Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
GOLD : Märkte und Informationen - Seite 1.577 - Gold & Silber Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

GOLD : Märkte und Informationen

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Caldera schrieb:

      - mir geht es nur um eine goldene Zukunft.
      :) Caldera
      Mir auch....und ein bisschen darum eine schwarze Zukunft zu vermeiden. Aber was sind wir mehr als ˋBeobachter‘ ?
      Selbstverständlich kann und werde ich Deine Beiträge akzeptieren. Sie sind ( im Durchschnitt mehr als akzeptabel... ;) ). Darüber hinaus werde ich mir künftig als kritisch aufzufassende Zwischenfragen verkneifen. An der Schnittstelle entstehen Fehleinschätzungen.Als Diplomat wäre ich die personifizierte Fehlbesetzung. Das ist mir bewußt.
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • @woernie , Du mußt Dir nicht alles verkneifen - wenn Du etwas besser weißt als ich oder z.B. @nicco , und ich bin überzeugt davon , daß dies desöfteren vorkommen kann - dann bring es im Tone eines Freundes rüber und Du wirst in der Achtung Deines Gegenübers noch mehr steigen und alle haben etwas davon.
      :) Caldera
      Es ist spät geworden - gute Nacht .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • Vorzeige Aktie mit Schwächen

      Caldera schrieb:

      FNV - Franko- Nevada Corp , Vorzeigekandidat - bisher !
      Warum diese Kursschwäche ? Gibt es hier vielleicht auch die Zeit der Wachstumswerte und die der Zykliker ?

      :) Caldera

      Moin @Caldera, @Alle

      FNV hat die Gewinnerwartungen verfehlt: seekingalpha.com/news/3337345-…isses-0_04-misses-revenue
      Größere Kursschwankungen, sogar erheblich schärfere, gab es auch bei FNV wiederholt, jedenfalls ist m.E. daraus eine Änderung im Marktverhalten kaum abzuleiten.

      Ein 1 Jahres Vergleich zeigt, wie stark der Markt schwächelt, an der soliden Agnico Eagle und dem XAU zu sehen.
      Der 10 Jahresvergleich zeigt die überragende Perfomance von FNV langfristig, trotz wiederholter starker Korrekturen, und eine Fortsetzung der Erfolgsstory ist m.E. sehr wahrscheinlich.

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • FNV vs XAU,GLD,AE 1J.gif

        23,04 kB, 579×335, 25 mal angesehen
      • FNV vs XAU,GLD,AE 10 J.gif

        18,5 kB, 579×335, 20 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste , und hat es einfach getan.

      Dem Goo-ferment ein Tritt in den A...llerwertesten.

      Längst nicht alles Barbarische war damals eingeliefert worden. Zur Nachahmung empfohlen, siehe erste Zeile.
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
    • Der erstaunliche Umfang der Goldexporte der USA ab 2000

      Steve St. Angelo / SRSrocco Report hatte kürzlich eine Bilanz des Goldhandels der USA ertellt für wenige Jahre, hier ab 2000. Recht anschaulich für die bekannte Kenntnis: Gold fließt von West nach Ost.

      Dieser Schlußsatz könnte mal Realität werden:
      "When the U.S. Dollar finally loses its world reserve status, Americans are going to wish that they held onto their gold instead of sending it overseas, ending up mostly in China and India."

      "Wenn der US Dollar endgültig seinen Weltreserve Status verliert, werden die Amerkaner wünschen, daß sie ihr Gold besitzen anstatt es überseeisch verschickt zu haben."

      "The U.S. exported a stunning amount of gold since the turn of the century. As the price of gold surged along with the massive increase in U.S. debt, gold exports jumped to record highs. In 2012 alone, the United States exported nearly 700 metric tons of gold. The total amount of U.S. net gold exports over the past 17 years equaled the combined gold reserves of six high ranking countries

      While the U.S. exported nearly 8,000 metric tons (mt) of gold since 2001, it also imported a great deal as well. Thus, we arrive at a “net export” figure by subtracting gold imports from gold exports. During the past 17 years, there were only four years where the U.S. imported more gold than it exported. These net gold import years were in 2004-2005 and 2010-2011 and totaled only 322 mt.
      However, U.S. gold net exports were the mainstay as a staggering 2,340 mt of gold were shipped abroad...."

      news.goldseek.com/GoldSeek/1520769600.php

      Grüsse
      Edel

      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Goldverkäufer USA

      PatronaLupa schrieb:

      Und wo ist deren eigene Förderung....ein schönes Delta.
      ...

      Hier geht der Artikel auf die Produktion ein:
      "Of course, the United States produces a lot of gold, 210-225 mt annually, however, domestic demand consumes a large percentage of that amount."

      Und der Eigenverbrauch liegt etwa bei 200 t / Jahr....etwa in Höhe der Goldförderung.

      CARLOZ schrieb:

      Wahrscheinlich in den Exporten.
      ...

      Sehr wahrscheinlich, denn das meiste des Exports geht in die Schweiz zum Raffinieren.

      Gold strömt nach obiger Grafik also permanent aus den USA, kurioserweise 2010 und 2011 nicht.
      Bissige Frage: Brauchte das Goldkartell in diesem Zeitraum das Gold, um es dann in den Markt zu drücken, um die Preisspitze zu brechen ?

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Produktionskosten großer Goldproduzenten

      Im Beitrag Nr. 31510 wurden die 10 größten Goldproduzenten mit ihren Prosuktionskosten gezeigt.

      Hier nun eine umfangreichere Tabelle mit den AISC, entnommen aus der Präsentation der Polymetal International / POLY vom Februar 2018. Es sind dies Kosten einschl. der Nebenmetalle, also Goldäqivalent / GE.

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • AISC Goldproduzenten 2017 Poly 2.18.jpg

        60,95 kB, 795×552, 125 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Edel Man schrieb:

      Im Beitrag Nr. 31510 wurden die 10 größten Goldproduzenten mit ihren Prosuktionskosten gezeigt.

      Hier nun eine umfangreichere Tabelle mit den AISC, entnommen aus der Präsentation der Polymetal International / POLY vom Februar 2018. Es sind dies Kosten einschl. der Nebenmetalle, also Goldäqivalent / GE.

      Grüsse
      Edel
      Da ist ja beim Goldpreis noch Luft nach unten, bis es zu größeren Minenschließungen kommt, da ist St. Barbara nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Entweder steigt bald die Nachfrage oder es muss zu weiteren Reduzierungen des Angebots kommen.
    • "Es ist Zeit, defensiv zu sein.... Cash und Gold"

      CNBC hat einige Analysten und Trader befragt, was sie Investoren für die nächsten 12 Monaten empfehlen. Fred Hickey, Herausgeber von High Tech Strategist, mit bemerkenswerer Festtstellung.

      Das Shiller CAPE PE Ratio steht höher als der Stand von 1929 vor dem Marktcrash in diesem Jahr.

      "This is one of the top three most expensive stock markets in history. On some [valuation] measurements … it is the highest," Fred Hickey, editor of High Tech Strategist, said in an email. "The other two comparable markets (1929 and 2000) ended in crashes. The Fed is raising rates and selling off bonds. Long-term interest rates are rising on record U.S and global debt levels. It's time to be defensive."

      Hickey recommended cash and gold to survive any market turmoil.

      cnbc.com/2018/03/12/smart-inve…rkets-ninth-birthday.html

      Grüsse
      Edel

      Erläuterung:
      "The "cyclically adjusted price-to-earnings ratio" (CAPE) is calculated using price divided by the index's average historical 10-year earnings, adjusted for inflation."


      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Edel Man schrieb:

      CNBC hat einige Analysten und Trader befragt, was sie Investoren für die nächsten 12 Monaten empfehlen. Fred Hickey, Herausgeber von High Tech Strategist, mit bemerkenswerer Festtstellung.

      Das Shiller CAPE PE Ratio steht höher als der Stand von 1929 vor dem Marktcrash in diesem Jahr.

      "This is one of the top three most expensive stock markets in history. On some [valuation] measurements … it is the highest," ...


      Grüsse
      Edel

      Trotzdem gibt es auch konservative Aktienmarkt-Analysten , die auf Grund der relativen Bewertung konkurrierender Anlageklassen weitere Zugewinne bei Aktien nicht ausschließen. Nicht nur der Aktienmarkt ist historisch ˋteuer‘. Der Bondmarkt ist es ebenso...und bis vor kurzem war er noch viel teuerer. Mit der in Richtung 3 % gestiegenen Anleiherendite sind Shiller PE und Bond PE nahezu gleich auf. Klassisch crashen Aktienmärkte , wenn der Bondmarkt relativ zur Aktie unterbewertet erscheint. Klar, man sollte sich nicht wundern, wenn Aktien bei derzeitigem Niveau crashen. Ich habe letzten Herbst den Standardaktienmarkt weitgehend verlassen. Aber man sollte sich ( vorerst) auch nicht wundern, wenn sie NICHT crashen...nur mal so. Greetz W.
      -----------------
      ----
      Gold - die Freiheit nehm' ich mir !
    • Niedrigste Vola der Edelmetalle und ihre Bedeutung

      Jordan Roy-Byrne mit sehenswerten Überlegungen. Eine Anzahl VolatilitätsIndices haben in den letzten Monaten Rekord Tiefstände erreicht -- sh Charts im Artikel -- so der Gold VIX den tiefsten Stand jemals, die Bollingerbände stark verengt.

      Diese Extreme werden sich ändern, wann unbekannt, aber R-B sieht sich veranlaßt, gute Juniors zu akkumulieren mit hohem Kurspotential für die nächsten 18 - 24 Monate.

      "...Given our long-term bullish bias, our thinking is volatility could increase as Gold approaches resistance and then accelerate upon a break-out in Gold. Note that low volatility can last for a while and will not suddenly change overnight. It may slowly start to increase at first. While we cannot know when, we do know that extremely low volatility is present and can facilitate a major move over the next 12 to 24 months. With more time ahead before an increase in volatility and a potential break-out we continue to remain patient and accumulate the juniors we think have 500% return potential over the next 18-24 months."

      news.goldseek.com/GoldSeek/1520945588.php

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore