Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Charttechnik für Gold- und Silberbugs !? - Seite 698 - Charts & Charttechnik - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Charttechnik für Gold- und Silberbugs !?

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Deflationator schrieb:

      Ja, wer noch kein Gold-Silber-Platin hat, der kriegt noch aller-letzte Chance

      Al würde sagen:

      Das glaube ich nicht, Tim!

      (Hör mal wer da hämmert)
      Aktueller Commercial-Index Silber = 19,38 / Aktueller Commercial-Index Gold = 8,87

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Ich glaube es auch nicht !
      Ich warte auf das Ende von !iv! und dann geht es weiter ...

      Grüße
      DrK


      “If you don’t own gold you neither understand history nor economics.”
      Ray Dalio

      For my money give me gold not dollars.

      „Blinder Glaube an die Regeln ist der schlimmste Feind der Realität."

      „Entferne dich von Menschen, die meinen, bei dir ihren mentalen Müll abladen zu müssen.“
      Dalai Lama

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DrK ()

    • timesystem schrieb:




      #Gold Bullenmarkt bringt das süße Gold und #Silver Erinnerungen aus den frühen 2000er Jahren
      Yep !
      Wann beginnt er ? Der ECHTE Bullmarkt !
      Dazu später mehr... :thumbsup:

      War schon dran, aber gerade kommt die Sonne durch...also erst mal raus auf's Rad !
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )

    • Quelle: Goldreporter


      CoT-Daten
      Die aktuellen CoT-Daten vom Handel mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse COMEX zeigen, dass es zu den Rekordständen in der Vorwoche per 7. Januar 2020 nur geringfügige Veränderungen in den Positionen der größten Händlergruppen gab. Die Netto-Short-Position der „Commercials“ sank um 2,8 Prozent auf 356.081 Kontrakte. Auf der Gegenseite ging die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 1,7 Prozent zurück auf 322.291 Kontrakte.

      Open Interest kaum verändert
      Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, ging gegenüber Vorwoche nur marginal um 0,04 Prozent zurück auf 785.857 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am gestrigen Freitag ergab sich ein erneuter Anstieg um 0,3 Prozent auf 788.550 Kontrakte.


      Ausblick
      Der Goldpreis kletterte vergangene Woche um 0,6 Prozent auf 1.562 US-Dollar pro Unze (FOREX). Der Goldmarkt befindet sich in Wartestellung. Was sind die nächsten Impulse? Die hohen Netto-Positionen an der COMEX lassen im Zuge einer Kurs-Konsolidierung früher oder später eine Bereinigung erwarten. Weitere geopolitische und konjunkturelle Entspannungssignale könnten kurzfristig einen kleinen Preisrutsch bei Gold und Silber auslösen.
    • Sodele, will's mal versuchen...

      ..zu erklären, wieso ich meine, dass die zur Zeit entscheidende Marke nicht der bekannte Horizontalwiderstand bei ~1550/1555 ist , sondern die ~1585 . Das macht ja quantitativ keinen großen Unterschied. Aber qualitativ. :P

      Die ~1585 sind nämlich das 61,8 % Retracement des Downers seit All Time High. Also das 61,8 % RT der gesamten Korrektur. ;)

      Charttechnik ist ja eigentlich kein großes Hexenwerk. Wenn man ehrlich ist , geht es in der klassischen CT in erster Linie um Trend, Unterstützung und Widerstand. Formationen, Kerzenbilder, Indikatoren für den Marktzustand, Intermarktanalyse sind (nur) Beiwerk. Ein ganz besonderes Beiwerk sind die Fibonacci-Retracements. Verraten sie uns doch einiges über Trend, Trendstärke , Korrekturen und beizeiten über denn Abschluß der selben. Der Reihe nach...

      Ich fang' mal am aktuellen Stand (der Dinge) an:



      Wir haben seit Weihnachten eine (relativ fulminante) Aufwärtsbewegung gesehen die uns 1450 bis auf 1611 gebracht hat. Dabei wurde der augenfällige Horizontalwiderstand zunächst deutlich übersprungen. Unverbesserliche Optimisten meinten bereits er sei 'pulverisiert'. Inzwischen wird um diese Marke 'gerungen. Wir sind dran, mal drunter mal drüber. Offensichtlich , dass die Bewegung JETZT korrigiert wird. Märkte bestehen aus Bewegungen und Korrekturen. (Binse) Das (Aus-)Maß der Korrektur gibt aber wertvolle Zusatzinformationen zum Trendgeschehen. Ich habe hier frühzeitig die Aussage getroffen, dass eine Korrektur die sich unter das 61,8 % Fibo RT des Gesamtanstiegs ((von 1450) ausdehnen würde , bärische Implikationen hätte.

      Okay. Gehen wir etwas tiefer in den Chart rein:



      Wir sehen hier den (Aufwärts-) Trend der schließlich zum Bruch des Widerstandsclusters ~1350/1380 führte. Während der erste Aufwärtshaken (blau) noch um 62 % korrigierte, wurden die beiden folgenden Schenkel (grün gestrichelt) jeweils um 38 % korrigiert. Das waren (sogenannte) Minimal-Korrekturen und damit sehr bullisch !

      Würde jetzt der , ich nenne es mal den Weihnachts-/Neu-Jahrs-Schenkel auch (nur) zu 38 % korrigiert, würde ich annehmen , dass wir im extrem bullischen Fahrwasser verbleiben. Bei einer 50 % Korrektur springt die Ampel auf gelb...bei >62 % zunächst auf rot.

      Gehen einen Schritt weiter:



      Wir sehen, dass die erste Aufwärtsbewegung vom bisherigen Korrektur-Tief bei ~ 1045 zunächst zu 76 % (Blau) und damit sehr tief korrigiert wurde. Es folge eine ca. 20 Monate währende Ausdehnung der Bodenbildung . Bis im August 2018 der eigentliche Aufwärtstrend bei ~ 1180 startete. Und jetzt haben wir ihn: den echten Aufwärtstrend bestehend aus höheren Hochs (rote Pfeile) und höheren Tiefs (grüne Pfeile) und zuletzt durchgängig bullische Minimalkorrekturen. :thumbsup:

      Nun ist es aber so, dass nicht nur die kleinen Schenkelchen eines Trends korrigieren, sondern auch größere Auf- und Abwärtsstrecken koorrigiert werden.



      Falls also der Weihnachts-Neujahrs-Schenkel > 62 % korrigiert wird, ist anzunehmen , dass die Gesamt-Aufwärtsstrecke seit August 2018 einer Konsolidierung/Korrektur unterworfen ist. Die Frage die sich stellt: 38/50/62 % ? 38 % (1440) käme wohl einem Test der unteren Trendkanalkante gleich (grüner Kanal). 50 % (~1380) würde einen Retest des Widerstandsclusters um 1350/1380 bedeuten (Brett 1.0) . Eine Korrektur über das 62 % RT hinaus würde den Aufwärtstrend und unsere feuchten Bullenmarkt-Träume erst einmal beenden. ;(

      Der Chart gibt an dieser Stelle aber noch eine wesentlich wichtigere , entscheidende Information : Brett 1.0 entspricht dem 38 % Retracements der Gesamtkorrektur seit All time High. Und das aktuelle Widerstandscluster bei 1555/1585 entspricht dem 62 % Retracement dieser Korrekkturbewegung. (Rot)

      So, nun will ich etwas aus dem Fibo-Nähkästchen plaudern. 8o



      Hier das 'kleine Regelwerk' für den Grob-Überblick mit ein paar Beispielen. Von links nach rechts...
      Grün: der erste Bullmarktschenkel des 70 er Jahre Bullmarktes wird 61,8 % korrigert…> Biullmarkt geht weiter !
      Rot: der Abwärtsmove vom ATH 1978 wird um 38 % korrigiert...> Korrektur wird sich fortsetzen.
      Blau: erster Aufwärtsschenkel des Bullmarktes zur Jahrtausendwende, korrigiert 38 %: Bullisch !
      Der violette Schenkel mit 38 % Korrektur ließ (eigentlich) eine Fortsetzung des Bullmarktes erwarten. :whistling:
      Rot: der erste Abwärtshaken vom ATH wird zu 62 % korrigiert...sogar etwas mehr. Da dachte meiner einer (und vermutlich auch andere) die Korrektur wäre vorbei.
      Pustekuchen ! An dem Punkt wurde das Plunge Protection Team, äh das Plunge Construction Team auf den Goldpreis angesetzt. Wie hier in der Vergangenheit mehrfach gezeigt setzte hier massive Preiskontrolle und Manipulation ein ! Es ist deshalb auch nicht davon auszugehen, dass das 62 % Retracement bei 1585 kampflos preis gegeben wird.

      Somit hier , last and least, der 'Big-Fibo-Picture-Overview': Quartalschart !



      Der Bullmarkt der 70 er Jahre war 1982 mit Unterschreiten des 62 % RT's vorbei.

      Erholungsversuche scheiterten ( wie im aktuellen Umfeld) spätestens am 38 % RT des Downers. Analogie zum Brett 1.0
      Im Juni 2006 wurde das 62 % Retracement geknackt und der 'neue Bulle' endgültig aus der Taufe gehoben. Man beachte den langen Docht der 3 Monatscandle Q2 2006 ! (Analogie Brett 2.0 ?)

      Der Erste Aufwärtsschenkel des Bullruns nach 2001 wurde bisher nicht > 62 % korrigiert. Also ist der Bullmarkt auch noch intakt. :P
      Die Korrektur seit ATH 2011 steht aktuell an der 62 % Marke...

      Mit deren Überwindung wird der Gold-Bullmarkt mit Sicherheit Fahrt aufnehmen. :thumbsup:

      Nur fürchte ich ...das Plunge Construction Team wird nicht so schnell klein bei geben. :whistling:

      Es kommt wie's kommt...ich bleib' Goldbug , weil ich keine valide Alternative sehe.

      Schönen Abend allseits.
      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )

    • @woernie Danke für Deine Zeit, uns das darzulegen. [smilie_blume] [smilie_blume]
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Dionicar schrieb:

      Klasse woernie...alles verständlich und nachvollziehbar. Kannst du mir bei ts die letzten drei charts zusenden. Unser kontakt war als Dionicar sprach....
      Dobro Jutro Damir, ich hab sie nicht gespeichert. Aber ich kann Dir einen ‘zusammen basteln‘ wenn Du das nicht selbst kannst. Ist ja immer der gleiche Chart , musst halt die RT‘s rumschieben... ;)


      Wichtigste ‘Erkenntnisse‘: wird eine Bewegung nur zu 38 % (also minimal) korrigiert, geht‘s mit großer Wahrscheinlichkeit in der aktuellen Primärrichtung weiter. Wird sie größer 62 % korrigiert: Trendwechsel Fortsetzung/Beschleunigung ....
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von woernie ()

    • Woernie, ich komme auch noch daher...deine hohe Sachkompetenz in TA hast du uns seit Jahren schon mehrfach bewiesen. Sicher, es erscheint einfach, wenn vom Experten dargelegt... Gewisse Mathematiker oder Physiker können dir u.U. die kompliziertesten Sachverhalte verständlich erklären - wenn sie diese selbst gut verstanden und didaktisches Talent haben!

      Jedenfalls hast du dem einen oder anderen Dampfplauderer die Kochplatte etwas herunter reguliert, sagen wir mal. um 62 %.... ^^ !

      Dem Dank der hier versammelten schließe ich mich gern an.

      LF
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)
    • Lasst uns mal gemeinsam versuchen...

      ...den Analystenzirkus und dessen Prognose-Qualitäten , sagen wir einschätzen zu können.

      Das geht nur indem man Analysen sammelt , auswertet und rückwirkend verfügbar macht. Wer weiss heute noch ob Steve Saville oder Clive Maund (um nur 2 zu nennen...) im April 2011 vor dem Silber-Crash bullisch oder bärisch für Silber gestimmt waren ? :D

      Wäre aber gut zu wissen. ;)

      Ich bin diese Woche hier im Board über eine 'Analyse' des 'Marktexperten' Thomas Gebert 'gestolpert'.

      Börsenexperte: So geht's mit dem Goldpreis weiter

      ...nämlich abwärts ! ;(

      Was soll/kann man mit der Aussage anfangen ohne vergleichende Aussagen/Analysen von Gebert zu kennen ? Nichts ! So ist das nur eine von vielen 'Meinungen' eines 'voreingenommenen Aktien-Fuzzis'.

      Ohne Empirie , also ohne das Sammeln und grob auswerten von Analysen ist eine Analyse-Einschätzung mittel- und langfristig nicht möglich. Wenn man jetzt wüsste: aaaah, DER Thomas Gebert, der 2011 rechtzeitig vor einem Top gewarnt hat, nachdem er 1999 und 2000 zum Einstieg getrommelt hatte...dann hätte die jetzige Aussage ein ganz anderes Gewicht.

      Um hier weiter oder auf einen 'grünen Zweig' zu kommen ist nur das akribische 'sammeln' von Analysen deren Auswertung möglich.

      Ich habe hier zu zwei Threads eröffnet:

      Edelmetalle und Minen: Bullische Analysen im Netz

      und

      Edelmetalle und Minen: Bärische Analysen im Netz


      Um rege Mitarbeit wird gebeten ! [smilie_blume]
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )