Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Kirkland Lake Gold / KL (TSX, NYSE) - Seite 91 - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Kirkland Lake Gold / KL (TSX, NYSE)

    • Kirkland Lake Gold Inc.

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • @Ophiuchus ,
      in Zeiten von Korrekturen tauchen öftermal solche "tendenziösen" Analysen/Meinungen zu KL auf , die sich stets als interessengelenkt herausstellten. Und anschließend führte KL den nächsten Aufschwung mit 7-Meilenstiefeln wieder an.
      KL hat keine Eile / Interesse daran, große Reserven zu definieren ,warscheinlich um die Branchensaurier nicht
      zu wecken. Es reicht ihnen, das abgebaute Material regelmäßig zu ersetzen (siehe auch Beiträge von @Nebelparder
      dazu).
      Diesen einzigen "wunden Punkt" , wenn man ihn so nennen will ,nutzt man hier-ihn der MK gegenüber zu stellen.
      Das nenne ich schon Böswilligkeit oder zumindest Auftragsschreiberei !
      KL hätte schon längst zugekauft , wenn sie es so nötig hätten [smilie_happy] .
      Nachtrag: Man steckt auch nicht mehrere 100 Mill.$ in einen zusätzlichen Förderturm bei Macassa , wenn sich drunter nur taubes Gestein befindet............
      :) Caldera

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • Und sie eilt von Rekord zu Rekord :rolleyes:

      Meldung


      Kirkland Lake Gold Reports Record Quarterly Production in Q3 2019, Company’s Cash Position Reaches $615 Million

