Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
St. Barbara Ltd. / SBM (ASX) - Seite 4 - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

St. Barbara Ltd. / SBM (ASX)

    • St Barbara Ltd.

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Ja, mit dieser Einschätzung zu SBM, aufgrund derer dann die Entscheidung für K92 Mining fiel, lag ich wohl goldrichtig.

      Denn das "kleine Zukunfstproblem", wie ich es damals genannt hatte, ist mittlerweile zur Realität geworden.


      Nebelparder schrieb:

      Allerdings gehen die AISC nach oben, die Reserven wurden etwas reduziert und eine der beiden Minen hat nur noch eine kurze Restlaufzeit. Und dann gab es noch einige Insiderverkäufe. Da könnte es evtl. ein kleines fundamentales Zukunftsproblem bei SBM geben!?

      Die AISC steigen wohl deshalb stark an, weil die Mine langsam dem Ende zugeht und man immer tiefer gehen muss.

      Anmerkung:

      Es geht hier hauptsächlich um Simberi (Papua-Neuguinea). Diese Mine hat den heutigen Kursabsturz allerdings nicht ausgelöst, sondern die australische Mine "Gwalia".

      Nebelparder schrieb:

      Ich bin heute aufgrund meiner Überlegungen bei K92 Mining zu 0,509 € eingestiegen.

      Ich habe lange überlegt, ob ich SBM heute zurück kaufen soll oder eben nicht. Ich bin mir diesbezüglich absolut nicht sicher und habe diese Bedenken ja bereits seit ein paar Tagen geäußert.

      Die Zählung, die ich für SBM seit Dezember 2017 verfolgt hatte, ist mittlerweile obsolet. Calderas Zählung mit der 3.1 ist weiterhin möglich und normalerweise auch die Wahrscheinlichste. Hier läge das 61,8 % Retracement bei 3,08 A$ und würde mit calderas Beitrag # 52 gut passen. Allerdings fehlt die klassische ABC-Struktur!

      Aber was ist, wenn SBM nicht nur ein kleines Problem hat? Auch bei Gwalia gehen die AISC nach oben.

      Der heftige Kursverfall ist jedenfalls verdächtig, denn mittlerweile wird SBM zu einem KGV von ca. 7 gehandelt.

      Vorerst habe ich mich dazu entschlossen, erst einmal K92 Mining ins Depot zu nehmen. Die werden zz. ebenfalls mit einem KGV von ca. 7 gehandelt und die Produktion wird bald doppelt so hoch sein als jetzt. Das zukünftige KGV dürfte also eher so bei 3-4 liegen als bei 7. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass SBM früher oder später diesen hochprofitablen Junior-Produzenten gerne übernehmen würde. Es wäre m.E. die perfekte Lösung für Simberi.

      Nebelparder schrieb:

      SBM sollte jedoch zwischen 1,90 - 2,00 € trotz der genannten Bedenken durchaus keine schlechte Idee sein.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 84,94 / Aktueller Commercial-Index Gold = 63,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Ein Chart zeigt grafisch das Dilemma von SBM. Nahe dem JT war ich nach längerer Abszinenz in Australien bei SBM eingestiegen und hatte mich schon geärgert, sie wieder früh gegeben zu haben...

      Interessant nun, daß Insider ersichtlich wußten oder Cleverles, wie Nebelparder ^^ schlossen, daß der Kurs korrekturbedürftig war.

      Dennoch ist ein derartiger Kursabsturz bei einem Spitzenwert schon ungewöhnlich...

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • big.chart.gif

        28,97 kB, 579×444, 31 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Es ist richtig schade um diesen ehem. sehr hoffnungsvollen Wert. Noch wurde kurstechn.nicht alles zerdeppert.
      Aber seine Schokoladenseiten haben Risse bekommen.
      Ich mochte sie wegen der niedrigen AISC , dem Cash-flow und dem aufwärts strebenden Chart.
      Gestört hatten mich nur die vielen ausgegebenen Aktien und ein flotter Ausbau der Goldunzenproduktion, den ich vermisste.
      Der Chart hatte schon nach dem 2016 er Hoch (der großen , steilen Welle 1) einen Wachstumsdämpfer bekommen !
      Man sieht den abgeflachten Anstiegswinkel nur im Logchart gut, ab 2017.
      Optimaler ist es , wenn die Welle 3.1 fast genau so steil ist , wie die "1".
      Aber hier war die 1 außerordentlich kräftig , so daß ich es ihr als Mäßigung hätte durchgehen lassen.
      Der effektive Markt zeigt nun immer mehr , daß hier das Interesse etwas herausgeht , indem der Chart abgeflacht wird, aber die Aktie noch nicht aufgegeben wurde.
      Das Unterschreiten des Herbsttiefes bei 3,27 AUD ist ein Rücklauf zur "4" , somit normal.
      Langfristig ist also ein Zukauf unter od. an der "4" bestimmt richtig ( NP formulierte ähnlich).


      Da sie über genügend finanz. Polster verfügt , könnte sie die Kurve kriegen mittels geschickter Zukäufe und ihre AISC wieder drücken.
      Das dauert mir aber alles zu lange und somit drängt sich mir der Kauf nicht unbedingt auf.
      Ich setze auf die nächsten 12-18 Monate , alles was sich danach erst entwickelt , überlaß ich Anderen.
      :) Caldera
    • Die aktuelle Bewertung von St. Barbara Mines.

      Die Bewertung bezieht sich auf die 2019er-Guidance.

      Das KGV sollte konservativ berechnet bei ca. 15 liegen.

      Der heftige Preissturz vom Freitag sollte nicht so sehr auf die 2019er-Guidance zurückzuführen sein, da dieser leichte Rückgang bereits vor Monaten angekündigt wurde. (in meiner Tabelle hat sich kaum etwas dadurch verändert)

      Vielmehr ist es die Unsicherheit was nach 2020 geschehen wird. Wird Gwalia jemals wieder so produktiv werden wie diese Mine es all die letzten Jahre war?

      Das sollte der größte Unsicherheitsfaktor sein, der den Kurs so sehr belastet. (hat)

      Nichtsdestotrotz sollte ein Einstieg im Bereich von 2 € +/- eigentlich keine so schlechte Idee sein. (Entsprechende Risikotolerenz vorausgesetzt)

      Nachtrag:

      In meiner Tabelle sind alle Zahlen bis auf den EV aktuell. Da die australischen Minen nur einmal im Jahr zum 30.06. ihre Bilanz veröffentlichen, fehlen mir die aktuellen Current Assets und die gesamten Liabilities. Da SBM jedoch kontinuierlich Cash anhäuft und keine Schulden hat, ist hier eher mit einer Verbesserung als mit einer Verschlechterung zu rechnen.
      Dateien
      Aktueller Commercial-Index Silber = 84,94 / Aktueller Commercial-Index Gold = 63,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Hallo @Nebelparder,

      danke für deine fundamentale Bewertung von SBM.



      Du sagst in Beitrag 61: "Allerdings gehen die AISC nach oben, die Reserven wurden etwas reduziert und eine der beiden Minen hat nur noch eine kurze Restlaufzeit. Und dann gab es noch einige Insiderverkäufe. Da könnte es evtl. ein kleines fundamentales Zukunftsproblem bei SBM geben!?

      Die AISC steigen wohl deshalb stark an, weil die Mine langsam dem Ende zugeht und man immer tiefer gehen muss.

      Anmerkung: Es geht hier hauptsächlich um Simberi (Papua-Neuguinea). Diese Mine hat den heutigen Kursabsturz allerdings nicht ausgelöst, sondern die australische Mine "Gwalia"."



      Diese zwei Probleme hat das Management kommen sehen und bisher nicht adäquat gehandelt. Bei Gwalia ist man jetzt - m. E. zu spät - dabei die Probleme anzugehen.

      Statt dessen hat man sich auf die politische gewünschte unsinnige Gleichmacherei zwischen den Geschlechtern konzentriert, die bei uns m. E. nur deshalb so wichtig gemacht wird, da es ja auch keinen Unterschied zwischen den Europäern und den Moslems geben darf und auch nicht zu den Afrikanern. Ansonsten geriete das Lügengebäude der Integrationsfähigkeit schnell in Gefahr einzustürzen.

      Ein Management, das den Fokus auf den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens aus den Augen verloren hat, verdient m. E. kein Vertrauen!


      LG Vatapitta
      Kommt es zum Ende des Petrodollars?
      Unser Gehirn ist ein paradoxer Schuhkarton, je mehr Du hineinpackst, um so mehr geht hinein!
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony
    • vatapitta schrieb:

      Diese zwei Probleme hat das Management kommen sehen und bisher nicht adäquat gehandelt. Bei Gwalia ist man jetzt - m. E. zu spät - dabei die Probleme anzugehen.

      Statt dessen hat man sich auf die politische gewünschte unsinnige Gleichmacherei zwischen den Geschlechtern konzentriert, die bei uns m. E. nur deshalb so wichtig gemacht wird, da es ja auch keinen Unterschied zwischen den Europäern und den Moslems geben darf und auch nicht zu den Afrikanern. Ansonsten geriete das Lügengebäude der Integrationsfähigkeit schnell in Gefahr einzustürzen.

      Ein Management, das den Fokus auf den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens aus den Augen verloren hat, verdient m. E. kein Vertrauen!


      LG Vatapitta

      Ja, das ist sicherlich richtig.

      Allerdings ist die Bewertung in einem Bereich angekommen, die auch bei einer verminderten Produktivität der beiden Minen, recht günstig oder zumindest angemessen sein sollte.

      370.000 oz mit AISC von weniger als 800 $ sollten immer noch einen guten Cashflow erzeugen. Ich bin sehr positiv für den weiteren Goldpreisverlauf gestimmt, sodass die evtl. fallende Produktivität ab 2020/21 zu diesem Zeitpunkt bereits durch einen sehr viel höheren Goldpreis kompensiert werden sollte.

      Und bis dahin häuft SBM vermutlich weiteres Cash an. (wenn auch mit vermindertem Tempo als das bisherige)

      Ich gehe davon aus, dass SBM damit bald auf Einkaufstour gehen wird.

      K92 Mining wäre m.E. die optimale Lösung. Jedoch werden die immer stärker und ob die sich daher überhaupt übernehmen lassen werden, ist eine berechtigte Frage.

      Man wird wohl etwas geeignetes finden und die beiden jetzigen Minen, die immer noch besser sind als viele andere Minen auf dem Markt, mit rückläufiger Produktivität auslaufen lassen.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 84,94 / Aktueller Commercial-Index Gold = 63,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Hier eine mögliche Elliott-Zählung, welche eine Modifizierung von @Caldera ´s ursprünglichem Chart darstellt.

      Meine ursprüngliche Zählung, die ich 2017 und 2018 verfolgt hatte, ist seit einigen Monaten ja obsolet.

      Es könnte sich um ein Expanded Flat in der Korrekturwelle 2 der expansiven Welle 3 handeln. Das wäre eine sehr bullische Variante.

      Jedoch habe ich bei dieser Variante momentan so meine fundamentalen Bedenken.

      Eventuell wird auch der gesamte Anstieg korrigiert und die grüne 1 wäre in diesem Falle erst die gelbe 1.

      Das wäre eine sehr bearische Variante, an der ich jedoch eher so meine charttechnischen Zweifel habe.

      Von daher gilt das was ich heute morgen geschrieben habe:

      "Entsprechende Risikotolerenz muss bei einem Engagement vorhanden sein."
      Bilder
      • SBM - Expanded Flat.png

        43,17 kB, 836×800, 17 mal angesehen
      Aktueller Commercial-Index Silber = 84,94 / Aktueller Commercial-Index Gold = 63,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Leicht offtopic, aber dennoch einen Bezug zu SBM beinhaltend:

      Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau, habe ich in den letzten Monaten für einen langfristigen Fondssparplan geeignete Top-Fonds gesucht, die sowohl in der langen guten Börsenphase von 2009 - 2018 als auch in der sehr schlechten Phase von Oktober bis Dezember 2018 gut performt haben.

      Gefunden habe ich nur eine handvoll Fonds und einer davon ist der hier:

      quantex.ch/7-fondsdaten/quante…alvalue_fund_eur_r_de.pdf

      Der hat sich für einen reinen Aktienfonds extrem gut in der Crashphase von Okt. bis Dez. 2018 gehalten und zuvor war er auch recht weit oben mit dabei.

      Bemerkenswert daran ist zudem, dass dieser Fonds seit längerem in Evolution Mining und Centamin investiert ist. Welcher reine Aktienfonds legt schon in Minenaktien an? An den Kommentaren des Managers sieht man auch klar, dass dieser nicht wie die meisten Fondsmanager zu den Perma-Bullen gehört, sondern im Gegenteil eher mit Schlimmerem rechnet.

      Jetzt aber zu SBM.

      Auf der homepage dieser Fondsgesellschaft wird monatlich ein Markt-Update veröffentlicht. Sie haben ein eigenes Aktien-Bewertungssystem, welches von -12 bis +12 reicht.

      Jeden Monat wird nach diesem Bewertungsschema auch eine Liste mit aussichtsreichen Minenaktien veröffentlicht.

      Mittels dieses Links kann man auf Seite 7 unter anderem auch St. Barbara finden.

      quantex.ch/0-newsletter/quantex_werte_201903.pdf

      Ich schaue alle paar Wochen in diesen Fonds-Kommentar, denn man findet immer wieder bekannte, richtig gute Minenaktien. (zz. Highland Gold, Regis Resources, St. Barbara und Northern Star)
      Aktueller Commercial-Index Silber = 84,94 / Aktueller Commercial-Index Gold = 63,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • vatapitta schrieb:

      Statt dessen hat man sich auf die politische gewünschte unsinnige Gleichmacherei zwischen den Geschlechtern konzentriert

      Während man sich bei SBM auf das Genderthema fokussiert hat, fährt man bei Bellevue Gold ganz andere Geschütze auf!

      Einen dreckigen, stickenden Mann mit Fluppe in der Goschn! :thumbsup:

      Vielleicht sollte ich noch eine Extra-Kategorie in meiner "NP-Ratio-Tabelle" einfügen! :D

      Den Männlichkeits-Faktor (MF) [smilie_happy]
      Bilder
      • It´s a Man´s World!.png

        393,35 kB, 1.137×768, 23 mal angesehen
      Aktueller Commercial-Index Silber = 84,94 / Aktueller Commercial-Index Gold = 63,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Klingt Interessant-allerdings in einer Welt, die von Konfuzius befallen ist-und damit meine ich nicht den berühmten chinesischen Philosophen-investiere ich lieber direkt in Highland Gold-die kann man wenn,s brennt noch schnell verkaufen, bevor die Krake den Handel unterbindet und Werte konfisziert-hoffe ich zumindest-und die bisherige Dividendenrendite dürfte als Rentenersatz auch reichen.
      Der Rest eh zu 2/3 physisch-falls die Reaktionszeit am PC vor"Konfusius"nicht mehr reichen sollte.
      Bin eh der Meinung, das sich die Schlinge der Krake immer schneller immer weiter zuzieht-da werden me Szenarien wie Christchurch in Europa dann zur Tagesordnung zählen und nicht mal mehr einen medienbericht wert sein.
      Wollen wir wetten, das Baujahre ab 68 und älter dies auch noch voll spüren werden.
    • bellevuegold.com.au/wp-content…e-Gold-Project-5Feb19.pdf

      Die Graphik habe ich der Bellevue Gold Präsentation entnommen.

