möglicherweise etwa 400 - 450 $.."
      Das ist doch mal eine Ansage für Goldbären und zugleich der Widerspruch gegen einige Foristen, daß hier nur postive Prognosen zitiert werden.

      Harry Dent,("renowned econimist" ;) ) mit finsterer Prognose, die m.W. gar nicht so neu ist. Wer also mit Käufen so lange warten will.....
      Mein Kommentar: Da kann er warten auf Godot.....

      "Don't expect gold prices to hit $5,000 in your lifetime, said renowned economist Harry Dent. He warned that gold has to fall significantly before it starts a new bull market. “Ultimately, for gold to erase its bubble and get back to its bubble origin would be around $400 and $450,” he said. “Now when gold hits that I will be the first buyer.” While the well-known doomsayer sees more pain for gold bugs in the next few years, he said"

      kitco.com/news/video/show/Kitc…ERUN-Harry-Dent-Thinks-Go

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neu

      Natürlich ist das ein Vollpfosten, dieser Typ, Lupo.

      Wenn aber Kitco.com. schon derlei (Mumpitz) bringt, sollten auch unsere Goldbären etwas davon mit bekommen.

      Diese Kategorie Kolumnisten verdient erhält ihr Geld mit solchen Provokationen, so gut wie nie durch nachgewiesene Erfolge.

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neu

      Zitat von 31.017

      "Gold wird fallen um 50 % auf Gold 650 - 750 $..."

      Vor einer Stunde+1
      NEU
      "Möglicherweise etwa 400 - 450 $.."
      Das ist doch mal eine Ansage für Goldbären und zugleich der Widerspruch gegen einige Foristen, daß hier nur postive Prognosen zitiert werden.
      -------------------------------------------------------

      Da übertreibt einer aber maßlos.
      Bei Berücksichtigung der weltweiten Inflationsbemühungen, bei gleichzeitig rückläufigen Löhnen, ist erkennbar, dass die Bevölkerung, besonders de untere Hälfte, dazu gezwungen werden soll, die Rücklagen aufzubrauchen.
      Hierdurch entsteht VORÜBERGEHEND auch ein Überangebot bei Edelmetallen.
      Dies ermöglicht es den Bigplayern noch mal zu günstigen Preisen nachzukaufen.
      Ich denke, Einkaufspreise von 900 - 1000 Euro für die Goldunze sollten aber auf Sicht 12 - 18 Monate VORÜBERGEHEND erreichbar sein.
      Ich halte daher noch einiges an Pulver trocken.