Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Charttechnik für Gold- und Silberbugs !? - Seite 809 - Charts & Charttechnik - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Charttechnik für Gold- und Silberbugs !?

    • Ja, 1740 wäre auf Basis unserer positiven Grundstimmung zum Jahreswechsel zunächst enttäuschend. Aber unter der Annahme , dass wir uns in einem Bullmarkt für Gold und die Metalle befinden absolut kein Beinbruch. Ich schaue gerne auf die gleitenden Durchschnitte. Ist ja gerade wieder zum Thema geworden. Alte Leser, bzw. Leute die meinen Senf schon lange lesen wissen ob der guten Signaleigenschaften des GD -64 Weekly . Einschränkend muss man sagen: im Bullmarkt ! Hierzu mal eine langfristige Betrachtung.

      Wochenchart (50 Jahre mit GD 55 und GD 64. plus RSI. Phasen die ich als Bullmärkte bezeichnen würde grün eingefärbt.



      Wie man schön sehen kann ist in allen Phasen die man rückblickend als Gold-Bullmarkt bezeichnen kann das Bündel aus GD55/64 nie unterschritten worden. Einzige (kurze) Ausnahme der Defla-Schock zur Lehmann-Krise. Weiter sieht man, dass in diesen bullischen Marktphasen der Wochen-RSI eigentlich nie den überverkauften Bereich < 30 angelaufen hat. Bei ~ 45 war in der Regel Schluß mit verkaufen...

      Betrachten wir diese Regeln mal in der jüngeren Vergangenheit etwas genauer:



      Wir sehen in der Zeit mit der beschriebenen Ausnahme (Lehmann) zwischen 2002 und 2012 ist der Goldkurs nie unter dieses GD Bündel abgerutscht. Und der RSI hat sich größer 45 gehalten.

      Mit Bruch des 62 % RT's des Gesamt-Downers (> ~ 1580) zwischen 2012 und 2016 haben wir den neuen Bullmarkt 'ausgerufen'. Man kann den Beginn des Bullmarktes auch mit dem Überschreiten des GD 55 über den GD 64 ansetzen. Unsere Prämisse aktuell jedenfalls: wir sind im Bullmarkt.

      Ergo sollte der RSI> 45 bleiben (Wochenchart) und spätestens der GD 64 im Wochenchart sollte solide Unterstützung bieten.



      Die Kursziele die @Nebelparder aus EW Sicht deklariert und @Dionicar aus charttechnischer Sicht würden uns somit im Bullmarkt bestätigen.

      Das ist natürlich kein MUSS ! Wir können (und dürfen von mir aus auch gerne) schon vorher drehen. Was die 'Fundamental-Ritter' aktuell 'reiten' mit den Zinsphantasien, Dollar-Phantastereien und 'Economic-Wonderland' ist mir sowieso unverständlich.

      Wir sind aktuell im Tageschart im Bereich des gleitenden 200 Tage Durchschnitts. Auch hier sollte der Kurs relativ gut unterstützt sein und könnten wir schon drehen.




      Aber so oder so ...größer 1733 mache ich mir keinen Kopf und schlafe ganz entspannt.

      :thumbsup:
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )

    • zwyss schrieb:

      Ja, einen Dreh nach oben ab hier erscheint nicht sehr wahrscheinlich. Die Frage stellt sich, ob es sich noch lohnt zu verkaufen. Sollte es noch ein wenig höher gehen, werde ich wohl noch etwas abladen. Geht es ab hier bereits tiefer, dann halte ich.

      Silber: Nochmals zurück zur Ausbruchslinie, entspricht etwas dem 200 MA, und ab da hoch würde recht passend aussehen.
      abladen

      Also ich habe heute den Sperrmüll angemeldet, da werde ich abladen. ?) :thumbsup: :thumbsup:
    • :thumbsup: @woernie [smilie_blume]

      Danke, super hergeleitet und erklärt! Besonders auch deine Beobachtung des RSI > 45 im Bullmarkt.
      Der Charttechnik Beitrag des Jahres 2021!

