Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
GOLD : Märkte und Informationen - Seite 1.646 - Gold & Silber Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

GOLD : Märkte und Informationen

    • Gold und Rohstoffe 2019

      Schon wieder einer... aber ich gebe ja dessen Optimismus nicht wider "....Set to Soar in 2019", ;) aber dieses mal ist es Frank Holmes, der tüchtige CEO von Global Investores mit dem USERX u.a.

      Seine Freude über das Golden Cross bei dem Goldkurs mag ich nicht so teilen, es hat an Zugkraft bewiesenermaßen verloren. Sehenswert aber in jedem Fall der Vergleich verschiedener Minenkategorien, sh. Anhang.

      Daß ausgesuchte Royalties die meisten Marktsegmente langfristig schlagen, habe auch ich wiederholt bestätigt: Dies muß zwar nicht zwingend für alle Zeiten zutreffen, ist aber durchaus wahrscheinlich im Langzeitraum.

      "Last week, Paradigm Capital reaffirmed my conviction in the royalty model. The Canadian investment dealer shared its research into the long-term performance of the various tiers in gold mining, from juniors to seniors, from explorers to developers. The royalty companies—which include not just Franco and Wheaton but also Royal Gold, Sandstorm and Osisko Royalties—are the “best bet” when seeking to “make money in gold equities,” according to Paradigm’s senior analyst, Don MacLean. He adds: “Royalty companies have the best business model in the sector, by far.”

      news.goldseek.com/GoldSeek/1547557620.php

      Grüsse
      Edel

      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Erwartungen für 2019

      Craig Hemke, Gründer und Redaktuer des TF Metals Report, in SprottMoney.com und GoldEagle. Sehr ausführlich geht er auf die Entwicklung der Märkte in 2018 ein , die Schritte der Fed und schlußfolgert Annahmen / Erwartungen für Gold und Silber 2019.

      Bemerkensert die sehr postiver Einschätzung, die sich von einigen negativen deutlich unterscheidet, insbesondere daß es das beste Jahr für Edelmetalle seit 2010 würde, dessen ist er gewiß ..... Nunja, wir werden sehen.

      "We've often stated recently that the calendar year of 2019 will see COMEX gold and silver post their best gains since 2010. Of this, we are completely certain. Will these gains be 30% for gold and 80% for silver? Maybe, but probably not....

      COMEX precious metal prices to resume the typical bull market pattern that we witnessed from 2002-2011. Price will move two steps forward while Specs accumulate longs …

      So, go now and begin to plan accordingly. Diversify your portfolio by following the lead of the Chinese, the Russians and many other sovereigns with dollar reserves. Perhaps you might accumulate a few mining shares, after doing some thorough research and due diligence. And, most importantly, add to your stack ofphysical precious metal while you still can and while prices remain at these affordable levels...."

      sprottmoney.com/Blog/gold-and-…raig-hemke-15-012019.html
      gold-eagle.com/article/expecta…ld-and-silver-prices-2019

      Grüsse
      Edel

      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Der in London ansässige Ross Norman (CEO von Sharps Pixley - Bergbau & Metallverarbeitung) verweist darauf, dass der Goldpreis mittlerweile in 72 Ländern auf oder in der driekten Nähe zum ATH steht.

      Weiter äußert er sich, dass er sich an das gleiche Phänomen einer heimlichen Rallye in kleineren Währungen erinnere, die vor dem letzten großen Goldbull-Run Ende der 1990er Jahre stattfand und letztendlich auch im Dollar ausgedrückt wurde.


      "Measured in 72 currencies, gold is at ... an all-time high"

      London-based bullion businessman and market commentator Ross Norman says using the US dollar gold price has disguised “a powerful bull market”.

      "Well measured in 72 currencies, gold is at ... or within a few percentage points ... of being at an all-time high for people in those countries," the CEO of Sharps Pixley said.

      His list started with the Afghan afghani, ended with the Zambian kwacha and included the Australian dollar, Russian ruble and South African rand.

      "Not on the list are the British pound, the Swiss franc, the Euro and Chinese yuan - but we are not far off in all of those currencies too," he said.

      "Only in USD does gold lag - and not all of us live in the US."

      The gold price is around US$1,290 an ounce on the spot market today, down about 3.7% over 12 months.


      Analysts have tipped a rising US dollar gold price this year given plateauing US interest rates and geopolitical uncertainties including Brexit.

      Norman said he remembered the same phenomenon - "a stealth rally in minor currencies" - ahead of the last major gold bull run in dollar terms in the late 1990s.

      The bullion dealer said gold had seen an average year-on-year gain of about 10% compounded since 2000, which he believed meant it was a reliable yardstick to measure costs or wealth - and a useful thing to own.

