Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Charttechnik für Gold- und Silberbugs !? - Seite 667 - Charts & Charttechnik - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Charttechnik für Gold- und Silberbugs !?

    • Dionicar schrieb:

      Manche Minen zeigen Ermüdungserscheinungen...Wo verkaufen oder wo soll man halten? Wirklich nicht einfach.

      Im GDX und co sieht es echt nach Korrektur aus, obwohl mir kurzfristig xau nach weniger Korrektur schreit.

      ...

      p.s. alles nicht so einfach zur Zeit.

      Ich schau' mich mal bei Gold-Shorts um...Absicherungsstrategie. Kann man gut dosieren. Bei 1530/60 wird's da für einen fraktionierten Einstieg Zeit. Wobei die Saisonalitäts-Ampel noch bis in den September auf grün steht.
      Wer sie zu täuschen vermag, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer.

      [Gutave Le Bon - Psychologie der Massen, aus dem Jahre 1911]
    • Um mal so ungefähre Zielmarken für diese Rallye zu bestimmen... Netdania-Chart...

      1) aus der Fahnenstange mit Wimpel im Tageschart (der übrigens anders aussieht als bei Stockcharts, mein ich), die Länge nochmal oben drauf gesetzt ... ergibt rund 1595-1600 USD

      Das ist ja eine übliche Messmethode in der Charttechnik.



      2) im Monatschart die Höhen der "Täler" über die Widerstandslinie gespiegelt... sehr konservativ gemessen... unten die langen Dochte weggelassen, oben die Horizontalen wegen des schrägen Abfalls der Widerstandslinie niedrig gezeichnet... ergibt um 1545-1550, 1590-1600, 1680-1700 USD als Zielbereiche.

      Das ist eher kreative Chartmalerei... a la invertierte SKS-ähnliche Trendwechselformation. Die 1595-1600 decken sich recht gut mit obigem Ergebnis aus alternativer Methode.



      Die 1600 zu sehen in dieser Rallye wäre doch eine Überraschung für alle. Whoa, über 1575... würde sie wild bullish machen, tief im Widerstandsbereich, der 2011 Unterstützung war... die Minenaktien spielen verrückt. Und der Rücksetzer danach würde die Stimmung wieder zunichte machen, wenn er nur tief genug ginge...

      Gruß, GL. --- der das nur halb als Prognose ansieht und umgehend anderer Überzeugung sein kann, wenn es sich morgen anders erweist.
      Das Publikum... wendet sich von dem Gebrauche des durch die Umlaufmittelvermehrung kompromittierten Geldes ab, flüchtet zum ... Barrenmetall, zu den Sachwerten, zum Tauschhandel, kurz, die Währung bricht zusammen. (Ludwig von Mises)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von GermanLong ()

    • trendfollowing.com/whitepaper/…s_of_a_Stock_Operator.pdf

      REMINISCENCES OF A STOCK OPERATOR by Edwin LeFevre

      Really a good read! Highly recommended for all Stock Traders and Investors! Five Stars *****
      Hab das Buch gerade zwischen.

      Er begann als Daytrader, weil er das Tape lesen gelernt hatte. Bemerkte dann, dass man die großen Swings spielen muss... weil er seine 3 Punkte kurzfristigen Gewinn mitnahm, aber daraus dann 20 oder 50 wurden oder der Kurs sich längerfristig verdreifachte... und weil nur bei den großen Bewegungen (Bullenmarkt/Bärenmarkt) das große Geld mitspielen kann... und musste das dann erstmal lernen zu tun. Das Buch in Ich-Form nimmt uns mit auf diese Lernreise. Wichtig die Beschreibung des Fehlers, auf die Tips von anderen Leuten zu hören. Und des Fehlers richtig zu liegen, aber zu ungeduldig zu handeln. Sehr instruktiv!

      Gruß, GL
      Das Publikum... wendet sich von dem Gebrauche des durch die Umlaufmittelvermehrung kompromittierten Geldes ab, flüchtet zum ... Barrenmetall, zu den Sachwerten, zum Tauschhandel, kurz, die Währung bricht zusammen. (Ludwig von Mises)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GermanLong ()

    • Wer wünscht sich denn diesen Shortsqueeze? ?(
      Die Weltuntergangsfraktion?

