Deutsche Immobilien kaufen j/n?

    • tut.anch.amun schrieb:

      Es ist allerdings ein Trugschluß zu glauben, dass man diese Belastung in dem Falle dann nicht zahlen muss nur weil man ein Mieter ist
      Das ist richtig.
      Trotzdem hat man als Mieter die Freiheit, wenn es zu Unerträglich wird, die Kurve zu kratzen.
      Wie gesagt, es kommt immer auf die persönlichen Verhältnisse, bzw. die innere Einstellung an.
      Was dem Einen gefällt, kann dem Anderen ein Graus sein.
      Das allgemein gültige Optimum wird es nicht geben.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
    • mir persönlich ist es egal an wem ich ImmobilienSchutzGeld zahle , ob an den Staat oder die Mafia ,

      die Abzocke ist immer die selbe , nur Sklaven haben SklavenHalter denen sie ausgeliefert sind

      und ZwangsAbGabe leisten , Jahr ein Jahr aus , ob HausSklave oder MietSklave , die Peiniger sind immer

      die selben , sie sind es die immer die süssesten Früchte in sich rein schieben , wohin auch immer :D

      ... das schlimmste was ein ImmobilienBesitzer passieren kann , gerade verkauft die Immo und übernacht bricht

      das GeldSystem zusammen , der KP ist übernacht auf dein Konto drauf , und plötzlich kommt die

      BankFaschistischeGeldSchere alles was über 100Riesen ist futsch , es war keine Zeit mehr das Geld

      zu splitten und zu verteilen in die BockWurstFabrikantenRepubliken :D von den verbleibenden 100RettungsRiesen

      sind noch SteuerVerkaufsSchulden zu ebenen , weil du gerade vor 10 Jahre HalteDauer verkauft hast :D

      von 700.000 minus BankFaschismus = 100 Riesen minus GewinnZwangsStaatsAbgabenSteuer = Schulden :D

      Willkommen in der neuen alten beschissenen BetrügerWelt der SuperReichen :D

      so kann man StaatsVermögen auf bauen , in der PleiteRepublik :D die EndEignungDerDeutschenImmoBesitzer

      ist beschlossene Sache :saint:

      Gruss
      alibaba :D
      PS:
      "Und haste noch Geld auf deutsche Konten , oder rettest du schon , dein Vermögen in die NachBarLänder" :D
      Asyl kost Geld und irgendwo muss es herkommen :D irgendwer muss es zahlen , vermutlich die unteren Armen
      und mittleren MittelSchichten , denen selber das Wasser KanteUnterLippe steht :D
      der Terror in Deutschland will versorgt sein und das schön warm und gratis :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • tut.anch.amun schrieb:

      Nachtwächter schrieb:

      Belastung bleibt Belastung.
      Die "Eliten" wissen wie man den Bürger schröpft.
      So läuft das Spiel!
      Es ist allerdings ein Trugschluß zu glauben, dass man diese Belastung in dem Falle dann nicht zahlen muss nur weil man ein Mieter ist 8| Der kommt doch genauso ans berappen...wird dann nur halt anders gestaltet. Jacke wie Hose...es verlieren so oder so alle*Wünsche
      ...einen goldigen Tag
      Tut
      * Ausnahmen bestätigen die Regel: Gewinner sind die, welche eh nix zahlen, sprich Mietnormaden, Obdachtlose oder Transferempfänger :whistling:
      Gewinner ist der Staat , der dich , den gemeinen ImmoBesitzer abkassiert und den Staat ist es auch

      egal ob dein Mieter bezahlt seine Schulden , im GegenTeil man schaue sich nur an ,wer die besseren

      dickeren Gesetze auf seiner Seite hat , Vermieter oder Mieter :D

      die Mieter haben mehr Rechte alswie Pflichten , gut zu erkennen , allein schon mit einer PapierWaage :D

      Gruss
      alibaba :D
      PS: SchwarzeMieterListen :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • tut.anch.amun schrieb:

      Nachtwächter schrieb:

      Belastung bleibt Belastung.
      Die "Eliten" wissen wie man den Bürger schröpft.
      So läuft das Spiel!
      Es ist allerdings ein Trugschluß zu glauben, dass man diese Belastung in dem Falle dann nicht zahlen muss nur weil man ein Mieter ist 8| Der kommt doch genauso ans berappen...wird dann nur halt anders gestaltet.
      So sieht es auch tut.