      Quelle

      Grüße
      GS
    • woernie schrieb:


      Entweder wir bekommen jetzt einen schnellen Dreh, siehe XAU Aufwärtstrend-Support, oder wir werden weiter korrigieren. GDX Richtung 19/20 mgl.




      Dazu passend: Der POG scheint gerade kurzfristig in eine Dreiecksformation hineinzulaufen:



      Interessant - wenn vielleicht auch zufällig - ist auch das Auftreten von "Echos", die ein "Nachklingen" des vorausgehenden Maximums mit verminderter Amplitude anzuzeigen scheinen (fällt zugegebenermaßen etwas unscharf aus). Kenne dieses Phänomen bisher nicht.

      Das (langsam) zusammenlaufende Dreieck kann weder eindeutig als fallend noch als steigend bezeichnet werden. Insofern ist die Situation hier genauso offen wie in @woernie 's Minencharts. Allerdings deuten beide Betrachtungen auf eine nicht mehr allzuferne (natürlich maximal mittelfristig relevante) Entscheidung hin.
    • Neu

      Caldera schrieb:

      eben von mir erstellter Vergleich bekannter Minen(Produzenten) , GDX und Gold seit dem 16.August ( POG-Stand 1160$).
      .....
      So gut und interssant der Vergleich ist, so relativ ist er, wie jeder, der einen bestimmten Zeitraum umfaßt.
      Auch erlaube ich mir den Hinweis, daß hier verschiedene Währungen zusammengewürfelt sind : Ein echter Vergleich ist immer auf einer einheitlichen Währungsebene möglich.

      Es gibt einen Zeitpunkt, an dem eine neue Edelmetall Zwischenrallye beginnt nach weitgehend übereinstimmender Einschätzung: Ende Dez.2016 mit dem Mehrjahrestief 1123 $.

      Wenn wir ab da die erwähnten Goldwerte vergleichen, alle in $, sieht das Ganze entschieden anders aus. :saint:
      Zudem habe ich Silvercrest hinzugefügt, Outperformer der Silberaktien. Selbst ein Vergleich über 12 Monate zeigt ein völlig anderes Bild, rechter Chart.

      Keiner von uns erwischt real diese Tiefpunkte und hat effektiv sehr unterschiedliche Ergebnisse, dennoch sind solche Vergleiche wie zuvor gut zur Erkennung relativer Stärke

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • big.chart(3).gif

        20,88 kB, 579×335, 24 mal angesehen
      • big.chart(4).gif

        21,65 kB, 579×335, 29 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neu

      Langsam wirds spannend...

      Das gestern in Beitrag 32905 beschriebene POG-Szenario ist heute praktisch idealtypisch weitergeführt worden:



      Der POG wird zunehmend eingehegt; noch immer ist unklar wohin er ausbrechen wird. Es gibt aber m.E. ein paar Hinweise dafür, dass es nach oben gehen könnte:

      Heute vormittag ist der POG nach der idealen Umkehr an der oberen Begrenzung zum ersten Mal nicht durch die Echolinie nach unten zur unteren Begrenzung durchgewandert, sondern zunächst an der Echolinie wieder nach oben abgeprallt. Zum ersten Mal kehrte er dort nicht wieder spontan um, sondern "klebte" an dieser abwärts gerichteten oberen Begrenzung, bis die US-Arbeitsmarktdaten (weniger Erstmeldungen bei allerdings mehr Bestandsmeldungen) ihn nach unten schickten (ca. 14:30 Uhr), und zwar nur minimal tiefer als auf die untere Begrenzungslinie. Dort pendelte er aus und ist seit etwa 17:00 Uhr wieder am Steigen.

      Natürlich bleibt unklar, ob das erstmalige Abprallen an der Echolinie und das darauffolgende Kleben an der oberen Begrenzung als Ausdruck des Marktwunsches "nach oben" gesehen werden kann. Immer stellt sich die Frage, weshalb im Chartverlauf ein Schwarmverhalten "lesbaren Ausdruck" finden sollte. Wer ist es, der den POG ins Dreieck zwingt? Ist es notwendig derselbe, der ihn daraus erlösen und ihm dann die Richtung vorgeben wird?

      Ich nehme an, dass nicht viele Marktteilnehmer den POG-Verlauf seit 11.01. in dieser Weise betrachten, wie oben gezeigt. Und doch hat sich der POG praktisch idealtypisch in dieses Dreiecksszenario mit Echolinie hineinbegeben...

