Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Klimawahn... - Seite 2 - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Klimawahn...

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • jaki,

      jaki schrieb:

      Tom A. Hawk schrieb:

      "Krieg gegen den Terror" scheint out zu sein. Dafür gibt es nun den "Krieg gegen die Armut".
      Krieg gegen die Armut ist der beste 'Krieg' gegen den Terror, weil vor allem arme, verzweifelte Menschen in Terror eine Lösung vermuten.


      es wäre ja schön, wenn die Banditen wirklich etwas gegen die Armut tun würden, wie sie nun schon seit zig Jahren versprechen. Aber es verhält sich da wie mit dem Terror. Die Feuerwehr ist der Brandstifter. Wenn Du annimmst, der Terror habe seine Ursache in der Armut, irrst Du Dich und tust den Armen Unrecht. Die Teroristen stammen in der Regel nicht aus den Slums und Armutsvierteln.
      Gruß Tom
      Tom A. Hawk * †* , dazu verdammt, sich immer wieder in der
      Senkrechten gerade machen zu müssen und in seinem Grab an
      der Biegung des Flusses nie lange in Frieden ruhen zu dürfen.

      „Der Krieg ist der Vater aller Dinge.“ Heraklit ca. 500 v. Chr.

      Nicht mehr Mitglied in Forum der Goldseiten. MbG DMR
    • Okay, was ist dann iyho der Grund? Das Methan, das die Rindsviecher rausdrücken?
      Die Sonne ist es. Es gibt nicht eine, sondern mehrere kosmische Veränderungen die zyklisch ablaufen und die sich zudem überlagern können.
      steht sogar im "Das geheime Wissen der Goldanleger" drin.


      Der Witz bei euch zwei Vögeln ist ja, dass ihr alles anzweifelt, was von offiziellen Seiten veröffentlicht wird, aber andererseits total blauäugig alles glaubt, was in euren zusammenrecherchierten, Wahrheit versprechenden Internetquellen steht. Ihr messt mit zweierlei Maß, deshalb ist es so lustig!
      Ich bilde mir eigene Meinung. Die Erklärung der Klimaänderung durch CO2 durch Menschen ist für mich einfach nur lächerlich. Damals habe ich an CO2 auch noch geglaubt... Wenn man sich rückwirkend die Live-Aufnahmen von Life Earth ansieht von der Hysterie damals und den Konzerten, dann stehen mir die Haare zu berge... Was für eine mediale Gehirnwäsche war das den? Es ist erschreckend wie leicht man manipuliert werden kann. Es muß nur oft genug gesagt werden, dass es so ist und dann wird es als die Wahrheit akzeptiert. Alle die sich gegen stellen sind Verräter. Es gibt genug Wissenschaftler die das wiederlegen - diese werden aber ignoriert oder als Lügner eschimpft - es gibt schließlich nur eine Wahrheit. Warum? Die Umweltwissenenschaftler kassieren viel Geld dafür. Die CO2-Steuer ist schwachsinn pur! Im ENDGAME-Video am Ende, da stehen mir auch die Haare zu berge, wenn ich sehe wie Al Gore, Busch und Merkel sagt: CO2-Steuer ist gute Sache

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von gruenundblau ()

    • gruenundblau schrieb:

      ...
      Selbstredend wird Öl NIEMALS ausgehen, da man nur tief genug bohren muß... Die gut zugänglichen Quellen werden aber trotzdem ausgeleert sein... Diese werden sich aber irgendwann wieder auffüllen.


      hmmm....

      und wann wäre dieses IRGENDWANN???

      in 20 Jahren?
      in 2.000 Jahren?
      in 200.000 Jahren?
      in 20 Mio. Jahren?
      oder müssen wir 2 Mrd. Jahre warten, bis die Pferdeköpfe (an der vorübergehend erschöpften Quelle) wieder nicken?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von skeptisch4ever ()

    • gruenundblau schrieb:

      und wann wäre dieses IRGENDWANN???
      Ganz einfach: dann wirst du nicht mehr am leben sein - und es wird dir dann absolut egal sein....


      dann ist die Frage, ob das Erdöl (auf welchem Wege auch immer) aus prähistorischer Biomasse entstanden ist oder das Ergebnis (noch nicht verstandener) geologischer Prozesse darstellt, aber nur von akademischem Interesse und nicht von praktischer Relevanz ;)
      und die Auswirkungen des menschlichen EIngriffs in die globalen Stoffkreisläufe sollten auch unabhängig davon sein, wie die derzeit ausgebeuteten Lagerstätten einst entstanden sind ...
    • Also früher war ich auch der Meinung: Öl ist ein kostbarer Rohstoff...

      Wenn ich es aber mit Gold&SIlber vergleiche, dann ist Öl das ganz und gar nicht - es kommt dauernd neues Öl hinzu - nur wir verbrauchen es vllt im moment zu schnell. Irgendwann muß dann halt zu höheren Kosten tiefer gebort werden... das macht man jetzt noch nicht. Es wird immer massig Öl geben - und wenn nicht, dann wird künstlich welches erschaffen... Kohlenstoff gibts überall... Andere Rohstoffe lassen sich dagegen nicht mehr einfach wiederherstellen und sind womöglich verbraucht...
    • gruenundblau schrieb:

      Es wird immer massig Öl geben - und wenn nicht, dann wird künstlich welches erschaffen... Kohlenstoff gibts überall... Andere Rohstoffe lassen sich dagegen nicht mehr einfach wiederherstellen und sind womöglich verbraucht...


      Super Idee!

      wobei ... normalerweise fördert man das Öl ja nicht um seiner selbst willen, sondern um die darin enthaltene Energie zu nutzen ...

      wenn ich aus anderen Kohlenstoffverbindungen (z.B. nach Vorbild der Pflanzen dem CO2) Öl gewinnen will, dann muß ich ja genau diese Energie (zuzüglich der erforderlichen Prozessenergien usw.) aufwenden :hae:
      dann bin ich ja nachher (energie)ärmer als zuvor :wacko:
    • Sonne liefert Gratis-Energie. Ich glaub pro Sekunde mehr als alle Menschen im Jahr brauchen...
      Es gab nur keine Anreize diese Energie effektiv zu nutzen - dank Öl, weil es noch einfacher ist und weil andere Entwicklungen durch Öl-Lobby behindert werden/wurden... Nun, nach über 100 Jahren, stellt man fest, dass Diesel mit Wasser gemischt tatsächlich funktioniert - und dann sauber verbrennt. Da frage ich mich wo waren diese Schnachnasen früher? Vernünftige Wissenschaftler hätten das vor 100 Jahren schon getestet... Es gab im TV eine Vorstellung eines "Sonnen-Spiegel-Lasers" die Energie reichte aus um einen Tresor zu schmelzen. Danach ist fast nix mehr übrig geblieben - der Tresor was "verbrannt". Versuch das mal mit Öl !

      Es ist SCHWACHSINN Öl als Energiequelle zu nutzen - viel sinnvoller wäre es als Schmiermittel oder als Werkstoff etwa für Kunststoff zu benutzen. Aber NICHT fürs Verbrennen! Das ist pure Idiotie!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von gruenundblau ()

    • gruenundblau schrieb:

      Sonne liefert Gratis-Energie. Ich glaub pro Sekunde mehr als alle Menschen im Jahr brauchen...


      @gruenundblau,

      richtig.

      Und die Wüsten mit Solarmodulen zugepflastert, würde Energie ohne Ende bringen, daß selbst die weiten Transporte kostenmäßig nicht ins Gewicht fallen.

      Im Schatten, der dann zwangsläufig auf dem Boden entsteht, könnte man dann noch Radieschen und Tomaten anbauen... :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rainer_d ()

    • @ gruenundblau: kannst Du Deine Logik mal etwas genauer erklären?!

      erst wetterst Du gegen die "CO2-Lüge"

      gruenundblau schrieb:

      Selbstverständlich ist CO2 eine Lüge. ...

