Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Kirkland Lake Gold / KL (TSX, NYSE) - Seite 76 - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Kirkland Lake Gold / KL (TSX, NYSE)

    • Kirkland Lake Gold Inc.
    • nicco schrieb:

      Kirkland ist im Vergleich zu anderen Minen teuer. Besonders die Bewertung EV/EBITDA ist extrem.
      Eine hohe Bewertung kann man dann rechtfertigen, wenn die Gewinn- bzw. die Cash Flow-Entwicklung stark ansteigt.
      Allerdings ist auch das Enttäuschungspotential hoch, wenn diese Steigerungen nicht mehr erzielt werden können.




      Die Kurs- bw. Umsatzentwicklung hat sich seit Mitte Februar verändert. Die Umsätze steigen deutlich an, der Kurs schwächelt etwas. Ich vermute, dass größere Investoren Gewinne realisieren.


      Ein KGV für 2019 von 17,2 ist doch wirklich nicht teuer. Und der Gewinn von 2017 auf 2019 gerademal verdreifacht ist doch auch ganz toll. Wie geht das 2020 wohl weiter. Bisher ist ja alles ganz toll gelaufen. Sind hat Spezialisten am Werk.
    • Hilmarreuss schrieb:

      Bisher ist ja alles ganz toll gelaufen. Sind hat Spezialisten am Werk.
      Warum verkauft Sprott?

      Transaktionen seit Februar


      ceo.ca/api/sedi/?symbol=KL&amo…ansaction=&insider=sprott


      Noch zwei fundamentale Bewertungen.

      Schätzungen für 2020 ff.


      simplywall.st/stocks/ca/materi…t-from-this-growth-stock/


      Future Cash Flow Value / Aktie 23,63 CAD
      simplywall.st/stocks/ca/materi…kirkland-lake-gold-shares
      Anmeldung notwendig

      Capital Cube
      Preis in CAD
      Kirkland Lake Gold Ltd has a fundamental score of 93 and has a relative valuation of OVERVALUED. Kirkland Lake Gold Ltd appears on the top right hand quadrant of CapitalCube's Value - Price Matrix. We classify this as 'Safety'. In other words, Kirkland Lake Gold Ltd has a relatively high Fundamental Analysis score of 93, while being potentially overvalued and trading higher than its CapitalCube Implied Price of 22.06. There might be some safety in this stock where it's fundamental strength perhaps justifies its relatively higher price.

      online.capitalcube.com/#!/stoc…to/kl/investment-analysis
    • Dionicar schrieb:

      Wie hoch ist sein anteil??
      Eric Sprott announces that he directly and indirectly owns and controls 20,571,695 common shares (shares) of Kirkland Lake Gold (TSX: KL), representing approximately 9.8% of the outstanding shares on a non-diluted basis and 9.9% on a partially diluted basis assuming exercise of his options.

      Nach den von @nicco angezeigten Verkäufen dürfte Sprott immer noch über 20 Mio Aktien an KL kontrollieren, d.h. fast 10%. Sind die zahlreichen Verkäufe in den letzten Wochen darauf zurückzuführen, dass er einfach Teilgewinne mitnimmt, um in andere Unternehmen zu investieren, anstatt dass sie (ins Verhältnis zum verbleibenden KL-Engagement gesetzt) als Misstrauensbeweis in die Zukunft von KL zu interpretieren sind?
    • Also ich komme auf fast 3,4 Mio. Aktien, die seit Mitte Dezember 2018 verkauft wurden. Das sollten so ca. 1,6 % der gesamten ausstehenden Aktien von KL sein.

      Sofern die Meldung, die Montgomery gebracht hat, aktuell gewesen sein sollte (Stand Ende Februar 2019), dann müssten seit da ca. 0,4 % verkauft worden sein.

      Insgesamt müsste E. Sprott demnach noch ca. 9,4 % an KL halten.

      (Sollten es alte Zahlen, also vor Mitte Dezember 2018, in der Meldung gewesen sein, dann könnte sein Anteil "nur" noch ca. 8,2 % betragen - so ist die Meldung jedoch nicht zu verstehen)

      Die jüngsten Verkäufe waren jedoch erst vor wenigen Tagen. Seine "Verkaufsorgie" könnte daher durchaus noch weiter gehen.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 53,69 / Aktueller Commercial-Index Gold = 63,30

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • vatapitta schrieb:

      Ich überlege eine Absicherung des Bestandes (steuerfrei, weil nach Übernahme von St. Andrews und Temex eingebucht) über einen Optionsschein oder ein Zertifikat.
      Gerade wenn es Altbestand vor 2009 sein sollte, würd ich das auch so sehen. Das Steuerthema hatten wir ja gerade in diesem Thread.

      nicco schrieb:

      ich würde einen Teil der Aktien verkaufen, die Gewinne realisieren und in günstigere Minen investieren.
      Das würde aber bedeuten - neben dem Verlust der Steuerfreiheit auf die Verkaufsgewinne - im Risiko zu hängen, dass der Gesamtmarkt der Goldminen fällt.

      Ob es da sinnvoll ist, von den bisher relativ Stärksten in relativ schwächere Performer zu gehen, muss wohl jeder selber wissen.

