Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Charttechnik für Gold- und Silberbugs !? - Seite 648 - Charts & Charttechnik - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Charttechnik für Gold- und Silberbugs !?

    • Da hätte ich mal etwas früher drauf kommen können...

      ...dann hätte ich mir den Shortversuch im DAXi sparen können.





      Zwar stößt der SPX jetzt an den Widerstand des ATH vom Oktober des letzten Jahres. Aber so problemlos wie die Junk-Bonds das alte Hoch rausgenommen haben und seither unbeirrt steigen...wird's wohl vorerst noch nichts mit einem Top im Standardaktienmarkt.
      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:
    • Not the early bird catches the worm...

      jedenfalls nicht immer...aber der geduldige Vogel ! :P

      Kombi-Quartalschart Gold/Silber Ratio und XAU-Minen-Index.



      Mehrere Infos lassen sich hier ableiten:
      1) Gold Silber Ratio nahe einem nur einmal dagewesenen Extremwert. (obere Widerstandszone)
      2) Minen auf solidem Unterstützungsbereich. (Unterer Supportbereich)
      3) Extremwerte im GS Ratio korrelieren auffällig mit Tiefpunkten der Minen
      4) Ergo Chancen : Outperformance Silver > Gold, Outperformance Minen

      Man muss eben warten können. :thumbsup:
      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:
    • woernie schrieb:

      ...dann hätte ich mir den Shortversuch im DAXi sparen können.





      Zwar stößt der SPX jetzt an den Widerstand des ATH vom Oktober des letzten Jahres. Aber so problemlos wie die Junk-Bonds das alte Hoch rausgenommen haben und seither unbeirrt steigen...wird's wohl vorerst noch nichts mit einem Top im Standardaktienmarkt.
      Index-Geschäfte kombiniert mit Wetten darauf sind allgemein etwas unsinniges. Du musst doch wissen wie desaströs das ist und die Händler dort zu 85-90% verlieren.

      Verstehe einfach nicht warum man immer auf den Index wetten muss. Man kann ja eine bärische Meinung haben aber darf dann nicht zum Short greifen.

      Daher hier nochmal mein Rat alle Optionsscheine, Zertifikate zu verkaufen und zu schließen und nie wieder was damit zu machen. Wer das Gefühl hat wirklich was mit Derivaten machen zu müssen, muss an die EUREX gehen und dort Optionen und Futures handeln. Die anderen Sachen führen ins Verderben und in den Verlust.
      Suche ständig: 10 DM 925, 10 EUR 925

      Sehr viel hier im GSF getauscht und nur gute Erfahrungen gemacht. [smilie_love]
    • woernie schrieb:

      tankist schrieb:

      Die anderen Sachen führen ins Verderben und in den Verlust.
      Sagt @tankist, alias Reffke ( gelbes Forum) vermutlich aus ( 10 jähriger...) Erfahrung sprechend. :whistling:
      Rekke, nicht Reffke. Reffke ist jemand anders und ich kenn den gar nicht richtig. ;)
      Suche ständig: 10 DM 925, 10 EUR 925

      Sehr viel hier im GSF getauscht und nur gute Erfahrungen gemacht. [smilie_love]
    • Gut , dass Du das richtig stellst. Unter 'Rekke' kann man ja mal Deinen 'Track-Record' nachlesen. Und was sonst so alles 'in den Verlust führt'. Hast Du nicht gerade Dein Wikifolio wegen Erfolglosigkeit eingestellt? Aber für uns depperte Goldbugs meinst Du reicht die 'Expertise' schon noch? 8o

      P.s.: zum Themenkomplex Derivate und Shortspekus möchte ich eine Selbsthilfegruppe vlt. gemeinsam mit Kroesus anregen. :hae:
      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:
    • Und täglich grüßt das Murmeltier...

      Neu

      ...wieder mal hat ein 'weitsichtiger Investor' seinen Gold-Future Bestand 'marktschonend' um 1,5 Milliarden Dollar reduziert. :P
      Indem er diese bescheidene Menge innerhalb von Minuten in den Markt gab. :thumbsup:


      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:
    • Neu

      woernie schrieb:

      ...wieder mal hat ein 'weitsichtiger Investor' seinen Gold-Future Bestand 'marktschonend' um 1,5 Milliarden Dollar reduziert.
      Indem er diese bescheidene Menge innerhalb von Minuten in den Markt gab.

      Nach langer Abstinenz mussten die sich wohl erst wieder genug Fett anfuttern, damit der "fat-finger" auch fett genug ist, um die gewünschte Wirkung erzielen zu können.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 60,15 / Aktueller Commercial-Index Gold = 56,65

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Neu

      Dionicar schrieb:

      Schrecklich...7jahre abwärts...2019 wird wohl auch nichts werden wie ich oft genug gesagt habe. 2020 war meine prognose, halte auch an der fest.

      Warum schon wieder so pessimistisch?

      Bislang verläuft noch alles im Rahmen, ja es musste sogar damit gerechnet werden.

      Nebelparder schrieb:

      Der Goldpreis hält sich wie ein enganliegendes Korsett an die genannten Marken.

      Denn es blieb auch bei den 1.290,56 $ und der genannte Bereich von 1.310 - 1.320 $ ist fast schon erreicht.

      Bekanntlich gehe ich bei einer Welle C von 100 - 138,2 % von Welle A aus.

      Das wäre dann exakt der Bereich 1.310,54 $ - 1.318,17 $.

      Geht es über diesen Bereich hinaus, dann waren die 1.347 $ wohl noch nicht das Ende der ganzen, ersten Aufwärtswelle seit 1.160 $ und die Korrektur der letzten Tage erst eine Welle 4. (Diese Variante hatte ich ursprünglich angenommen, dann ging es jedoch unter 1.290 - 1.300 $)

      Solange es Gold jedoch nicht über diesen Bereich (1.310 - 1.318 $) schafft, sollte noch eine Abwärtswelle C in Richtung 1.240 - 1.260 $ folgen. Die Strukturen der Abwärtsbewegung seit 1.347 $ sprechen ebenfalls dafür. (Diese Variante ist m.E. solange zu präferieren bis 1.320 $ nachhaltig überschritten werden)

      Es ging zwar leicht über die 1.320 $ hinaus, jedoch nicht nachhaltig und bei 1.324 $ war dann Schluss.

      Die abschließende Welle C, die wohl gerade läuft, neigt sich m.E. bereits ihrem Ende zu.
      Bei a=c käme man in etwa auf 1.258,50 $, bei 1.260 $ gibt es eine kleine Unterstützung. (bislang wurden 1.273 $ erreicht)

      Bei 138,2 % von Welle a würden sich ca. 1.233,50 $ ergeben, bei knapp 1.240 $ gibt es ebenfalls eine Unterstützung.

      Die Welle C könnte ein Ending Diagonal ausbilden. Das muss man noch abwarten, aber wenn dem so wäre, dann würde nur der obere Bereich des Kurszielbereichs (1.235 - 1.260 $) in Frage kommen. Außerdem müssten zuvor nochmals Preise von mind. 1.281 $ erreicht werden, eher jedoch nochmals Preise in Richtung 1.290 $ +/-. Ginge es jetzt direkt unter das gestrige Tief von 1.273 $ ohne vorher mind. 1.281 $ (eher in Richtung 1.290 $) zu erreichen, dann spräche vieles dafür, dass die Welle 3 der C in der idealtypischen Art und Weise (161,8 % von 1) laufen würde und der untere Bereich des Kurszielbereichs erreicht werden sollte.
      Bilder
      • Gold - EDT.png

        61,73 kB, 838×769, 9 mal angesehen
      Aktueller Commercial-Index Silber = 60,15 / Aktueller Commercial-Index Gold = 56,65

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Neu

      Dionicar schrieb:

      Schrecklich...7jahre abwärts...2019 wird wohl auch nichts werden wie ich oft genug gesagt habe. 2020 war meine prognose, halte auch an der fest.
      Solch eine offensichtlich falsche, wie auch sinnlose Aussage gehört in den Jammerfaden.
      „If you try to make everything muticultural, you end up with no culture at all.“ Morrissey

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spengler ()

    • Neu

      Spengler schrieb:

      Solch eine offensichtlich falsche, wie auch sinnlose Aussage gehört in den Jammerfaden.
      Guter Indikator für das Sentiment der "Goldbugs". Macht mich richtig bullish solche Aussagen.
      Vllt kommt mit einem neuen ATH im Dow doch noch ein 25bp Zinsanstieg der FED, gefolgt von einer rapiden 20% Korrektur, gefolgt von sofortigen 0 Zinsen und QE gefolgt von POG/POS wie 2011 ;).
    • Neu

      woernie schrieb:

      ...wieder mal hat ein 'weitsichtiger Investor' seinen Gold-Future Bestand 'marktschonend' um 1,5 Milliarden Dollar reduziert. :P
      Jedenfalls kennen wir jetzt das 'Ziel' der Shortisten.
      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:
    • Neu

      Danke woernie hab mir gerade noch einen Platz ergattern können
      jetzt wird alles gut
      hab auch gleich gekündigt und mein ganzes EM verkauft und dem Herz Dingens überwiessen
      Puuuuh gerade noch geschafft.....................................

      Chart folgt..............
      Wissen ist Macht nichts Wissen Macht nichts!