      Langsam glaube ich, damals sollte damit eine neue Technologie gestartet werden, um die Wirtschaftskrise zu überspielen und noch eine neue Blase zu starten und so einen Crash verhindern.

      gruenundblau schrieb:

      Die Erklärung der Klimaänderung durch CO2 durch Menschen ist für mich einfach nur lächerlich. ... Was für eine mediale Gehirnwäsche war das den? Es ist erschreckend wie leicht man manipuliert werden kann. ... Die CO2-Steuer ist schwachsinn pur!

      und regst Dich auf, dass unter diesem Vorwand das Verheizen der Erdöl-Vorräte verdammt und die Leute (unnötigerweise) zum Energiesparen bzw. in regenerative Öko(spinner)-Energien getrieben werden sollen :cursing:

      und wenig später:

      gruenundblau schrieb:

      Sonne liefert Gratis-Energie. Ich glaub pro Sekunde mehr als alle Menschen im Jahr brauchen...
      Es gab nur keine Anreize diese Energie effektiv zu nutzen - dank Öl, weil es noch einfacher ist und weil andere Entwicklungen durch Öl-Lobby behindert werden/wurden... ...

      Es ist SCHWACHSINN Öl als Energiequelle zu nutzen - viel sinnvoller wäre es als Schmiermittel oder als Werkstoff etwa für Kunststoff zu benutzen. Aber NICHT fürs Verbrennen! Das ist pure Idiotie!

      nennst Du diese derzeitige Öl-"Nutzung" selber "PURE IDIOTIE"?!?!

      kannst Du mir bitte mal die Logik Deiner Beiträge erläutern :?:
    • rainer_d schrieb:

      Und die Wüsten mit Solarmodulen zugepflastert, würde Energie ohne Ende bringen


      wieso die Wüsten?
      warum da, wo die Sonne voll runterbrennt und eh nix wächst ...

      dafür nimmt man guten DEUTSCHEN Ackerboden - hier, wo die Subventionen fließen:

      SZ, 19.3.´09: Sonnenenergie statt Mais: Bauernpräsident Sonnleitner kämpft gegen den Verlust von Ackerland
      ..., auf seinem plant er einen Solarpark.

      Bauernpräsident Gerd Sonnleitner ist immer gut für markige Worte. So prangert er bei jeder Gelegenheit den immensen Flächenverbrauch in Bayern an, wo Tag für Tag gut 16 Hektar Land mit neuen Siedlungen, Wohngebieten, Straßen und allen möglichen anderen Bauwerken zugepflastert werden. ... Ein Umdenken sei dringend geboten. Die Sicherung der land- und forstwirtschaftlichen Nutzflächen müsse Vorrang haben - für die Politik, aber auch für die Gesellschaft insgesamt. ...

      Was sein eigenes Ackerland anbelangt, nimmt es der Bauernpräsident aber nicht so genau. Im niederbayerischen Ruhstorf an der Rott bewirtschaftet Sonnleitner einen 100-Hektar-Hof. ... Auf 8,4 Hektar Ackerland, das entspricht ungefähr zehn Fußballfeldern, ..., sollen gigantische Solarmodule aufgestellt werden.
    • skeptisch4ever schrieb:

      wieso die Wüsten?
      warum da, wo die Sonne voll runterbrennt und eh nix wächst ...

      dafür nimmt man guten DEUTSCHEN Ackerboden - hier, wo die Subventionen fließen:

      @skeptisch,

      das sind halt genau die Fehlentwicklungen, die durch Subventionen erzeugt werden.
      Deshalb gehören alle Subventionen abgeschafft, egal, wie schmerzhaft das für den einzelnen wird...

      Rainer
    • erst wetterst Du gegen die "CO2-Lüge"
      ...
      und regst Dich auf, dass unter diesem Vorwand das Verheizen der Erdöl-Vorräte verdammt und die Leute (unnötigerweise) zum Energiesparen bzw. in regenerative Öko(spinner)-Energien getrieben werden sollen :cursing:
      und wenig später:
      ...
      nennst Du diese derzeitige Öl-"Nutzung" selber "PURE IDIOTIE"?!?!
      kannst Du mir bitte mal die Logik Deiner Beiträge erläutern :?:
      Ich verstehe nicht worauf du hinaus willst...
      Die Klimaänderung entsteht nicht durch zu viel CO2, sondern CO2 entseht durch Klimaveränderung
      Die Klimaveränderung und der größte Teil von CO2 ist nicht durch Menschen verursacht, sondern durch die Sonne.
      CO2-Steuer ist darum Schwachsinn - da kann man gleich Sonnenschein-Steuer einführen.
      Allerdings ist es raffiniert. Es wird nur ermittelt was da aus dem Auto so rauskommt - und dafür zahlt man dann Steuern - deswegen fällt das keinem auf... Dass aber von 1000 anderen Stellen mehr CO2 auf natürliche Weise entsteht und auch nicht versteuert werden kann - das sieht keiner.