      Das ist ja dann doch meist eine kurze Freude, steckt auch irgendwie im Wort, wenn das auch die Aufwärtsbewegung benennt. 2011 war jetzt bei Silber auch nicht so nachhaltig.

      Mir wäre eine "geregelte" Hausse weit lieber. Deshalb hab ich mit Blick auf eine mögliche Korrektur gerade eben auch mal mein 15er-Hebel Vehikel auf Silber in Cash verwandelt, Aktien bleiben. Mal sehen, ob das klug war. Aber im schlimmsten Fall kauf ich mir davon auch ohne schlechte Stimmung Physisches auch für 20 Euro die Unze 8o


      HInweis: Antwort auf SteGa's nächsten Post ist im Mittelfrist-Faden. Wird hier doch zu OT.
      Der Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung änderen kann. (Francis Picabia)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von wolfinvest ()

    • GermanLong schrieb:

      Um mal so ungefähre Zielmarken für diese Rallye zu bestimmen... Netdania-Chart...
      (...)
      die 1595-1600 decken sich recht gut mit obigem Ergebnis aus alternativer Methode.
      Da wiederum liegt ungefähr MA´s obere Trendkanalbegrenzung, deren Testung er lt. ganz frischem Blogbeitrag als möglich (im Sinne von: maximal möglich) ansieht. Dieser Trendkanal ist etwas unorthodox eingezeichnet, aber schon lange genau so, und nicht erst neu.
      Gruß, GL
      Das Publikum... wendet sich von dem Gebrauche des durch die Umlaufmittelvermehrung kompromittierten Geldes ab, flüchtet zum ... Barrenmetall, zu den Sachwerten, zum Tauschhandel, kurz, die Währung bricht zusammen. (Ludwig von Mises)
    • Edel Man schrieb:

      woernie schrieb:

      Ausstieg kommt für mich auch nicht in Frage. Kleinere Umschichtungen im beschriebenen Umfang. So lange man sich allenthalben Gedanken über Ausstieg macht ist die Stimmung doch BESTENS . :D

      Bullmarket climbs 'wall of worry ' !



      Keep on going !

      :thumbsup:
      Schönes Tier.

      Würde gut in (D)ein Avatar passen. ^^

      Grüsse
      Edel
      Hab' noch einen...

      Wer sie zu täuschen vermag, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer.

      [Gutave Le Bon - Psychologie der Massen, aus dem Jahre 1911]
    • Jetzt ist der Goldpreis nach 6 Jahren mal um 30% gestiegen und alle sind in Partystimmung und träumen von 5000, 8000,12000 USD.

      Krall und Dalio usw. haben ja auch ordentlich getrommelt.

      Wird es so laufen?

      Mit AU Future abladen um den Preis zu drücken, dürfte es unsere Manipulateure bei der aktuellen Dynamik nicht schaffen.

      Jetzt wurde ja gerade die Vereinbarung der europäischen Notenbanken aufgelöst, die den Goldverkauf die letzten Jahre begrenzt oder unterbunden haben.

      Vielleicht verkauft ja eine europäische Notenbank mal so eben 100 t. Das würde - zusammen mit ordentlich AU Future abladen - eine schöne Korrektur - vielleicht sogar - wider Erwarten - neue Tiefs verursachen ...?

      Ist ein steigender AU Preis ab jetzt gewünscht?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Neo ()

    • Neo schrieb:


      ...
      Ist ein steigender AU Preis ab jetzt gewünscht?
      Ob gewünscht oder nur zugelassen...?
      Dass man die Marke von ~1350, die 6 Jahre wunderbar als Permanent-Widerstand funktioniert hat, mehr oder weniger 'kampflos' abgegeben hat, sagt mir, dass man den Preis entweder nicht mehr unten halten konnte oder WOLLTE .

      Technik ist oft simpel. Jedenfalls ist die 1350 jetzt ein brettharter Support. Kann sein, dass man im Bereich 1530 ein neues Widerstandscluster zu installieren versucht. Ich habe ja immer gesagt: der eigentliche Bullmarkt beginnt > 1530.

      Wer sie zu täuschen vermag, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer.