      Gruß, GL
      Das Publikum... wendet sich von dem Gebrauche des durch die Umlaufmittelvermehrung kompromittierten Geldes ab, flüchtet zum ... Barrenmetall, zu den Sachwerten, zum Tauschhandel, kurz, die Währung bricht zusammen. (Ludwig von Mises)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GermanLong ()

    • Neu

      Das ist ja mal wirklich eine noch nicht gesehene Schwäche im Kursverhalten von Kirkland Lake Gold.
      Und das auch an Tagen an denen der POG garnichts verliert !
      Was soll man davon halten ? Der ursprüngliche Plan sah vor , hier wieder einzusteigen - aber bei dieser Schwäche?
      Hat sie schon ausreichend korrigiert oder ist`s der Anfang?
      Biegt sie nun das untere Bollingerband nach unten auf ? Der Abstand zur 100/200er ist noch gewaltig.
      Sie hat sich 10 Tage später als der POG in die Korrektur gestürzt , hatte also was aufzuholen.
      Und wer dieses Jahr noch GROßES nach oben vorhat , der muß jetzt ordentlich Anlauf von unten nehmen !

      unten KL in CAD mit 100/200-MA

      :) Caldera
    • Neu

      vatapitta schrieb:

      @nicco und alle,

      Jükü im Gelben hat immer gesagt: "Steiler als senkrecht geht nicht!"

      Im langfristigen Chart über 5 Jahre sieht das schon sehr senkrecht aus.

      Ich überlege eine Absicherung des Bestandes (steuerfrei, weil nach Übernahme von St. Andrews und Temex eingebucht) über einen Optionsschein oder ein Zertifikat.

      Maximal 50% der Position möchte ich absichern. Ein Hebel zwischen 3 und 5 reicht mir.
      Gefunden habe ich u.a. diesen: Hebel 4,7 KO 39,95 US$, Abstand zum KO 6,48 US$.
      Die tägliche Schwankung ist mit um 20% enorm.
      Der Spread ist mit fast 9% Wahnsinn, dazu kommt ein Aufgeld von ca. 2%.

      Wie seht ihr diese Möglichkeit? Gibt es was Besseres?


      LG Vatapitta
      Es heißt auch "shorte nie die Stärksten" , @vatapitta. Meiner Meinung nach, ist es für dieses Instrument bissel spät.
      Ich würde anstelle dessen, einen Goldput bevorzugen.
      :) Caldera
    • Neu

      Welcher Kurs ist euer Ziel für einen Wiedereinstieg in KL.

      Das mit dem traden muss gelernt sein. Ich weis das ich es nicht kann.

      Deshalb habe ich meine ganze Posi behalten und werden auf weitere Kurssteigerungen warten.

      Das Warten habe ich gelernt und glaube, dass ich bei KL nicht zu lange darauf warten muss.

      Die Fundamentaldaten sind auf meiner Seite und ich glaube die werden noch besser werden in den nächsten Jahren.

      Schöne Grüße

      stockcharts.com/h-sc/ui?s=KL.T…23c&listNum=1&a=635564087

      ist die hier im Chart eingezeichnete 42,5 eine wichtige Ünterstützung.

      Was sagt der TSI aus. Warum ist er ganz unten.
    • Neu

      Sorry @cadafi , die gezeigten Indikatoren widersprechen dem gezeigten Zielbereich (gelbes Viereck) schon aus sich heraus. Ich glaube auch nicht , daß Du einen Zielkurs von 20.....21$ vom 10.März bis 31.März für möglich hältst.
      Deshalb übernehme ich für Dich die Interpretation an dieser Stelle hier. In 10 Tagen eine Halbierung von Kirkland ist nun wirklich abenteuerlich. Sowas schafft sonst nur Woernie mit seinem Kamelchart(oder wars ein Dromedar?).
      Der Verfasser beschäftigt sich scheinbar auch zu viel mit Kursformationen und zu wenig mit Fundamentaldaten.
      Wir alle wissen, daß KL gut gelaufen ist und einer Korrektur bedurfte und niemand weiß , ob die gesehene schon
      ausreicht.
      N.m.M. reicht sie vorläufig aus ! Denkt dran , Black Rock ist zwischen 40 und 44 CAD eingestiegen und sie kaufen nichts , wenn es nicht die Chance auf Verdopplung in sich birgt.
      Deshalb habe ich bei 47,7 CAD Gewinne mitgenommen und es ihnen gleichgetan , bin zu durchschnittlich 43,27 CAD
      wieder eingestiegen.
      Aber nicht nur wegen irgendeiner Investmentfirma , sondern weil ich meinen langfristigen Chart vor Augen habe , der sich aus steigender Produktion, hohen Goldgraden, niedrigen Kosten und klugen Managemententscheidungen
      nährt.
      Die gesehene Korrektur mit Anflügen von Schwäche hielt ich von vorne herein für eine kleine "4"-Welle (die erste),
      deshalb mein konsequenter Rückkauf !
      Wenn uns natürlich der POG kräftig in die Suppe spucken sollte , dann kann ich mir eine leichte Abwärtskorr. erstmalig vorstellen , dann werden wir uns in einer Range bewegen, die weiterhin zum Traden einlädt.
      Soviel , um mein bisheriges Tradingverhalten etwas zu erklären.
      Hier meine Vision :

      :) Caldera

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Caldera ()