      Jetzt entsteht in meinem Kopf natürlich sofort eine Frage.
      Ich vermute, dass der RSI für den Nasdaq und dort die führenden Werte sich in deren Bullmarket ähnlich verhalten hat. Gibt es Anzeichen dafür, dass dort die Kraft nachlässt und der RSI für den NASDAQ unter 45 sinken könnte?

      LG Vatapitta
      Mein Archiv aktualisiert 05.12.20
      Hans Georg Maaßen, der erklärte Feind von Merkel, zu ihrer
      Vergangenheit bei der Feier zum 30. Jahrestag des Mauerfalls.
    • vatapitta schrieb:

      :thumbsup: @woernie [smilie_blume]

      Jetzt entsteht in meinem Kopf natürlich sofort eine Frage.

      Ich vermute, dass der RSI für den Nasdaq und dort die führenden Werte sich in deren Bullmarket ähnlich verhalten hat. Gibt es Anzeichen dafür, dass dort die Kraft nachlässt und der RSI für den NASDAQ unter 45 sinken könnte?

      LG Vatapitta
      Danke für die Blumen. Zum Nasdaq : Jedes Asset ist anders und man muss suchen ob man im Kursverlauf wiederkehrende Muster findet. Ich habe auf die Schnelle keinen Indikator gefunden , der ein Ende der Überbewertungsphase nahelegen würde. Guten, verlässlichen Support schein der GD 36 im Monatschart zu bieten.
      Der RSI schein um ~50 im MOnatschart die Scheide zwischen Wohl- und Wehe (Bull/Bär) zu sein:



      Der Abstand des Kurses von der 3 - Jahres Linie ist zwar extrem...



      ...und auf nomineller Basis (siehe Indikator) Top, aber der relative Abstand (in % ) war 2000 extremer.
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )

    • Weil wir vor Kurzem den Rohstoffindex hatten...es geht voran. Allerdings nähern wir uns so langsam DER Widerstandszone. Das 'Brett' im Rohstoffmarkt. Das sollte für Rücksetzer sorgen:




      ...und da wir heute die 'gleitenden Durchschnitte' hatten, habe ich in den Quartalschart den GD 10 (also 2 1/2 Jahre) eingearbeitet. Und man sieht...



      ...wenn der überwunden wird, stehen wir in aller Regel vor einer zeitlich mehrere Quartale anhaltenden positiven Zeit mit gutem Wertzuwachs. (grüne Pfeile) . Nur eine Ausnahme: 2014. Da wir den GD 10 gerade überwunden haben, hoffe ich dass die Kraft ausreicht die Widerstandszone zu überbrücken und den bullsichen Keil im Chart zu 'triggern'

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )

    • Einen hab' ich noch:



      Heute im Interview bei Markus Koch Stefan Beintner von DJE. Ganz interessant. Gut nicht viel , was man nicht schon wusste . Aber Markus Koch hat zwei für Mineure sehr interessante Charts gezeigt:




      ...zeigt die kolossale Entschuldung des Minensektors und die exorbitante Zunahme des free Cash-flows.

      ...und jetzt der Hammer:



      ...erstmals seit 25 Jahren zieht der Minensektor am Tech-Sektor vorbei ! 8o

      Wenn das die Hooder mitkriegen...

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )

    • woernie schrieb:

      Heute im Silber-Future wieder ähnliche 'Spielereien' wie letzten Freitag
      Bin Silber short gegangen, so dass wenigstens ein Teil gehedget ist. Etwas mehr als ein Tropfen auf den heissen Stein. Aber Gold, Silber und deren Aktien sehen so dermassen schwach aus, dass ein Boden hier regelrecht eine Überraschung wäre.