      [Gutave Le Bon - Psychologie der Massen, aus dem Jahre 1911]
    • Der Widerstandsbereich um 1.530 $ oder das Brett 2.0 sollte bald genommen werden.

      Ob mit vorheriger Korrekturschleife oder ohne.

      Wenn es sich wirklich um eine Welle 3 handeln sollte, wie Captain E-Wave das annimmt, dann sollte eben diese aus dem dicken Brett bald Kleinholz machen.

      Ich selbst hatte eher eine 5 vermutet, die den ersten Anstieg komplettieren würde. In diesem Falle würde jetzt eine etwas kräftigere Korrektur anstehen.

      Die Strukturen passen jedoch mehr zum Szenario des Captains. (erstmal nur kleinere Korrekturen)
      Aktueller Commercial-Index Silber = 31,62 / Aktueller Commercial-Index Gold = 4,34

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Nebelparder schrieb:

      Der Widerstandsbereich um 1.530 $ oder das Brett 2.0 sollte bald genommen werden.

      Ob mit vorheriger Korrekturschleife oder ohne.

      Wenn es sich wirklich um eine Welle 3 handeln sollte, wie Captain E-Wave das annimmt, dann sollte eben diese aus dem dicken Brett bald Kleinholz machen.

      Ich selbst hatte eher eine 5 vermutet, die den ersten Anstieg komplettieren würde. In diesem Falle würde jetzt eine etwas kräftigere Korrektur anstehen.

      Die Strukturen passen jedoch mehr zum Szenario des Captains. (erstmal nur kleinere Korrekturen)

      Ich erlaube mir mich Deiner Signatur zu bedienen:

      Aktueller Commercial-Index Silber = 31,62 / Aktueller Commercial-Index Gold = 4,34


      ......

      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*


      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      ?( ;(
    • Neu

      Sorry fürs offtopic.
      Aber wenn’s um Stiere geht ...

      m.youtube.com/watch?v=F-wNoF44oz8

      Mist, wenn man kurz vor dem Ende noch stolpert ...

      Grüße
      DrK

      For my money give me gold not dollars.

      „Blinder Glaube an die Regeln ist der schlimmste Feind der Realität."

      „Entferne dich von Menschen, die meinen, bei dir ihren mentalen Müll abladen zu müssen.“
      Dalai Lama

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DrK ()

    • Neu

      Hi Walze, ich würde bei Neukäufen aktuell auf jeden Fall darauf achten , keine Kandidaten zu kaufen, die den Index (Benchmark : GDX) underperformen. Für Nachzügler dürfte es noch zu früh sein. Also beachte den Ratio-Chart Kandidat:GDX...weiter interessant, die gehandelten Volumina und entsprechende Indikatoren ( OBV)...


      P.s.: da liegst Du mit den 3 Kandidaten was die genannten Kriterien anbelangt nicht schlecht. Nur dass Coer gerade in ein Widerstandscluster einläuft. Brilliert dafür mit Monstervolumen...
      Wer sie zu täuschen vermag, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer.

      [Gutave Le Bon - Psychologie der Massen, aus dem Jahre 1911]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von woernie ()

    • Neu

      Irgendwie bekommen ‘SIE‘ den POG zur Zeit nicht mehr so richtig ‘eingehegt‘. Oder man will es nicht (mehr) ?
      Zielgerade ? ;( Welle 3 ? :whistling:
      Jedenfalls ist Kaufdruck da. Da fällt mir noch folgendes ein: Better be prepaired and wrong than not prepaired and right.
      :thumbsup:
      Wer sie zu täuschen vermag, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer.

      [Gutave Le Bon - Psychologie der Massen, aus dem Jahre 1911]
    • Neu

      Viele Minen, die nicht schlecht sind, haben 5-10% korrigiert. Der Pog hält sich besser. Entweder sehen wir noch 1580-1700 im Pog und die Minen explodieren dann nochmal kräftig oder machen das spiel nicht mehr mit. Verdammt schwierig zu handeln.
      Normalerweise hätten die Minen das 2016er Hoch erreichen sollen, aber Pustekuchen. Waa jetzt tun, die Gewinne absichern oder kommt noch ein dicker Sprung bis 2016er Hoch..?!