      Oft sind solche Szenarien abstrakt und können deshalb nicht von jedem nachvollzogen werden.
      Was ist mehr wert, ein Goldstück oder ein Brot, ein Haus oder die "Freiheit"? Keine Ahnung. Mittellosigkeit ist aber nie eine Alternative. Gold allein könnte für die Miete und das Brot ggf knapp werden. Man kann ohne Gold und Silber leben, ohne Brot und Dach schlecht. Irgendwann sind die EM alle. Es muss schon so viel sein, dass man alles übersteht und gut aus der Krise kommt. Dann benötigt man aber einen eigenen Keller um es zu verstecken =)

      Eine Zwangshypothek oder -Steuer kann nur so eingesetzt werden, dass sie ohne großen Anstrengungen getragen werden kann. Man kann eine Krise nicht mit einer neuen Krise lösen. Siehe auch @elpollo s Beitrag.
      Gruß von Bumerang
      _______________________________________________________________________________________
      Wenn alles gegen dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, dass das Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm. Henry Ford
    • PatroneLupo schrieb:

      Boomi...ich gestehe dir zu dass du noch grün hinter den Ohren bist.

      cu DL..wieder so ein Bananenschüttler
      :hae: ich Verstehe nur Bahnhof
      Gruß von Bumerang
      _______________________________________________________________________________________
      Wenn alles gegen dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, dass das Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm. Henry Ford
    • alibaba schrieb:

      ... das schlimmste was ein ImmobilienBesitzer passieren kann , gerade verkauft die Immo und übernacht bricht das GeldSystem zusammen , der KP ist übernacht auf dein Konto drauf , und plötzlich kommt die BankFaschistischeGeldSchere alles was über 100Riesen ist futsch , es war keine Zeit mehr das Geld zu splitten und zu verteilen in die BockWurstFabrikantenRepubliken von den verbleibenden 100RettungsRiesen sind noch SteuerVerkaufsSchulden zu ebenen , weil du gerade vor 10 Jahre HalteDauer verkauft hast von 700.000 minus BankFaschismus = 100 Riesen minus GewinnZwangsStaatsAbgabenSteuer = Schulden
      Nennt man glaube ich in dem Falle...volle Punktzahl erreicht, nix errettet und krass alles verloren.

      Shit happens, gabs doch schon hier in den 1920ern...die einen haben sich gefreut ihre Immos/Grundstücke toll gut verkauft zu haben und waren in kürzester Zeit recht ernüchtert und damit inflationstechnisch betrachtet komplett binnen kürzester Zeit pleite...manch einer der glücklichen Erwerber dann gut bombentechnisch erst 20 Jahre später.
      :hae: Ganz ehrlich...
      ich mach da erstmal nix und denke lass mal laufen...und ein paar 100k aufm Kto möchte ich momentan auch nicht wirklich...da ist mir Grund & Boden momentan doch lieber (sogar ohne Bauten drauf 8o ).
      Ansonsten kommen wir hier hier alle ans zahlen...ob uns das gefällt oder nicht.
      Und @Ali, denke auch...lieber derzeit vernünftige Grundbücher als cash auf dem Konto (letzteres birgt offensichtlich mehr Nachteile als gar Vorteile...macht ja schon Schule das man dafür auch noch bezahlen darf :hae: ... mit der Option das es dann womöglich auch noch ganz weg ist... schon irre inzwischen !
      Aber einen Vorteil hats ja schon mit der 0 bis 0 minus Zinsorgie...den Sparerfreibetrag erreicht kaum noch jemand...endlich mal eine sinnvolle Begebenheit des lustigen Steuersystems und absolut eine Arbeitserleichterung gestreßter Finanzbeamten/innen/genderinen oder wie auch immer genannt.
      Denke die derzeit beste Anlage ist sogar das blöde Finanzamt selber...also wenn man sie an den Backen fassen kann...zahlen die doch sogar noch positive Zinsen...oder?
      Boah...wat fürn Irrenhaus hier inzwischen :thumbdown:
      Wünsche
      ...einen goldigen Tag
      Tut
      "Um klar zu sehen genügt oft schon eine geringe Veränderung des Blickwinkels"
    • Eine Inflation wie in den 20ern halte ich derzeit für ausgeschlossen. Auch wenn man die Finanzindustrie grundsätzlich nicht besonders schätzt. Sie haben ihre Hebel, beherrschen die Politiker und sind in der Lage die Dinge nach ihrem Gusto zu steuern. Das System wird auf absehbare Zeit nicht zusammenbrechen, allen wirtschaftlichen Betrachtungen (oder Wünschen) zum Trotz. Die USA werden den Dollar billiger machen, wenn Trump bleibt (und dabei bleibt). Dann wird Gold steigen. Der Euro zerbricht möglicherweise so oder so am Unwillen der übertölpelten Staaten. Deutschland wird an den importierten Goldstücken (und den Folgen) Zugrunde gehen.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 - 1805)
      Es gibt nur etwas, das schlimmer ist als Ungerechtigkeit, und das ist Gerechtigkeit ohne Schwert in der Hand. Wenn Recht nicht Macht ist, ist es Übel. Oscar Wilde (1854-1900)
    • 0,5%/Monat derzeit immer noch ,vermutlich weil sie mehr einnehmen als wie sie zahlen müssen ,

      sonst wären die schon angeglichen :D die Deutschen sind träger als wie die Polen ,die sind flexibler ;)

      Gruss
      alibaba :D
      PS:
      auf Immos sollte man Gold und Silber in Zahlung nehmen ,bei verkauf ,sicherer als wie jede PuffPaff€uroLores :D
      und wer es angibt im KV , ist sogar geschützt gegen gegen alles und sonstiges weil es einberechnte werden kann
      zum Tageskurs , wobei nach 10 Jahre ImmoHaltung eh steuerfrei , der Käufer wird es natürlich in der Erwerbssteuer angerechnet zum Tageskurs :D also völlig normal :D also nix illefalo :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von alibaba ()

    • Lupus schrieb:

      Das System wird auf absehbare Zeit nicht zusammenbrechen, allen wirtschaftlichen Betrachtungen (oder Wünschen) zum Trotz.

      Lupus schrieb:

      Der Euro zerbricht möglicherweise so oder so am Unwillen der übertölpelten Staaten. Deutschland wird an den importierten Goldstücken (und den Folgen) Zugrunde gehen.
      Ist das nicht ein Widerspruch? Evtl. nur eine Zeitfrage.
    • tut.anch.amun schrieb:

      Nachtwächter schrieb:

      Belastung bleibt Belastung.
      Die "Eliten" wissen wie man den Bürger schröpft.
      So läuft das Spiel!
      Es ist allerdings ein Trugschluß zu glauben, dass man diese Belastung in dem Falle dann nicht zahlen muss nur weil man ein Mieter ist 8| Der kommt doch genauso ans berappen...wird dann nur halt anders gestaltet. Jacke wie Hose...es verlieren so oder so alle*Wünsche
      ...einen goldigen Tag
      Tut
      * Ausnahmen bestätigen die Regel: Gewinner sind die, welche eh nix zahlen, sprich Mietnormaden, Obdachtlose oder Transferempfänger :whistling:
      Ja... geschröpft werden halt die Vermögenden. In diesem Falle vermögend aus Sicht des Staates. Hier gilt die alte Regel “Im Smoking zur Bank, in Lumpen zum Finanzamt“.

      Bumerang schrieb:


      Oft sind solche Szenarien abstrakt und können deshalb nicht von jedem nachvollzogen werden.
      Was ist mehr wert, ein Goldstück oder ein Brot, ein Haus oder die "Freiheit"? Keine Ahnung. Mittellosigkeit ist aber nie eine Alternative. Gold allein könnte für die Miete und das Brot ggf knapp werden. Man kann ohne Gold und Silber leben, ohne Brot und Dach schlecht. Irgendwann sind die EM alle. Es muss schon so viel sein, dass man alles übersteht und gut aus der Krise kommt. Dann benötigt man aber einen eigenen Keller um es zu verstecken =)

      Eine Zwangshypothek oder -Steuer kann nur so eingesetzt werden, dass sie ohne großen Anstrengungen getragen werden kann. Man kann eine Krise nicht mit einer neuen Krise lösen. Siehe auch @elpollo s Beitrag.




      Das ist ein wichtiger Punkt, dass EM einem gerade dann etwas nützen, wenn man am Ende der Reform noch damit einkaufen gehen kann. Dies ist nicht der Fall, wenn man seine EM vorher gegen Brot tauschen muss.




      Noch mal zum Thema: vor einigen Jahren herrschte im Forum ziemliche Einigkeit darüber, dass als Immo nur die voll abbezahlte selbstgenutzte Sinn macht. Hintergrund sind Mitfestschreibungen bei gleichzeitiger Inflation wie 1923 und bei der Währungsreform eine Aufwertung der privaten Schulden gegen Guthaben 7:10 wie 1948.


      In den letzten Jahren haben sich aber vor allem vermietete Kreditfinanzierte Immos gelohnt. Solange kein crash kommt könnte das auch so weiter gehen. Es gibt aber durchaus Szenarien, in denen der deutsche Immobilienmarkt wieder nachgibt. Z.B. ein Auseinanderbrechen der EU, was ein Einbrechen des Deutschen Exports und Abzug von Fremdkapital zur Folge haben kann.


      Die gegenwärtige Situation gibt den Immohaltern also vorerst Recht. Nur ist es wichtig, die Vergangenheit nicht unreflektiert auf die Zukunft zu extrapolieren.


      Und wer sauber auf andere Vermögensklassen diversifiziert, ist auf der sicheren Seite.
      "Erleben Sie den Euro nicht als harte Währung, sondern genießen Sie ihn als Fruchtgummi"
    • Silberfreund schrieb:

      Lupus schrieb:

      Das System wird auf absehbare Zeit nicht zusammenbrechen, allen wirtschaftlichen Betrachtungen (oder Wünschen) zum Trotz.

      Lupus schrieb:

      Der Euro zerbricht möglicherweise so oder so am Unwillen der übertölpelten Staaten. Deutschland wird an den importierten Goldstücken (und den Folgen) Zugrunde gehen.
      Ist das nicht ein Widerspruch? Evtl. nur eine Zeitfrage.
      Ich denke mittlerweile auch, dass das "System" noch lange Bestand haben wird. Wir sind sogar erst auf dem Weg zu seiner endgültigen Ausformung und nehmen das fatalerweise als Wandel wahr. Dazu gehört auch, dass die Zügel auch 'mal lockerer gelassen werden, ähnlich der NEP (Neue Ökonomische Politik) in der SU der 20er Jahre. In Deutschland haben wir das in den 90er Jahren erlebt. Welche Rolle das "System" Deutschland für die Zukunft zugewiesen hat, können wir mehr als erahnen (s.o.) und es wird unsere Vorahnungen noch übertreffen: Deutschland hat durch den Euro verloren und Deutschland wird die Alleinschuld am Zusammenbruch de europäischen Währungssystems zugeschoben werden. In dieser Hinsicht wird sich "Europa" dann einig sein! 3 x Alleinschuld! Die "Goldstücke" werden sich dann endgültig als Fälschungen erweisen. Das wird aber kein anderes System sein. Für den Immobiliensektor rechne ich mit einem Schnitt, der wesentlich heftiger ausfallen wird, als nach den beiden letzten Katastrophen. Wir sollten uns erinnern, dass es auch Zeiten gab, in denen Besitzer einfach so erschlagen wurden. Andere Länder, andere Sitten?

      Seeadler
      * * *
    • Silberfreund schrieb:

      Lupus schrieb:

      Das System wird auf absehbare Zeit nicht zusammenbrechen, allen wirtschaftlichen Betrachtungen (oder Wünschen) zum Trotz.

      Lupus schrieb:

      Der Euro zerbricht möglicherweise so oder so am Unwillen der übertölpelten Staaten. Deutschland wird an den importierten Goldstücken (und den Folgen) Zugrunde gehen.
      Ist das nicht ein Widerspruch? Evtl. nur eine Zeitfrage.
      Nein, das System ist ja mehr als diese Teile. Der Euro ist ein gewaltsam konstruierter Versuch, Einheit zu erzwingen (und Deutschland die Mark zu nehmen). Die Nachteile sind ja ersichtlich, und die Ausstiegskandidaten mehren sich.
      Deutschland als Landstrich wird ja bleiben, aber die Zivilisation und die Wirtschaftskraft, der Erfolg, wird unter den Folgen der stattfindenden "Umvolkung" zerbrechen. Wenn nicht noch ein Wunder geschieht.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 - 1805)
      Es gibt nur etwas, das schlimmer ist als Ungerechtigkeit, und das ist Gerechtigkeit ohne Schwert in der Hand. Wenn Recht nicht Macht ist, ist es Übel. Oscar Wilde (1854-1900)
    • Neu

      und nich verjessen ab dem o1 März beginnt das BeschneidungsVerbot bis o1 Oktober , für… Anmelden oder registrieren
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von alibaba ()