      Ich wage in diesem Sräd noch ein Chart von Bitcoin.
      Ich habe keine Kryptos, im Nachhinein wäre ich gerne dabei gewesen natürlich, aber jetzt einsteigen? Nein.
      Neue Highs ab hier sehe ich nicht. Entweder ein Dreieck, dann geht es nochmals bis 32500, oder eine a-b-c-Korrektur, dann bis 25000 bis 28000 oder mein Favorit, nicht eingezeichnet: Die Party ist bereits zu Ende. Ziel unter 10000. Shorten würde ich aber dieses Teufelszeugs nie....
      Bilder
      • bitcoin.png

        80,86 kB, 1.269×712, 39 mal angesehen
    • zwyss schrieb:

      woernie schrieb:

      Heute im Silber-Future wieder ähnliche 'Spielereien' wie letzten Freitag
      Bin Silber short gegangen, so dass wenigstens ein Teil gehedget ist. Etwas mehr als ein Tropfen auf den heissen Stein. Aber Gold, Silber und deren Aktien sehen so dermassen schwach aus, dass ein Boden hier regelrecht eine Überraschung wäre.
      Ich wage in diesem Sräd noch ein Chart von Bitcoin.
      Ich habe keine Kryptos, im Nachhinein wäre ich gerne dabei gewesen natürlich, aber jetzt einsteigen? Nein.
      Neue Highs ab hier sehe ich nicht. Entweder ein Dreieck, dann geht es nochmals bis 32500, oder eine a-b-c-Korrektur, dann bis 25000 bis 28000 oder mein Favorit, nicht eingezeichnet: Die Party ist bereits zu Ende. Ziel unter 10000. Shorten würde ich aber dieses Teufelszeugs nie....
      Ich lehne mich aus dem Fenster und sage.....Ende Jahr Richtung 100`000 8o
      Carpe Diem
    • zwyss schrieb:

      Ich wage in diesem Sräd noch ein Chart von Bitcoin.
      Ich habe keine Kryptos, im Nachhinein wäre ich gerne dabei gewesen natürlich, aber jetzt einsteigen? Nein.
      Neue Highs ab hier sehe ich nicht. Entweder ein Dreieck, dann geht es nochmals bis 32500, oder eine a-b-c-Korrektur, dann bis 25000 bis 28000 oder mein Favorit, nicht eingezeichnet: Die Party ist bereits zu Ende. Ziel unter 10000. Shorten würde ich aber dieses Teufelszeugs nie....

      unter 10K sollte es nicht mehr werden, solange Bitcoin-System so stabil bleibt wie bisher.
    • Wieder war es der Freitag der den Trend weiter fortsetzt. Die Minen wieder extrem schwach und auch charttechnisch sehr angeschlagen. Totale Schwäche. Es ärgert mich keine Reduzierung vorgenommen zu haben.

      In einem Bullenmarkt so lange und starke Korrektur?? Vielleicht hat Rambus mit seinen 1,2,3,4,5,6, Kombination recht und es wird ein langes und zehes Jahr!!

      Es ist wie 2 Schritte vor und 1,5 wieder zurück. Ein schöner dynamischer Markt sieht anders aus. 50er hat nicht gehalten. Nächstes Ziel wären die 31 die wahrscheinlich auch kommen werden.



      p.s. Steht längerfristig USA vor dem Verfall?? texas ist wohl der Schlüssel,der den Anfang macht. Deshalb war Trump auch dort in Alamos, da wurde Geschichte geschrieben. Wie sich das auf Minen auswirken wird,muss man sich auch fragen.
    • Es ist kein üblicher/normaler "Bullenmarkt". Wir befinden uns in Zeiten des "Great Reset" und hier sind mM alle üblichen Marktkräfte außer Kraft gesetzt.