      15:57 Uhr | GlobeNewswire

      TORONTO, Oct. 09, 2019 - Kirkland Lake Gold Ltd. (“Kirkland Lake Gold” or the “Company”) (TSX:KL) (NYSE:KL) (ASX:KLA) today announced record production for the third quarter of 2019 (“Q3 2019”) of 248,400 ounces and for the first nine months of 2019 (“YTD 2019”) of 694,873 ounces. Production in Q3 2019 was driven by record quarterly production at Fosterville totaling 158,327 ounces, bringing YTD 2019 production at the mine to 427,472 ounces. Production at Fosterville is expected to increase from Q3 2019 levels in the final quarter of the year, with the mine on track to achieve its full-year 2019 guidance of 570,000 – 610,000 ounces. Production at Macassa in Q3 2019 totaled 62,945 ounces, with YTD 2019 production totaling 184,918 ounces. Macassa ended Q3 2019 well positioned to achieve its full-year 2019 guidance of 240,000 – 250,000 ounces. All dollar amounts are expressed in U.S. dollars, unless otherwise noted.
      The Company’s cash position increased $146 million or 31% during Q3 2019, with total cash and equivalents at September 30, 2019 totaling $615 million. For YTD 2019, cash and equivalents increased $283 million or 85% from $332 million at December 31, 2018.
    • Highlights of Q3 2019 and YTD 2019 production results:
      • Record consolidated production of 248,400 ounces in Q3 2019, 38% increase from 180,155 ounces in third quarter of 2018 (“Q3 2018”) and 16% higher than 214,593 ounces the previous quarter (“Q2 2019”) (YTD 2019 consolidated production of 694,873 ounces, 41% increase from 492,484 ounces for first nine months of 2018 (“YTD 2018”))
      • Gold poured in Q3 2019 of 252,984 ounces, with consolidated gold sales totaling 256,276 ounces (YTD 2019 gold poured of 697,977 ounces, with total gold sales of 701,296 ounces)
      • Record quarterly production at Fosterville totaling 158,327 ounces, an increase of 75% from 90,618 ounces in Q3 2018 and 13% higher than 140,701 ounces in Q2 2019 (YTD 2019 production of 427,472 ounces, an 84% increase from 231,923 ounces in YTD 2018)
      • Production at Macassa in Q3 2019 totaling 62,945 ounces, 13% higher than 55,582 ounces in Q3 2018 and 28% increase from 49,196 ounces the previous quarter (YTD 2019 production of 184,918 ounces, 9% higher than 170,190 ounces in YTD 2018)
      • Production at Holt Complex of 27,128 ounces versus 33,955 ounces in Q3 2018 and 24,696 ounces in Q2 2019 (YTD 2019 production of 82,483 ounces compared to 90,371 ounces for YTD 2018).
      Other key developments during Q3 2019, include:
      • Exploration success at Macassa
        • Underground drilling intersected high-grade gold mineralization close to 300 metres to the west and 200 metres to the east of South Mine Complex (“SMC”), encouraging drilling results reported within new high-grade zone along the Amalgamated Break.
      • Continued focus on shareholder returns
        • Q2 2019 quarterly dividend of $0.04/share paid on July 12, 2019 to shareholders of record on June 28, 2019 (representing first quarterly dividend paid in US dollars); with Q3 2019 quarterly dividend of $0.04/share to be paid on October 11, 2019 to shareholders of record on September 30, 2019.
        • Common share price increased 67% in YTD 2019 on the TSX, closing on Monday, September 30, 2019 at C$59.35 per share ($44.80 per share on the NYSE; $69.38 per share on the ASX).
      Subsequent to end of Q3 2019
      • Test processing commences in Northern Territory
        • Test processing of Lantern Deposit mineralization commenced at the Union Reefs mill in early October as part of advanced exploration program to evaluate a potential resumption of operations in the Northern Territory of Australia.
      Tony Makuch, President and Chief Executive Officer of Kirkland Lake Gold, commented: “Record production in Q3 2019 resulted from strong results at our two high-grade mines, Fosterville and Macassa. At Fosterville, production continued to ramp up in the Swan Zone, with both higher tonnage and improved grades being achieved compared to Q2 2019. Production at Fosterville has increased every quarter so far in 2019 and we expect this trend to continue, with the final quarter of 2019 targeted to be our strongest of the year. Turning to Macassa, tonnes processed increased substantially in Q3 2019 compared to the previous quarter. We also continued to achieve solid grade performance in stopes on the 5600, 5700 and 5800 levels of the South Mine Complex (“SMC”). The strong results at Fosterville and Macassa, combined with the impact of higher gold prices, drove a substantial build up in our cash position during Q3 2019, with cash and equivalents increasing over 30% during the quarter to $615 million at September 30, 2019.”

      für die nun folgenden Tabellen oben bei @KPO auf den Meldungslink klicken ...

      saludos
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund
    • Kirkland Lake Gold meldet im dritten Quartal 2019 eine Rekordproduktion im Quartal. Die Cash-Position des Unternehmens erreicht 615 Millionen US-Dollar

      s21.q4cdn.com/967674075/files/doc_news/2019/10/pr-Q3…

      Die Cash-Position des Unternehmens stieg im dritten Quartal 2019 um USD 146 Millionen oder 31%, wobei sich die gesamten liquiden Mittel zum 30. September 2019 auf USD 615 Millionen beliefen. Für das Jahr 2019 stiegen die liquiden Mittel um 283 Millionen US-Dollar oder 85 % von 332 Millionen US-Dollar zum 31. Dezember 2018.Das Jahresziel wird nach den bisherigen Zahlen erreicht.

      Nun kann der Kurs weiter steigen. Viel Glück allen investierten.

      Schöne Grüße

      Hilmarreuss

    • In einem anderan Forum gelesen.


      Sehen Sie sich die anderen 4 historischen Minen an, die KL besitzt, direkt neben Macassa, in der Gemeinde Kirkland Lake/Teck. Lake Shore und Wright-Hargreaves liefen beide 2/3 einer Unze/Tonne Kopfsorte, mit Hunderten von Füßen offen, als sie in den 1960er Jahren aufgrund von 35 $/Unze Goldpreisen und Schwierigkeiten beim Abbau in der Tiefe geschlossen wurden. Macassa war ärmer und wurde nur eröffnet, weil die Infrastruktur in bester Verfassung war (wenn auch mit Mikroschäden). Tatsächlich beabsichtigte Fox Point (wurde KL), Teck-Hughes oder Lake Shore zuerst zu öffnen.


      Wahrscheinlich ein Meer von großen Unzen, die dort unten sitzen, und die Main & Algamated Breaks sind dort noch näher. Offensichtlich bringt der Schacht #4 KL näher an die anderen, die diese Minen erkunden und wieder eröffnen (sie sind im Osten). KL muss noch mehr Schwäne finden, um seine aktuelle Marktkapitalisierung zu rechtfertigen, aber wow tut es gut aussehen, nur östlich von Macassa. Die technischen Berichte Fox Point und Early KL geben einen guten Überblick.


      Übersetzt mit DeepL.com/Translator

      Wie stehen die Changen die historeschen Minen wieder zu beleben. Gibt es hier schon Bohrungen. Weis da jemand Bescheid.

      Könnte der Grund sein warum es noch keine Übernahme gab.
    • Hallo @Hilmarreuss,

      Lake Shore war eine meiner besten Minen, bevor sie von Tahoe übernommen wurde.
      Jetzt gehört der Komplex zu PAAS, die Tahoe übernommen haben.

      Ob da nun das gleiche gemeint ist, kann ich nicht sagen.
      Die ehemalige Lake Shore könnte noch produzieren.

      Jetzt kannst Du herausfinden, ob es eine geografische Nähe der beiden Lake Shore gibt.

      Motley Fool schrieb:

      Diese Firma ist schuldenfrei und bargeldlos. Man könnte sagen, es ist eine wahre Goldmine für Investoren, die nach einem soliden zukünftigen Wachstum suchen.

      Jan Johnson
      14. Oktober 2019 um 22:46 Uhr
      Gold ist das, was als unproduktiver Vermögenswert bekannt ist - es trägt nicht zu irgendeiner Art von Wirtschaftswachstum allein bei, und sein Preis hält kaum mit der Inflation Schritt. Der Kauf von Gold ist ebenfalls schwerfällig. Wo kann man es aufbewahren? Wie kann man es sicher aufbewahren? Solltest du Münzen oder Schmuck oder Goldbarren kaufen? Und dann sind da noch die Kosten. Im Moment wird eine Unze dich um 1.514 Dollar zurückwerfen.

      Beim Umgang mit dem Edelmetall selbst gibt es viel zu bedenken, aber Anleger, die ihre Portfolios diversifizieren wollen, müssen dafür nicht unbedingt physisches Gold erwerben. Obwohl Gold oft eine erste Wahl für Menschen ist, die sich Sorgen um die Wirtschaft machen, können optimistischere Investoren, die nach Unternehmensstabilität und einer Geschichte mit höheren Renditen suchen, durch eine Investition in Kirkland Lake Gold Ltd. reich werden. (NYSE:KL), ein Unternehmen, das stattdessen dieses Edelmetall gewinnt.

      Die Rekordproduktion nimmt nur noch zu.
      Kirkland Lake ist ein wachsendes Unternehmen mit hochproduktiven und gleichzeitig kostengünstigen Minenaktivitäten in Kanada und Australien. Obwohl die Investition in Kirkland Lake nicht ganz risikolos ist, verfügt der CEO über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Goldminenindustrie, die konservative Investoren beruhigen sollte, die nach Unternehmensführern mit fundierten Kenntnissen in ihrer Branche suchen. Kirkland Lake wird allein im Jahr 2019 bis zu einer Million Unzen Gold produzieren. Die Macassa-Mine des Unternehmens, die sich in Kirkland Lake, Ontario, befindet und seit 2002 in Betrieb ist, ist eine der höchsten Goldminen der Welt, und die Fosterville-Mine ist der größte Goldproduzent in Victoria, Australien.