      Hier wird auf den ersten Blick deutlich, worin das Problem bei Gwalia/St. Barbara liegt.
      Bilder
      • Deep, deeper - St. Barbara.png

        184,81 kB, 1.142×789, 53 mal angesehen
      Aktueller Commercial-Index Silber = 84,94 / Aktueller Commercial-Index Gold = 63,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Bei SBM könnte es sich tatsächlich um eine flat-correction handeln.

      Da in diesem Falle die Welle B nur 102 % von Welle A ausmachen würde, ist zumindest die Möglichkeit einer "regular flat" gegeben, was bedeuten würde, dass auch die Welle C nicht viel tiefer als Welle A gehen sollte. Bislang erreichte sie 108 % von A und gleichzeitig fast das 61,8 % Retracement des Gesamtanstiegs seit Ende 2016.

      Zum Thema "flat-corrections" siehe auch meinen Beitrag # 340 im EW-Thread.

      Elliott Wave Theorie

      Das stellt jedoch lediglich eine charttechnische Betrachtungsweise dar. Die derzeitigen, fundamentalen Probleme bei SBM können hier jederzeit einen Strich durch die Rechnung machen.
      Bilder
      • SBM.png

        46,07 kB, 833×796, 12 mal angesehen
      Aktueller Commercial-Index Silber = 84,94 / Aktueller Commercial-Index Gold = 63,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Nebelparder schrieb:

      SBM sollte jedoch zwischen 1,90 - 2,00 € trotz der genannten Bedenken durchaus keine schlechte Idee sein.

      Nebelparder schrieb:

      Nichtsdestotrotz sollte ein Einstieg im Bereich von 2 € +/- eigentlich keine so schlechte Idee sein. (Entsprechende Risikotolerenz vorausgesetzt)

      Aufgrund der obigen Einschätzungen sowie der charttechnischen Lage (siehe auch Beitrag # 68 und # 75) bin ich heute zu 1,946 € bei SBM nach längerer Abstinenz wieder eingestiegen.

      Umgerechnet entspricht das in etwa 3,06 A$ und liegt damit sogar leicht unterhalb des 61,8 % Retracements.
      (3,09 A$)

      Der Schlusskurs in Australien liegt heute bei 3,12 A$.

      Ich denke, dass man heute auch weiterhin gute Chancen hat zum BID-Kurs über tradegate reinzukommen.

      Letztlich bleibt es jedoch eine Risikoposition, da zur Profitabilität der beiden Minen ab 2021 noch einige Fragezeichen im Raum stehen.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 84,94 / Aktueller Commercial-Index Gold = 63,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • GoldmanSachse schrieb:



      Bedeutet einen Produktionsrückgang von 403,089 Oz in 2018 auf 350k to 375k Oz in 2019. (2018 endete am 30.06.): Und dies bei stark steigenden AISC von 891 A$ auf 1,030 to 1,100 A$.

      Das Gute ist halt, dass dieser Produzent schuldenfrei ist und über eine volle Kasse verfügt. Ich könnte mir deshalb vorstellen, dass man noch mal tätig wird und eine Mine übernimmt, mittels der man sich wieder kurzfristig auf Wachstumskurs begibt.

      Grüße
      GS
      Mit der gestern nach Börsenschluss veröffentlichten Meldung einer Übernahmeabsicht von Atlantic Gold tut man m.M. nach das richtige. Die Produktion gerät wieder auf Wachstumskurs und die AISC werden durch die geringen Produktionskosten Atlantic Golds wieder massiv zurückgefahren. SBM wird dadurch für mich weitaus interessanter.

      Grüße
      GS
    • Das sind ja hier interessante Neuigkeiten rund um SBM.

      Mein heißer Übernahmekandidat für SBM war eigentlich K92 Mining, aber AGB ist ebenfalls sehr attraktiv.

