Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Charttechnik für Gold- und Silberbugs !? - Seite 677 - Charts & Charttechnik - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Charttechnik für Gold- und Silberbugs !?

    • Der Bounce kam . Zur rechten Zeit ! Für Freitag gibt es sogarnoch ein 'Fleisskärtchen' ! :D



      Jetzt müssen wir nur noch über die roten Linien ! :thumbsup:

      @GermanLong

      Kann man auch als gescheiterten Versuch den mittelfristigen Abwärtstrend zu knacken interpretieren...

      Wer sie zu täuschen vermag, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer.

      [Gustave Le Bon - Psychologie der Massen, aus dem Jahre 1911]
    • Es ist bemerkenswert, dass alle Wege nun nach Rom 1.700 $ führen! :thumbup:

      Ich hatte es mit EW begründet, Hedda nennt auch seit ein paar Wochen die 1.700 $, woernie und andere ebenso mit der klassischen Charttechnik.

      Die Korrektur von 1.557 $ bis 1.459 $ ist eine nahezu perfekte a=c Korrektur mit einer ebenfalls nahezu mustergültigen Ausdehnung für eine Welle 4.

      Mit einer perfekten Welle 5 würde man nun im Bereich 1.647 - 1.719 $ landen, wobei bei den Edelmetallen die 5. Wellen oft auch deutlich länger als üblich werden können.
      Aktueller Commercial-Index Silber = 32,75 / Aktueller Commercial-Index Gold = 11,17

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Aktueller Commercial-Index Silber = 29,89 / Aktueller Commercial-Index Gold = 5,96

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*



      Nebelparder schrieb:

      Ich hatte es mit EW begründet, Hedda nennt auch seit ein paar Wochen die 1.700 $


      was den nun?

      ich pers. sehe erst 1350$ - und dann 1700$

      aber!

      In EUR ist das alles Shit...

      da sieht man auch - in Gold hatten wir noch überhaupt keinen großen Rücksetzer seit SEP.


      Fridays For Future = 666

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deflationator ()

    • Deflationator schrieb:

      In EUR ist das alles Shit...

      da sieht man auch - in Gold hatten wir noch überhaupt keinen großen Rücksetzer seit SEP.
      Das stimmt. Gold in Euro macht demnächst entweder ein "größeres" Doppeltop auf Höhe der 2011/12er Höchstkurse (was einen baldigen, stärkeren Rückfall implizieren würde), oder eine Flagge unterhalb des alten Doppeltop bevor es höher steigt.

      Ist auch die Frage, sieht man vom 2018er Tief bis zur 1424 drei oder fünf Wellen?



      Gruß, GL
      Das Publikum... wendet sich von dem Gebrauche des durch die Umlaufmittelvermehrung kompromittierten Geldes ab, flüchtet zum ... Barrenmetall, zu den Sachwerten, zum Tauschhandel, kurz, die Währung bricht zusammen. (Ludwig von Mises)
    • Valentin: „Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen

      Göthe: Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.

      MT 5,3 " Seelig, die Armen im Geiste, denn Ihrer ist das Himmelreich"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von walker ()

    • Was kann man seriöser weise über die weitere Preisentwicklung bei Gold sagen ?

      Angeregt durch @Kämmerer, der in Hedda's Faden davon sprach, dass 'namhafte Analysten' zunächst einen Anstieg auf ~ 1700 und dann einen raschen Fall in Richtung 1250/1000 sehen würden, möchte ich meine Sicht der Charttechnik dazu verwursten.

      Meines Erachtens kann klassische CT eigentlich nur in Trendrichtung seriös Kursziele benennen. Und , logo, auch solche 'seriösen Kursziele' MÜSSEN nicht erreicht werden. Gegen diese, also gegen die Trendrichtung , kann man nach Umkehrsignalen Ausschau halten. Ist ein Umkehrsignal erfolgt, in Form von Trendbruch und/oder lower high/lower low (bzw. im Abwärtstrend vice versa), kann nach Korrekturziele Ausschau gehalten werden. Auch in einer Trendphase kann JEDERZEIT eine Korrektur einsetzen. Erhöhte Wahrscheinlichkeit : an Widerständen im Aufwärts- und an Unterstützungen im Abwärtstrend.

