Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
GOLD : Märkte und Informationen - Seite 1.594 - Gold & Silber Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

GOLD : Märkte und Informationen

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Neu

      Kontraindikatoren!

      Taylor Dart schrieb:

      Gold: The Running Away Of The Bulls

      Summary

      • The moving average that tracks bullish sentiment for gold is at its lowest levels in over 18 months.
      • Google searches for "buy gold" are at their lowest levels in a decade.
      • The metal has pulled back to just above its 20-month moving average , a spot it's put in swing lows in the past...


      seekingalpha.com/amp/article/4181076-gold-running-away-bulls

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jones ()

    • Neu


      Taylor Dart ist ein cleverer Spezi, den ich hier glgtl. zitiert habe. Seine Sentiment Ausführungen sind prägnanter als manche Grafiken in den Medien:
      "Daily Sentiment Index Data
      Taking a look at Daily Sentiment Index Data below, we can see that this chart is confirming what we're seeing from the Google Trends Data. The sentiment moving average for bullish sentiment on gold (green moving average) is currently at its lowest levels in 18 months. Over the last six weeks, we have seen 4 bears for every 1 bull in the gold market. While we have seen largest extremes at the December 2016 bottom, this is the most depressed reading since then. ..."

      Grüsse
      Edel

      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neu

      Don`t fight the FED


      heute 20:00 Uhr der Zinsentscheid in USA

      America first ....


      Die Marktteilnehmer üben sich angesichts des Notenbanktreffens der Fed in Zurückhaltung. Eine Zinsanhebung um weitere 25 Basispunkte auf dann 1,75 bis 2,00 Prozent gilt jedoch bereits als ausgemachte Sache. Weniger klar ist hingegen das Ergebnis der morgigen Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB). Auf der Agenda der Euro-Währungshüter steht in jedem Fall eine Diskussion über das Ende des Anleihenkaufprogramms. Das wohl noch in diesem Jahr zu erwartende Ende der Quantitative-Easing-Maßnahmen führt jedoch auch bereits zu Spekulationen, wann die EZB ihren Leitzins erstmals wieder anheben könnte.
    • "Gold derzeit lieber zu verkaufen als zu kaufen"

      Neu

      Real de Catorce schrieb:

      Edel Man schrieb:

      Over the last six weeks, we have seen 4 bears for every 1 bull in the gold market.
      Bei der täglichen Sichtung der watchlisten sehe ich (gefühlt) eher 95 Bären gegenüber 5 Rindviechern.Das Ende vom Tunnel kann doch nicht mehr weit sein. ;)

      Hier ein Beispiel: Bärischer und "kompetenter" geht es kaum. ^^ Ist aber gut, noch einige mehr solcher Kolumnisten/innen sind gut für die Goldpreisentwicklung. Aber dumm nur, daß GS für die Verbreitung solcher "Analysen" sorgt....

      "Für den Goldkurs wird es letztendlich abwärts gehen", meint sie. Grund für diese Prognose sind die Annahmen zur Entwicklung des Zinsniveaus, des US-Dollars und der Volatilität, die der Analystin zufolge die wichtigsten Preisfaktoren am Goldmarkt darstellen. "Letztlich rechnen wir mit höheren Zinssätzen sowie einem stärkeren Dollar, und die Volatilität sollte sich in Grenzen halten", sagt Sanchez. Gold sei daher zur Zeit eher ein "Trade" als ein "Investment". Die Expertin empfiehlt,Gold derzeit lieber zu verkaufen als zu kaufen." :D

      goldseiten.de/artikel/379363--…spotential-fuer-Gold.html

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • gold(2).gif

        15,7 kB, 630×410, 13 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neu

      Edel Man schrieb:

      Real de Catorce schrieb:

      Edel Man schrieb:

      "Für den Goldkurs wird es letztendlich abwärts gehen", meint sie. Grund für diese Prognose sind die Annahmen zur Entwicklung des Zinsniveaus, des US-Dollars und der Volatilität..."

