Deutsche Immobilien kaufen j/n?

    • da stimm ich dir zu "Ungarn ist derzeit das bessere Deutschland" :!:

      bis das SchicksalsBlatt sich zum guten dreht , wenn das Volk am WahlTag erwacht und dem Moloch

      den langen Haken sein Krözle schaftt.

      Gruss
      alibaba :D
      PS: AsylAblehner gleich ins AbSchleuserLager und nicht in DuldungsKostenIntensivLager jahrelang , keine
      Gnade , denn sie haben für deine Tochter Maria oder sonstiges auch keine , dieses Land ist ausser Kontrolle
      gelaufen mit den KriminellenVerBrechern 8|
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Habe ähnliche Studien schon vor 15 Jahren gesehen. Rückwirkend betrachtet sind sie zu 90% falsch gewesen. Sie haben alle die Rechnung ohne der EZB gemacht.
      Gruß von Bumerang
      _______________________________________________________________________________________
      Wenn alles gegen dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, dass das Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm. Henry Ford
    • Neu

      Bumerang schrieb:

      Habe ähnliche Studien schon vor 15 Jahren gesehen. Rückwirkend betrachtet sind sie zu 90% falsch gewesen. Sie haben alle die Rechnung ohne der EZB gemacht.
      Wohl wahr. Die Rechnung sollte keiner ohne den Wirt machen und der heißt EZB.

      Einzig Angehörige des Volksstammes der Narren hinter den 7 Bergen glauben noch immer, dass das billige Geld noch keine Inflationsspirale ausgelöst hat.

      Immobilienpreise und Aktienindizes sprechen eine ganz andere Sprache. Der "kleine Mann" bekommt es schon per Mieterhöhungen zu spüren.

      Dabei zeigt der folgende Chart beispielhaft das prozentuale, inflationsbereinigte Wachstum der "Marktschulden (Margin Debt) und des S&P 500."



      Die Preise steigen also auf Pump und das vor allem am Aktien, aber auch am Immobilienmarkt
      in ungeahnte Höhen ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RFID999 ()

    • Neu

      wenn das kommt dann gute Nacht Immobilienbesitzer:

      30-fach höhere Grundsteuer wegen Bewertung nach Verkehrswert?


      und ob die werten Mieter gewillt und leistungsfähig genug sind die dann nötige Mieterhöhungen zu leisten?

      wird das dann so wie in Griechenland wo die Leute einfach die Steuern nicht zahlen weil sie zu hoch sind?

      oder vermachen dann die Alten ihre mühsam abgesparten Häuser an die Gemeinden und leben auf Hartz4 drin?

      :hae:
      'Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden wo sie die Motten und der Rost fressen und die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel wo weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht nachgraben noch stehlen! Denn wo euer Schatz ist da ist auch euer Herz.'
      Jesus Christus, Matth. 6, 19-21
    • Neu

      in USA zahlt man als Hauseigentümer schon lange eine Immo tax, die ungefähr 10% des Hauswertes ausmacht. Wohl gemerkt per annum, also jedes Jahr. Sonst wäre ich dort nach dem Platzen der Immoblase 2007 ungebremst eingestiegen. Wer weiß wofür es gut war, dass ich dort noch nicht den Häusermarkt übernommen habe. So hab ich mehr Zeit für meine Münzsammlung(en), he,he,ha,ha ho,ho

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RFID999 ()

    • Neu

      Gold gibt seit Jahrtausenden den guten Ton an.

      Die einen besteuern dies, die andern das.

      Aber Gold ist steuerbefreit und wird es auch bleiben.

      Da können weder Tulpenzwiebelmanie in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts noch die

      Dotcom Blase,



      die USA Immoblienblase 2007 oder

      gar lachhafte Bitcoins irgendwelcher Computernerds

      auch nur im Ansatz etwas daran ändern :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RFID999 ()

    • Neu

      eineunze schrieb:

      Grundsteuern werden doch mit den Nebenkosten auf den Mieter umgelegt, ob er will oder nicht. Und wenn es alle Buden betrifft, dann bleibt nicht viel mehr übrig als zu zahlen. Notfalls eben mit Wohngeld oder Ähnlichem.
      der Mieter zahlt alles , der gemeine VerMieter .... , teilt sein Gewinn auch oder sein verlust :D

      Heute ist es sinnvoller zu kaufen anstatt den gemeinen MietHai ausgesetzt :D

      denk ich zurück vor ein paar Jahre wurden ein die Buden förmlich nach geworfen , man brauchte schon

      ImmoFliegenKlatschen um die vielen lästigen Angebote zu erschlagen , ein mal nachgefragt bei ein Makler

      und schwubdiewubbb , die €mails voll gespamt ... :D

      ich war mal bei einer PreisVerHandlung bei , der Verkäufer wollte viel und bekam weniger , da konnte man

      tatsächlich mit einer Hand voll €uro€ier ein guten Kauf tätigen , mit etwas Geschick :D

      Heute zischen die Preise nach oben , was letzten Monat schon teuer , ist Heuer wieder um ca. 10% teurer ,

      bis die ImmoFruchtBlase platzt :D

      Gruss
      alibaba :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Neu

      da stimm ich dir zu , :D

      Makler sind Heute weniger muttieviert für den Käufer , den KP zu bearbeiten nach unten :D

      sagte man Früher zum Makle , "eeh ich schwöre die volle Provision auf die alte Preis , wenn du

      machst mit Verkäufer klar mit kleinen Preis " MuttiVationeMaklerInteGratulationsPrograme ,

      Heute ist der Makler Froh , ein VerKäufer aufgerissen zu haben :D

      Makler würde ich keine AlleinAufTräge übertragen :D

      Gruss
      alibaba :D
      PS: hatte da mal ein NegaTivMakler der sich nicht mehr medete im AlleinAufTrag , wegen ... weil verstorben
      und nicht sich abgemeldet , drum rate ich von solch Sachen ab ;) :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Neu

      alibaba schrieb:

      eineunze schrieb:

      Grundsteuern werden doch mit den Nebenkosten auf den Mieter umgelegt, ob er will oder nicht. Und wenn es alle Buden betrifft, dann bleibt nicht viel mehr übrig als zu zahlen. Notfalls eben mit Wohngeld oder Ähnlichem.
      der Mieter zahlt alles , ....

      Nur was tun, wenn sich die Immobilenpreis an Londoner Verhältnisse annähern ?

      Dort wurden angeblich schon Preise ab

      30 Millionen Pfund für "Immos" mit "Patina" aufgerufen....

      Mieteinnahmen höher besteuern als den Spitzensteuersatz der Deutsche Bank Vorstände? Wahrscheinlich kompletter Unsinn, selbst für diejenigen unter den Rotsocken, die noch immer glauben, den Sozialismus per Magenverkleinerung neu erfinden zu können...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RFID999 ()

    • Neu

      zum Thema private vermietende Immobilienbesitzer in Deutschland:

      diw.de/documents/publikationen…e/diwkompakt_2014-089.pdf

      und in Kurzform hier:

      faz.net/aktuell/finanzen/meine…inen-gewinn-13158425.html

      Kernaussage:

      "Bei fast 25 Prozent der Immobilienanlagen beträgt die Rendite null Prozent, den Vermietern bringt ihr Wohneigentum gar nichts, hat das Wirtschaftsforschungsinstitut herausgefunden. Bei 8,5 Prozent ist die Bruttorendite sogar negativ."


      Die Studie ist von 2014!
    • Neu

      Kalte€ndLöser€nd€ignung Made in Germay :D

      der Staat ob DDR oder BRD ist Gott , so bestimmt er auch was Recht und UnRecht ist :D

      auch das Vorschreiben von Miete/Preise ist eine faschistische €ndeLösungs€inheit :D

      man glaubt es kaum mit was für Tricks sich die Obrigkeit bedient , an der Quelle sass der Knabe

      und trug den Untertan zu Grabe :D sie haben alle nur ein €ndZiel im Auge , dein Wohlstand :D

      Gruss
      alibaba :D
      PS: vermutlich werden die SED€inheitsKlatschBrigaden bald vordern , das jegliches €rbe des €rbLassers
      am €nde des AbGang den Staat in den Schoss fällt " ... und damit gilt als erwiesen das nur der Staat als
      alleiniger €rbe übrig ist" jedoch die UrSprüngliche €rbSteurSchuld von denAngehörigen auf zuerlegen ist [smilie_happy]
      du glaubst das kommt nicht , da täuch dich mal nicht , man hat ja schon Mauern weine gesehen , wie Pferde
      vor Apotheken kotzen mit der richtigen AbZockerRegierung :D auf deutschen Boden ist immer wieder was neues :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Neu

      Duplicate Kruger schrieb:

      Kernaussage:"Bei fast 25 Prozent der Immobilienanlagen beträgt die Rendite null Prozent, den Vermietern bringt ihr Wohneigentum gar nichts, hat das Wirtschaftsforschungsinstitut herausgefunden. Bei 8,5 Prozent ist die Bruttorendite sogar negativ."

      Die Studie ist von 2014!


      Ist komplett alter Hut.

      Seit gut 5 - 10 Jahren ziehen die Immopreise auch in Deutschland heftig an.

      Wers nicht glauben mag kann mal einen Blick auf die jüngste Mieterhöhung werfen. Ich selbst durfte noch für schlappe 300.000 und für 250.000 Euro neues Reihenhaus nahe München und neuwertige Wohnung im Penthousestyle am Bodensee zukaufen.

      Bin halt ein Fuchs, der bei 0 % Zinsen nicht schläft und einfach Sachwerte kauft.

      Freilich waren die Immos damals echte Schnäppchen. Aber wenn man sich die bereits vollzogene Wertsteigerung und die zu erwartende Wertsteigerung einmal vor Augen hält fängt selbst einer wie ich an, darüber nach zu denken, Gold- und Silbermünzensammlung(en) zu verkaufen oder einfach einen 2 % Immokredit aufzunehmen, um gute Immos zuzukaufen.

      Wer es nicht glauben mag: Einfach mal auf Immoscout googeln und gucken, was Reihenhäuser und Wohnungen in Augsbur bzw. Konstanz am Bodensee so kosten sollen.

      Nach alldem muss man eben cool bleiben und sich nicht auf das kranke Bankensystem einlassen. Eure aus dem Nichts generierten Fiatkredite könnt Ihr behalten. Cum ex oder ti rex - mit Bankern mache ich keine Geschäfte außer die Anmietung diverser Schließfächer, he,he,ha,ha,ho,ho

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RFID999 ()

    • Neu

      Herzlichen Glückwunsch RFID999, dann gehörst du wohl zu der in der Studie genannten Mehrheit von 75 Prozent die mit fremdgenutzten Immobilien Gewinn macht. Dass es diese Investoren auch gibt bestreitet weder die Studie noch ich.

      Wobei sich die Studie, ohne dass ich sie nochmal komplett gelesen habe, wohl auf die Mietrendite bezieht. Bei deinen Beispielen spekulierst du auf Wertsteigerungen, das ist eine andere Investitionsmotivation als Mietrendite erzielen zu wollen.
    • Neu

      Wenn ich mir das alles nochmal in Ruhe überlege und kurz zusammenfassen darf ist Germoney für Immoinvestoren wirklich das Schlaraffenland:

      London und Paris sind heiß gelaufen.
      USA verlangen 10 % Immotaxes jährlich.

      Mami Merkel macht es möglich:

      Günstig investieren und voll abkassieren.
      Danke! Weiter so. Wir oder Ihr schafft das.


      Duplicate Kruger schrieb:

      Herzlichen Glückwunsch RFID999, dann gehörst du wohl zu der in der Studie genannten Mehrheit von 75 Prozent die mit fremdgenutzten Immobilien Gewinn macht. Dass es diese Investoren auch gibt bestreitet weder die Studie noch ich.

      Wobei sich die Studie, ohne dass ich sie nochmal komplett gelesen habe, wohl auf die Mietrendite bezieht. Bei deinen Beispielen spekulierst du auf Wertsteigerungen, das ist eine andere Investitionsmotivation als Mietrendite erzielen zu wollen.
      Rendite ist das, was man realisiert aber auch versteuert. Also nur für den Fall eines Verkaufes.
      Das smart money investiert und lässt Gewinne steuerfrei laufen. Quasi stille Reserven. Nicht realisierte Wertsteigerungen scheren die Finanzämter weltweit ebensowenig wie die 1oz Gold, die noch vor 18 Jahren irgendwo um die 300,00 Euro gekostet hat.

      Spekulationssteuer fällt beim Gold nach 1 Jahr Haltedauer nicht mehr an.
      Bei Immobilien nach 10 Jahren.
      Bei Aktien stets, es sei denn man hat die Aktien anno dazumal gekauft oder geerbt...

      Und mal ehrlich unter uns?

      Der ein oder andere steht doch noch immer auf höhere Steuern und niedrige Zinsen weil man schließlich Anspruch auf Urlaubsreisen, günstig geleaste Daimler und auch sonstigen Luxus zu haben glaubt?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RFID999 ()

    • Neu

      SchliessFächer bei Banken anmieten , wo das Fa freien zugriff drauf hat , wann es will :D

      wobei die Bank die ZugangsTürSchliessZeiten bestimmt , in ein Land wo es keine FreieVerFügungsMacht

      über dein Geld mehr gibt , ohne ein Antrag auf ein Antrag zwecks Beantragung von GeldBewegungen :D

      Heute musst erstmal beantragen selbst bei BarGeld über Summe XX :D wo man Früher mit den MüllBeutel

      voller Geld zügig die Bank verlassen hat :D eingeschweisst und unkontrolliert , Heute würde ich nach zählen ,

      so ändern sich die Zeiten "Vertrauen ist gut ... :hae: :wacko: ., ist besser" :D

      Gruss
      alibaba :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o