      Zwei Dinge würde ich hier noch anmerken wollen:
      1. Durch diesen Zukauf von 200.000 oz p.a. ist es m.E. nun ziemlich klar, dass die Assets von SBM mehr oder weniger ausgelutscht sind und man die beiden Minen mit einer geringeren Wirtschaftlichkeit als bisher auslaufen lassen wird - wäre es anders hätte es auch ein kleinerer Happen als AGB getan (zusammen mit der weiteren Exploration bei Gwalia)
      2. SBM hat keine 802 Mio. C$ herumliegen, sodass entweder etwas verwässert werden muss oder Kredite in Anspruch genommen werden müssen; wie der Kurs darauf reagieren wird, sobald man SBM wieder handeln kann, ist m.E. völlig unklar. Normalerweise fällt der Aufkäufer erstmal mehr oder weniger deutlich, jedoch kann ich mich noch an die Übernahme der Pogo-Mine durch NST erinnern. Da kam es zur Kursexplosion bei NST. Für australische Minen scheint wohl auch diese Regel (Minus beim Aufkäufer) nicht zu gelten
      Insgesamt ist das aber sicherlich positiv zu bewerten, denn SBM wird wohl in den nächsten Jahren ca. 500.000 oz p.a. mit AISC um 700 $ herum produzieren können.

      Nebelparder schrieb:

      Ja, das ist sicherlich richtig.

      Allerdings ist die Bewertung in einem Bereich angekommen, die auch bei einer verminderten Produktivität der beiden Minen, recht günstig oder zumindest angemessen sein sollte.

      370.000 oz mit AISC von weniger als 800 $ sollten immer noch einen guten Cashflow erzeugen. Ich bin sehr positiv für den weiteren Goldpreisverlauf gestimmt, sodass die evtl. fallende Produktivität ab 2020/21 zu diesem Zeitpunkt bereits durch einen sehr viel höheren Goldpreis kompensiert werden sollte.

      Und bis dahin häuft SBM vermutlich weiteres Cash an. (wenn auch mit vermindertem Tempo als das bisherige)

      Ich gehe davon aus, dass SBM damit bald auf Einkaufstour gehen wird.

      K92 Mining wäre m.E. die optimale Lösung. Jedoch werden die immer stärker und ob die sich daher überhaupt übernehmen lassen werden, ist eine berechtigte Frage.

      Man wird wohl etwas geeignetes finden und die beiden jetzigen Minen, die immer noch besser sind als viele andere Minen auf dem Markt, mit rückläufiger Produktivität auslaufen lassen.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 84,94 / Aktueller Commercial-Index Gold = 63,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Nebelparder schrieb:

      Normalerweise fällt der Aufkäufer erstmal mehr oder weniger deutlich, jedoch kann ich mich noch an die Übernahme der Pogo-Mine durch NST erinnern. Da kam es zur Kursexplosion bei NST.
      Oder kürzlich Lundin Mining nach der Übernahme der Chapada Mine von Yamana. Es kommt halt darauf an, ob "der Markt" den Übernahmepreis als zu hoch oder zu niedrig einschätzt und inwieweit die aufgekaufte Mine schnell zu neuen oder höheren Erträgen führt. Zumindest letzteres ist bei Atlantic gegeben.
      Bin wirklich gespannt, wie der Kurs von SBM heute in Übersee reagiert.
    • Es wird fast 170 Mio. neue Aktien zu 2,89 A$ geben.

      Eine Verwässerung von ca. 32 %.

      Ohne deutlichen Kursabschlag geht das sicher nicht!

      Am Freitag endet der Trading Halt und dann sollte wohl Kaufenszeit sein.

      Die neue SBM gefällt mir richtig gut!

      stbarbara.com.au/wp-content/up…on-and-equity-raising.pdf

      Ich habe AGB heute zu 1,90 € verkauft und werde dafür wahrscheinlich SBM am Freitag hoffentlich deutlich
      unter 2 € kaufen.
      Bilder
      • SBM - Finanzierung AGB-Deal.png

        254,73 kB, 1.167×661, 12 mal angesehen
      Aktueller Commercial-Index Silber = 84,94 / Aktueller Commercial-Index Gold = 63,45

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()