      Am 9. Oktober kündigte Kirkland Lake eine Rekordproduktion für das dritte Quartal 2019 an: fast 250.000 Unzen in Q3 und fast 695.000 Unzen im Jahresverlauf (YTD). Die Rekordproduktion von fast 160.000 Unzen aus der Mine Fosterville, die ihre Produktion jedes Quartal 2019 erhöht hat, war der Hauptgrund. Im gesamten Jahr 2018 produzierte Fosterville über 356.000 Unzen, so dass die Produktion von 44% dieser Menge in nur drei Monaten eine bedeutende Leistung ist. Diese Produktionssteigerung führte im dritten Quartal zu einem Anstieg der Cash-Position um 31% (146 Millionen US-Dollar), so dass sich die gesamten liquiden Mittel von KL auf 615 Millionen US-Dollar beliefen. YTD, das entspricht einem Anstieg von 85% oder 283 Millionen Dollar.

      Bargeld ist auch in der Goldmine König.
      Auch der Kirkland Lake nutzt sein Kapital effektiv. Noch vor fünf Jahren lag die Verschuldungsquote des Unternehmens bei 46,3%. Heute ist es schuldenfrei und muss nicht durch den operativen Cashflow gedeckt werden, noch muss es Zinszahlungen für ausstehende Schulden abdecken. Die Bruttogewinnmarge des Unternehmens, die zwölf Monate hinter der des Unternehmens (TTM) zurückbleibt, beträgt satte 73% im Vergleich zum Branchenmedian von 26%, im Juni 2019 überstieg der Umsatz 1,09 Milliarden Dollar und wuchs fast 36% im Jahresvergleich (YoY) - mehr als 1.170% des Branchenmedian.

      Auch die Zahl der großen Fonds, die in Kirkland Lake kaufen (780 per Juni 2019, gegenüber 369 im Vorjahr), nimmt stetig zu, was darauf hindeutet, dass prominente Investoren immer bullischer werden.

      Wer braucht schon eine Kristallkugel, wenn man eine goldene hat?
      Die prognostizierten Gewinne von Kirkland Lake bilden eine schöne steile Diagonale nach oben. Von 60,8% Wachstum bis Oktober 2020 werden die zukünftigen Erträge nur ein Jahr später auf 121,4% geschätzt - mehr als eine Verdoppelung in diesem 12-Monatszeitraum. Bis Oktober 2024 könnte das Ergebnis um 302% oder das Fünffache des Basiswerts von Oktober 2020 steigen. Eine gelbe Backsteinstraße, in der Tat.

      Da wir uns auf den nächsten Ergebnisbericht von Kirkland Lake am 29. Oktober und eine konsensorientierte EPS-Prognose für das Quartal von 0,79 $ (gegenüber 0,28 $ vor einem Jahr) freuen, sieht die Zukunft gut aus.... golden.

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator
      Wie sie auf die 302% bis 2024 kommen ist mir ein Rätsel. Es wird dazu auch nichts Konkretes gesagt.


      LG Vatapitta
      Sam Laakso - Gold 2019 - 2039 :thumbsup:
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
    • Zitat:
      Die prognostizierten Gewinne von Kirkland Lake bilden eine schöne steile
      Diagonale nach oben. Von 60,8% Wachstum bis Oktober 2020 werden die
      zukünftigen Erträge nur ein Jahr später auf 121,4% geschätzt - mehr als
      eine Verdoppelung in diesem 12-Monatszeitraum. Bis Oktober 2024 könnte
      das Ergebnis um 302% oder das Fünffache des Basiswerts von Oktober 2020
      steigen.
      @vatapitta , verstehe ich so : 60,8% Gewinnwachstum bis Okt.2020 x 5 Jahre (bis 2024 Gewinnverfünffachung) = 302% (ca.) Gewinn summarisch.

      :) Caldera

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • Kirkland weist entgegen allen guten Meldungen momentan gerade keine Kursstärke auf. Hab mir also mal den Chart angesehen:
      Unübersehbar bei einigen Indikatoren über Monate hindurch stetig fallende Tendenz, begleitet von fallendem MoneyFlow, der Kurs demgegenüber rel. stabil, Divergenzen also. Sh. 1.Chart.

      Der Kurs könnte als weiter schwächeln, dagegen spricht aber die mittelfristig eindeutig steigende Tendenz, sh. auch den fabelhaften Trendkanal in Chart 2, ganz abgesehen von der enormen Kursentwicklung zuvor. [smilie_blume]
      Reine Chartbetrachtungen, ohne die bekanntlich exzellenten Fundamentaldaten....

      Kirkland ist sowieso eine Aktie, die ich einfach im Depot liegen und sich entwickeln lasse.

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • KL 23.10.png

        37,17 kB, 1.000×1.138, 21 mal angesehen
      • KL 23.10. Trendkanal.png

        39,49 kB, 1.000×1.138, 25 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Ob man zukaufen sollte oder nur die Bestände halten, ist wirklich nicht einfach zu bewerten. Ich habe andere zugekauft, obwohl ich ganz klar denke, dass man an einem Bullenmarkt ohne kirkl nicht vorbeikommt. Ob sie ab jetzt schwächer performt als andere, das ist die schwierige Frage.
      Ich traue dem Unternehmen viel zu und sie werden sicherlich strategisch was aus dem Hut zaubern. Sollten der POG noch steigen, wovon ich ausgehe, dann kann die kirkl nur weiter steigen. 100-200$ sollten das Ziel langfristig bilden.
      Ich happer schon länger mit Zukäufen bei kirkl und habe bis jetzt mich für andere entschieden. Ehrlich gesagt spiele ich noch immer mit den Gedanken...
    • An sich gute Gesamtdarstellung , allerdings mit dem häufig gemachten Kardinalfehler - die Bewertung anhand
      der Reservenbasis vorzunehmen (KL überbewertet ? [smilie_happy] ). Demnach hätte man sie nie kaufen dürfen ^^ .
      Haben wir aber schon erörtert.



      der konstant hohe Anstiegswinkel zeigt keinerlei Schwäche
      Wachstum zeigt sich nicht nur in form von Prod.wachstum !
      :) Caldera

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • KL halte ich für ein grundsolides Unternehmen welches seinen Aktionären auch in Zukunft noch Freude bereiten wird. Ein Wert den man nicht tagtäglich im Auge behalten muss, aus Angst vor negativen Überraschungen. Wer jedoch bereit ist sich regelmäßig und intensiver mit Minenwerten zu befassen wird mit anderen Werten wahrscheinlich höhere Renditen erzielen können. Dies natürlich bei gesteigertem Risiko.

      Sehe KL als grundsolide Basisanlage im Bereich Goldminen. Kursvervielfachungen erwart ich von dem jetzt erreichten Level nicht mehr. Dafür fehlt mir die Phantasie. Diese Phantasie besteht jedoch bei vielen kleineren Minen, vor allem Explorern. Jedoch, wie bereits erwähnt, unter stark erhöhtem Risiko. Muss letztendlich jeder für sich entscheiden was er sucht und welche Kursbewegungen er aushalten kann.

      Gruß

      Magellan
      «Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.»

      (Albert Einstein)
    • Absolut richtig ist es ein Basiswert. Ich glaube Kl könnte ein Bigplayer werden. Strategische Zukäufe könnten helfen. Die kasse ist und wird noch voller. Wenn der POG auf 1800 oder mehr steigt, dann wird kl sicherlich auf 100 und mehr steigen. Ich denke man kann zukaufen. Ich schlafe mit kirkl sehr gut und lasse sie noch laufen.Klar gibt es auch eine Grenze, wo ich sage nicht weiter. Ich habe woanders aufgestockt, aber ich sehe keinen Bullenmarkt ohne KL mehr :)
    • Wäre es denkbar,daß der Kurs durch die erwähnte "Wachstumsdelle" nun stagniert , bis 2022 , bis Macassa
      seine Produktionsverdopplung durch Inbetriebnahme von Förderturm "4" angeht .
      Was würde passieren ?

      Der Cash-Bestand steigt inzwischen von 0,6 Mrd.$ auf 1,5 Mrd.$ an !!! Eine wunderbare Form von Wachstum !
      Genau diese Art von Wachstum , die der Markt/Anleger als Endziel sehen will !
      Nicht wie bei so vielen Firmen , wo man schon froh ist , daß der Umsatz gesteigert werden konnte.

      Sie müssen keine andere Goldmine schlucken.
      Wenn überhaupt Aquisitionen , dann Einzelminen und nicht irgendwelche , sondern die mit starken Kennziffern-
      vllt. von Unternehmen, die dringend Cash benötigen od. Schulden tilgen wollen und schon produzieren.
      Und hier ist eine stolze Bewertung immer sehr zweckdienlich ! Bei Übernahmen ist ein hoher Aktienkurs /MK/CF
      sehr hilfreich , daraus wird das Umtauschverhältnis berechnet !

      Und scheinbar haben sie es wirklich nicht nötig, Reserven aufzukaufen , sonst hätten sie es längst getan , denn mit
      steigendem POG steigt der Preis auch für "Gold im Boden".
      Mit Holt , Taylor und Hislop haben sie sogar hochgradiges Gold in Verarbeitungsanlagen-Nähe.

      Sie wollen auch kein Wachstum mit Erhöhung des Länder-Risiko`s erkaufen, wie`s scheint , bleiben in Nordamerica
      und Australien - wunderbar.

      Sie gehen mit dem Investorengeld so um , wie man es sich wünscht.

      :) Caldera

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • Ja was glauben denn die KL-Zweifler , wie das weitergehen wird ?

      KL ist inzwischen längst und unmerklich unter die Großen aufgestiegen !

      Und wer 3 Jahre weiterdenken kann/will, der wird sehen , daß da, mit KL, ein weiterer Big Player auftaucht !

      Hier mal aufgezeigt,was perform.technisch passiert ist, im Vergleich zu den etablierten Branchensauriern :

      Was sehen wir im 5-Jahres-Vergleich ?


      Wir sehen nur KL (blau) und da ganz unten sehen wir die Big Player !
      Es handelt sich um Newmont M. , Agnico Eagle , Anglogold Ash. und Barrick Gold !

      Wir müssen den Zeitrahmen sehr verkürzen, um etwas zu sehen !
      Hier der 1,5-Jahres-Vergleich :
      NEM/GG in gelb /AU in hellgrün /Barrick in rot/Agnico Eag.in dunkelgrün:


      KL hat heute schon 10 Mrd.$ MK , Anglogold (AU) ist schon mit 8,3 Mrd.$ MK überholt (KGV 17,7) . Newm.Ming./GG., eben noch als Marktführer bezeichnet, hat 21Mrd.$ MK (KGV 29) und Agn.Eag. hat nur wenig mehr als KL mit 13,8 Mrd.$., aber KGV von 61 !!!
      KL wird mit einem KGV von unter 18 geführt (alles ungeprüfte Com-Direct-Angaben).

      Barrick Gold, der wirkliche Marktführer, mit zur Zeit 30,1 Mrd$ MK (KGV 36) führt die Aufzählung an.
      Barrick und NEM/GG. mögen noch die Schlachtschiffe sein , aber KL ,als Highspeed-Fregatte mit viel modernerer Bewaffnung , droht langfristig an ihnen vorbeizulaufen ,voller Selbstbewußtsein, ohne Ehrenbezeigung.......

      :) Caldera

      Nachtrag: Wenn KL nur halbwegs die Cash-flow-Prognosen erfüllt , damit im Kurs und MK weiter aufsteigt und demnächst auch mit Schlachtschiff-KGV`s bewertet wird (30-35) , dann gibts einen Goldproduzenten mit einem $-Kurs, den wir noch nicht gesehen haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Caldera ()