      Das bedeutet für den POG: aktuell sind wir im mittel- und kurzfristigen Aufwärtstrend . Wir sind in/unter einer markanten Widerstandszone , und haben ein (Formations-) Signal , das ich als Bull-Flag bezeichnet habe , mit einem Kursziel von ~ 1700 (++)



      Negiert würde dieses , wenn die (vermeintliche) Bull-Flag nach unten verlassen wird.

      Hier ein Chart mit der Trendrichtung und den markanten Widerständen und Unterstützungen:



      Die letzte Aufwärtsbewegung von ~ 1280 bis ~ 1550 ist an einem Widerstand angekommen und hat begonnen zu korrigieren. Mindestkorrektur wäre das RT 38 %. Dieses wurde noch nicht erreicht. Ergo:

      entweder ist die Korrektur noch nicht fertig oder sie erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Der grüne Aufwärtsschenkel wurde bereits zu 38 % korrigiert.



      Falls das bullische Formationssignal (Bull-Flag) getriggert wird, sollte uns das in den 1700 er Bereich und in die nächste Widerstandszone führen:



      Passiert dies ohne dass der blaue Schenkel vorher auskorrigiert worden ist, steht dann blau plus violett zur Korrektur an.
      Seröse Kursziele die man dann nennen kann sind

      1) RT 38/50 und worst case 62 % .
      2)Trendlinie. Muss man sehen wo die dann liegt.
      3)Der Bereich zwischen 1550 und 1500. Denn der jetzige Widerstand wird dann zur Unterstützung.


      Alles darüber hinaus gehende ist aus meiner Sicht reine Kaffeesatzleserei.
      Wer sie zu täuschen vermag, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer.

      [Gustave Le Bon - Psychologie der Massen, aus dem Jahre 1911]
    • Knallsilber schrieb:

      Du könntest auch noch die mehrfache, inverse SSKSS anführen, die dann ca. 2500/2600 asl Ziel haben könnte...nunja, feuchte Träume vorerst! :thumbsup: [smilie_love]
      Das Kursziel daraus ist bei mir etwas weniger 'feucht'... 8o

      Wer sie zu täuschen vermag, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer.

      [Gustave Le Bon - Psychologie der Massen, aus dem Jahre 1911]
    • Moin Moin woerni,


      vielen Dank für deine Charts, auch die Gegenüberstellung von Palladium / S&P. [smilie_blume]
      Da war meine Annahmen, sah aber zu dem Zeitpunkt auch noch besser aus als jetzt,
      Palladium macht mit dem S&P wieder die biege nach unten. Hatte den Ausbruch über 1600
      noch als Fake gewertet. Mittlerweile sieht es etwas anders aus, zumindest was das mit
      dem vermeindlichen Hoch im Palladium angeht. Ob es nicht doch noch mit S&P und Co nach
      unten geht, kann man ( oder ich ) natürlich noch nicht sagen.

      Zu deiner Frage in Heddas Faden, wer seriös so eine Analyse stellt, wahrscheinlich keiner.
      Manch eine EW Zählung geht beim Hoch um 1650 - 17xx von einer B Welle aus, die dann
      zur C unter 1000 läuft. Das sind aber meist privat erstellte Analysen /Zählungen. Hopf
      würde ich mal nicht als seriös bezeichnen, diese vertreten selbige Meinung. Wobei es
      bei denen eher um Panikmache geht, aufdass mal wieder ein paar Leute ihre Analysen buchen
      um dann später festzustellen, dass sie auch keine Glaskugel haben, dies aber gerne so aussehen
      lassen.

      Ich wollte die Frage bei Hedda nur mal in den Raum werfen, da sie eigentlich immer eine
      sehr genau Vorstellung hat, wie sich Märkte entwickeln und sich wie geschrieben sicherlich
      auch über den weiteren Verlauf gedanken gemacht hat.

      Genaue Ansagen kann wohl keiner machen, das sollte klar sein, zu viel kann sich ändern und
      somit alles beeinflussen.


      Grüße und nen guten Wochenstart allerseits
    • Die Minen gestern bei moderatem Preisauftrieb in den Metallen erstaunlich stark. Viele in meinem Depot mit 4 - 6 % Hüpfern. Jetzt gilt's: Korrektur beendet als abc Klassiker ? Oder wird's komplexer ? Kreuzwiderstand voraus ! (GD 50/kfr. Downtrend)




      p.s.: favorisiere Abpraller nach unten. (abcde)
      Wer sie zu täuschen vermag, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer.

      [Gustave Le Bon - Psychologie der Massen, aus dem Jahre 1911]