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Heimkehr ()

    • Neu

      Es gibt derzeit eine bessere Fluchtwährung als Gold schreibt die Welt, und meint Silber.
      Das mag sein, aber jedes EM ist derzeit besser als Euros.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell
    • Neu

      Sam Zell

      Sam Zell, the founder of Equity Group Investments, says he bought gold for the first time in his life because "it's a good hedge." Zell also talks about the oil and energy markets.

      hier das video
      bloomberg.com/news/videos/2019…old-is-a-good-hedge-video

      ------------------
      im Wirtschaftsbereich muss man gewisse Einflüsse ausblenden

      Alter, Schönheit, weiblich oder männlich, Titel Doktor, Professor, Banker bei einer deutschen Bank
      diese Attribute wie Nadelstreifenanzug,
      sagen nichts aus über das Fachwissen

      selbst wenn man sich nur das audio-file anhört
      erkennt man eine Stimme die nicht nach Erfolg klingt
      aber sowas muss man ausblenden
      --------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von keepitshort ()

    • "Grau ist alle Theorie..."

      Neu

      keepitshort schrieb:

      .....
      im Wirtschaftsbereich muss man gewisse Einflüsse ausblenden

      Alter, Schönheit, weiblich oder männlich, Titel Doktor, Professor, Banker bei einer deutschen Bank
      diese Attribute wie Nadelstreifenanzug,
      sagen nichts aus über das Fachwissen...

      Treffend bemerkt, @keepitshort ^^

      "Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum."
      Johann Wolfgang von Goethe --- Faust I

      Lange zurückblickend gab es brillante Banker, m.E. die tüchtigsten, ohne Studium der Volks oder Betriebswirtschaften verbildet.

      Da galt noch eine gute Entwicklung von der Pike auf.

      Nur nb.angemerkt: In der Politik ist es mind. ebenso schlimm, deshalb das Desaster weltweit. Nicht nur bei uns gehts "Vom Kreißsaal über den Hörsaal in den Plenarsaal ".

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neu

      M.A. hält aktuell einen nachhaltigen Ausbruch des POG über die 136x USD vor 2020 für unwahrscheinlich. (Steht nicht in den öffentlichen Blogbeiträgen.) Schreib ich ausnahmsweise hier mal hin, dann ist es on record.
      Gruß, GL
      Das Publikum... wendet sich von dem Gebrauche des durch die Umlaufmittelvermehrung kompromittierten Geldes ab, flüchtet zum ... Barrenmetall, zu den Sachwerten, zum Tauschhandel, kurz, die Währung bricht zusammen. (Ludwig von Mises)
    • Neu

      Caldera schrieb:

      Auch J.R.B. sieht erstmal eine weitere Konsolidierung für notwendig :
      ( Ich verfolge einen etwas anderen Fahrplan , aber auch mit einer notwendigen Korrektur)
      thedailygold.com/gold-stocks-remain-in-a-downtrend/
      :) Caldera
      Mich würde interessieren wie Dein Fahrplan so grob aussieht... Oder vielleicht kannst Du zumindest sagen, ob dieser ähnlich zur Einschätzung eines anderen bekannten Schreibers aussieht (z.B. Gilburt, Hopf, ...)?

      Gruß, Jones
    • Neu

      Ja kann ich machen.
      Ich schau mir zwar Hopf , Tiedje , Gilburt und noch mindestens eine handvoll an Forecastern an , mache mir aber immer mein eigenes Bild , wenn ich über die weitere Entwicklung von POG/POS sinniere. Und genauso , wie ich zuletzt mit 1150$ nur 10 $ daneben lag , versuche ich ein Ziel auszumachen , was im Bereich der EW-Möglichkeiten , als auch im gefühlsmäßigen Gleichgewicht , sowie im Niemandsland der Propheten liegt.
      Auf der Zeitebene laß ich mich mehr von Zyklen leiten , davon schrieb ich schon , hier habe ich ganz präzise Vorstellungen. Auf deren Grundlage mache ich von Gehebeltem Gebrauch. Wobei ich immer mehr davon abkommen will , aufgrund der Emittentenrisiken und die richtige Goldaktie in der nächsten Zeit genug Hebel verkörpert.
      Wem das zu greenspanisch vorkommt , hier auch noch auf deutsch : NmM. machen die Starken nochmal ein fehlendes Hoch , um sich dann in eine , den Zyklen geschuldete langwierige Konsolid. zu stürzen (während die Schwachen sich schon vorauslaufend hinunterbewegen ) , die weit in den Sommer reicht , um dann plötzlich wie Phönix aus der Asche aufzuerstehen und ins 8-Jahreshoch zu explodieren !
      Mehr will ich noch nicht von mir geben , weil auch dies noch nicht gesichert ist (ähnlich , wie mit dem 3-Jahreszyklusausblick bei den Commoditys vor 9 Monaten).
      Nachtrag: Die genaue POG-Voraussage spielt eine untergeordnete Rolle , gleichzeitig sollte man mit seiner fundam. Bewertung seiner Lieblinge richtig liegen ! Und dann , wenn beides halbwegs hinhaut - wirds zum Volltreffer.
      :) Caldera

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Caldera ()