Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Heimkehr - Mitglieder - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Heimkehr 100g Mitglied

  • 46
  • Mitglied seit 1. Januar 2018
Letzte Aktivität

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

  • Odin -

    Tag Zur Meldung von Red Eagle Minning. Ich komme da nicht ganz mit mit der letzten Meldung.Sie wollen Aktien zu 20 c herausgeben und dadurch 50 Millionen einnehmen. Danach sollen sie schuldenfrei werden bei einem Schuldenstand von 114 Mio.

    • Heimkehr -

      Ob die „Abschuldung“ wirklich so funktioniert, wie vorgesehen, kann ich auch nicht beurteilen.

      Akut wichtig ist sicherlich, dass kein TSX-Delisting erfolgt, da dieses sicherlich weitere Kapitalabflüsse nach sich ziehen würde. Um dies zu vermeiden, will/wird Red Eagle ein Reverse Split im Verhältnis 10:1 durchführen, was des Kurs (da sich die Aktienzahl zehnfach vermindert) zumindest temporär um Faktor 10 erhöhen würde, wodurch das Delisting vermieden werden kann:

      ceo.ca/r?2b7fc06a1198:
      @ekim If anyone doesn't think this deal is possible..just look at the history of $TRM . They were allowed to issue many multiples of times of existing new shares and in the end, the finders fee $$'s for the deal was equal to 1/2 the market cap of the company before the issurance of new shares. The Canadian regulators have no problem to allow this to happen if it means a company will continue to pay listing and others fees to the system.

      Entscheidend aber wird sein, wie genau das Management das angekündigte „Restructuring“ mit Leben füllen wird. Die bereits vollzogene „Freisetzung“ von zwei Mitarbeitern wird jedenfalls nicht ausreichen, um Red Eagle profitabel zu machen.

      Es scheint jedoch ein Grundvertrauen von Insidern in die Maßnahmen da zu sein, da zuletzt bei relativ niedrigen Abflüssen nahezu 10 Mio CAD durch drei Insider (Balit, Chui, Liberty Metals) zumindest gebucht wurden (ceo.ca/r?2b7fc06a1198 auf SEDI klicken).