      Ein Szenario wie dieses, dass mit Hilfe einer herbeigeführten "Pandemie" die Wirtschaft bewusst "resetet" wird, gab es in der Geschichte mM nach noch nie. Völlig neue Situation für privat wie für die Börsenmärkte - entsprechende Orientierungslosigkeit :hae:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zukuenftiger ()

    • Die Woche wird es sich definitiv entscheiden mit den P.Wahlen...Was wird passieren diese Woche. Hop oder Flop auf jeden Fall. Nicht der POG, schon die Minen haben mich wieder enttäuscht! Ein Investment nicht für schwache Nerven.

      Was soll man sagen, es sagt alles. Keine Ratios oder Q.Zahlen oder sonst irgend etwas beeinflusst es. Nur die Player in der 1. Etage..!!!

      kleine US bei 1820..Klar es gab einen schönen Fehlausbruch. Werner hatte geschrieben mit volle Invest. aber mit gezinkten Karten ist es schwer zu gewinnen.

      Ich gehe zu 99% vom weiteren Verfall aus... es wird wohl gelb oder grün..d.h. 1760 oder 1680...Bei den Minen natürlich ein Blutbad, mein alter Spruch wie gewonnen so zerronnen!!! Kommt es anders freut es mich, aber Chancen sind sehr gering! Wünsche allen schönes WE und gute Laune
    • Dionicar schrieb:

      Die Woche wird es sich definitiv entscheiden mit den P.Wahlen...Was wird passieren diese Woche. Hop oder Flop auf jeden Fall. Nicht der POG, schon die Minen haben mich wieder enttäuscht! Ein Investment nicht für schwache Nerven.

      Was soll man sagen, es sagt alles. Keine Ratios oder Q.Zahlen oder sonst irgend etwas beeinflusst es. Nur die Player in der 1. Etage..!!!

      kleine US bei 1820..Klar es gab einen schönen Fehlausbruch. Werner hatte geschrieben mit volle Invest. aber mit gezinkten Karten ist es schwer zu gewinnen.

      Ich gehe zu 99% vom weiteren Verfall aus... es wird wohl gelb oder grün..d.h. 1760 oder 1680...Bei den Minen natürlich ein Blutbad, mein alter Spruch wie gewonnen so zerronnen!!! Kommt es anders freut es mich, aber Chancen sind sehr gering! Wünsche allen schönes WE und gute Laune

      Leider teile ich Deine pessimistische Einschätzung. Das Problem ist, dass der gesamte Edelmetallsektor mehr als fast alle anderen Anlageklassen auf einen ständig grösser werdenden Zufluss frisch-gedruckten Geldes angewiesen ist. Bleibt dieser aus oder ist nicht gross genug, sackt der ganze Sektor in sich zusammen. Anders als Anleihen oder Aktien hat der Edelmetallkomplex keine Lobby, die den Preis stützt. Die Situation wäre vielleicht eine etwas andere, wenn die Reinflationierung gelänge und eine stetige Inflation stattfinden würde. Passiert aber (noch) nicht, wohl auch weil die wirtschaftlichen Aktivitäten dank Covid am Tiefpunkt sind und die Geldumlaufgeschwindigkeit stagniert.

      Gold- und Silberminen würde ich grundsätzlich nicht als Investment bezeichnen, da grossen Teilen dieses Sektors eine robuste und kontinuierliche Geschäftsentwicklung weitgehend fremd ist. Buy and hold macht hier mMn wenig sind. Es sind bestenfalls kurzfristige Trades, mehr oder weniger Zockerei und jeder sollte wissen, worauf er sich einlässt.
    • Jamie....ja irgendwie haste recht....aber alles an der Börse ist zocken.