      Das Verbrennen von Öl und damit angeblich mehr CO2 ist Schwachsinn
      Öl als Energie zu nutzen ist ebenfalls Schwachsinn - nicht wegen CO2, sondern Öl als Energie.
      Das ist das gleiche, als ob man Mais zu Öl stampft und dann verbrennt - genau so eine Idiotie - während Milliarden verhungern.
    • Manche sind gleicher......

      gruenundblau schrieb:

      Es wird nur ermittelt was da aus dem Auto so rauskommt - und dafür zahlt man dann Steuern - deswegen fällt das keinem auf... Dass aber von 1000 anderen Stellen mehr CO2 auf natürliche Weise entsteht und auch nicht versteuert werden kann - das sieht keiner.
      Die CO 2 - Emissionen aller Verbrennungskraftwerke in D übersteigen die Emissionen aller Fahrzeugmotoren in D um Grössenordnungen - trotz Absorbtionsmassnahmen ( Bindung von Co 2 zu Gips ua)

      Soweit ich weiss , hat die Bundesregierung den Energieerzeugern die Emissionszertifikate ( Erlaubnisse , CO 2 in die Luft zu pusten ) kostenlos überlassen !
      Das hätte sehr wohl versteuert werden können und eine Dauereinnahme des Bundes werden können !
      Heute handeln die Konzerne untereinander gegen echtes Geld damit ......

      Ist jetzt klar , das nur die Masse der Steuerbürger per Ukas immer neu ausgeblutet wird ? 8)
      Ich habe sehr viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben . Den Rest habe ich einfach verpraßt . ( G. Best )
    • Kaiserwetter schrieb:

      Bindung von Co 2 zu Gips ua
      CO2 wird _nicht_ zu Gips gebunden: Gips ist CaSO4, und entsteht aus dem SO2 (nicht CO2) bei der RauchgasEntschwefelung.
      Im Grunde is jedes KohleKraftwerk nebenbei eine GipsFabrik ; ob der Gips inzwischen als Baustoff zugelassen ist: Vor einigen Jahren jedenfalls scheiterte das noch an der Lobby der bergbaulichen GipsHersteller, welche wohl die dickeren Umschlaege unter den PolitikerTischen durchschoben, um den KraftwerksGips vom Markt fernzuhalten (wurde begruendet mit Umweltgefasel ...)
      Vergleichbares gilt fuer die FilterAsche aus den Kraftwerken: Eignet sich bestens als Beton: Bindet genauso ab, wie normaler Zement aus dem Baumarkt, und ist z.T. sogar noch besser ; auch da hielt die Lobby dagegen: SteinkohleKraftwerke durften ihre Asche schon zumindest als ZuschlagsStoff fuer Beton verkaufen, BraunKohleKraftwerke hingegen hatten keine genuegend starke Lobby und mussten (wahrscheinliche auch heute noch so) ihr Material entsorgen, in Extra-Deponien ...

      HauptSache: Das bauen bleibt teuer, keine neuen MarktTeilnehmer duerfen mitmachen und alle bisherigen Mitglieder der "Familie" verdienen gemuetlich weiter ...
      Banks that hold the controlling stock in the Federal Reserve Corporation: Rothschild Banks of London and Berlin, Lazard Brothers Bank of Paris, Israel Moses Sieff Banks of Italy, Warburg Bank of Hamburg and Amsterdam, Lehman Brothers Bank of New York, Kuhn Loeb Bank of New York, Chase Manhattan Bank of New York, Goldman Sachs Bank of New York.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chefboss ()