      Hat die Tante verpennt, dass der POG bei sämtlichen der letzten Zinsanhebungen den Weg gen Norden eingeschlagen hat? Selbst das gestrige Geschreie innerhalb der FED von einer noch aggressiveren Zinspolitik oder ein zuletzt wie auch heute stark ansteigender USD helfen nicht dabei, den POG auf Tauchkurs zu schicken.
      Ergo: Die Mär vom massiv fallenden POG bei steigenden Zinssätzen oder stärkerem USD zieht nicht mehr.
      Solche Analysen und Voraussagen bei gegensätzlichen Ergebnissen zeigen einmal mehr, dass den Bänkstern der A... auf Grundeis gehen muss.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GoldmanSachse ()

    • Minen saisonal

      Neu

      Ein Anzahl der letzten Beiträge zeigt auf, daß wir uns in einer wichtigen Phase für Gold, Silber und Aktien befinden. Im Juni, spätestens Juli sollten wir einen Aufschwung bekommen, möglicherweise bei Minen heftig.

      Angehängt ist ein Saisonal Chart eines Seniors, Gold Fields / GFI, der für die Goldminen als repräsativ angesehen werden darf.

      Interessant ist in diesem Kontext, daß einige solide Juniors seit einiger Zeit zügig steigen und bereits Jahreshochs erreicht haben, während Gold und Silber weit davon entfernt sind, aus dem eigenen Depot z.B.:
      Kirkland / KL -- Teranga Gold / TGZ -- Corvus Gold / KOR -- Endeavour Silver / EDR -- Silvervrest / SIL

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • GFI.PNG

        21,47 kB, 911×623, 16 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Top 10 Gold produzierende Länder

      Neu

      Feine Übersicht von Frank Holmes, CEO von Global Investors. Immer wieder beeindruckend sowohl der dramatische Rückgang der Goldproduktion Südafrikas als ehem.Nr.1 , aber auch der Aufstieg Chinas zur jetzigen Pos.1 mit deutlichem Abstand.

      Holmes stellt die 10 Nationen mit einigen Details vor und wirft die Frage nach dem Peak Gold auf, wie manche Koryphäen zuvor....

      "Gold is one of the rarest elements in the world, making up roughly 0.003 parts per million of the earth’s crust. But how much gold is the world digging up each year and what countries produce the most?

      In 2017, global gold mine production was a reported 3,247 tonnes. This figure is down 5 tonnes from the previous year and marks the first annual drop since 2008, according to the GFMS Gold Survey 2018. The driving forces behind the drop in output were environmental concerns, crackdowns on illegal mining operations and rising costs.

      This raises the question I’ve explored recently – have we reached peak gold?.."

      news.goldseek.com/GoldSeek/1528891320.php

      Gruß

      Marl

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MARL1 ()

    • Neu

      Ein Chart, der Gold 3 fach gehebelt zeigt. So könnte sich der Goldpreis entwickeln, säßen nicht jenseits des Atlantiks die größten Goldbasher der Geschichte.

      Die Art und Weise, wie immer wieder der Goldpreis an wichtigen Wegemarken abgebremst wird, ist einfach widerlich und Verhöhnung freien Marktes, sh. 2.Chart.

      Genau so wie der groteske US Präsident mit den Politikern der Welt nach Gutdünken spielt, werkelt die Goldmafia und Goldkabale der Amis mit dem Preis des Goldes herum.

      Diesen kriminellen Schwachköpfen dürfte aber kaum klar sein, daß sie damit Rußland und China weiter Goldkäufe zu moderaten Preisen ermöglichen...

      Und darin bin ich sicher, diese klugen Nationen spielen strategisch den maroden Hegemon auf längere Sicht aus.

      Grüsse
      Edel

      Bilder
      • gold(3).gif

        15,98 kB, 630×410, 11 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neu

      Edel Man schrieb:


      Diesen kriminellen Schwachköpfen dürfte aber kaum klar sein, daß sie damit Rußland und China weiter Goldkäufe zu moderaten Preisen ermöglichen...

      Und darin bin ich sicher, diese klugen Nationen spielen strategisch den maroden Hegemon auf längere Sicht aus.

      Grüsse
      Edel
      Und wir spielen dieses Spiel im Kleinen mit. Je länger es dauert, umso größer wird der Haufen.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Neu

      Die 1.275,33 $ könnten es jetzt gewesen sein.

      Fallende Trendlinie genau getroffen, die C ist minimal mehr als 138,2 % von A (141,8 %) und die 5 ist minimal mehr als 100 % von 1. (104,6 %)

      Allerdings macht die Fallgeschwindigkeit schon ein wenig Sorgen.

      Einige Minenaktien halten sich heute dennoch ganz gut. Das spricht dann eher auch für das beigefügte Chartbild.

      Und der tiefe und schnelle Fall ist m.E. auch absolut erklärungsbedürftig.

      Denn:

      Gestern fiel der Euro um mehr als 3 Cent auf ca. 1,1550 $ und Gold hielt sich souverän über 1.300 $. Heute ist der Euro eher wieder am Steigen und steht über 1,16 $ und was machen die Edelmetalle?

      Trump beginnt einen Handelskrieg mit China. Das dürfte die vernetzte Weltwirtschaft, bzw. Welt sicherlich wesentlich stabiler machen! :wall:

      Die EZB beendet ihr Anleihenkaufprogramm Ende des Jahres. Wer soll das eigentlich glauben? Dann sagt Italien nächstes Jahr wohl: "Alles klar, ab jetzt schaffen wir es auch alleine!" Oder wie stellt man sich das dann vor?? :wall:

      Und die FED will die Zinsen dieses Jahr noch weiter erhöhen und hat für nächstes Jahr auch noch gleich ein paar Zinsschritte angekündigt. :wall:

      Bei den Kreditkartenschulden, bei denen schon einige am Ausfallen sind?

      Bei den Studentenkrediten, bei denen schon einige säumig und ausstehend sind?

      Bei den Immobilienschulden, bei denen schon einige am Wanken sind?

      Bei den exorbitant hohen Staatsschulden?

      Und das wohlgemerkt in wirtschaftlich ach so guten Zeiten!! Was soll da bitte passieren, wenn es wirtschaftlich mal nicht so "toll" laufen wird? :wall:
      Dateien
      Aktueller Commercial-Index Silber = 43,30 / Aktueller Commercial-Index Gold = 59,18

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Neu

      Nebelparder schrieb:

      Allerdings macht die Fallgeschwindigkeit schon ein wenig Sorgen.
      Das übliche Spiel der kalten Hand.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Neu

      nicco schrieb:

      Diese Markteingriffe nerven und kosten Geld. Mit meinen Analysen habe ich bei den Edelmetallen und Minen zu viele Fehlsignale. Ich brauche eine andere Strategie...

      Gold & Silver Monkeyhammered Below Critical Support On Massive Volume
      Futures für 34 mrd US... nicht schlecht. Das entspricht 813 Tonnnen, also 25% der Jahresproduktion. Wir könnnen wohl davon ausgehen, dass dies nicht eine Gewinnmitnahme eines Kleinanlegers war.
    • Neu

      Eben wegen dieser Konstellation , habe ich gestern und heute-Vormittag Vorkehrungen getroffen .
      Meine Goldaktienpositionen/Fortuna habe ich gestern in die hübschen Aufwärtsspikes sehr ausgedünnt und den Rest wollte ich hedgen. Da Gold gestern im Gegenteil zu Silber kaum hochgelaufen war , nahm ich mir einen Silberput heute Vormittag mit Hebel über 100 vor , um die Restbestände abzusichern.
      Das es heute so krass kommen würde , habe ich auch nicht gewußt - nur etwas anhand der EU/USD-Entwicklung geahnt.
      Jedenfalls hat der Silberput alle Erwartungen übertroffen und ich habe ihn nach dem Nachmittagskaffe "versilbert".
      Er wird später wieder in Silberaktien "zurückversilbert".
      Nachtrag: Silbercrash:

      :) Caldera

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Caldera ()