      Ich mache seit fast 40 Jahren mit Minen rum......wenn man sie weit unten einsackt....bleibt immer was übrig.

      cu DL....und seit über 20 jahren lebe ich davon....und das nicht schlecht.....und habe immer

      genug cash in de Täsch :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: ....nur bitch und FANG hatte ich nie....weil ich das Zeug nicht mag...
      so wie die chinesischen Munten....gell WG....ich habe halt kiloweise australische Lunare [smilie_blume] [smilie_blume] [smilie_blume]
    • Neu

      Jamie-Dimon schrieb:

      Leider teile ich Deine pessimistische Einschätzung. Das Problem ist, dass der gesamte Edelmetallsektor mehr als fast alle anderen Anlageklassen auf einen ständig grösser werdenden Zufluss frisch-gedruckten Geldes angewiesen ist. Bleibt dieser aus oder ist nicht gross genug, sackt der ganze Sektor in sich zusammen. Anders als Anleihen oder Aktien hat der Edelmetallkomplex keine Lobby, die den Preis stützt. Die Situation wäre vielleicht eine etwas andere, wenn die Reinflationierung gelänge und eine stetige Inflation stattfinden würde. Passiert aber (noch) nicht, wohl auch weil die wirtschaftlichen Aktivitäten dank Covid am Tiefpunkt sind und die Geldumlaufgeschwindigkeit stagniert.
      Gold- und Silberminen würde ich grundsätzlich nicht als Investment bezeichnen, da grossen Teilen dieses Sektors eine robuste und kontinuierliche Geschäftsentwicklung weitgehend fremd ist. Buy and hold macht hier mMn wenig sind. Es sind bestenfalls kurzfristige Trades, mehr oder weniger Zockerei und jeder sollte wissen, worauf er sich einlässt.


      Sehe ich zur Zeit zumindest nicht so. Ich denke der Sektor ist weniger von einem 'konstanten Zufluss frisch geschöpften Geldes' abhängig, vielmehr von einem robusten Gold-/Silberpreis. Und so sollte es auch sein. Fakt ist: wenn sich die Metalle auf den aktuellen Preisniveaus stabilisieren oder , was eigentlich nicht verwundern sollte, weiter steigen würden, verdienen viele Minen Geld wie Dreck. Für mich ist die Minen-Investition aktuell ein klares buy&hold. Der Sektor hat nach Jahren des Darbens keine Fans und keine Lobby. Das ist richtig. Aber wenn sich das mal ändert stept die Lucy auf dem Tisch.

      Aktuell erwartet alles weiter fallende Kurse. Wobei , ich sagte es ja bereits , auch mich ein Goldpreis von ~ 1730 (GD 55/64 weekly als Auffang-Bastion ? ) nicht überraschen würde. Und auch nicht zu Tode erschrecken...

      Andererseits , lassen wir die Stimmung mal außen vor, sehen wir aktuell eigentlich gute Unterstützungsniveaus, oder sind nicht weit von solchen entfernt.

      ...der GD 200 im XAU könnte bereits eine solche Unterstützung sein. Wobei der leichte Trend 'relativer Stärke' der Minen zum Goldpreis aktuell gefährdet erscheint...



      Der GDX aktuell zwar horizontal unterstützt inkl. RT 38 , allerdings hat der GDX im Tageschart den GD 200 deutlich unterschritten, dazu ein bärisches cross-over von GD50/GD 200 (aka Todeskreuz)...

      Nicht auszuschließen, dass wir auf das 50 er fallen das bei roundabout ~ 31 mit DER (brettartigen) horizontalen Schlüssel-Unterstützung zusammen fällt. Mit Schlüssel-Unterstützung will ich sagen : da DÜRFEN wir nicht drunter !!!



      Das würde gut zu den oben erwähnten ~ 1733 im POG passen. Ich glaube schon, dass uns nächste Woche noch ein paar schweißtreibende Tage ins Haus stehen. Werde aber die Pferdchen ( Cash-Reserve ~ 20 % ) die ich noch im Stall stehen habe spätestens bei den genannten Marken (POG 1730 / GDX 31 ) allesamt auf die Rennbahn schicken.

      Schönen Sonntag all together...

      :thumbsup:

      P.s.: auch das noch.... :/

      goldseiten.de/artikel/479033--…-neue-Hoechststaende.html
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )